Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

157 Ergebnisse für „steuer finanzamt schenkung zahl“

Filter Steuerrecht
30.3.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Da meine Mutter nun seit Mitte letzten Jahres in einem Pflegeheim (Pflegestufe I) wohnt, haben wir die Kosten, die über ihre Rente und die Zahlung der Pflegeversicherung hinausgehen sowie die laufenden Kosten für die Wohnung (in der sie bis zu diesem Zeitpunkt wohnte) von Erspartem beglichen und gleichzeitig – in Absprache mit ihr – den Verkauf der Wohnung in die Wege geleitet. ... Nun zu meiner Frage: Bei der Schenkung mussten wir keine Schenkungssteuer zahlen, da der Wert der Wohnung noch weit unter den Freibeträgen lag. Wie sieht es jetzt aber mit Steuern für den Verkaufserlös (es wurde zum damaligen Kaufpreis kein Gewinn, sondern ein Verlust gemacht) aus: müssen wir hierauf irgendwelche Steuern zahlen ?

| 17.1.2010
(Die Schenkung wird notariell in Russland abgewickelt.) Innerhalb eines Jahres nach der Schenkung wird meine Mutter die Wohnung verkaufen. ... Frage 1: Muss meine Mutter die Schenkung beim Finanzamt in Deutschland oder bei irgendeiner anderen deutschen Behörde melden?

| 15.7.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
5) Darf die Leistung, die ich erbringe (die Webseite oder ein Bereich der Webseite), an eine Schenkung oder an die Höhe der Schenkung gebunden sein? (Also darf eine Schenkung die Bedingung für die Nutzung der Webseite sein - womit die Schenkung nicht mehr freiwillig wäre?) ... Muss er dazu behaupten, dass ich die Leistung nicht erbracht habe, für die er die Schenkung getätigt hat (unter der Annahme, dass Schenkungen zweckgebunden sind)?

| 7.6.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Jetzt haben wir Angst das das Finanzamt die Überweisung als Schenkung sieht und wir die 125 tsd Euro voll versteuern müssen. ... Wenn ja, wie können wir die Schenkung rückgängig machen um nicht 21 tsd Euro an Steuern zu zahlen? ... Was passiert wenn wir den Betrag nicht melden beim Finanzamt und sie bekommen es dennoch raus?

| 10.4.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Dabei sind 20.000 steuerfrei und 40.000 zu versteuern. ... Grades) Nun möchten die Zahler, die zu erwartende Steuer von 30% auch übernehmen. (Also 12.000 EUR) Wie kann man das FA überzeugen, dass die zusätzlichen 12.000, die ja als Steuer ans FA gehen sollen, n i c h t dem Einkommen zuzurechnen sind - bzw. wie soll die Übertragung des Geldes erfolgen?
10.9.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Muss die Schenkung, um den Schenkungs-und Erbschaftssteuerfreibetrag nutzen zu können, dem Finanzamt gemeldet, beurkundet oder einen Vertrag geschrieben werden? ... Meldet die Bank dies dem Finanzamt, oder woher weiß das Amt von der Schenkung? Die Schenkung braucht nicht dem Erbe angerechnet werden.
21.3.2012
Nun stellt sich für mich als Neffe die Frage welche Ausgestaltung hier sinnvoll ist und auch dem Finanzamt gegenüber rechtlich in Ordnung. ------------------------------------------------- Folgendes soll in den Schenkungs-bzw. ... Ist es möglich die oben genannten Auflagen wie beschrieben in geltlicher Höhe zu beziffern, oder wird das Finanzamt dies nicht anerkennen. ... Normalerweise könnte mein Onkel doch auch sagen: " Ich verkaufe irgendjemandem mein Haus und Grundstück für z.B. 1000 €" und das Finanzamt kann es ihm nicht verbieten.

| 4.11.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Diese Schenkung wird zur Teilzahlung eines Ferienhauskaufes verwendet. ... Das ganze hat im August 2007 stattgefunden Eine Meldung an ein Finanzamt wg. der Schenkung gab es bisher nicht. ... Weitere Schenkungen oberhalb der Bagatellgrenze gab es in den letzten 10 Jahren nicht und sind auch nicht geplant.
18.3.2011
Jetzt habe ich aber gehört das das Finanzamt einfach pauschal annehmen kann, das der Kaufpreis zu gering ist und einen reellen Kaufpreis schätzt und ich dann auf die Differenz zum Kaufpreis "schenkungssteuer!" zahlen muss!!

| 25.7.2011
Variante 1: Meine Eltern zahlen mir keine Miete. ... Die mir entgangene Netto-Miete überweisen sie mir in Form einer Schenkung. ... Variante 2: Meine Eltern zahlen mir neben den Umlagen eine Miete, die ich vor dem Finanzamt deklariere.

