Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

93 Ergebnisse für „anwalt kostenrechnung“


| 30.5.2014
von Rechtsanwältin Anja Möhring
Ich habe ca. 10 h Beratung durch einen Anwalt für Arbeitsrecht in Anspruch genommen. ... Nun kommt mir die Rechnung des ersten Anwalts für Arbeitsrecht außergewöhnlich hoch vor. ... Als Wert für die Kostenrechnung wurde aber nun das fünffache JAHRESzielgehalt zugrunde gelegt!

| 14.6.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Folgende Kostenrechnung im Mietrecht überprüfe ich: Streitwert 2.314,-€ (einbehaltene Miete- Wohngifte und so) Verfahren -außergerichtlich und gerichtlich mit einem Gütetermin. ------------------------------------------------------ Rechnungslegung des Anwalts hierzu: Gegenstandswert außergerichtlich 8.039,-€ zu 1,3 Verfahrensgebühr (netto) +603,70 € Gegenstandswert gerichtlich 8.270,40 € zu 1,3 Verfahrensgebühr (13RVG) (netto) +583,70 € Gegenstandswert gerichtlich 4.079,- € zu 0,65 GFsgebühr (13-14RVG)(netto) -177,45 € Gegenstandswert gerichtlich 8.270,40 € 1,2 Terminsgebühr (13RVG) (netto) 538,80 € Es wurden brutto 1.843,01 € abgerechnet. ------------------------------------------------------- Wenn ich über 3w.rechtsanwaltgeuehren.de einen Streitwert von 2.314,-€ eingebe, erhalte ich einen Honorarwert von 543,27 €. Der Allianz Anwaltskostenchecker kommt auf 651,- € (beides steht in einem angemessenen Verhältnis zum Aufwand). -------------------------------------------------------- Die Rechnungslegung des Anwaltes kann von mir nicht nachvollzogen werden Noch dazu: Der Rechtsanwalt hat das Verfahren nicht zu Ende geführt.
10.5.2013
Daraufhin habe ich einen hiesigen Anwalt mit der Zahlungsklage beauftragt. Mein Anwalt hat dann noch einen Brief an den gegnerischen Anwalt geschrieben, der natürlich genauso beantwortet wurde. ... Von meinem Anwalt liegt mir nun die Kostennote vor.
11.1.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Diesem wurde unbegründet Widersprochen, daraufhin ließ mich mein Anwalt eine außergerichtliche und gerichtliche Vollmacht unterschreiben, 2 Wochen nach Beantragung des MB und nach dem Widerspruch auf diesen. Mein Anwalt beantragte nun noch einmal einen MB über den Rest der Summe 180 T€, diesem wurde auch unbegründet Widersprochen. ... Hätte der Anwalt nicht nach dem ersten MB, diesen um den Betrag aus dem zweiten MB erweitern können bzw. müssen?
10.10.2004
Wir haben uns von einem Anwalt einen Ehevertrag erstellen lassen.Wir hatten dazu eine ca.halbstündige beratung,zwei vorschläge in Schriftform.Es ist kein umfassender Ehevertrag.Er beinhaltet nur folgende Punkte:1.Gütertrennung der Ehepartner und 2.die Erklärung,dass der gesamte Hausrat im Besitz der Ehefrau ist.Weitere vereinbarungen wurden dort nicht getroffen.Der Ehevertrag wurde von einem Notar beglaubigt,den wir gesondert zahlten.der Anwalt schickte nun die Rechnung.Er berechnet pauschal 1000,00EUR.entsprechend "Honorarabsprache",die nie stattgefunden hat.Meine Frage nun,nach welchen Kriterien wird so ein vertrag berechnet,welche Abrechnungsgrundlagen hat der Anwalt dafür?... Wohin kann man sich wenden,um die gestellten Kostennoten eines Anwalts auf korrektheit prüfen zu lassen?Wir haben den Anwalt auch noch in einer Unterhaltssache beauftragt und er tut nun sehr wenig und verlangt ständig Geld....Anfangs hatten wir einen kompetenten Eindruck von ihm und nun kommt es einem so vor,als würde er absichtlich "nachlassen "und finanzielle Interessen seinerseits treten in den Vordergrund!
28.4.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe die Rechnung von meinem Anwalt erhalten und wundere mich über die Auftstellung. 1. ... Telegebühr, 19% Umsatzsteuer). ---------------------------------- Vertretung vor dem Familiengericht: Gegestandswert: 122.069,26 Euro (laut Anwalt: für Ehesache, nachehel. ... Kann der Anwalt für die außergerichtliche Vertretung bezüglich Zugewinn über 2100 E verlangen, obowhl es außergerichtlich zu keiner Einigung kam?
26.12.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Als der Mieter daraufhin erneut in Verzug kam, habe ich eine Rückfrage an den Anwalt gestellt, worauf dieser mir mitteilte, dass es neue Erkenntnisse gebe, da der Mieter mit ihm Kontakt aufgenommen hat und anfragte, ob er auch die Wohnung kaufen könne. ... Nun zum eigentlichen: Der Anwalt hat mich dann deswegen entsprechend angeschrieben und angefragt ob er mit dem Mieter und der finanzierenden Bank in Kontakt treten sollte, was ich bejahte und ihm auch die entsprechende Vollmacht unterschrieben habe. ... Als ich daraufhin sehr entsetzt Rücksprache hielt, milderte er die Kostenrechnung über das Ansetzen einer geringeren Geschäftsgebühr auf ca. 2.000 Euro ab.
28.11.2014
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
In der Kostenrechnung des Anwalts werden nun Verfahrensgebühren: für 207.000 € zum Satz 1,3 für 250.000 € zum Satz 0,8 Terminsgebühren: für 457.000 € zum Satz 1,2 Einigungsgebühren: für 457.000 € zum Satz 1,5 erhoben Post und Tel. 40 € und zusätzlich noch Geschäftsgebühren für 207.000 € zum Satz 1,5 und 20 € Post und Tel. ... Außerdem, ob das Beratungsgespräch nicht auch angerechnet werden müsste, die Kostenrechnung dafür kam zustande da es damals zu einer vermeintlichen Einigung mit der Gegenseite kam.
20.7.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mein Anwalt schickt mir nun schon vorab seine Kostenrechnung im Unterhaltsverfahren ausgehend von einem Gegenstandswert von monatlich 720,64 EUR. ... Mein Anwalt berechnet hier: Gegenstandswert 9.127,67 EUR 1.3 Geschäftsgebühr 2400 VV RVG 631,80 1.5 Einigungsgebühr 1000 VV RVG 729,00 Auslagenpauschale 7002 VV RVG 20,00 gesamt 1.380,80 EUR Stimmt in diesme Fall überhaupt eine Einigungsgebühr? ... Mein Anwalt berechnet hier: Gegenstandswert 3.200 EUR 1.3 Geschäftsgebühr 2400 VV RVG 282,10 1.5 Einigungsgebühr 1000 VV RVG 325,50 Auslagenpauschale 7002 VV RVG 20,00 gesamt 627,60 EUR Darf hier überhaupt etwas berechnet werden?
3.3.2015
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Wir haben jetzt bereits den 4 Anwalt von derselben Kanzlei und diese Anwältin sandte uns jetzt eine Kostenrechnung über weitere 4.300 Euro mit einer Rechnung, die für uns überhaupt nicht nachvollziehbar sind. ... Auch ist aber auch die Zeit zu kurzfristig, um einen neuen Anwalt zu beauftragen, die Termine wahrzunehmen. ... Stehen ihr dann überhaupt noch irgendwelche Kosten zu, wenn ich aufgrunddessen gezwungen bin, mir einen neuen Anwalt zu nehmen.

