Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

56 Ergebnisse für „werbungskosten kosten zurück fahrt“

Filter Steuerrecht
7.2.2016
von Rechtsanwalt Achim Schroers
Guten Tag, meine Frage betrifft, die abzugsfähigen Fahrten von Wohnung zur Arbeitsstätte. ... Kann ich 1-2 Tage pro Woche für die Fahrten nach Köln ansetzen, ohne dass das Finanzamt evtl. Nachweise will bzw. die Fahrten ganz ablehnt?

| 17.2.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Für meine Fahrten zum Kunden bin ich sowohl mit dem Auto als auch der Bahn unterwegs. ... Meine Frage: - Welche Aufwände meiner Dienstreisen kann ich neben der "Pendlerpauschale" als Werbungskosten beim FA geltend machen? - Welchen Teil der erstatteten Benzin-Kosten muss ich abziehen von den von den Werbungskosten?
9.4.2015
In den vorherigen Jahren habe ich jeweils ein Fahrtenbuch geführt und eine Aufstellung aller KFZ Kosten (Leasingrate, Versicherung, Sprit etc.) geführt. Gemäß dem Anteil in % an dienstlichen Fahrten habe ich die anteiligen KFZ Kosten in der Steuererklärung als Werbungskosten angegeben. ... •Daraus folgend wurden 7.000,00 Euro als Werbungskosten angesetzt.
21.6.2014
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Als Werbungskosten sofort abzugsfähig sind die Fahrtkosten für die Fahrten zu Baumärkten und zu dem vermieteten Objekt, wenn Sie Instandhaltungs- oder Modernisierungsarbeiten durchführen und die Kosten für diese Arbeiten zum Erhaltungsaufwand zählen." ... Deshalb haben sie diese Kosten nicht als Werbungskosten anerkannt, sondern zu dem durchgeführten Erhaltungsaufwand addiert. ... Wenn ich die Kosten nicht als Werbungskosten absetzen kann, hätte ich weitere Fragen.
14.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Dieser Arbeitslohn wird vorher von den ausländischen Ausgaben (Werbungskosten) bereinigt. Meiner Meinung nach, gehören (bei der DE-Steuererklärung) die im Ausland bezahlten Quellensteuer genau so zu den ausländischen Ausgaben wie alle andere Werbungskosten.
18.9.2017
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Aus beruflichen Gründen habe ich zum 01.01.2016 eine neue Stelle in Deutschland angetreten und bin dafür wieder zurück nach Deutschland gezogen. Die Werbungskosten für diesen beruflich veranlassten Umzug nach Deutschland sind im Jahr 2015 angefallen. ... Da ich die Werbungskosten bei einem Wegzug aus AT dort nicht steuerlich geltend machen kann, habe ich diese in meiner Steuererklärung für 2016 in Deutschland geltend machen wollen, da diese Kosten für die Aufnahme der Stelle im Januar 2016 erforderlich waren.
17.10.2018
von Rechtsanwalt Achim Schroers
Können Fahrten zum Vermietungsobjekt (keine gewerbliche Vermietung) als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung geltend gemacht werden, wenn diese als Arbeitnehmer mit dem Dienstwagen (1% Methode) zurückgelegt werden?
19.4.2011
Fahrt von Rumänien nach Deutschland und Besuchsfahrten nach Hause? ... Welche Kosten kann er eventuell noch in diesem Zusammenhang mit der Entsendung geltend machen?
10.4.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Freitags fahre ich wieder von Hamburg zurück nach Berlin. Alle Fahrten führe ich mit meinem Privat-PKW durch. ... Das heißt, ich bleibe auf den erheblichen Kosten für die langen Strecken komplett sitzen.
27.10.2015
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Idee ist bei einem deutschen Unternehmen mit detuschem Arbeitsvertrag zu arbeiten, und gleichzeitig den Hauptwohnsitz in der Schweiz zu behalten. Aufenthalt während ca 3 Tagen in Deutschland (Appartment), 1 Tag Homeoffice in der Schweiz, 1 Tag internationale Reisen. Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt (Familie) soll in der Schweiz bleiben.
11.4.2010
Zur Abgrenzung der geschäftlichen und der privaten Fahrten habe ich ein Fahrtenbuch geführt. Bei der Einkommensteuererklärung 2008 habe ich nun die Leasingkosten, Kfz-Steuer und -versicherung, die versteuerten Benzinkosten und weitere Kfz-Kosten entsprechend der geschäftlichen Anteile (80 %) der Fahrten aus dem Fahrtenbuch angesetzt. ... Sind neben dem Fahrtenbuch und dem Nachweis der enstandenen Kosten für das Fahrzeug weitere Nachweise zur Anerkennung dieser Werbungskosten zwingend notwendig?
20.2.2013
Es kann aber sein, dass die Firma darauf besteht, weil er viele KM im Jahr fährt. ... Frage: Die 513,30 € scheinen der vom Arbeitgeber pauschal errechnete Wert für die Fahrten vom Wohnort zur Arbeit zu sein, die 394,55 € die "Firmenwagen-Nutzergebühr". ... Aber die Firma übernimmt ja alle sonstigen Kosten... 4.

