Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

40 Ergebnisse für „steuererklärung gewerbe steuerhinterziehung frage“

Filter Steuerrecht
3.7.2016
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Das Problem ist, dass ich über all die Jahre kein Gewerbe angemeldet habe und auch keine Steuererklärung gemacht habe. ... 3) Was kommt auf mich zu wegen der Schwarzarbeit, da ich die Arbeit ja nicht gemeldet habe (dazu hab ich keinen vergleichbaren Fall gefunden, da Schwarzarbeit immer nur im großen Stil im Internet als Beiträge auftauchen) 4) Macht es Sinn die Steuererklärungen so schnell wie möglich beim Finanzamt selbst abzugeben oder sollte dies unter einer Selbstanzeige passieren? 5) Das Gewerbe sollte natürlich auch angemeldet werden, was rückwirkend zu einem Ordnungsgeld geahndet werden kann, soweit richtig?
5.4.2013
von Rechtsanwalt Dr. Christian Fuchs
Dieses brachte mir und mein Mann cir. 60000€ in fünf Jahren ein, die wir in unserer gemeinsamen Steuererklärung nicht angaben.
17.7.2006
Eigentlich mache ich eine Ausbildung, so dass das Gewerbe in Nebentätigkeit angemeldet war. ( 19 Jahre alt) "Auf meinen Namen lief", bedeutet das mein Vater die Geschäftsführung inne hatte. Ich möchte meine Steuererklärung ordentlich und korrekt abgeben. ... Das Geschäft war von Dez. 2004 bis Ende des Jahres 2005 angemeldet. - Wie kann ich noch Ärger vermeiden - Kann ich meinen Vater noch nachträglich anmelden - was geschieht bei falschen Umsatzsteuervoranmeldungen - Welche Strafe bekomme ich, wenn eine Außenprüfung stattfindet und Steuerhinterziehung festgestellt wird - Ist es besser wenn ich eine Selbstanzeige mache, welche Strafe droht mir - Machen zu hohe Gewinnspannen verdächtig - Was soll ich am Besten machen Steuererklärungen sind noch nicht abgegeben.
18.7.2020
| 63,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Ich habe allerdings nie eine Steuererklärung gemacht. ... Ich habe noch nie ein Schreiben vom Finanzamt erhalten wo ich aufgefordert wurde eine Steuererklärung zu machen.
2.3.2020
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Eine Kollegin von mir ist ebenfalls selbstständig für das gleiche Unternehmen, hat jedoch bisher für ihre Provisionen keine Umsatzsteuer abgeführt und soweit ich weiß kein Gewerbe angemeldet. ... Handelt es sich überhaupt bereits um Steuerhinterziehung oder kann sie die Tätigkeit noch in der normalen Steuererklärung angeben? ... Sollte sie in der Zwischenzeit ihre Tätigkeit angezeigt haben, mache ich mich strafbar, wenn keine Steuerhinterziehung vorliegt?

| 1.9.2014
Da ich dies nicht regelmäßig mache, sondern nur wenn ich Zeit und Lust habe, gehe ich ja keinem Gewerbe nach, oder? ... Mache ich mich jetzt der Steuerhinterziehung strafbar? ... Muss ich die vergangenen Steuererklärungen nachkorrigieren lassen?
21.5.2014
Ich habe ein Gewerbe seit Ende 2010 und wir hatten verpasst die Steuer zu machen. ... Wird mir dann eine Steuerhinterziehung unterstellt wenn ich das nicht zahlen kann ?
31.5.2012
von Rechtsanwalt Dr. Christian Fuchs
Wichtig ist, daß ich alle Steuererklärungen abgegeben habe. Also aus meinen Steuererklärungen resultieren die Schulden (Keine Schätzungen / Festsetzungen). Mein Steuerberater hat mir erklärt, dass wenn ich die Steuererklärungen abgebe, ich kein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung zu befürchten hätte.
3.2.2008
Mir wird der Verdacht der Steuerhinterziehung von - Einkommensteuer und Solizuschlag 2000-2005 - Gewerbesteuer 2002-2005 - Umsatzsteuer 2001-2006 Umsatz: ca. 200.000 Euro vorgeworfen. ... Ich muss noch dazu sagen, dass ich von 2000 bis 2001 Zivildienstleistender und von 2001 bis 2004 Auszubildener war und damit, soweit ich wies, in der Zeit keine Steuererklärung abgegeben habe, da ich ja weit unter der Einkommensgrenze lag. ... Hat es einen Einfluss, dass ich von 2000 (Zivildienstleistender) bzw. von 2001-2004 (Auszubildender) war und keine Steuererklärung angegeben hatte?
25.5.2019
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Hier mein Fall: Mein Ehemann ist selbstständig und betreibt seit 10 Jahren eine Gewerbe. ... Deswegen hat mein Ehemann seit 4 Jahren keine GuV mehr erstellt und an das FA Steuererklärungen gemacht. ... Es geht nur darum, ob es klug ist den zu stellen und die Gewerbe jetzt zu eröffnen?
3.4.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Kann man diese Tätigkeit "rückwirkend" für 2007 anmelden (habe die Steuererklärung noch nicht gemacht)? ... Muss ich für so eine Tätigkeit überhaupt grundsätzlich ein Gewerbe anmelden oder kann man das einfach so in die Steuererklärung eintragen? Gibt es für Künstler irgendwelche Sonderbedingungen, was die ganze Gewerbe- und Steuersache angeht?

