Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „umsatzsteuer finanzamt haus grundstück“

Filter Steuerrecht

| 24.4.2019
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Nils Hoefer
Bevor der Bau begonnen hatte, hat das Finanzamt bzgl. des Grundstückserwerbs nicht nur einen "normalen" Grundsteuerbescheid geschickt, um die Grundsteuer für das Grundstück zu erheben, sondern auch einen Fragebogen. ... Das Haus wurde im Zuge eines Hausbauvertrages von einer separaten Firma gebaut. ... Muss ich damit rechnen, dass das Finanzamt mir nun auch die gesamten Kosten für das Haus in die Grunderwerbsteuer einrechnet und ich nochmal einen saftigen Bescheid erhalten werde?

| 8.3.2007
Das Finanzamt sieht dies jedoch anders und sagt sogar ,das es sich hierbei um umsatzsteuerpflichtige Vorgänge handelt und verlangt auf Grund seiner Prüfungsunterlagen eine Umsatzsteuernachzahlung in Höhe von 70.000,- Euro plus 8.500 SZ.Hierbei verwies er darauf ,das es sich bei den eingereichten Rechnungen für den Bau der Häuser nicht immer um eindeutige genau dem Verkäufern zuzuschreibende Ausgaben gibt. ... Was passiert nun seitens des Finanzamtes ? ... Macht das Finanzamt da überhaupt Ratenzahlungen o.ä. 5.
8.12.2007
Grundstück. ... Die Wohnfläche des Hauses beträgt ca. 250 qm. ... In beiden Fällen - wie kann ich das Haus abschreiben?

| 14.6.2019
| 80,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wir haben Anfang des Jahres ein Haus inkl. ... Der Verkäufer ist in erster Linie als Generalunternehmer tätig und baut überwiegend Häuser auf "fremden" Grundstücken von Kunden. Er hatte jetzt aber ausnahmsweise zwei eigene Grundstücke, die er nur zusammen mit seinen Häusern verkauft hat.
8.6.2018
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Sehr geehte Damen und Herren, ich bin freiberuflich selbständiger Unternehmens- und EDV-Berater und baue zusammen mit meiner Frau privat ein Haus in Deutschland. ... Hier sehe ich aktuell drei Szenarien: 1) Wir erhalten von Unternehmen eine Rechnung mit polnischer USt (dies halte ich für unwahrscheinlich, da Leistungsort vermutlich Deutschland ist) 2) Wir erhalten von den Unternehmern eine Rechnung inkl. deutscher 19% USt, welche der polnische Unternehmer dann an das deutsche Finanzamt abführt (dies würde voraussetzen, dass der leistende Unternehmer in DE steuerlich erfasst ist) 3) Wir erhalten eine Nettorechnung gem. §13b UStG unter Angabe einer deutschen USt ID. Ich melde diese meinem Finanzamt in meiner USt-(Vor-)Anmeldung, obwohl die Leistungen meinem privaten Bereich zuzuordnen ist Welchen Gestaltungsspielraum haben wir hier?
23.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sie ist ansonsten Hausfrau und Mutter und hat keine weiteren Einkünfte. ... Kann das Finanzamt Probleme machen bzw. ändert sich an meinen Steuererklärungen überhaupt etwas (wegen Freibeträgen o.ä.)?
21.4.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun wird bei der Erklärung für 2011 der Abzug der Vorsteuer vom Finanzamt mit der Begründung abgelehnt, dass nur die Ehefrau Eigentümerin sei (das FA nimmt Bezug auf das EuGH-Urteil vom 21.04.2005 AZ C-25/03). Als Nachweis dient dem Finanzamt der Grundbuchauszug, die Veräußerungsanzeige und die Rechnung der Grundsteuer, auf der nur die Ehefrau eingetragen ist. ... Das FA stellt sich auf den Standpunkt, dass nach § 94 BGB die Ehefrau als alleinige Eigentümerin des Grundstücks auch alleinige Eigentümerin des Gebäudes ist.
25.3.2009
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Hallo, wir haben ein Grundstück mit noch zu bauendem Reihen-Endhaus von einem Bauträger gekauft - allerdings lauten der Grundstücks-Kaufvertrag und der Werkvertrag auf zwei verschiedene Schwesterfirmen des Bauträgers. Nun wurde uns die Grunderwerbsteuer vom Finanzamt Hofheim (Hessen) für die gesamte Summe (Haus und Grundstück) berechnet - wir haben erstmal Einspruch dagegen eingelegt, auch für das Haus Grunderwerbsteuer zu zahlen, da hier ja auch in allen Gewerken Mehrwertsteuer berechnet wird. ... Ich hab allerdings gehört, dass jedoch - sofern Werk- und Grundstücksvertrag von ZWEI VERSCHIEDENEN Firmen gestellt werden (so z.B. auch bei einem Fall, in dem die Stadt das Grundstück und ein Bauträger das Haus verkauft), die Grunderwerbsteuer auf den Werkvertrag entfällt.
4.12.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Wir haben 2004 eine Doppelhaushälfte auf einem Grundstück errichten lassen, dass zuvor geteilt worden ist. ... Die Dame vom Finanzamt sagt, dass Doppelhäuser immer als einheitliches Vertragswerk laufen. ... Ich habe bereits Urteile gefunden, in denen die Grunderwerbssteuer bei Kauf eines Grundstückes und Übernahme des bestehenden Bauvertrages nur für das Grundstück und den Baufortschritt fällig sind(obwohl hier ein einheitliches Vertragswerk meiner Meinung nach besteht).

