Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

4 Ergebnisse für „steuer steuerhinterziehung kindergeld einspruch“

Filter Steuerrecht
19.7.2013
Darin stellt die Familienkasse fest, dass es sich rechtlich gesehen angeblich um „Steuerhinterziehung" handelt. ... Wenn ich die „Hinterziehungszinsen" zahle, gestehe ich damit nicht automatisch vorsätzliche Steuerhinterziehung ein? ... , dass es sich um Steuerhinterziehung handelt und nach § 235 ff.
5.3.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Dieser Anspruch auf Erstattung von Kindergeld wird gemäß § 75 Abs.1 ESTG ab März 2010 in Höhe von 386,50 E monatlich gegen Ihr laufendes Kindergeld aufgerechnet. ... Als ich 2004 wieder nach Deutschland kam hatte ich dann ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung welches ,aber nach meiner Erklärung eingestellt wurde.Trotzdem wollte man das Geld von mir zurück und nicht von meinen Eltern.Meine Eltern haben mir das Geld auch nicht zurück gezahlt damit ich dies hätte bei der familienkasse begleichen können. 2005 kam dann meine Tochter zur Welt und da hat man das erste mal versucht das Kindergeld einzubehalten zur Tilgung,allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt Hartz 4 Empfängerin und ich ahbe das geld zurück erstattet bekommen. ... Meine Frage kann ich dagegen einspruch erheben,oder hat das keinen Sinn.Besteht die möglichkeit im Fall das dies nicht geht den betrag von 50% auf 20% runter zusetzten.
14.2.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
im okt. 2004 bin ich mit meinen kindern ins ausland ausgewandert (nicht EU) ich hatte der kindergeldkasse von meinem vorhaben schriftlich mitteilung gemacht aber war zu diesem zeitpunkt noch nicht sicher wie lange ich mich im ausland aufhalten würde. die kindergeldkasse wollte daraufhin eine bestätigung vom finanzamt, oder nicht. da ich ein haus hatte ,das ich vermietete, ob ich einkommenssteuerpflichtig sei. ich bat das finanzamt der kindergeldkasse zu erklären das ich einkommenssteuerpflichtig sei, was diese auch getan haben. nach 5 jahren nun kam ich wieder nach deutschland und hatte eine anzeige wegen steuerhinterziehung am hals , da ich angeblich zu viel kindergeld erhalten hatte. die kindergeldkasse hatte mir noch 6 monate nach meiner abreise KG bezahlt und dannach die leistungen eingestellt mit der begründung das ich keinen anspruch hätte da ich nur bedingt einkommenssteuerpflichtig wäre. Nun zu meiner frage, lohnt es sich dagegen einspruch einzulegen bzw. einen anwalt einzuschalten oder ist dies von haus aus sinnlos?
30.11.2010
Wir haben (leider) danach noch Kindergeld erhalten das nicht mehr hätte an uns ausgezahlt werden sollen. ... Auf keinen Fall wollte ich den Staat betrügen und mich der Steuerhinterziehung schuldig machen. ... Nachdem das Kindergeld nach dem Einkommensteuergesetz eine Steuerleistung darstellt und Sie Ihre erfolgte Ausreise der Familienkasse nicht mitgeteilt haben, besteht der Verdacht der vorsätzlichen Steuerhinterziehung nach § 370 Abs. 1 Nr. 2 Abgabenordnung (AO).
1