Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

73 Ergebnisse für „anspruch bruder“

14.11.2021
von Rechtsanwalt Stefan Kolditz
Hallo, mein Vater hat mindestens 5 Jahre lang monatliche Beiträge an eine Versicherung gezahlt, (er ist davon ausgegangen das es seine kreditversicherung war) als verstorben ist, dachten mein Bruder und ich das die Versicherung den noch nicht abgezahlten Kredit übernimmt!! Die Versicherung hat uns gesagt das mein Vater dort keine Versicherung abgeschlossen hatte und die Beitragszahlung ( monatlich 30€) von ihm sogesehen freiwillig gezahlt worden sind und somit kein Anspruch auf Rückzahlung der Beiträge seitens der Versicherung besteht!! Mein Bruder und ich sind durch den noch offenen Rest Kredit nun hoch verschuldet!!

| 27.4.2021
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Nun wollte ich schon letztes Jahr das Moped holen, aber mein Bruder hat sich eine neue Betriebserlaubnis ausstellen lassen und möchte diese für sich in Anspruch nehmen.
27.5.2020
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Im Jahr 2016 hat der Pächter 1 die Gaststätte an seinen Bruder Pächter 2 übertragen.
11.5.2020
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Heute erfahre ich das angeblich sein Bruder den PKW anderweitig verkauft hat.

| 4.3.2020
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Anwälte, 2010 verstarb unsere Mutter, die uns 4 Kindern eine Wohnung hinterließ. Die Wohnung ist die eine Häfte des Elternhauses, in das meine Schwester nach dem Tod unseres Vaters 1995 eingezogen ist und zu einem Zweifamilienhaus umgebaut hat. Der Notarvertrag von 1995 sah ein Vorkaufsrecht für die Schwester nach dem Tod der Mutter vor.
22.1.2020
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Guten Abend, folgender Fall hat sich zu getragen: Gemeinsam mit meinem Bruder haben wir für einen sehr bekannten Social Media Star eine Website/einen Blog erstellt.
19.7.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ihre einzigen Kinder (mein Bruder und ich) wohnen weit entfernt und werden weder in das Haus ziehen noch hätten wir Bedarf an einem Treppenlift, da wir beide nicht gehbehindert sind. ... Da der Firma im Falle einer Einigung keine weiteren Kosten durch Sachbearbeitung oder Rechtsbeistand entstünden, bieten sie uns an, gegen eine Zahlung von 8.900 Euro alle gegenseitigen Ansprüche aus dem Vertrag abzugelten.

| 20.7.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Die damaligen beiden Eigentümerinnen sind sehr betagt jedoch uneingeschränkt Rechtsfähig in einem hohen Alter 89/94, der Bruder (Nichteigentümer) und auch Ehemann der einen Eigentümerin macht seit vielen Jahren überwiegend alles was mit dem Haus zu tun hat für sie, weil es für die betagten Frauen einfach Zuviel war. ... Genau das moniert jetzt der Beklagtenvertreter und sagt ; Es besteht für den Kläger keine Aktivlegitimation, weder aus eigenem noch aus abgetretenem Recht, da der Bruder der Auftraggeber war. ... Kann denn der Bruder/Ehemann der Eigentümerinnen mich überhaupt aktiv legitimieren ?
1.6.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Mein Bruder, mein Neffe und ich haben beim Schleppen mit angepackt.

| 6.5.2017
Dieser kam zu mir und nahm meinen kleinen Bruder, meine Freundin und mich auf eine Spritztour mit und bot mir an selbst mit dem Mietwagen zu fahren.

| 3.10.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die 10.000 Euro an jeden Bruder waren ein Geschenk von der Mutter. ... Daraufhin haben ein Bruder von uns und ich unsere freiwilligen monatlichen 50 Euro Zahlungen eingestellt. Der Betreuer (fünfter Bruder) behauptet wahrheitswidrig, wir hätten damals ein Darlehen zwischen den Brüdern und der Mutter mündlich vereinbart und reichte dieses Jahr (angeblich in Vertretung für unsere Mutter) im März eine Klage beim Landgericht ein.
8.1.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Nach Abschluss eines Immobilienkauf-Notarvertrages erführ ich, dass der Makler der Bruder des Verkäufers ist (beide haben den selben Nachnamen). ... Hat er Anspruch auf die Maklercourtage?
24.11.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mein Bruder leistete daraufhin am 4.12.1991 eine Anzahlung in Höhe von 55.000,- DM. ... Mein Bruder ist am 04.12.2012 verstorben. ... Ansprüche Dritter.
28.10.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Es wurde dann ein ganz normaler Kaufvertrag privat/privat gemacht und damit wir das Auto gleich mitnehmen konnten sagte der Verkäufer, das er rote Nummernschilder von seinem Bruder aus dem Nachbarort besorgen könne, der dort einen Autohandel hat.

| 28.10.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Es ging dabei um ein bebautes Grundstück (ca. 1100 qm), welches lastenfrei und frei von Ansprüchen Dritter auf meine Mutter übertragen wurde. Meine Mutter hat sich im Überlassungsvertrag zudem verpflichtet, ihrem Bruder (Eigentümer des Nachbargrundstücks) die Zustimmung zu einer Unterschreitung der Bebauungsgrenze zu erteilen, sofern dieser (es ist ausdrücklich nur vom Bruder die Rede) beabsichtigt, sein eigenes Grundstück rückwärtig zu bebauen. ... Der Bruder meiner Mutter ist im Jahr 2006 verstorben, das Nachbargrundstück haben seine Ehefrau und die Kinder geerbt.

| 29.5.2014
Diese Tatsache kann auch durch meinen Bruder, der beim Beratungsgespräch vor Ort war bezeugt werden.

| 12.4.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mein Bruder und ich besitzen zu je 50% eine Eigentumswohnung, die wir verkaufen möchten (Verkaufspreis = 175.000 Euro). Da mein Bruder am Notartermin gestern (11.04.2014) nicht teilnehmen konnte, wird er am Montag (14.04.2014) beim Notariat vorbeigehen und eine Nachbeglaubigung unterschreiben. ... •Soll mein Bruder am Montag den Vertrag „einfach" nicht unterschreiben und wir bringen die Anpassungen ein, die dann in einem weiteren Notartermin unterschrieben werden?
9.3.2014
Unter anderem spielt auch noch die 2010 diagnostizierte Schilddrüsen Krebs Erkrankung von meinem Bruder eine Rolle.
123·4