Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

109 Ergebnisse für „gewinn versteuerung“

Filter Steuerrecht
30.4.2010
von Rechtsanwältin Grit Böhm
Wenn ja, wieviel des Gewinnes (50 %?) ... Wenn nein, ist es richtig, dass ich nur 50 % des Gewinnes über meine Einkommenssteuer versteuern muss?

| 22.12.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Frage 1: Fallen die Gewinne schon bei der Beurkundung an und sind somit steuerlich in 2008 zuzurechnen, oder erst nach Fälligkeit und Lastenübergang sind steuerlich also 2009 zuzurechnen.

| 8.10.2010
Frage: Muss ich das deutsche Finanzamt über diese Aktionen informieren, auch wenn kein Gewinn anfällt? Müssen eventuelle Gewinne in Deutschland oder Thailand (mein Wohnsitz) versteuert werden.

| 14.10.2018
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Über den Zweitmarkt habe ich diverse Kleinstbeteiligungen an geschlossenen Fonds zu günstigen Preise erworben, von denen seit letztem Jahr die ersten aufgelöst werden (Haltedauer ca. 3-5 Jahre) Bislang habe ich mich um die Auszahlungen vor den Verkäufen nicht gekümmert, weil die steuerlichen Ergebnisse nach Angabe der Fondsgesellschaften gesondert ermittelt und meinen Finanzamt mitgeteilt werden. Muß ich mich um die Auszahlung aus der Auflösung der Fonds kümmern oder reicht hier auch "von Amts wegen", d.h. prüft die Fondsgesellschaft, die ja alle Daten und Beträge durch die Umschreibung hat, auch einen möglichen Spekulationsgewinn ? Hier erhalte ich unterschiedliche Aussagen von den Gesellschaften, z.B. auch, daß die Fondsgesellschaft erst mit der Liquidation beendet wird, die sich noch einige Jahre hinziehen kann.

| 24.4.2019
| 98,00 €
von Rechtsanwalt Franz Meyer
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Wissenstand: Beim Verkauf von Anteilen an einer GbR kann der Kaufpreis vom Verkäufer mit einem reduzierten Steuersatz versteuert werden. Der Vorteil kann aber nur einmal im Leben und nur wenn der Kaufpreis in einer Summe gezahlt wird. Dabei stellen sich mir die Frage, wie die Verteuerung im Fall der Ratenzahlung zu erfolgen hat?

| 4.12.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Wie werden meine Gewinne aus der bulgarischen GmbH & Co.

| 15.3.2014
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Hallo, in den Jahren 2008 bis 2011 habe ich regelmäßig Onlinepoker gespielt und dabei Gewinne im Wert von ca. 20-30000 Euro eingefahren (Über den gesamten Zeitraum). Zu dieser Zeit habe ich mich nie mit der steuerlichen Relevanz der Gewinne beschäftigt. ... Nun möchte ich diese Gewinne auf Girokonto überweisen lassen, um das Geld anzulegen (wie oben erwähnt, spiele ich bereits länger nicht mehr).

| 7.2.2011
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Wie wird bei einem Verkauf des Hauses die Versteuerung aussehen.

| 10.7.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Der Verwalter schickt mir jährlich eine Steuermeldung mit meinem Gewinnanteil. Gleichzeitig wird vom Betriebsfinanzamt eine gesonderte Feststellung des Gewinns vorgenommen. ... Meine Frage nun: Muss ich den Gewinnanteil in meiner EK-Steuererklärung angeben (=Aufwand für mich und Verzögerung meiner ansonnsten einfachen EK-Steuererklärung) oder kann ich in Ruhe warten, bis mein Finanzamt vom Betriebsfinanzamt davon erfährt und die Steuerbescheide nachträglich ändert?

| 31.1.2011
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
KG erzielte in 2010 einen Gewinn und schüttete diesen teilweise an die 1. ... Wird der Gewinnanteil an der 2. ... Wie wird in diesem Fall der Gewinn auf die Gesellschafter der 1.
17.1.2017
von Rechtsanwältin Maike Domke
Von einem seit Jahren geführten Konto in der Schweiz , geführt in CHF, wurden am 16.11.2011 Schweizer Aktien verkauft. Diese stammten alle samt aus 2006 und 2007. Mit dem hiermit erzielten gesamten Guthaben wurden am selben Tag 16.11.2011 Schweizer Aktien (Roche,Novartis gekauft).

| 18.9.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Meine Frage: Inwieweit wird der Gewinn aus dem Verkauf des einen Grundstücks auch in Deutschland steuerpflichtig und wenn ja, welcher Steuer unterliegt der Gewinn in Deutschland?

| 16.2.2016
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Kann mir bitte jemand mit Rat helfen, wie ich der 1%igen Versteuerung des Dienstwagens im Jahr 2015 das Fahrtenbuch entgegensetze, um einen realistischen privaten Anteil zu versteuern?

| 4.2.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Uns würde hier also ein Gewinn von circa EUR 110.000 entstehen. Ist dieser Gewinn zu versteuern, und wenn ja wie (Wohnung wäre Eigentum meiner Frau, zum Verkaufszeitpunkt wahrscheinlich ohne zu versteuerndes Einkommen, weil Vollzeit-Mutter unserer Kinder)?
13.11.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Hallo, ich betreibe ein kleines Einzelunternehmen betreibe EÜR mit IST-Versteuerung und verkaufe meine Produkte hauptsächlich bei Amazon. Derzeit hat das Unternehmen einen Gewinn von ca. 100000 EUR vor Steuern - ich möchte aus persönlichen Gründen um die BIlanzierung zu vermeiden, diesen, wenn möglich, auf unter 60000 EUR reduzieren. ... Die bisher in der Zwischenzeit anfallenden Kosten für Wareneinkauf, Versand, Steuerberater, Lohn u.s.w würden ohne die derzeitigen Auszahlungen von Amazon den Gewinn auf unter die 60000 EUR drücken.

| 11.1.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Ich habe 2009 gemeinsam mit meiner damaligen Lebensgefährtin eine Eigentumswohnung gekauft für 300.000 Euro (beide haben jeweils 150.000 Euro gezahlt). 2014 habe ich ihr ihre Hälfte der Wohnung für 160.000 Euro abgekauft. (Es handelt sich um EINE Wohnung, aber wir waren zu Beginn beide jeweils zur Hälfte im Grundbuch eingetragen, seit 2014 nur noch ich.) Angenommen, ich würde die Wohnung (komplett) in 2020 an einen Dritten verkaufen für 400.000 Euro (d.h. mein Veräußerungsgewinn betrüge 400.000 - 150.000 - 160.000 = 90.000 Euro).

| 17.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Mit der monatlichen Gehaltsabrechnung erfolgt eine Versteuerung des geldwerten Vorteils mit der 1%-Regel (zzgl. 0,03% pro Entfernungskilometer). ... Trotz dieser hohen Privatnutzung ist eine Versteuerung der tatsächlichen Kosten günstiger, als die 1%-Regel: Gemäß 1%-Regelung laut Lohnsteuerbescheinigung 9.200 Euro für private Nutzung, tatsächliche Fahrzeugkosten laut Arbeitgeber 8.300 Euro.
27.11.2004
von Rechtsanwältin Regine Filler
Hallo, ich habe eine kurze Frage bezüglich der Versteuerung meines Einkommens.
123·5·6