Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

52 Ergebnisse für „rechnung frage anerkennung“

Filter Steuerrecht

| 23.6.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Herr B zahlt regelmäßig kleinere Beträge (50-100 Euro monatlich) um die Rechnung abzutragen. ... Kann das Finanzamt einerseits auf der Zahlung der USt. durch Herrn A bestehen, andererseits Herrn B die Anerkennung der Rechung verweigern? ... Kann das FA auch nach Vorlage aller Verträge, des gesamten bisher entwickelten Quelltextes und der Beteuerungen beider Unternehmer die Anerkennung der Rechnung verweigern?

| 1.7.2006
Die Rechnungen enthalten abgesehen von der Steuernummer des Unternehmens und der Auflistung der MwSt (da die Rechnungen keine MwSt enthalten) alle in §14 IV UStG genannten Pflichtangaben. ... Wie gesagt, es geht um die Anerkennung als Betriebsausgabe und die Rechnungen bekomme ich von ausländischen Anbeitern z.B. aus den USA für Internet-Dienstleistungen für die ich als Leistungsempfänger die Mehrwertsteuer schulde. ... Das heisst für mich, dass die Rechnungsanforderungen nur für den Vorsteuerabzug i.S.v. §15 I Nr. 1 UStG gelten und eben nicht für die Anerkennung als Betriebsausgabe oder den Vorsteuerabzug i.S.V. §15 I Nr. 4 UStG.
15.1.2007
Bei einer Betriebsprüfung ist aufgefallen, dass zwei Rechnungen einer Bundesbehörde in dem Rechnungsordner fehlen. Die Bundesbehörde hat aufgrund meiner Nachfrage bereits bestätigt, dass die Ware aus den Rechnungen geliefert wurde und das auch die entsprechenden Rechnungen existieren und bezahlt wurden. ... Da die Rechnungen bar bezahlt worden sind und kein Kassenbuch existiert, kann ich den Zahlungsverkehr nicht nachweisen.

| 4.4.2007
– Die Anerkennung bleibt abzuwarten“). 5 Tage nach Abgabe der Akten beim Finanzamt kam seine Rechnung 258 € (4/10) netto + Auslagen jetzt über den höheren Gegenstandswert. Frage: Sollte sich die Rechnung nicht auf den tatsächlich erzielten Gegenstandswert beziehen, bzw. sollte man nicht abwarten wie das Finanzamt letztendlich entscheidet um auf dieser Grundlage die Rechnung zu erstellen? Sonst sehe ich schon kommen, dass er mir eine erneute Rechnung stellt, wenn er die Zulage für Umbau und Erweiterung beantragt.

| 18.1.2007
Ich habe vor kurzem ein Gewerbe angemeldet.Ziel ist natürlich eine dauerhafte Gewinnabsicht.Da ich zum Erwerb von Waren eine UISt.nr. benötige habe ich mich nicht als Kleinunternehmer angemeldet.Ich stelle also Rechnungen mit Mehrwertsteuer aus. Nun kommt es vor, das ich Waren zB. auf Elektroflohmärkten erwerbe ( auch Neuware ) und dafür keine Rechnung bzw.

| 7.6.2007
Das Finanzamt verweigert nun den Vorsteuerabzug,da die Be- rechtigung zum Vorsteuerabzug nur unter der Voraussetzung gegeben sei,dass die Lieferung auch für mein Unternehmen aus- geführt ist.Da auf der Rechnung meine Ehefrau als Leistungs- empfänger aufgeführt sei,ist der Vorsteuerabzug für mich angeb-lich ausgeschlossen.

| 14.5.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe in der Steuererklärung 2011 Bestattungskosten als außergewöhnliche Belastung steuermindernd aufgeführt in Höhe von rund 3.200 €, die aufgrund des Todes meines Vaters entstanden. Da dies eine reine Standard-Bestattung war - wir waren zerstritten u. hatten keinen Kontakt mehr - liegen die Kosten im unteren Bereich heutiger Kosten für eine solche Angelegenheit. Das Finanzamt spricht nun von "zumutbarer" Belastung und erkennt die Kosten nicht als steuermindernd an, obwohl diese als zwangsläufige mit der Bestattung verbundene Kosten nachgewiesen werden können.

