Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

24 Ergebnisse für „schweiz einkommenssteuer tätigkeit kosten“

Filter Steuerrecht

| 26.5.2019
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Nils Hoefer
Meine Frau ist Schweizerin, wohnt und arbeitet in der Schweiz. ... Ihr Haupteinkommen soll nach wie vor in der Schweiz bleiben. ... Ihr Hauptwohnsitz Schweiz soll aufrecht erhalten werden.
16.9.2018
| 39,00 €
von Rechtsanwalt Franz Meyer
Die Wohnung ist nicht so weit von der Schweiz entfernt, nur ca 60 km. Ich bin kein Schweizer Staatsbürger, sondern Deutscher, aber seit mehr als 4 Jahren wohnhaft und abhängig beschäftigt in der Schweiz. ... Ich habe auch in Deutschland kein Einkommen und bezahle Einkommenssteuer in der Schweiz.

| 4.4.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Erstwohnsitz hatte er in Deutschland und Zweitwohnsitz in der Schweiz. ... (Sind hier Werbungskosten aus der Schweiz abzugsfähig?) ... - Ist die bezahlte Quellensteuer von der Schweiz in Deutschland anrechenbar?

| 19.2.2015
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Im Zuge einer neuen Stelle in der Schweiz möchte ich auf Grenzgänger mit Wochenaufenthalt wechseln. ... Mein Fall liegt jedoch anders: Bereits jetzt ist aufgrund der Entfernung zum Wohnort (>200km, >2h entfernt) und der Tätigkeit absehbar, dass ich deutlich mehr als 60 Tage nicht nach D zurückkehren kann. Das hiesse nach meinem Verständnis, dass ich in der Schweiz voll quellensteuerpflichtig bleibe.

| 11.4.2011
Ich möchte nun eine freiberufliche Tätigkeit in Deutschland aufnehmen. Idealerweise möchte ich eine Besteuerung bei der Einkommenssteuer in Deutschland vermeiden. ... (Nein) Muss ich die freiberufliche Tätigkeit den Schweizer Behörden anzeigen oder reicht eine Abgabe der schweizer Steuererklärung?
13.1.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich war seit Anfang 2011 als Secondee von einem deutschen Arbeitgeber in die Schweiz entsendet. ... August 2012 habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag direkt bei der Schweizer AG, zu der ich bisher entsendet war. ... Seit einiger Zeit bin ich in der Geschäftsführung und daher würden meine Einkünfte in der Schweiz als Daueraufenthalter (B-Bewilligung) vollständig in der Schweiz besteuert und in Deutschland von der Einkommenssteuer befreit.
14.12.2007
Sehr geehrte Damen und Herren Eine Person hat für selbständige Tätigkeiten in Deutschland keine Umsatz- und Einkommenssteuer bezahlt. Diese Person besitzt die Deutsche und die Schweizer Staatsbürgerschaft. Siedelt nun die Person In die Schweiz über kann sie diesbezüglich von den Schweizer Behörden belangt oder sogar an Deutschland ausgeliefert werden?
25.8.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Guten Tag, ich ziehe im September von der Schweiz zurück nach Deutschland. Allerdings werde ich weiterhin in der Schweiz mit einer 50%-Stelle angestellt sein und 1-2 Tage die Woche dort arbeiten.
19.12.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Februar werde ich eine Stelle (Angestellter, 50%, 21 Wochenstunden, Arbeitszeit regelmäßig 2,5 Tage/Woche) an einer Schweizer Universität antreten. Ich wohne in Hessen, werde also regelmäßig drei Tage (zwei Übernachtungen) in der Schweiz verbringen. ... 2) Mit einer 50%-Teilzeitstelle werde ich natürlich weniger als 183 Tage/Jahr in der Schweiz sein.
12.2.2013
Ich besitze die doppelte Staatsbürgerschaft Schweiz / Deutschland. ... Derzeit bin ich bei einer Schweizer Firma angestellt. ... Ich werde mich jedoch erst im Jahr 2014 in der Schweiz abmelden und in München anmelden.
22.2.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Hallo, derzeit arbeite ich als Grenzgänger in der Schweiz und unterliege der Quellensteuer in der CH und der Einkommenssteuer (D) (tagsüber arbeiten in der CH und abends zu Hause in D).

