Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

114 Ergebnisse für „anwalt einigungsgebühr“


| 20.4.2012
1430 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Für diese Erbstreitigkeiten hat mein Anwalt eine Geschäftsgebühr mit 1,3 zu 2.360,80 und eine Einigungsgebühr mit 1,5 zu 2.724,00 zuzüglich MWSt in Rechnung gestellt. ... Die Einigungsgebühr - so ist meine Meinung - ist erst dann fällig, wenn der Kaufvertragspreis bezahlt ist. ... Muss ich trotzdem schon die "Einigungsgebühr" bezahlen?
28.8.2012
1238 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Frag, darf das Anwaltsbüro trotz Zahlungsunfähigkeitmeines Sohnes und Schadensminderungspflicht und meiner freiwilligen Bereitschaft zu zahlen eine Einigungsgebühr berechnen. ... Kosten ausser der Erledigungsgebühr hat der Anwalt für sich nicht berechnet.Zudem war auf der Bestätigung nicht namentlich die Einigungsgebühr genannt und auch nicht die Höhe. ... Darf denn eine Inkasso eine Einigungsgebühr berechnen, wenn nicht, wären die Kosten nicht so hoch wie jetzt über den Anwalt.
16.2.2013
3036 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Anliegen sind die Einigungsgebühren, die bei einer Ratenzahlungsvereinbarung in Rechnung gestellt werden. Die Einigungsgebühr wurde bei Übersendung der Vereinbarung nicht genannt lediglich die Übernahme von Kosten und anfallenden Zinsen. ... Meine Frage: Muss ich die Einigungsgebühren der ersten Kanzlei und die Rechtsanwaltskosten der zweiten Kanzlei bezahlen?

| 29.4.2015
578 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Darauf hin erhielt ich ein Fax vom Anwalt mit einem erneute Schreiben, dass ich bis Ende Juni vom Kaufpreis zahlen solle oder ein Schuldanerkenntnis vom Notar erstellen lassen soll. ... Nun die neue Kostennote mit dem bisherigen Betrag von 396 Euro plus Auslagen plus 469 Euro Einigungsgebühr.

| 11.10.2012
2202 Aufrufe
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Lebensgefährtin hat sich an eine Anwaltskanzlei in Hamburg gewendet, die sich auf aktive Schuldenberatung spezialisiert hat. In der Vergütungsvereinbarung ist eine Anwaltsgebühr nach der Höhe der Schulden zu entrichten. ... Hier wird jetzt der 1,5 fache Satz als Geschäftsgebühr + der 1,5 fache Satz als Einigungsgebühr verlangt.

| 26.9.2017
171 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Wir hatten dann ohne Anwalt ein Gespräch mit der Bank und haben uns hinsichtlich seiner Kosten geeinigt, dass man diese teilt, um die weitere Geschäftsbeziehung nicht zu gefährden. Nunmehr fordert der Anwalt auch noch eine Einigungsgebühr. ... Darf er tatsächlich die Einigungsgebühr - mit diesem Gegenstandswert - abrechnen, die sich ja nur auf die Übernahme seiner Kosten bezog?
10.1.2013
1991 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
.- Meine vom Anwalt erechnete ursprüngliche Forderung lag bei € 39 000,- wobei schon im Anschreiben an den gegnerischen Anwalt ein Entgegenkommen unsererseits bei € 32 000,- bei einer kurzfristigen Erledigung angeboten wurde. Nun die Frage: Auf welchen Gegenstandswert bezieht sich dann die Geschäftsgebühr bzw. die Einigungsgebühr?
3.2.2009
8628 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Anschließend hat unser Anwalt uns seine Kosten in Rechnung gestellt und diese zusammen mit den Anwalts- und Gutachterkosten sowie dem Nutzungsausfall beim Bauträger geltend gemacht. ... Weiterhin führt sie eine 1,6 Geschäftsgebühr (540,80 €), eine 1,5 Einigungsgebühr (507,00 €) sowie eine Pauschale für Porto und Telekommunikation auf – jeweils zzgl. ... Wir fragen uns nun, ob die Rechnung unseres Anwalts evtl. überhöht ist, d.h. in wieweit der Gegenstandswert korrekt berechnet wurde, ob die Einigungsgebühr gerechtfertigt ist und welche Möglichkeiten wir haben, um ggfs. gegen die bereits bezahlte Rechnung vorzugehen.
20.10.2008
4988 Aufrufe
Dies schien mir nicht annehmbar und ich beauftragte einen Anwalt. ... Diese Hinweise habe ich an die Bank weitergeleitet, die ihrerseits wiederum vom Verkäufer erzwang, die Erklärung wie gewünscht abzugeben. --- Nun erhielt ich folgende Rechnung des Anwalts: Gegenstandswert 40.000 1,3 Geschäftsgebühr 1,5 außergerichtliche Einigungsgebühr 0,8 Verfahrensgebühr abzgl. 0,65 Geschäftsgebühr --- Ich halte dies für unberechtigt, denn: Im Endeffekt wurde eine Vereinbarung erzielt, die (bis auf Nuancen) dem Status Quo bei Beauftragung des Anwaltes entspricht. ... Von den Verhandlungen mit der Bank wußte mein Anwalt nichts.

