Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

127 Ergebnisse für „verkauf finanzamt haus zahl“

Filter Steuerrecht
28.8.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Pfändung vom Finanzamt Hallo ich habe eine frage und zwar habe ich Probleme mit dem Finanzamt. Das Finanzamt hat meine Konten gepfändet und sich an das Eigenheim vorgenommen jetzt habe ich ein brief bekommen das verlangen von meiner Bank das Haus zu verkaufen und den restbetrag vom laufendem Kredit zu pfänden , dar das Finanzamt das überhaupt und wen ja wie lange habe ich zeit oder wie lange kann ich den verkauf hinauszögern da ich wirklich die Forderungen bezahlen will Ich habe mehre beträge schon überwiesen um dem Finanzamt zu zeigen das ich zahlen will aber sie haben einkommensteuer 2008 und 2009 gleichzeitig gepfändet und mich überfordert dazu kommt eine Vorauszahlung für die Jahre 2010 und 2011 wen ich das zusammen rechne komme ich auf 50.000 Euro das Geld habe ich nicht dürfen sie die Vorauszahlung weiter verlangen obwohl ich schon gepfändet wurde. mfg

| 12.4.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Aufgrund der großen Anzahl der Karten würde dann natürlich mein Verkaufs- und Bewertungskonto enorm ansteigen (so sieht das Finanzamt angeblich, wer regelmäig handelt) – und somit auch eine Regelmäßigkeit vorliegen, da sich der Verkauf wohl über mehrere Jahre hinziehen könnte. ... Muss ich mich wirklich als gewerblicher Nutzer anmelden und auf den Verkauf der Karten Steuern zahlen? ... Gibt es irgendwelche Urteile o.ä., die man dem Finanzamt als Beispiel mal vorlegen kann?
18.3.2011
Wir haben gerade eine Haus (Bj. 1971) mit Grundstück von Bekannten (keine Verwandschaft!) ... Jetzt habe ich aber gehört das das Finanzamt einfach pauschal annehmen kann, das der Kaufpreis zu gering ist und einen reellen Kaufpreis schätzt und ich dann auf die Differenz zum Kaufpreis "schenkungssteuer!" zahlen muss!!

| 9.4.2018
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Da das Haus in einem sehr schlechten Zustand war, eine Renovierung für uns auf Grund unseres Alters (beide über 70) und einer schweren Erkrankung meines Mann nicht mehr infrage kam und wir darüber hinaus nur Kosten hatten, haben wir uns zum Verkauf entschlossen, der Ende Oktober 2017 stattfand. ... Ich gehe davon aus, dass er den Verkauf beim Finanzamt angezeigt hat oder müssen wir den Verkauf dem Finanzamt melden? ... Kann es sein, dass wir Steuern für den Verkauf zahlen müssen, weil das Haus innerhalb der 10-Jahres-Frist verkauft wurde?
21.3.2012
Folgende Situation: Neffe wohnt seit 12 Jahren im Haus des Onkels in zwei getrennten Wohneinheiten. ... Nun möchte der Onkel dem Neffen das Haus und Grundstück verkaufen bzw. schenken. ... Normalerweise könnte mein Onkel doch auch sagen: " Ich verkaufe irgendjemandem mein Haus und Grundstück für z.B. 1000 €" und das Finanzamt kann es ihm nicht verbieten.
28.1.2019
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Gibt es eine rechtliche Grundlage die mich verpflichtet dieses dem Finanzamt mitzuteilen ? Die Verkäufer des Hauses haben seinerzeit (2006) dem Finanzamt den offensichtlichen Fehler nicht mitgeteilt. Wie weit zurück kann das Finanzamt den Bescheid noch von sich aus ändern?
1.2.2008
Bisher hatten wir sie vermietet und seit März 2007 selbst bewohnt..zur der Zeit bestand noch Gewerbe,was wir jedoch aufgaben und nun wird es uns alles insgesamt zu groß..vermieten möchten wir nicht mehr,sondern das Haus verkaufen und von dem Geld ein kleines Einfamilienhaus kaufen.. ... Das Haus ist ausgestattet mit 2 Wohnungen und einer Einliegerwohnung-Gesamt Wohnfläche ca.190 qm.Grundstück etwa 550 qm.2 Carports und 1 Stellplatz..Wir möchten einen Makler nehmen für den Verkauf dieser hat den Wert bei ca. 230 000,- angesetzt..Nun die Fragen: Zählt die Spekulationsfrist ab 1998 wo die Mutter das Haus baute oder ab 2001 wo es in unseren Besitz überging? ... Oder rechnet das Finanzamt einen anderen Wert um den Gewinn zu errechnen?
6.12.2005
Ich habe von meiner Tante im Jahre 2003 ein Haus geerbt. ... Das Haus hatte meine Tante in den 60er Jahren von ihrer Mutter geerbt. Ich möchte das Haus jetzt verkaufen.

