Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

246 Ergebnisse für „steuerrecht zusammenveranlagung frage“

Filter Steuerrecht
23.9.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Besteht für mich die Möglichkeit auf eine Zusammenveranlagung ohne seine Zustimmung, bzw. kann ich etwas gegen eine getrennte Veranlagung vornehmen?
18.3.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Laut Finanzamt darf ich keine Zusammenveranlagung machen, sondern muss Einzelveranlagung waehlen. Eine Zusammenveranlagung waere fuer mich wesentlich besser, da ich dann auch den Grundfreibetrag meiner Frau haette und ich auch den Kinderfreibetrag ihres leiblichen Sohnes (meines Stiefsohnes) bekommen wuerde. Meine Frage: Ist es seitens des Finanzamtes richtig, das ich keine Zusammenveranlagung machen darf bzw. was ich machen koennte um Zusammenveranlagung zu bekommen?

| 7.2.2017
Guten Tag, ich bitte um die Antwort folgender 2 Fragen: Die gemeinsame Veranlagung zur Einkommensteuererklärung setzt voraus, dass das Ehepaar mindestens an einem Tag zusammenlebt. Reicht hier für als Nachweis gegenüber dem Finanzamt die Anmeldung von Partner A (St-Klasse 5), als Zweitwohnsitz bei Partner B (St-Klasse 3,1. Wohnsitz) aus?
8.3.2007
Aufgrund des Versöhnungsversuches haben wir für 2005 eine Zusammenveranlagung eingereicht. ... Im Internet ist immer von einem Tag als ausreichend zur Zusammenveranlagung die Rede.

| 13.1.2006
Durch die Zusammenveranlagung kommt es zu einer erwarteten Rückerstattung von ca. 5 TSD € für 2005, so dass der Verzicht auf die Zusammenveranlagung zugunsten einer getrennten oder besonderen Veranlagung aus meiner Sicht heraus nicht ratsam wäre, nur um die Eigenheimzulage als auch das Baukindergeld (also 625 € + 800 € = 1425 €) zu retten. 2.) ... Die Steuererklärung bin ich gerade am Erstellen, d.h., wenn ich für 2005 die Zusammenveranlagung wähle, dann werden auch die Einkunftsgrenzen für Verheiratete für 2005 herangezogen? ... Dahingehend zielt eine weitere Frage: Kommt es (im Falle der steuerlichen Zusammenveranlagung von uns) für 2005 zu einer nachträglichen Aufhebung der bereits gewährten und ausbezahlten Eigenheimzulage für 2005 meiner Frau, weil auch meine Frau dann über die Einkunftsgrenze kommt oder wird die einmalige Zusage nicht mehr rückgängig gemacht?

| 22.11.2010
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Kann ein Ehepaar, welches bis zum Jahr 2008 als dauernd getrennt lebend die getrennte Veranlagung gewählt hat im Jahr 2009 die Zusammenveranlagung wählen? ... Das Finanzamt hat die eingereichte Steuererklärung in Form der getrennten Veranlagung bearbeitet, obwohl Zusammenveranlagung angekreuzt war.
2.9.2019
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Mir stellt sich vor allem die Frage, wie es dann steuerlich aussieht: Wir machen Zusammenveranlagung! Was ist zu beachten, damit sowohl Schulwechsel als auch Zusammenveranlagung funktioniert, vor allem in Bezug auf Erst-, bzw Zweitwohnsitz meiner Frau und unserer Tochter?
16.4.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wenn ja, ist dann eine Getrennt- oder eine Zusammenveranlagung günstiger?
15.9.2018
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Ihrem Antrag auf Zusammenveranlagung ( §1a. ... Wie stehen meine Chancen eine Zusammenveranlagung zu erreichen?
3.3.2009
Unser Einspruch beim Finanzamt besteht noch, da wir die EX auf Zustimmung zur Zusammenveranlagung zwingen wollten.

| 5.11.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Meine Frage: Kann ich rückwirkend für das Jahr 2018 eine Zusammenveranlagung beantragen oder sind wir steuerlich nach deutschem Recht erst seit März 2019 verheiratet?
6.11.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Hallo folgende Situation: bezüglich Zusammenveranlagung im Trennungsjahr: Ich, Italienerin in DE wohnhaft, mit alleiniger Wohnung in DE gemeldet, lebe seit Anfang Dezember 2009 von meinem Mann getrennt. ... Ich habe erst im Juni 2010 von Steuerklasse III auf Steuerklasse IV gewechselt, müsste also im Falle einer Nicht - Zusammenveranlagung mit einer Steuernachzahlung rechnen. ... Kann ich gleichzeitig auch die Unterhaltsleistungen absetzen oder muss ich wählen zwischen Zusammenveranlagung und Absetzen der Unterhaltsleistungen?
10.4.2019
| 150,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Meine Fragen: - Wie kann ich in diesem Konstrukt eine steuerliche Optimierung vornehmen (Absetzbarkeit Reisekosten, Zusammenveranlagung, eventuell doppelte Haushaltsführung)?

| 21.10.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Welche Einkommensgrenze im Ausland gilt, damit in Deutschland eine Zusammenveranlagung in 2010 möglich ist?
24.1.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Steuer wurde aber bis zum Jahr der Scheidung im Jahre 1999 in Zusammenveranlagung gemacht. Die letzte Zusammenveranlagung habe ich bei meinem (unserem Steuerberater) wegen einem 2 jährigen Auslandsaufenthalt blanco unterschrieben. Im Jahre 2000 ergab sich aus dieser Zusammenveranlagung eine Auszahlung in Höhe von 19.200 DM Ich habe in dieser Steuererklärung Versicherungen auszahlen lassen wegen Rückkauf in Höhe von ca. 40 000 DM Ebenfalls bin ich behindert, was mit Sicherheit eine rel. grosse Steuerermäßigung mit sich bringt.
7.12.2011
Im laufenden Verfahren bestand seine Anwältin aber auf eine Zusammenveranlagung. Wir einigten uns auf eine Zusammenveranlagung mit Aufteilungsbescheid, demzufolge er keine Nachzahlung und ich durch meine höheren Kosten das Guthaben bekommen sollte. ( lt.
7.2.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Der Finanzbeamte hat nun sowohl die doppelte Haushaltsführung als auch die Zusammenveranlagung nicht gelten lassen bzw. abgelehnt: "Die Aufwendungen anlässlich einer doppelten Haushaltsführung können ab 2014 nicht mehr abgezogen werden, da die Voraussetzungen nicht mehr vorlagen. ... Daher ist auch eine Zusammenveranlagung für 2014 nicht mehr möglich." ... Lohnsteuerhilfeverein, Steuerberater oder RA für Steuerrecht?
17.8.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Mein Ex möchte jetzt eine Zusammenveranlagung für 2008, da er eine Nachzahlung als Bescheid bekommen hat und einen Zusammenveranlagung ihn finanziell besser stellt. Ich würde grundsätzlich einer Zusammenveranlagung zustimmen, aber nur wenn er mich von den Nachteilen freistellt, sog.
123·5·10·13