| 16.12.2012
2325 Aufrufe
Leider war der Anwalt nicht zugleich Notar, so dass er den Vertrag an einen Notar zur Beurkundung weitergeleitet hat. ... In derselben anwaltlichen Kostennote wird nun neben der erwähnten Geschäftsgebühr auch noch eine Einigungsgebühr (VV-Nr. 1000, Faktor 1,5) berechnet. ... Eine Mitwirkung des Anwalts hinsichtlich der Einigung hat nicht stattgefunden.
23.10.2013
2461 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Anwälte, ich habe gerade folgendes Problem: Ich habe mit dem Anwälten meines Gläubigers einen Ratenzahlung erwirken wollen. Diese haben dem auch zugestimmt und wollten einen Vergleich mit Einigungsgebühr unterzeichnet haben. ... Muss ich die Einigungsgebühr überhaupt tragen wenn ich den Vergleich nie unterschrieben und zurückgeschickt habe ???
29.4.2013
848 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Nach meiner Scheidung erhielt ich von meinem Anwalt folgende Abschlußrechnung: Es sind mehrere Positionen: -Gegenstandswert § 23 RVG (115.892,24 €) -Verfahrengebühr Nr. 3100 VV RVG 1,31.860,30 € -Gegenstandswert § 23 RVG (15.300,00 €) -Terminsgebühr Nr. 3104 VV RVG 1,2679,20 € -Gegenstandswert § 23 RVG (100.592,24 €) -Einigungsgebühr Nr. 1003, 1000VV RFG 1,01.354,00 € -Post- und Telekomm. ... Nr. 7002 VV RVG20,00 € -19% Umsatzsteuer662,80 € -Gegenstandswert § 23 RVG (4.632,00 €) -Geschäftsgebühr Nr. 2300 VV RVG 1,3391,30 € -Einigungsgebühr Nr. 1000 VV RVG 1,5451,50 € -Post- und Telekomm. ... Nach erster telefonischer Auskunft teilte mir mein Anwalt mit, dass sich die Anwaltskosten (zweite Rechnung: über 9000,- €) nach dem Wert belaufen, den meine Frau einige Zeit zuvor fiktiv über ihren Anwalt bei Gericht geltend machen wollte (82.000,- €).
3.12.2012
652 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hiergegen wehrten wir uns mittels Anwalt und es wurde ein von uns zu zahlender Betrag in Höhe von 1.500,- € vereinbart. (Güteverhandlung) Unser Anwalt übergab uns mit der Klageerwiderung eine Rechnung. ... Nach der Güteverhandlung erhielten wir noch eine Rechnung: 1003 - Ansatz 1,0 - Bezeichnung Einigungsgebühr im anhängigem gerichtlichen Verfahren - Wert: 4.587,22 € - Betrag: 301,00 € = Brutto: 358,19 € Ist es korrekt, dass wir sowohl eine Verfahrensgebühr als auch eine Einigungsgebühr zahlen müssen?

| 5.8.2012
1075 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, eine kurze Frage: Der Sohn meines Anwalts hat mir in Abwesenheit seines Vaters (mein eigentlicher Anwalt) "ausgeholfen" in einer Mietrechtsfrage. Er ist nicht automatisch der Vertreter meines Anwalts, wenn dieser nicht da ist und hätte mich meiner Meinung nach auf die möglicherweise Höhe der anfallenden Kosten hinweisen müssen. ... In meinem Fall sind also ca. 1,5 Stunden für den Anwalt angefallen (ohne 2.ten Brief).
14.1.2010
4231 Aufrufe
Unserem Betrieb wurde über einen Rae eine offene Forderung aus Warenlieferungen eines unserer Lieferanten geltend gemacht.Wir fragten bei dem Anwalt nach ,ob eine Ratenzahlung möglich wäre. ... Eine Woche später dann eine weitere Gebührenrechnung welche neben der Geschäftsgebühr auch eine erhebliche "Einigungsgebühr" enthielt.Unsere Frage:kann der Rae diese "Eigungsgebühr" geltend machen obwohl für den Rae durch unsere simple Anfrage keine Arbeit durch Streit,Vertrag oder Ungewissheit vorgefallen ist ??
15.2.2015
602 Aufrufe
Damit war sie aber nicht einverstanden und ihr Anwalt forderte eine höhere Summe. Sollte ich auf diese Forderung nicht eingehen, verlangte er ein notarielles Bestandsverzeichnis unter Anwesenheit meiner Schwester und der Anwälte und gegebenenfalls die Abgabe einer eidesstattlichen Erklärung vor Gericht. ... Nun berechnet mein Anwalt zusätzlich eine Einigungsgebühr in Höhe der vollen Summe.

| 9.3.2012
1442 Aufrufe
Für die Aushandlung einer Entschädigungszahlung mit der Haftpflichtversicherung des Vermessers wurde ein Anwalt beauftragt. ... Diese wurde durch unseren Anwalt dann auch nachgereicht, und es waren diesmal 3353,18 EUR (Geschäftsgebühr 1,6 aus 20.000 EUR + Terminsgebühr 1,2 aus 20.000 EUR + Einigungsgebühr 1,5 aus 20.000 EUR). ... Ist es richtig, hier Geschäftsgebühr + Erhöhungsgebühr + Terminsgebühr + Einigungsgebühr anzusetzen ?

| 7.10.2010
6581 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Lebensgefährte erhielt von einem Anwalt eine Rechnung, in der u.a. eine Einigungsgebühr nach Nr. 1000 VV RVG verlangt wird. ... Zudem stellt sich die Frage, ob der RA einen Anspruch auf die Höhe der Einigungsgebühr hat? ... Hat der RA Anspruch auf die Einigungsgebühr bzgl.
123·5·6