| 1.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Folgender Fall: Unser ehemaliger Anwalt A. verklagt uns auf Zahlung einer (nicht besonders hohen) Restsumme aus einer Honorarvereinbarung, die wir aber nicht bereit sind zu bezahlen, da wir mit den Leistungen des Anwalts A. sehr unzufrieden waren, was wir Anwalt A. auch längst mitgeteilt haben. ... Vielmehr geht es darum, dass Anwalt A. ... Sprich, welcher Vertragstyp liegt mit der Honorarvereinbarung zwischen uns und Anwalt A. vor, und auf welche Weise sollte man dem Gericht demzufolge die generelle Unzufriedenheit mit Anwalt A. bzw. die Schlechtleistung von Anwalt A. verdeutlichen?
4.5.2011
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
2007 habe ich meinen Anwalt mir der güterrechtlichen Auseinandersetzung beauftragt (Eigenheim + Waldgrundstück + Wiesengrundstück). ... Ich habe meinen Anwalt Anfang 2011 dann gebeten die Sache abzuschließen. Daraufhin erhielt ich eine Kostenrechnung: Höhe des Streitwertes: hälftiger Verkaufserlös des Eigenheimes + gesamter Wert des Wald- und Wiesengrundstücks 1,5 Geschäftsgebühr und 1,5 Einigungsgebühr Frage: Ist der Streitwert so richtig berechnet?

