Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

37 Ergebnisse für „anwalt anwaltswechsel“


| 27.12.2009
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich habe meine Rechtschutzversicherung kontaktiert und über die Möglichkeit der Anwaltswechsel nachgefragt. ... Ich mag meinen Anwalt nicht. ... Nachdem Sie das Alles über meinen Anwalt gelesen haben, würden Sie mir einen Anwaltswechsel empfehlen?
29.12.2009
Seither ist keine Kommunikation mit unserem Anwalt mehr möglich ( keine Antwort auf E-Mail Nachfragen inkl. ... 2.Kann ein neuer Anwalt beauftragt werden bzw. kann der neue Anwalt diesen Wechsel bei Gericht veranlassen ? ... Nr.3100VV RVG 4.Welche Probleme / Zusatzkosten können beim Anwaltswechsel auftreten ?

| 31.10.2014
Heute gab es nun ein ziemlich eskaliertes Gespräch mit der Kanzlei und dem Anwalt. Ich habe bei meiner Rechtschutzversicherung wegen eines Anwaltswechsel angefragt. ... Meine Frage ist nun: Kann ich ab diesem Punkt nun das Mandat aufkündigen und den neuen Anwalt mit der Klage beauftragen, bzw. muss die RSV ab diesem Punkt dann die Kosten für den neuen Anwalt übernehmen?
10.7.2011
Kann ich den Anwalt wechseln? ... Hätte der Anwalt nicht die Pflicht gehabt? ... Kann und wenn ja den Anwalt sofort wechseln?
27.12.2007
Guten Tag, ich habe ein kleines Problem mit meinem Anwalt. ... Ich habe mittlerweile jegliches Vertrauen in meinen Anwalt verloren und würde gerne wechseln. Er hat in der Zeit 3 Briefe an die Anwältin meines Mannes geschrieben.
9.5.2009
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, wir würden gerne einen Anwaltswechsel vornehmen. ... Nun würden wir gerne den Anwalt wechseln. ... Würden wir einem neuen Anwalt das gleiche bezahlen müssen, wird es geteilt durch die Anwälte, muss es der bisherige Anwalt an den neuen abtreten oder wird es vom neuen Anwalt gar nicht berechnet, weil die Zahlung an den vorherigen Anwalt bereits erfolgte?
11.5.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein jetztiger Anwalt hat,wie ich selbständig herausgefunden habe,seit März diesen Jahres ein Berufsverbot.Den Anwalt habe ich seit gute einem Jahr,zwecks Sorgerechtsregelung und Umgangskontake etc.Eine Umgangsregelung wurde letztes Jahr getroffen,die ich aber anfang diesen Jahre mit meinem Anwalt ändern wollte.Er hatte sich dies auch alles notiert und teilte mir mit er würde das an die Gegenpartei schicken.Die ganze Sache ist dann etwas im Sande verlaufen,da ich privat viel um die Ohren hatte.Ende April bekam ich dann vom Jugendamt die Mitteilung das mein Ex-Mann den Antrag auf Ordungsgeld bzw. Ordnunghaft gestellt hat.Ich habe daraufhin meinen Anwalt kontaktier da mir dabei auch auffiel das ich nie eine Durchschrift von ihm bekommen hatte.Er war nicht zu erreichen,nicht in der Kanzlei,nicht über AB,auch nicht über Fax.Jetzt musste ich letzte Woche wieder vom Jugendamt erfahren,das mein ex-mann den Antrag genehmigt bekommen hat und ein Beschluss vorliegt,da ich ja "angeblich" Zeit seit April gehabt haben soll mich zur Sachlage zur Äußern,und ich dies "angeblich nicht getan haben soll.Angeblich deswegen weil weder ich noch mein Anwalt Kenntnis von solche einem Beschluss haben.Dann bin ich einfach letzte Woche nochmals zur Kanzlei meines Anwalts gegangen und habe ihn angetroffen,dabei versicherte er mir alles sei in Ordnung und er würde wieder ein Schreiben an das Gericht und die Gegenpartei schicken.Heute finde ich über die Anwaltskammer heraus das dieser Anwalt seit März ein Berufsverbot hat. Ich brauche unbedingt einen neuen Anwalt,weiss aber nicht wie ich das machen soll da ich PKH habe.Ausserdem werde ich in ein paar Tagen entbinden und 8 Wochen danach krankgeschrieben sein.
29.10.2009
Wir wollen unseren Anwalt wechseln, da er offenbar mehr Kontakt mit der Gegenpartei (einer Bankinstitution) hat, als zu uns. ... Das Interesse, solche Gespräche zu führen, schien zunächst von der Gegenpartei auszugehen und stieß offensichtlich von Seiten inseres Anwaltes auf ein sehr offenes Ohr. ... Nun stellt sich für uns die Frage, können wir von unserem Anwalt einen entsprechenden Gesprächsnachweis beziehungsweise Gesprächsprotokolle im Rahmen der Unterlagenübergabe beim Anwaltswechsels einfordern.