| 10.5.2021
| 138,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Würde ich also die ca. 4.800 EUR für all diese Rechnungen nachzahlen müssen? ... Da habe ich oft gar keine ordentlichen Rechnungen bekommen. ... (also die Warenbeträge für die es keine richtige Rechnung an die Firma gibt + Zoll für den es nur eine Rechnung an die Privatanschrift gibt).
29.4.2007
-> Die Rechnungen enthalten abgesehen von der Steuernummer des Unternehmens, der elektronischen Signatur und der Auflistung der MwSt (da die Rechnungen keine MwSt enthalten) alle in <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UStG/14.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 14 UStG: Ausstellung von Rechnungen">§14 IV UStG</a> genannten Pflichtangaben. ... Oft habe ich gehört, dass die selbst gedruckte Rechnung dann anerkannt wird, wenn durch einen originalen Zahlungsbeleg wie z.B. einen Kontoauszug bewiesen werden kann, dass die Rechnung bezahlt wurde. ... Wie gesagt, es geht mir bei dieser Anfrage ausschließlich um die Anerkennung als Betriebsausgabe...nicht um den Vorsteuerabzug.
5.6.2007
In einem Telefonat stellte sich heraus, dass wohl alle Rechnungen nicht anerkannt wurden, auf denen nicht explizit unser Firmenname stand. Also Rechnungen, die nur an mich gingen oder nur an meinen Kollegen, wurden - angeblich zumindest nur die Vorsteuer, der Netto-Betrag laut Sachbearbeiterin hingegen schon (hä?) ... Das wundert mich sehr, weil ich schon in den letzten Jahren viele Rechnungen eingeschickt habe, die nicht den Firmennamen enthielten, bei denen es aber keine Probleme gab.
16.1.2006
Gerne würde ich mich freuen, wenn Sie mir folgende Frage beantworten könnten: Ich habe vor einigen Jahren ein Wirtschaftsgut erworben, die Rechnung dafür beim FA damals eingereicht und es seitdem jährlich entsprechend abgeschrieben. (ohne die Rechnung immer wieder neu einzureichen) Nun fragt das FA nochmals nach der Rechnung, obwohl ich diese vor 5 Jahren vorgelegt hatte. ... Kann nun das FA rückwirkend alle Bescheide ändern, da praktisch der Kauf nicht mehr nachgewiesen werden kann oder kann es nur die Anerkennung für 2004 und zukünftig verweigern ?

| 22.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Handelsregister) Ich habe eine Rechnung, einen unterschriebenen Zahlungsbeleg über die Kaufsumme und habe auch mit einem per Visitenkarte ausgewiesenen Prokuristen des Unternehmens verhandelt. ... Meine Fragen: Das Finanzamt will mir die Anerkennung dieses Kaufbeleges wohl verwehren aufgrund dieser Ungereimtheiten und erst jetzt im Nachhinein gemeldeter Teilabverkäufe.

| 10.1.2006
gerne würde ich noch folgende Frage zu dem Fall stellen: Würden aus diesem (unten angegebenen Grund) dem FA eher mitteilen, daß keine Kopie mehr vorhanden ist und somit dieser rückwirkenden Aufhebung der Anerkennung vorzubeugen ?

| 27.6.2013
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Nun wurden Stimmen laut, dass Rechnungen, welche von der zypr. ... Wenn ich als deutscher Geschäftspartner eine Rechnung von der zypr. Limited erhalte und diese ordnungsgemäß begleiche, wie wird dann seitens des Finanzamt mit dem von mir bezahlten Betrag umgegangen, sofern man sich darauf beruft, die Rechnungsstellerin hätte keine "ordentliche" Betriebsstätte nach EU-Recht?
19.10.2004
Eine Rechnung für die Paypal-Gebühren, oder einen ausgedruckten Kontoauszug auf Papier bekommt man nicht. ... Derjenige stellt mir keine formgerechte Rechnung aus. ... - Wie weise ich Ausgaben nach, für die mir keine Rechnungen ausgestellt werden ?

| 29.12.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Bisher habe ich immer versucht meine Kosten mittels Belegen (Rechnungen, Kanssenzettel, etc.) nachzuweisen.

| 14.2.2019
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Wenn ich in meiner (noch vermieteten) Eigentumswohnung vor Mieterwechsel das Bad sanieren, den Bodenbelag in den Zimmern und die Fliesen in der Küche ersetzen möchte und hierfür einen Kredit aufnehmen muss, kann ich dann den Rechnungsbetrag UND die auflaufenden Zinsen des zugehörigen Kredits für die Sanierung von der Steuer absetzen? Oder, wenn ich den Rechnungsbetrag nicht gleich absetze, dann Zins und Tilgung während der Kreditlaufzeit? Oder MUSS ich den Rechnungsbetrag im Jahr der Bezahlung absetzen und dann noch irgendwie Abschreibung berücksichtigen?

| 20.5.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Unserer Meinung nach sind die erstellen Belege lediglich Auszahlungsbelege an Privatpersonen, die nicht als Rechnung oder Gutschrift anzusehen sind. Entsprechend greift in diesem Fall auch nicht der §14 USTG, da es sich nicht um Rechnungen oder um Gutschriften an Unternehmer handelt.
123