| 2.2.2019
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Im Moment ist scheinbar noch unklar, ob diese Erträge einfach nur über die private Steuererklärung zu versteuern sind, oder ob hierfür ein Gewerbe angemeldet werden muss. Meine Frage hierzu: Wenn ich meine Einnahmen jetzt über die Steuererklärung versteuere, und das Finanzamt zu dem Schluß kommen sollte, das hierfür doch ein Gewerbe angemeldet werden muss - was droht mir dann im schlimmsten Fall?
30.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Im Jahr 2002 bis zum Jahr 2004 habe ich für eine Bekannte einen Gewerbeschein auf meinen Namen beantragt. ... Nun hat meine Bekannte keine Steuererklärung und auch keine Umsatzsteuererklärung abgegeben. ... Das Finanzamt möchte nun von mir Umsatzsteuer und voraussichtlich auch Einkünfte aus Gewerbebertieb auf meine Einkommenststeuer aufschlagen.
10.11.2019
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Die Betriebsprüfung wurde angesetzt, da bisher keine Steuererklärungen eingereicht wurden. ... Es liegt also eine (vorsätzliche) Steuerhinterziehung vor. ... Es wurde bisher nur gebucht und bisher keine Steuererklärungen erstellt oder abgegeben!
13.4.2007
Gestern habe ich nun ein Schreiben mit der Einleitung eines Steuerstrafverfahrens wegen Steuerhinterziehung erhalten.Ich hatte in meiner Lohnsteuererklärung wegen des neuen Gewerbes auch die Anlage GSE ausgefüllt,aber wegen den damals privaten Verkäufen auf eBay keine gewerblichen Gewinne angegeben,den alten,bis Juli gültigen Gewerbeschein aber vergessen.Die über das Jahr getätigten Verkäufe ergaben eine Summe von etwa 7.000 Euro,wie ich heute nachgerechnet habe.Jeder Verkauf wird von mir dokumentiert,ich kann aber natürlich keine Belege vorweisen. ... Meine Rechtsschutzversicherung deckt anwaltlichen Beistand nur bei Einstufung als Ordnungswidrigkeit ab,wie stehen meine Chancen und welche Strafen sind zu erwarten.Ich bin natürlich bereit,alle daten und Infos,die ich habe,vorzulegen und mit dem Finanzamt zu kooperieren.Ich habe die Unterlagen meiner Steuererklärung persönlich beim FA abgegeben und einen Sachbearbeiter noch gefragt,ob die Anlage GSE so in Ordnung geht. Ich hatte also sicher nicht vor,eine geplante Steuerhinterziehung zu begehen !!!

| 23.4.2012
Guten Tag, ich bin freiberuflich tätig (für das Finanzamt allerdings Gewerbetreibender). ... Das entspricht zwar den Tatsachen lag aber auch daran, dass ich in den Jahren zuvor keine Steuererklärung abgegeben habe, und lediglich die Schätzung bezahlt habe. ... Hinzu kommen ca. 20.000 Euro Gewerbesteuer.
15.6.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Betrieb habe ich eine Scheune an einem Gewerbetreibenden Bekannten als Lager verpachtet und die Mieteinnahmen nicht in der Steuererklärung angegeben. Das Finanzamt hat nun von den Mietzahlungen erfahren, offensichtlich hat mein Pächter die Mietzahlungen in seiner Steuererklärung angegeben, und bittet um Stellungnahme.
21.12.2010
Guten Abend, vorweg einige Grundinformationen: - Arbeitnehmerin, Vollzeit - Die Steuererklärung wurde ohne Steuerberater erstellt - Bescheid zur Steuererklärung 2009 kam am 21.09.2010 mit einer Erstattung von 733€ - keine Selbständigkeit oder freiberufliche Tätigkeit angemeldet - keine Vorstrafen Die Details: Neben der Vollzeitstelle wurden Aufträge privat von einem Unternehmen/Gewerbebetrieb angenommen und in der Steuererklärung bisher nicht angegeben. ... Diese Beträge wurden in den Steuererklärungen der entsprechenden Jahre ebenfalls nicht angegeben. ... - Ist eine nachträgliche Korrektur der Steuererklärung oder eine „Selbstanzeige" anzuraten - oder ist ein anderer Weg sinnvoll?
12