Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

81 Ergebnisse für „anwalt honorar erstberatung“

7.3.2012
Wir haben einen RA in München gefragt ob er ein Mandat hier Forderungsklage übernehmen moechte und um eine Erstberatung gebeten ob das überhaupt aussichtsreich wäre. ... Wir meinten kostet Erstberatung 190,--+USt.

| 1.10.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Rechtsanwälte, im Mai 2008 habe ich mich von meiner Frau getrennt, und einen Anwalt aufgesucht. ... Zwei Tage später habe ich eine Vorschuss-Rechnung in Höhe von 1200 € bekommen, woraufhin ich den Anwalt gebeten habe, alle seine Tätigkeiten in der Gelegenheit sofort einzustellen. ... Meine Frage, ist die Honorar-Rechnung angemessen?????????
10.5.2009
Die Adresse des Anwalts (hier in München) war die "Empfehlung" eines Bekannten. Diese Erstberatung fand am 03.03.2006 statt. ... Am 25.10.2007 (also über 1 1/2 Jahre später) bekam ich von obigem Anwalt ein Schreiben.

| 3.12.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Unser Nachbar hatte einen Termin beim Anwalt vereinbart. ... D. h. wir haben mit insgesamt drei Parteien (= sechs Personen) der Erstberatung beigewohnt. ... Der Anwalt pocht jedoch auf volle Zahlung der Erstgebühren.
1.8.2016
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Mein neuer Anwalt hat dem alten Anwalt dann natürlich schriftlich Bescheid gegeben, dass ab sofort er die Arbeit für mich übernimmt. Der alte Anwalt schickte mir darauf eine Rechnung in höhe von 1500€! ... Geht das überhaupt, dass der Anwalt OHNE jegliche Mahnung 2 Jahre später aus dem nichts die 1500€ wieder einfordert?

| 1.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Folgender Fall: Unser ehemaliger Anwalt A. verklagt uns auf Zahlung einer (nicht besonders hohen) Restsumme aus einer Honorarvereinbarung, die wir aber nicht bereit sind zu bezahlen, da wir mit den Leistungen des Anwalts A. sehr unzufrieden waren, was wir Anwalt A. auch längst mitgeteilt haben. ... Vielmehr geht es darum, dass Anwalt A. ... Sprich, welcher Vertragstyp liegt mit der Honorarvereinbarung zwischen uns und Anwalt A. vor, und auf welche Weise sollte man dem Gericht demzufolge die generelle Unzufriedenheit mit Anwalt A. bzw. die Schlechtleistung von Anwalt A. verdeutlichen?

| 24.9.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich vor über einem Monat bei einer Anwaltskanzlei wegen einer Erstberatung zum Thema Scheidung. ... Kann ich problemlos den Anwalt wechseln und was muss ich tun? Wieviel Honorar kann er von mir fordern?

| 10.10.2007
Sehr geehrte Anwälte In einer Mietsache habe ich einen Anwalt beuftragt, er wollte wohl wegen des geringen Streitwertes von Anfang an nicht gerne tätig werden, hat dann aber mehr widerwillig an die Gegenseite ein Schreiben aufgesetzt, was ich sofort bezahlen sollte. ... Ich habe auf das Schreiben meines Anwaltes erwidert und ihm folgendes geschrieben.: Ich habe nun geschreiben, dass ich meinen Anwalt nur das fragte, was mit der Sache direkt was zu tun hat. ... Natürlich hat mein Anwalt der Gegenseite geschrieben, dass er zu dem von meinem Anwalt verfassten Vergleich noch eine Zustimmung erwarten.

| 28.6.2012
Daraufhin berechnete mir mein Anwalt zunächst folgende Honorare: 1,3 Verfahrensgebühr1.459,90 € 1,2 Terminsgebühr1.347,60 € 1,0 Einigungsgebühr1.123,- €(alle Posten netto) Anschließend reichte mein Anwalt eine Streitwertbeschwerde bei Gericht ein und verlangte nun eine Streitwertfestsetzung i.H.v. 100.000,- €, da seiner Meinung nach der Streitwert zu niedrig festgesetzt worden sei. ... Daraufhin schickte mir mein Anwalt eine neue Kostennote mit folgenden Honoraren auf der Basis von 80.000,- € Streitwert: 1,3 Verfahrensgebühr1.560,- € 1,2 Terminsgebühr1.440,- € 1,0 Einigungsgebühr1.200,- €(alle Posten netto) Meine Frage: ist dies denn korrekt berechnet, immerhin hat das Gericht lediglich bezüglich des Vergleiches den Gegenstandswert erhöht? Hätte mein Anwalt deswegen nicht richtigerweise lediglich die Einigungsgebühr auf der Basis von 80.000,- €, die sonstigen Posten jedoch auf des Basis von 60.000,- € berechnen dürfen?