| 8.12.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Rechtsanwälte, uns wurden Ende September nach einem Beschluss durch das Jugendamt die Kinder entzogen, diese befinden sich nun in Einrichtungen des Jugendamtes, nachdem wir einen Anwalt eingeschaltet hatten, waren wir über die Hilflosigkeit unseres Anwalts bei der Anhörung entsetzt, dieser hatte ausreichend Informationen über Fehler im Verlauf des Verfahrens beim Jugendamt vorliegen und hat diese nicht genutzt. ... Nun liegt uns eine Stellungnahme es anerkannten Sachverständigen vor und es Passiert immer noch nichts, da wir über einen Beratungsschein das Verfahren führen wurde uns vom Anwalt mitgeteilt das sollten wir Ihm das Mandat entziehen würden wir die Kosten selber tragen müssen, was wir aber nicht könnten.
2.12.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ihr gehören neben X+X auch vier andere Anwälte an. ... Deshalb die Frage: Kann ich zu einem anderen Anwalt dieser an sich renommierten Kanzlei wechseln? ... Die Korrespondenz mit ihr wurde vom bisherigen Anwalt geführt.
29.4.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Nach erster telefonischer Auskunft teilte mir mein Anwalt mit, dass sich die Anwaltskosten (zweite Rechnung: über 9000,- €) nach dem Wert belaufen, den meine Frau einige Zeit zuvor fiktiv über ihren Anwalt bei Gericht geltend machen wollte (82.000,- €). ... Seinerzeit bat ich meinen Anwalt (nach Begleichung seiner ersten Rechnung: 2.500 €), um stets aktuelle Kosteneinschätzung und hob dies für mich als besonders wichtig hervor. ... Ich vermute, dass mein Anwalt seine Aufklärungspflicht versäumt hat; hätte er nicht vielmehr mitteilen müssen, dass die (zu Unrecht) geforderten 82.000 € Grundlage seiner Berechnungen werden würden?

| 19.5.2018
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Mein Anwalt wollte das nicht machen , bzw. hat auf meine mehrmalige Bitte nicht reagiert.
7.1.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Guten Tag, in einem längeren internationalen Zivilverfahren , in dem ich nach 1 Jahr ohne meinen Anwalt PKH beantragt habe und diese auch mit Ratenzahlungen bewilligt wurde, hat nun mein Anwalt nach einer Beschwerde meinerseits bei der RA-Kammer wegen dieses "Vertrauensbruchs" sein Mandat gekündigt. ... Meine Fragen lauten nun: Wie finde ich einen passenden Anwalt(Fachgebiet: internationales Zivilrecht)? ... Und könnte ich dem Gericht auch einfach nur mitteilen, dass ich keinen Anwalt finde und mir das Gericht einen Anwalt beiordnet?

| 25.2.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der neue Anwalt kann nicht tätig werden. Beide Anwälte haben bereits miteinander gesprochen. Nächste Woche ist ein sehr wichtiger Gerichtstermin, bei dem mich der neue Anwalt vertreten soll.
19.9.2018
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
wegen einer Beschwerde über meinen Anwalt im Hinblick auf die Verletzung seiner Berufspflichten hat dieser mir eine Frist gesetzt, in der ich ihm erklären soll, ob ich mit ihm weiter arbeiten möchte. ... Könnte ich ohne finanzielle Probleme den Anwalt wechseln, auch im Hinblick auf eine PKH, die mir im Verlaufe des Prozesses ohne die Mitwirkung meines Anwaltes bewilligt wurde? Ich habe mir vor einiger Zeit auch den Rat eines anderen anwaltes eingeholt, der den Fall enigermaßen kennt.

| 25.11.2007
Nach einem dem Scheidungsantrag vorausgegangenen Unterhaltsprozess möchte ich meinen Anwalt wechseln, da mein Vertrauen in meinen Rechtsbeistand gewichen ist. - der Trennungsunterhaltsprozess ist durch und wird abgerechnet werden. - der Scheidungsantrag wurde abgelehnt, da das Trennungjahr noch nicht verstrichen ist und gegenteiliges nicht bewiesen werden kann. - in der Scheidungssache in einem Jahr wird aufgrund eines Ehevertrages noch der Versorgungsausgleich und ein evtl. geltend gemachter Nacheheunterhalt zu regeln sein.
2.11.2014
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Eine Kopie der Auskunftserteilung erhielt ich von meinem Anwalt erst auf Nachfrage im Okt. 2014. ... Ich bin mit der Bearbeitungsweise meines Anwalts sehr unzufrieden, sodass ich bereits in Erwägung gezogen habe den Anwalt zu wechseln. Nach meinem Eindruck ist mein Anwalt stark überlastet, sodass sich in Kürze an der Situation wahrscheinlich nichts ändert.

| 23.8.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Beschwerde gegen ein Scheidungsurteil einlegen, jedoch nicht mehr mit dem bisherigen Anwalt prozessieren. ... Den neuen Anwalt treffe ich erst einen Tag später. Daher die folgenden Fragen: Kann ich die Verfahrensvollmacht bei dem alten Anwalt zur Fristwahrung der Beschwerdeeinlegung unterschreiben und dann widerrufen oder sollte ich die Beschwerde selber einlegen (so das überhaupt von einem Nichtjuristen geht) und die neue Anwaltsvollmacht nachreichen?
12