Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

11 Ergebnisse für „bgb mahnung anbieter strom“

29.6.2006
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Ich erhielt vom Stromanbieter keine Zahlungsaufforderung und keine Mahnung! ... Gas (beides der gleiche Anbieter) angemeldet. ... 2) Art. 242 BGB: kann ich in diesem Fall eine Verwirkung geltend machen?
8.7.2007
Im Feburar 2006 wurde der Strom für den Heizkeller über meinen Zähler geschaltet. ... Nun hat der Energieversorger angedroht dem ganzen Anwesen den Strom abzuschalten. ... 4) Wie muss ich vorgehen, damit mir der Strom NICHT abgeschaltet wird?

| 25.2.2012
Am Donnerstag Mittag wurde uns daraufhin ohne jegliche Benachrichtigung über den ausstehenden Betrag oder die anstehende Sperre der Strom abgestellt. Im Ratenzahlungsvertrag gibt es eine Klausel auf welche sich der Anbieter dabei beruft. ... g=StromGVV&a=19 ---------- Meiner Meinung nach hat der Anbieter hier folgendes nicht eingehalten: - Selbst wenn man die Klausel im Vertrag als Mahnung ansieht erfolgte keine Benachrichtigung über den ausstehenden Betrag.
13.11.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Es kam zu einer Schlussrechnung, das sich daraus ergebende Guthaben wurde vom Anbieter zurueck gezahlt. ... So schulden wir unserem ehemaligen Anbieter jetzt angeblich Geld. Da die Moeglichkeit zur Korrektur von Rechnungen in den AGBs des Anbieters nicht erwaehnt ist, haben wir nach der Rechtsgrundlage fuer diese Korrektur gefragt, aber seither nur weitere Mahnungen erhalten.
28.11.2010
Hallo, sehr geehrte Damen und Herren Anwälte Ich habe folgendes Problem: Der örtliche Stromversorger droht damit, wenn wir bis 02.12.10 nicht knapp 1700,--€ bezahlen, den Strom abzustellen. ... Am 18.11.10 flatterte dann ein Schreiben bei uns ein, in welchem die Frist bis zum 02.12.10 gesetzt wurde, ansonsten wollten sie uns den Strom von aussen sperren. ... Auf Grund nachfragen von mir, wie sie das abstellen wolle, sagte sie mir, über das Dach ( wir werden mittels Dachleitung mit Strom versorgt).
25.8.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Reaktion von Flexstrom: Mahnung über 986,- EUR (warum nicht 931,- weiß ich nicht). ... Mahnung mit 11 % Verzugszinsen und 4,50 EUR Mahngebühren. ... Ich brauche Strom und mir ist egal wo der her kommt.
30.6.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Abschlagzahlungen wurden nicht abgebucht, obwohl Einzugsermächtigung dem Stromanbieter vorliegt. Meine Einrede der Verjährung §199 BGB für die Zeiträume 2003 bis 2005 (3 Jahre) wurde vom Versorger wie folgt beantwortet: "Ein etwaiger Beginn des Fristenlaufs einer Verjährung kann unstreitig nur durch Rechnungstellung ausgelöst werden. ... Wie könnte dem Anbieter geantwortet werden?

| 8.1.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, ich habe einen Jahresvertrag mit einem Stromanbieter ab dem 01.02.2008 abgeschlossen (Strompaket 3600 kwh/Jahr mit Vorauskasse); Kündigungsfrist 8 Wochen zum 31.01.08. Am 14.10.08 habe ich von dem Anbieter ein Anschreiben erhalten, indem sowohl eine Preiserhöhung wie auch eine Vertragsverlängerung ab 01.02.09 um ein Jahr angekündigt wurden. ... Der Anbieter hat mir am 05.01.08 eine Mahnung zukommen lassen.
16.2.2011
Von Flexstrom habe ich im Dezember ein Schreiben erhalten, in dem sie mir eine Vertrags-verlängerung vom einem Jahr zu einem weitaus höheren Preis anbieten. ... Nun bekam ich vor ca. 4 Wochen eine Mahnung von FlexStrom, in der Sie die Zahlung des Betrags anmahnen. ... Mahnung erhalten.

| 6.9.2016
Durch unseren Energieversorger erfolgte eine Zwischenrechnung für Strom mit einem 2 Monate alten Ablesedatum durch den örtlichen Versorger. ... Vielmehr hat mich am 23.05.2016 eine erste Mahnung zu dieser imaginären Rechnung mit einer Fälligkeit vom 19.05.2016 ereilt. ... Ich habe leider meine Antwortbriefe auf die beiden Mahnungen ebenfalls nicht per Einwurfeinschreiben sondern mit normaler Briefpost versendet.
1