| 6.11.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Ich bin 19 Jahre und bin in einem Ausbildungsverhältnis seit Oktober 2007angestellt in Deutschland.Meine Mutter hat 2006 einen Schweizer geheiratet und die ganze Familie ist im Februar 2008 in die Schweiz (Grenzgebiet, damit ich meine Ausbildung weiter machen kann) umgezogen. Ich war bis jetzt nicht Einkommenssteuerpflichtig, da meine Ausbildungsvergütung zu gering war. ... Schweizer Steueramt sagt, ich muss nur die Quellensteuer in Deutschland bezahlen, den Rest in der Schweiz besteuern.
30.5.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Kann ich damit auch die Einkommenssteuer (Einnahmen/Ausgaben) umrechnen ? ... Ich bin Einzelunternehmer (selbständige, gewerbliche Tätigkeit) und zahle nach vereinbarten Entgelten (Sollbesteuerung).
24.2.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
März eine Vollzeitstelle in der Schweiz an und werde auch meinen Wohnsitz komplett in die Schweiz verlagern. ... Gibt es vielleicht etwas vergleichbares wie die Kleinunternehmerregelung in der Schweiz? ... Zusatzfrage: da ich dieses Jahr (2019) von Januar bis Februar in Deutschland Vollzeit gearbeitet habe und Einnahmen innerhalb der Kleinunternehmerregelung gehabt habe, und nun ab März in der Schweiz arbeite, muss ich dadurch einen Teil meines Schweizer Gehalts in Deutschland versteuern?
21.7.2006
Seit 2004, als ich zum Ende meines Studium eine Tätigkeit in der Schweiz angefangen habe, bin ich auch ordentlich in Deutschland abgemeldet. ... Wenn ja, wie lange unterliegen Sie der Einkommenssteuer? Bringt es steuerlich etwas, wenn ich eine Hypothek errichte und die Zinslast als Kosten gegenrechne.
24.2.2017
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Seit kurzem arbeite ich in der Schweiz als Angestellter. ... Unterliegt mein Arbeitseinkommen vom Schweizer Arbeitgeber der vollen Quellensteuer und wird von der Deutschen Einkommenssteuer freigestellt? Oder gelte ich als Grenzgänger und muss in der Schweiz nur 4,5% Quellensteuer zahlen?

| 31.1.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Mich interessiert hierbei: 1) erfolgt die Versteuerung des Gehalts Jan-Mrz in Deutschland (weil es sich um eine nicht-selbständige Tätigkeit handelt und dem Staat am Tätigkeitsort die Versteuerung zusteht) oder in der Schweiz (weil es sich um das Gesamtjahr handelt und der überwiegende Aufenthalt 2013 in der Schweiz liegen wird)? 2) die Abfindung wird meines Wissens mit Progressionsvorbehalt versteuert, berücksichtigt dieser dann nur die "deutschen" Einnahmen von Jan-Mrz, oder berücksichtigt dieser die Gesamtjahreseinkünfte 2013 einschließlich des schweizer Einkommens? 3) Wenn Sie sich den obigen Zeitablauf ansehen, sollte für den Zeitraum ab April aber die Verlagerung des Lebensmittelpunkts insofern eindeutig sein, daß zumindest an der primären Besteuerung durch die Schweiz ab diesem Zeitpunkt keine grundsätzlichen Zweifel bestehen?
24.5.2015
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Meine unternehmensberatende Tätigkeit übe ich ortsunabhängig weltweit mit Schwerpunkt in Europa und der Schweiz aus. ... Und wo führe ich Einkommenssteuer und Sozialversicherung (inklusive Renten- und Krankenversicherung) ab – in England oder Deutschland?
12