| 21.7.2020
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Nils Hoefer
. ———————- Ich habe erst jetzt gegoogelt und über Schenkungen gehört und das man die dem Finanzamt melden muss. ... Fragen: a.)Wird das Geld (Schenkungen) der letzten Jahre mit dem Erbe zusammen gezählt. b.) Bekomme ich Probleme die Schenkungen nicht angemeldet zu haben?
8.2.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, jemand, der mit mir nicht verwandt ist, möchte mir im Rahmen einer Schenkung eine Eigentumswohnung übertragen. Nach Auskunft des Finanzamts würden hierbei rund 25.000,-- EUR an Schenkungssteuer anfallen (Steuerklasse III). ... Sehen Sie in diesem Falle irgend eine pfiffige Möglichkeit einer Eigentums- oder Rechtsübertragung mit deutlich weniger Steuern?
9.11.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Uns ist nicht ganz klar, ob und in welcher Höhe wir Steuern bezahlen müssen. 1) Da es sich um ein Darlehen handelt, kämen aus unserer Sicht bloß die Zinsen in Frage, die man versteuern müsste.Wir haben gelesen, dass Finanzamt einen fiktiven Zins von 5,5 Prozent annimmt. ... Findet eine Abrechnung im Rahmen der Steuererklärung statt oder sind die Steuern vorab zu zahlen? ... Die Zinsen sind jedes Jahr im Dezember zu zahlen. 3.Das Darlehen ist in monatlichen Raten von 200 Euro zurück zu zahlen.

| 19.9.2019
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Mutter hat mir 1994 per Schenkung ihr Wohnhaus (selbstgenutzt, eingetr.Niesbrauch lebenslang), ein Haus vermietet (1997 verkauft) und mehrere Ackerlandgrundstücke per Schenkung übertragen. Ich habe damals keine Schenkungssteuer bezahlt, es kam auch keine Aufforderung vom Finanzamt eine diesbezügliche Steuererklärung abzugeben.(??) ... Diese Zahlen habe ich einer mir jetzt !
1.6.2020
| 100,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Das zuständige Finanzamt ist der Ansicht, dass Geld ausschütten an Menschen, die nicht bedürftig sind, nicht als gemeinnützig angesehen werden kann. ... Die Firma muss für die kommenden Gewinne die Unternehmenssteuern zahlen, Welche wären das wie hoch? ... E. aber nicht zur EK-Steuer herangezogen werden, weil sie ja hypothetisch sind.
11.3.2008
Der Verkauf und die Schenkung werden in Russland stattfinden. ... Mit welchen möglichen Steuern oder Gebühren in Deutschland muss ich rechnen?
19.7.2006
Gemäß Gesetz sind sowohl A als auch B Steuerschuldner. Heißt das, dass nun beide eine Steuererklärung (wegen der Schenkungssteuer) abgeben müssen? Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir die Rechtsgrundlagen (Steuerrichtlinien, Gesetze, Gerichtsurteile) angeben würden. § 20 Steuerschuldner (1) Steuerschuldner ist der Erwerber, bei einer Schenkung auch der Schenker, bei einer Zweckzuwendung der mit der Ausführung der Zuwendung Beschwerte und in den Fällen des § 1 Abs. 1 Nr. 4 die Stiftung oder der Verein. 2In den Fällen des § 3 Abs. 2 Nr. 1 Satz 2 und § 7 Abs. 1 Nr. 8 Satz 2 ist die Vermögensmasse Erwerber und Steuerschuldner, in den Fällen des § 7 Abs. 1 Nr. 8 Satz 2 ist Steuerschuldner auch derjenige, der die Vermögensmasse gebildet oder ausgestattet hat. (2) Im Falle des § 4 sind die Abkömmlinge im Verhältnis der auf sie entfallenden Anteile, der überlebende Ehegatte für den gesamten Steuerbetrag Steuerschuldner. (3) Der Nachlass haftet bis zur Auseinandersetzung (§ 2042 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) für die Steuer der am Erbfall Beteiligten. (4) Der Vorerbe hat die durch die Vorerbschaft veranlasste Steuer aus den Mitteln der Vorerbschaft zu entrichten. (5) Hat der Steuerschuldner den Erwerb oder Teile desselben vor Entrichtung der Erbschaftsteuer einem anderen unentgeltlich zugewendet, haftet der andere in Höhe des Werts der Zuwendung persönlich für die Steuer. (6) Versicherungsunternehmen, die vor Entrichtung oder Sicherstellung der Steuer die von ihnen zu zahlende Versicherungssumme oder Leibrente in ein Gebiet außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes zahlen oder außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes wohnhaften Berechtigten zur Verfügung stellen, haften in Höhe des ausgezahlten Betrags für die Steuer. 2Das gleiche gilt für Personen, in deren Gewahrsam sich Vermögen des Erblassers befindet, soweit sie das Vermögen vorsätzlich oder fahrlässig vor Entrichtung oder Sicherstellung der Steuer in ein Gebiet außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes bringen oder außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes wohnhaften Berechtigten zur Verfügung stellen. (7) Die Haftung nach Absatz 6 ist nicht geltend zu machen, wenn der in einem Steuerfall in ein Gebiet außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes gezahlte oder außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes wohnhaften Berechtigten zur Verfügung gestellte Betrag 600 Euro nicht übersteigt
17.5.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
FRAGE1: Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste dann meine Mutter wenn meine Frau und ich beide sterben auf die Wohnung Erbschaftssteuer zahlen, da die Freibeträge nicht so hoch (20.000,- oder 100.000,-?) ... Denn soviel Geld wäre dann nicht mehr da um diese Steuer zu bezahlen. ... Auch wichtige Formulierungen, die in dem Notarvertrag stehen sollten wären hilfreich oder eine Mustervorlage zu der mittelbaren Schenkung.
123·5·8