| 19.3.2009
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nun hat der Anwalt eine erste Kostenrechnung (Zwischenrechnung) meinem Freund zugeschickt, zusammen mit einem Formular zur Kostenübernahme, das mein Freund unterschrieben zurückschicken hätte sollen. ... Er war ja nur der Vermittler zwischen dem Bekannten und dem Anwalt. ... Reicht eine EMail an den Anwalt, dass mein Freund die Kosten nicht übernimmt?

| 28.2.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Heute erhielt ich nun eine Kostenrechnung des Amtsgerichts über die hälftigen Gesamtkosten des Rechtsstreites von fast 5000€.

| 19.8.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Angelegenheit wird schon seit 1,5 Jahren vom Anwalt bearbeitet, mit zwischenzeitlichen Kostenrechnungen. ... Ich möchte nunmehr meinen in alle Details involvierten eigenen Anwalt der spezialisiert ist auf Erbrecht beauftragen persönlich am Termin teilzunehmen.Nun liegt mir eine "Vergütungsvereinbarung" vor: Inhalt- die Parteien vereinbaren ein Honorar auf Basis von Zeitstunden für jegliche anwaltliche Dienstleistung von 190,00 € je Zeitstunde zzgl.MwST Auslagen und Telekommunikationsentgelte 25 € netto sowie Reiseaufwendungen (200 km) 3 Std. ... In der Vereinbarung ist die Sozietät Vertragspartner nicht mein persönlicher Anwalt, dies sehe ich kritisch.
14.12.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
PKH wurde abgelehnt und sofort erhielt ich die Kostenrechnungen von meinem RA: Verfahren Wohnungszuweisung einstweilige Anordnung: 577,75 EUR Verfahren Wohnungszuweisung Hauptverfahren: 1249,50 EUR Hauptverfahren Aufenthaltsbestimmungsrecht: 586,08 EUR Verfahren einstweilige Anordnung Aufenthaltsbestimmungsrecht: 258,83 Ich habe danach die kleinste Rechnung bezahlt. ... Bin ich verpflichtet, obwohl eine "Beschwerde" gegen die abgelehnte PKH eingereicht wurde, den Anwalt im voraus zu bezahlen?

| 6.12.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Kurz vor dem Termin der Räumungsklage, teilte uns der Mieterverein mit das er uns einen Anwalt für die Verhandlung stellt, ohne Kosten für uns. ... Der vom Mieterverein beauftragte Rechtsanwalt teilte nun schriftlich mit: ===================================================================== "Meine Kostenrechnung, die ich bereits am 27.08.14, an den Mieterverein weiterleitete, ist nebst Anschreiben beigefügt, die Rechnung ist immer noch offen. ... Muss der Anwalt nicht zuerst mal den Mieterverein (erfolglos) verklagen, bevor er überhaupt uns in Regress nehmen kann?
24.10.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich habe dem Anwalt eine Vollmacht in Sachen Ich gegen Arbeitgeber/Chef wegen Arbeitsrecht unterschrieben. ... Später erhielt ich einen Brief von meinem Anwalt der gegnerische Anwalt hätte ihn angerufen und von dem Treffen erzählt und das er nur berechtigt wäre 12000 Abfindung anzubieten. Mein Anwalt erwähnte in diesem Schreiben er würde 25.000 für angemessen halten und würde sich nach seinem Urlaub wieder melden.
123·5