Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

806 Ergebnisse für „schweiz steuer“

Filter Steuerrecht

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Steuern bezahlt. ... Ich gehe davon aus dass mein Arbeitgeber in Deutschland die Steuern direkt abzieht und ich in der Schweiz das versteuerte Einkommen angeben muss mit dem Vermerk bereits versteuert. ... Und wie soll man das ggü. dem Steueramt hier kommunizieren, damit ich keine bzw. nicht so hohe provisorische Steuern in der Schweiz bezahlen muss.

| 20.1.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich arbeite in der Schweiz. ... Würde gerne in der Schweiz meine Stuern zahlen. ... Welcher Wohnsitz ist massgebend für die Schweiz und welches für Deutschland?
9.11.2011
Nun sagte unser Steuerberater, dass mein Mann in der Schweiz und jetzt mit der Steuererklärung auch in Deutschland Steuer zahlen muss. ... Mein Mann war selten in Deutschland und sein Lebensmittelpunkt war die Schweiz. Natürlich möchten wir nun nicht doppelt Steuern bezahlen und sind schon ganz verzweifelt.

| 6.4.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Ich arbeite für die Schweizer Behörde(Kanton BS) als Angestellter in folgendem System: 7 Tage Arbeit / 7 tage frei. ... Bei den 60 Tagen muss ich in der Schweiz mein Gehalt mit dem vollen Steuersatz versteuern. Was passiert mir aber in Deutschland, spare ich Steuern oder werde von den Steuern befreit?

| 24.9.2013
Ich bin Deutsche, mit einem Schweizer verheiratet. ... Ich bin in der Schweiz mit Wohnsitz angemeldet. ... Kann ich mich von der schweizer Steuer irgendwie befreien, durch Anmeldung in D z.B.?
16.11.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten Tag, Wir leben seit ca. einem Jahr in der Schweiz ,ich bin Angestellte und mein Mann ist selbstständig. ... Wie ist dann die Steuersituation ,die Grundsteuer und dessen Einkommenssteuer in Deutschland ist mir bewusst zu zahlen aber muss ich dann auch noch Steuern in der Schweiz bezahlen und wenn ja welche ?

| 29.10.2014
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Hallo Profis Ich - in der Schweiz geboren & aufgewachsen - Schweizer Bürger - Schweizer Wohnsitz - Schweizer Lebensmittelpunkt möchte für ÜBER 183 Tage in Deutschland arbeiten, ohne aber in Deutschland steuern zu zahlen (oder halt höchstens die 4.5% Quellensteuer, und 80% in der Schweiz), sondern am liebsten NUR in der Schweiz. in Deutschland arbeite ich nur an Messen (sog. ... Aber ich durchbreche halt in den "gewöhnlichen Aufenthalt" über 183 Tage in Deutschland, trotzdem sollte es doch möglich sein NUR in der Schweiz steuern zu zahlen bzw. höchstens die 4.5% Quellensteuer in DE, mit Abzug in der Schweiz... ist doch möglich??? ... Möchte wiederum NUR in der Schweiz steuern zahlen, oder halt höchstens die 4.5% Quellen... 3.

| 23.10.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich arbeite demnächst bei einem Schweizer Unternehmen (Zürich) , wohne aber weiter in Deutschland (Königswinter) und bin überwiegend in Deutschland (beim Kunden oder im Homeoffice) tätig. ... Kann ich durch Gestaltung von den niedrigeren Schweizer Steuern profitieren?
18.5.2015
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Seit Mitte März wohnen wir, eine Familie mit zwei Kindern, in der Schweiz. ... Das Finanzamt meinte, dass ich zwar das DPA anführen kann, aber genau die Stelle zitieren soll, in der gesagt wird, dass ich von den Steuern befreit werden kann. Die daran anschließende Frage wäre, ob ich dann in der Schweiz auch Steuern bezahlen muss?

| 15.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Er fährt dennoch immer wieder In- und Aus der Schweiz um die Firma zu betreuen. ... Die Schweizer Firma schreibt Rechungen an die Firmen in Deutschland. ... 2) Wo zahlt Person X Einkommensteuer und sonst (GmbH)steuern wenn: 2a) o.g.

| 16.2.2011
.-31.12.2009 in der Schweiz tätig gewesen und habe einen schweizerischen Lohnausweis erhalten. Ich bin für die Schweizer Firma in Holland, Österreich etc. eingesetzt worden, bin aber maximal alle 6-10 Wochen für 10 Tage nach Hause in Deutschland zurückgekehrt und war sonst nur im Ausland tätig. ... Gilt hier die 183-Tage-Regelung, da ich den gewöhnlichen Aufenthalt nicht in Deutschland hatte und ich kann die Steuererklärung in der Schweiz abgeben und muß ich dass dem Finanzamt in Deutschland nachweisen, dass ich dort meine Steuererklärung gemacht habe oder reicht ein Anschreiben an das Finanazamt hierzu ?

