Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

339 Ergebnisse für „steuerlich veranlagung“

Filter Steuerrecht

| 29.3.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Letztes Jahr habe ich ihn gebeten, bei Lohnsteuerausgleich gemeinsame Veranlagung bei seinem Steuerberater zu veranlassen. ... Somit bleibt mir nichts anderes übrig, als auch meine Lohnsteuerausgleich für 2005 - und zwar als getrennte Veranlagung - einzureichen und damit mit einer "saftige" (o.T von Finazbeamter)Nachzahlung zu rechnen.

| 5.7.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Veranlagung beantragt und eine Rückerstattung erhalten. ... Veranlagung freizustellen. ... Veranlagung zuzustimmen?
22.8.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mein Mann hat zwar seit letztem Jahr einen Steuerberater für seine Steuern beauftragt, ob dieser jedoch in den steuerlichen Sachen (insbesondere die Steuererklärungen für 2012 u. 2013) noch tätig wird bzw. die Erklärungen abgibt ist derzeit offen, da dieser nun erst mal wegen der Insolvenz kein Geld mehr bekommt. Der Anwalt meines Mannes teilte mit, es wäre sinnvoll das ich nun die getrennte steuerliche Veranlagung beim Finanzamt ab 2012 beantrage, da ich sonst für evtl.
6.5.2006
Dem Kläger steht grundsätzlich ein Anspruch auf Zustimmung zur gemeinsamen steuerlichen Veranlagung zu. Die Zustimmung kann aber davon abhängig gemacht werden das sich der Kläger verpflichtet, die Beklagte von Nachforderungen des FA sowie etwaigen steuerlichen Nachteilen aufgrund der gemeinsamen Veranlagung freizustellen. ... Auf der anderen Seite besteht der zu entschädigende Nachteil der Beklagten aber auch nicht in der Differenz zwischen ihrem steuerlichen Abzug bei Lohnsteuerklasse 2 und demjenigen bei Steuerklasse 5.
19.7.2010
von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Mein Mann und ich leben seit 11.2009 getrennt .Es geht um die Steuernachzahlung 2008 Vorauszahlung 2009.Wir waren bisher gemeinsam veranlagt und ich selbständig, mein Mann als minijob bei mir angestellt. Zur Zeit zahlen wir in Raten die Steuerschuld gemeinsam. Er droht aber immer wieder, dies rückwirkend ändern zu lassen.
30.9.2016
Dem Finanzamt ist diese Situation durch die getrennten Melde-Adressen der Eheleute bekannt und es schließt sich der Argumentation von Herrn und Frau S an, daß keine aufgehobene Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft besteht, und ist mit der gemeinsamen Veranlagung in den beiden "Trennungs"-Jahren 2013 und 2014 einverstanden. ... Was gilt nun für 2015: getrennte oder gemeinsame Veranlagung ? ... Die Scheidungsanwältin hat, da sie steuerlich nicht erfahren sei, keine Aussage gemacht.

| 21.1.2014
- Die Ehe wurde Anfang 2012 geschlossen - Die Eheleute sind steuerlich seit 2012 gemeinsam veranlagt - Es wurde vor der Heirat notariell eine Scheidungsfolgenvereinbarung unterzeichnet, die das betriebliche Vermögen des Ehemannes aus der Zugewinngemeinschaft ausnimmt => modifizierte Zugewinngemeinschaft - Zum steuerlichen Stichtag 31.12.2012 veräußerte der Ehemann (vorehelich erworbene) Unternehmensanteile aus seinem von der Zugewinngemeinschaft ausgenommenen Privatvermögen - Die daraus fällige Einkommenssteuer in sechsstelliger Höhe wird nun mit der ESt-Erklärung 2012 zur Zahlung fällig werden - Der Ehemann wird die Steuerschuld eventuell nicht begleichen können, eine private Insolvenz droht wegen der Steuerschuld FRAGEN: 1. ... Welchen Einfluss hätte die Privat-Insolvenz auf die gemeinsame Veranlagung?

| 25.2.2010
Gleichwohl befürchte ich steuerliche Nachteile, da ich vermutlich die mir z.Z. im Ausland zustehenden Möglichkeiten der Steuerminderung nicht mehr nutzen könnte (insbesondere Absetzungsmöglichkeiten für Rückzahlungen der Hypothek und in eine private Rentenversicherung ).

| 27.11.2008
Sie hätte auch ein getrennte Veranlagung machen können und dabei gut 1000 Euro vom Finanzamt bekommen. ... Nun meine Frage: Jetzt sagt Sie, entweder du zahlst mir die 1000 Euro aus oder ich reiche doch noch die getrennte Veranlagung ein.
7.11.2005
Ist es irgendwie möglich, obwohl wir ja noch 2004 zusammen lebten, keine gemeinsame Veranlagung beim Finanzamt einzureichen?
28.11.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nun gibt es die Überlegung einer gemeinsamen Veranlagung, da meine Frau sehr viel, ich jedoch sehr wenig verdiene, würde die gemeinsame Veranlagung eine deutliche Einkommensteuerersparnis bringen. Könnte die gemeinsame Veranlagung dazu führen, das meine Frau im nachhinein auch für "Altlasten" von mir aufkommen muss?
19.8.2016
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Steht einer gemeinsamen Veranlagung etwas entgegen? ... Was sind die Mindestvoraussetzungen, um einen beruflich veranlassten Umzug steuerlich Geltend zu machen (z.B.
30.5.2008
-Erklärung 2007 nicht die für uns wesentlich günstigere gemeinsame Veranlagung wählen. FRAGE: Wie können wir trotzdem die gemeinsame Veranlagung hinbekommen? ... Wäre dann eine gemeinsame Veranlagung möglich, oder hätte dies irgendwelche anderen Auswirkungen?
19.7.2009
von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Hatten vereinbart, das wir für 2007 noch eine gemeinsame Veranlagung machen. ... Habe dann versucht mit Ihrem Steuerberater zu sprechen, der sagt, wie bereits gesagt, seine Mandantin will keine gemeinsame Veranlagung, sonst wäre der Steuervorteil auch geringer. Jetzt meine Frage, kann ich über einen Rechtsanwalt die gemeinsame Veranlagung einklagen?

| 29.5.2016
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Nun habe ich erfahren, dass man aber jedes Jahr wählen kann zwischen gemeinsamer und getrennter Veranlagung. ... (Lohnsteuerklasse III) Eine getrennte Veranlagung für das Jahr 2015 wäre für uns günstiger. ... Sind durch die getrennte Veranlagung irgendwelche Nachteile zu erwarten?
25.10.2006
Wir streben für das Jahr 2005 dennoch eine gemeinsame steuerliche Veranlagung an. ... Kann ich trotz der gemeinsamen Veranlagung den Unterhalt steuerlich geltend machen?

| 10.9.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Meine Lebenspartnerin ist Arbeitslos und bekommt "Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II)" Nun stellt sich bei mir die Frage, wie kann ich das bei der Lohnsteuererklärung steuerlich geltend machen,da unseres gesammtes Einkommen (mein gesammter Arbeitslohn sowie alle gemeinsamen Einnahmen) zur berechnung des Lebensunterhaltes herrangezogen werden,und somit 80% des Lebensunterhaltes durch mich abgedeckt werden. Kann ich eine gemeinsamme Veranlagung durchführen oder muss ich mich als normale Steuerklasse 1 abrechnen lassen ?
29.4.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Frage: Es liegt eine gemeinsame Veranlagung mit der Ehefrau vor, da Ehemann Hauptverdienter.
123·5·10·15·17