| 7.2.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Auftraggeber ist eine GmbH, welche Grundstückseigentümer ist und hierauf mehrere Gebäude errichtet. ... Sollte dies zutreffen, kann dann eine Vorauszahlungsrechnung mit Umsatzsteuerausweis auf eine § 13-Rechnung berichtigt werden?
12.1.2006
von Rechtsanwalt Achim Schroers
Der Hausbau wird vorraussichtlich im März 2006 beginnen. ... Ist eine fällige Grunderwerbsteuer nur auf das Erbaurecht korrekt oder kann das Finanzamt in einer bestimmten Frist (dies Information lag mir aus unzähligen Recherchen auch vor) die Grunderwerbssteuer auf Erbpacht und auf Kosten der Errichtung des EFH ansetzen?
4.3.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Keine Einkommensteuer, Umsatzsteuer oder andere?
2.3.2013
Hallo, folgender Sachverhalt: Selbständiger Unternehmer mit 3 Betriebsstätten / 2 Gewerben, umsatzsteuerlich vereint. Filiale 1: Hauptgewerbe bilanziert mit 1 weiteren Betriebsstätte Filiale 2: Betriebsstätte des Gewerbe 1, in der Bilanz von 1 enthalten Filiale 3: eigenes Gewerbe, gewerblicher Anteil im Wohnhaus des Unternehmers von wo er aus auch Arbeiten durchführt sowie per Homeoffice für die Filiale 1 arbeitet, es existiert eine eigene Gewerbeanmeldung mit GUV-Rechnung Problemfall: zu 70% arbeitet der Unternehmer für das Hauptgewerbe (Filiale 1), dies aber größtenteils vom Homeoffice aus, dazu ist der Unternehmer zu 60% in der Filale 3 ansässig (Gewerberäume im Haus) Dennoch fährt er regelmäßig von der Filiale 3 (Haus) zu Filiale 1 für Kontrollzwecke. ... Zeitlich ist der Unternehmer zu 70% in Filiale 3, arbeitet aber für Filiale 1. - Sofern der Unternehmer in Filiale 3 arbeitet, dann aber in Filiale 1 fährt, würde das Finanzamt "Wohnung => Arbeit" unterwerfen, liegt jedoch nicht eine Fahrt zwischen zwei Betriebsstätten vor oder gilt hier der Weg zur regelmäßigen Arbeitsstätte, egal ob der Unternehmer vorher 5h in Filiale 3 gearbeitet hat?

| 10.8.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Zoll untersucht auf Schwarzarbeit Sehr geehtes Anwalt-Team, gerne möchten wir wissen wie wir am besten vorgehen sollen. Vor ca 1 Monat haben wir angefangen unseren Garten umgestalten zu lassen. Dabei haben wir uns mehrere Angebot von Gartenbaufirmen aus der Umgebung eingeholt.
29.4.2006
von Rechtsanwalt Robert Weber
Anteil der privat genutzten Wohnfläche über einen Zeitraum von 10 Jahren an das Finanzamt zurückgeführt werden muss/kann. b) In Bezug auf die bevorstehende MwSt. Erhöhung stellt sich die Frage, ob alle Gewerke die in 2006 fertiggestellt werden auch mit 16% versteuert werden oder es zu einer Nachbelastung kommen kann, wenn das Haus insgesamt erst in 2007 fertiggestellt werden sollte?

| 3.7.2007
Wie muss ich vorgehen,damit ich die für die in diesem Haus betrieblich genutzten Räume(ich bin Freiberufler)anteilig in den Baukosten enthaltene Vorsteuer abziehen kann (die Rechnungen sind alle aus dem Jahr 2006) und nach welchen Kriterien (= §)erfolgt die steuerliche Abschreibung?
1