| 27.4.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Dieser hat mir eine Rechnung gestellt in Höhe von 249,90 EUR für die Erstberatung. Ich habe den Anwalt nur einmal aufgesucht und mit ihm 1 Stunde Gespräch gehabt. ... Was muss ich einfordern vom Anwalt?
20.11.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich fand über die Suchmaschine Google einen Anwalt welcher mir augescheinlich geeignet erschien und telefonierte mit ihm. ... Mir war bewusst, dass die anwaltlichen Kosten für eine Erstberatung in jedem Fall fällig werden und diese bin ich auch bereit zu zahlen. ... Außerdem sagte, egal an wen er das Schreiben gesendet hätte ob an Blogbetreiber oder Suchmaschine, das Honorar wäre angefallen.

| 7.2.2005
Von einem Rechtsanwalt erhielt ich nach dem ich dieses Informationsgespräch mit ihm geführt hatte eine Gebührenberechnung "Erstberatung 2102 VV(Höchstbegrenzung)". Ich teilte dem Anwalt schriftlich mit, dass ich diese Rechnung nicht zahlen werde, weil es schlichtweg unzutreffend ist, dass es sich um eine Erstberatung handelte. ... Frage: Was hat der Anwalt für eine Chance mit seiner Behauptung vor Gericht durchzukommen?
25.10.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Es kommt zu einem Telefonat, bei dem Anwalt B wider Erwarten überhaupt keine Chance für die Verwertungskündigung sieht. ... Zwei Monate später erhält Person A eine Kostenrechnung für eine Erstberatung über 226,10€. ... Anwalt B möchte hiervon jedoch nichts wissen.
10.7.2012
von Rechtsanwalt Robert Weber
Guten Tag, ich habe Mitte 12.12 für meinen Mann mehrere Anwälte per E Mail kontaktiert. ... Wochen später sendet dieser Anwalt für die beiden Telefonate, die insgesamt cirka 10 Minuten gedauert haben eine Honorarrechnung a.) an meinen Mann b.) über 120 € plus MwSt. gemäß Vereinbarung Frage: ist eine derartige Berechnung einer angeblichen Erstberatung überhaupt zulässig? ... Irgendwie scheint es der eine Anwalt wohl besonders nötig zu haben.
8.9.2016
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nach der Zusammenarbeit in einem außergerichtlichen Verfahren entstand Streit um das Honorar. Während ich ein Honorar von 4.000 € brutto erwartet habe, stellte der Anwalt 8.800 € in Rechnung. ... Im Rahmen einer telefonischen Erstberatung wurde erörtert, ob der direkte Klageweg oder der vorherige Versuch einer außergerichtlichen Einigung erfolgversprechender schien.
6.6.2006
Nun zum eigentlichen Problem : Im Februar beauftragten wir einen Anwalt welcher einen recht ansehnliche Internet-Auftritt hatte mit der Abwicklung dieses Verfahrens für meine Verlobte. ... Anwalt würde dieser jedoch bereits seit Anfang März laufen. ... Meine Frage : Wie interpretieren Sie die Situation (damit meine ich das Verhalten des Anwaltes) und wie gehe ich gegen diesen feinen Herrn vor ?

| 21.3.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Mein Anwalt riet mir nach einem in 1. ... Was muss ich dem säumigen Anwalt zahlen? Brauche ich für die Rücknahme der Berufung einen Anwalt?

| 16.10.2009
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Anwälte, wie sind die Gebühren der Anwälte geregelt, ich habe gehört, dass insbesondere ab einem Streitwert von 500.000 Euro alles frei verhandelbar ist. Außerdem habe ich gehört, dass am Mitte 2006 man mit seinem Anwalt außergerichtlich alles frei vereinbaren kann, wozu dann noch die RVG ? ... Muss er Anwalt zudem im Vorfeld über drohende Hohe kosten mitteilen ?
123·5