| 23.2.2011
Zusatzfrage : Deutsches FA verlangt „Nachweis" der Fahrtkosten (km, 46 x Deu-CH und zurück sowie lokale Fahrten zum Büro in CH) zur Anerkennung der Werbungskosten für CH Einkünfte, was den Progressionsvorbehalt etwas nach unten bringen würde. ... Werbekostenpauschale beantragen, die sowieso und in jedem Falle überschritten wird (Miete, Fahrten etc.)

| 6.8.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Welche Aussicht hat eine Klage gegen das Finanzamt mit dem Antrag, im ESt-Bescheid die Kosten für einen Umzug als beruflich veranlasste (wg. angestrebter, zunächst jedoch vergeblicher Rückkehr aus der Elternzeit) Werbungskosten anzuerkennen? ... Dort kehrt die Ehefrau nun erfolgreich an ihren Arbeitsplatz zurück, während der Ehemann arbeitsuchend ist. Die Kosten für diesen Umzug (B) vom Ausland nach Deutschland sollen ebenfalls als beruflich veranlasste Werbungskosten angesetzt werden.
5.1.2007
von Rechtsanwalt Achim Schroers
Meine Frage bezieht sich auf die Kosten meines KFZ. ... Ich fahre morgens gegen 07.30 Uhr zu unserem "Büro", von dort zu einem Kunden, dann entweder zum nächsten Kunden oder wieder zurück zum "Büro", um die Sachen nachzuarbeiten, weiterzureichen oder ähnliches. ... Die direkten Fahrten zum Kunden machen ca. 60% aus, weitere 39% fallen auf die Fahrten von meinem Heimatort zum "Büro" oder vom Kunden zum "Büro"/vom "Büro" zum Kunden.

| 9.8.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Ottobrunn) nach München ins Büro fährt. Sind dann beim Mitarbeiter A – für einen Einsatz in Darmstadt - der Streckenanteil zuhause->Hauptbahnhof München und zurück auch steuerfrei erstattungsfähig, obwohl der Mitarbeiter B seine ähnlichen Kosten für die Fahrt Zuhause->Büro nur als Werbungskosten ansetzen darf und keine Reisekosten erstattet bekommt? Oder muss Mitarbeiter A den genannten Streckenanteil von den erstattungsfähigen Reisekosten abziehen, sowohl was seine Vorleistungen angeht (Kilometergeld oder Kosten für öffentliche Verkehrsmittel, etc.) als auch hinsichtlich der Verpflegungspauschalen; so dass er diese Kosten nur als Werbungskosten geltend machen könnte?

| 26.6.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Meine Fragen: Wie kann ich die dienstlichen Kosten steuerlich geltend machen (da die Kosten für den PKW ja ausschließlich von mir getragen werden)? Aus privaten Gründen werden wöchentliche Familienheimfahrten (doppelte Haushaltsführung) mit einem Privat-PKW durchgeführt - wie kann ich diese Kosten für die Familienheimfahrten steuerlich unterbringen, da sie ja nicht mit dem "Leasing PKW" durchgeführt werden?
27.9.2016
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Bisher haben wir keine Fahrtkosten als Werbungskosten in der Steuererklärung angesetzt. ... Wie können die Kosten für die zurückliegenden Jahre geltend gemacht werden ?
123