| 20.2.2012
Guten Tag, ich werde demnächst 2 Wochen im Monat in Deutschland arbeiten und auch Wohnen (Angestellt, angemeldet, Deutsches Konto, Krankenkasse etc. ) als auch 2 Wochen im Monat in der Schweiz (Angestellt, inkl. ... Sprich ich zahle überall meine Steuern für das Geld was ich dort verdient habe, und auch dort auf einem Konto liegt. ... Ich bin Schweizer Bürger inkl.

| 28.4.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrte Damen und Herren, - Ich wohne und arbeite (unselbstständig) in der Schweiz. ... Steuern zahle ich ausschließlich in der Schweiz. - Ich bin nicht verheiratet. ... Was wären dann die steuerlichen Konsequenzen?
14.11.2015
- Ich habe im Jahr 2015 von Anfang Januar bis Ende Juni durchgängig jeweils von Montags bis Freitags in einer befristeten Tätigkeit in der Schweiz gearbeitet und dort unter der Woche ein Zimmer bezogen (natürlich für weit mehr als 60 Übernachtungen). - Meine Gesamteinkünfte daraus lagen auch abzüglich der damit verbundenen Kosten für Flüge, Unterkunft und Verpflegung in jedem Fall über den jährlichen Gesamteinkünften, ab denen der Grenzsteuersatz von 42 % in Deutschland greift. - Ich habe meinen (Wochenend-)Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen und bin damit kein Grenzgänger. - Ende 2014 habe ich mich in Deutschland freiberuflich selbstständig gemacht. Die Aufgabe in der Schweiz war mein erstes Projekt, die temporäre Festanstellung in der Schweiz der Rahmen dafür. - Ich bin und war in Deutschland privat krankenversichert. - Zur Vermeidung einer doppelten Sozialversicherungspflicht habe ich einen entsprechenden Antrag gestellt und mich selbst in die Schweiz entsendet. - Meine Lohnabrechungen in der Schweiz habe ich netto erstellt und habe meinen Lohn abzüglich der Quellensteuer ausbezahlt bekommen. - In meiner monatlichen Umsatzsteuervoranmeldung habe ich regelmäßig meine beruflichen Ausgaben geltend gemacht und meinen Lohn als nicht steuerbares Einkommen angegeben. - Nach Ende der Tätigkeit in der Schweiz habe ich ab August ein anderes Projekt in Deutschland angenommen, in dem ich bis Jahresende freiberuflich arbeite. - Ich besitze außerdem in Deutschland eine vermietete Wohnung aus der ich Mieteinkünfte beziehe, und gehe davon aus, dass ich diese abzgl. angefallener Kosten mit 42 % + Soli versteuern werde, falls das hier relevant sein sollte. Da das Jahr zuende geht, würde ich mich gerne vergewissern, ob mein Vorgehen so korrekt war und ob ich hier mit einer Nachversteuerung der Einkünfte aus der Schweiz in Deutschland zu rechnen habe oder ob meine Einnahmen abzgl. der Quellensteuer lediglich dem Progressionsvorbehalt unterliegen?
1.9.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Wie sieht es aus, wenn ich (derzeit leitender Angestellter, aber ohne Prokura) eine Ltd. in der Schweiz gründe. ... oder kann ich meine Steuern, sofern von den Eidgenossen gewünscht, in der Schweiz zahlen?? (Wohlgemerkt, Sitz der Ltd. ist Schweiz, Mein Wohnsitz Deutschland)
20.2.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin 59 Jahre, Deutscher und habe in Deutschland und in der Schweiz je eine Praxis. Wohnsitz wurde im Sommer 2003 in die Schweiz verlegt und im Juli 2007 möchte ich die deutsche Praxis verkaufen. ... Warum muß ich in der CH mehr Steuern bezahlen ?
25.3.2010
Das liebe Finanzamt will von mir eine bestaetigung das ich in der schweiz lebe ,wie koennte die aussehen (stand der dinge :bin in D abgemeldet habe aber noch wohneigentum dort (kosten frei von muttern bewohnt) und bin als aufenthalter B in der schweiz angemeldet) zahle im mommet (seit ca.2jahren)in beiden staaten 100% steuern (200%) was mich ziemlich schafft .wie kann ich mich rechtlich dagegen stellen und dem elend ein ende machen .wen es geht will ich in der schweiz bleiben vieleich fuer immer ! ((das finanzamt behauptet, ich wäre wegen mutter und wohnung an deutschland gebunden)aber ich sehe das das nicht für alle gilt.es kann nur ein steuerrecht fuer alle geben und ich lasse mich in meiner freiheit nicht einschrenken !
11.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bei meiner jetzt ersten Steuererklaerung in der Schweiz bin ich auf ´Formular 7´ gestossen. ... Fuer meine Einahmen aus einer Deutsche Immobilie zahle ich in Deutschland als beschraenkt Steuerpflichtiger 25% Steuern, da unbewegliches Vermoegen im Land versteuert wird, wie aus dem DBA mit der Schweiz hervorgeht. ... ABER In Deutschland gibt es keine Vermoegensteuer, jedoch in der Schweiz.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·41