| 26.3.2007
Nach dem Verkauf habe ich denn Betrag von meinem Konto geholt,dann zu dem Anbieter gefahren und neue Sachen geholt habe jedes mal so ca 200 bis 300 EUR verdient ! ... Dann hat mein Bänker mich beim Finanzamt angeschwärzt . ... Jetzt hat das Finanzamt das erste Konto geschlossen !

| 21.7.2020
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Nils Hoefer
Sie hatte das elterliche Haus vor ca 4 Jahren verkauft nachdem mein Vater verstorben war und sie hat mir ca 280 000.- (die Haelfte des Verkaufs) aufs Konto uebertragen. 3.)Vor ca. einem Jahr hatte mir meine Mutter noch 60 000.- fuer einen Wohnungskauf Asien dazu gegegben. ... Bekomme ich Probleme mich nicht in den ersten 3 Monaten beim Finanzamt gemeldet zu haben ? ... Ist für Erbschaftssteuer das gleiche Finanzamt/Abteilung zuständig ?
29.6.2013
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Guten Tag, wir werden meine Wohnung mit Gewinn zum damaligen Kaufpreis von vor 7 Jahren verkaufen. Wir wohnten in dieser Wohnung zuerst 2 Jahre als Mieter, anschliessend 5 Jahre als Eigentümer, und nach dem Verkauf werden wir max. 1 Jahr wieder als Mieter in der Wohnung wohnen.
29.5.2007
Guten Tag, ich möchte einen Domainnamen nach USA Verkaufen.
29.9.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Nun erklärte mir der Verkäufer, dass er in dem Falle USt. auf das Mobiliar abführen müsse, da das Haus zurzeit in der Bilianzsumme seiner GmbH geführt ist. ... (Der Verkäufer ist seit 30 Jahren Immobilienkaufmann). ... Nun teilte mir ein befreundeter Immobilienkaufmann mit, dass das nicht stimme und er solche Verkäufe schon x-mal getätigt hätte.
2.2.2011
Vom Verkauf eines Hauses bekomme ich 40% des Verkaufpreis. ... Wenn ich 300 Euro dem Finanzamt als Rate jeden Monat bezahlen müßte, wird mir das Arbeitsamt weiter die 300 Euro als Miete bezahlen?
17.11.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Folgende Situation: Haus von der Tante gekauft : Kaufpreis : 260 000EUR Immobilienwert : 317 000EUR Käufer : ich und mein Mann zu jeweils 50% Müssen wir mit einer Schenkungssteuer rechnen, da meine Tante uns ja im Prinzip das Haus 57 000EUR unter Wert verkauft hat ? ... Wenn wir Schenkungssteuer bezahlen müssen, meldet sich das Finanzamt von allein ? Wie erfährt das Finanzamt davon, dass unter Wert verkauft wurde ?

| 10.12.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Nun erkennt das Finanzamt die steuerliche Absetzbarkeit nur bis zum Zeitpunkt des Notarvertrags an. ... Aus meinem Verständnis ist es so, das der Verkauf noch nicht vollzogen ist, sondern erst für 2018 vereinbart. ... Ich erwarte von Ihnen eine Begründung, die ich auch für den Einspruch gegen meinen Steuerbescheid gegenüber dem Finanzamt nutzen kann (also mit Verweisen auf Paragraphen, etc.).

| 26.9.2009
Beim Bescheid von 2006 gibt es das Problem,daß Ich 2006 in einer Wohnung gewohnt habe,welche seinerzeit samt Haus und Grundstück verkauft wurde. Es war auch so im Mietvertrag von 2005 vermerkt,das man vorhat in absehbarer Zeit das Grundstück zu verkaufen. ... Im gleichen Jahr fand eine Betriebsprüfung bei dem Immomakler statt und der Betriebsprüfer schickte eine Kontrollmeldung an mein Finanzamt, er sei der Meinung es sei eine Tipprovison.

| 4.12.2013
Verdoppelung) bei vergleichbaren Objekten eingetreten, sodass sich bei einem Verkauf ein sehr hoher Gewinn ergenen würde. ... Falls NEIN : Endet dann die Spekulationsfrist für einen Verkauf bei meinen Sohn für die nachträglich in 2007 von den Geschwistern erworbenen 60% erst in 2017 ? ... Deshalb noch die Frage 2 : Falls Frage 1 mit "Ja" beantwortet werden kann (also verkürzte Spekulationsfrist wegen ausschließlicher Nutzung zu eigenen Wohnzwecken), wäre dann ein Verkauf noch im Dezember 2013 steuerfrei (da ja im Jahr des Verkaufs und den beiden vorhergegangenen Jahren keine Vermietung mehr stattgefunden hat) ?
123·5·7