Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

206 Ergebnisse für „frage geltendmachung“

Filter Steuerrecht

| 22.9.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Eröffnung des Insolvenzverfahrens 2001 Einstellung Insovenzverfahren mangels Masse 2004 Für die GmbH wurde mangels Steuerberater keine Bilanz erstellt Verluste der Gesellschafter (Geltendmachung 2004 - wie?) ... Geltendmachung 2004?

| 9.1.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bedarf es für die Geltendmachung gegenüber dem Finanzamt besonderer Vereinbarungen bzw. wären diese notwendig gewesen?
16.11.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Bitte antworten Sie nur, falls Sie hier Aussicht auf Geltendmachung der 1200,- EUR bei der Einkommenssteuer sehen.
19.8.2016
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ich bin Deutscher, arbeite und lebe in Deutschland. Meine Verlobte ist russische Staatsangehörige. Von Januar bis Ende September 2016 wohnt und arbeitet sie in China unter einem lokalen, chinesischen Arbeitsvertrag.
17.2.2015
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Im Jahre 2011 musste ich ein bereits seit über 20 Jahren bestehendes Schweizer Franken Darlehn zur Finanzierung einer Immobilie in ein Euro Darlehn konvertieren. Dabei entstand ein höherer Verlust. Der seinerzeit finanzierte DM- bzw.
8.9.2008
Guten Tag, ich betreibe einen Versandhandel (Einzelunternehmung) und beabsichtige für überwiegend private Zwecke ein neues Wohnmobil für ca. 40.000 Euro incl. MwSt. anzuschaffen. Dieses Wohnmobil soll zeitweise auch für etwaige Messe- oder Lieferantenbesuche genutzt werden können, um Hotelkosten einzusparen und flexibler zu sein.
17.1.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Sehr geehrte Damen und Herren Mein Bruder und ich haben im Jahr 1994 ein Haus gekauft.Ab diesem zeitpunkt haben wir das Objekt meinen Eltern zu Miete überlassen. Die Miete ist so hoch wie monatliche Aufwendung an die Bausparkasse.2/3 des KP wurde von uns aus eigenen Mitteln getragen. Der Wert des Hauses beträgt 127000 €, monatl.
9.3.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Meine Eltern haben ein Berliner Testament im Jahre 2000 erstellt,in dem sie sich gegenseitig als Erben einsetzen, mit der Klausel, daß, wenn eines der beiden Kinder seinen Pflichtanteil nach dem Tode des Ersten einfordert, er auch nach dem Letztversterbenden nur den Pflichtteil erhält. Nach dem Letztversterbenden erben beide Kinder je zur Hälfte. Der Vater ist am 30.04.2007 und die Mutter ist am 15.12.2008 verstorben.

| 3.11.2011
Ich habe auf Anraten der Bank eine Anleihe gekauft von einem Unternehmen, das im gleichen Jahr in die Insolvenz ging. Verkaufen konnte ich die Anleihe nach der Insolvenz nicht mehr, weil es keinen Markt dafür gab. Zum Jahresende wurde sie daher von der kontoführenden Bank ohne Angabe von Gründen als quasi wertlos ausgewiesen (ca. 1,5% des Nennwerts) Das FA stellt sich auf den Standpunkt, daß der Verlust steuerlich nicht berücksichtigt werden kann, da er nicht durch Verkauf realisiert worden sei.
25.10.2006
Ich lebe seit März letzten Jahres von meiner Frau getrennt. Wir streben für das Jahr 2005 dennoch eine gemeinsame steuerliche Veranlagung an. Ich habe im letzten Jahr meiner Frau monatlich 1.000 € an Unterhalt bezahlt.
23.7.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Guten Tag, es gilt mich hierbei gegenüber dem Finanzamt bei einer Verhandlung zu unterstützen. Die Aufgabe sollte nur von einem Steuerfachmann beantwortet werden. Es geht darum, dass ich mich bei Freunden aus Deutschland, die in USA eine LLC gegründet hatten und Finanzprobleme hatten mit meiner Vertriebskenntnis und Kapital unterstützt hatten.

| 9.11.2010
Ich habe im Jahr 2007 in der Türkei eine im Bau befindliche Eigentumswohnung zur Eigennutzung erworben. Leider muss ich davon ausgehen, dass der Bau eine Bauruine bleibt; der Bauträger ist pleite, Nachfolger waren es auch und jetzt ist niemand mehr greifbar, der dazu Auskunft geben könnte. Auf dem Zivilrechtsweg irgendetwas zu erreichen, scheint aussichtslos.
23.3.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Ich bin Eigentümer einer Wohnung im 2.OG, welche ich seit Januar 2015 vermietet habe. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich diese selbst bewohnt. Aus gesundheitlichen Gründen war es mir nicht mehr möglich, diese selbst zu nutzen.
29.5.2020
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
Sehr geehrte Damen und Herren, hier der Sachverhalt: 2007 •Kauf Eigentumswohnung zur Selbstnutzung •Kaufpreis inkl. Nebenkosten: 200.000 € •Vollfinanzierung durch Kredit 1 2007 – 2017 •Tilgung von Kredit 1 i.H.v. 100.000 € 2017 •Ablösung von Kredit 1 durch Kredit 2 i.H. der Restschuld von 100.000 € 2018 •Beleihung der Eigentumswohnung mit Krediten 3 (100.000 €) und 4 (100.000 €) zum Bau eines Einfamilienhauses •Belastung der Eigentumswohnung zum Zeitpunkt der Vermietung mit Krediten 2, 3 und 4 Einkommenssteuererklärung 2018 •Finanzamt akzeptiert Zinsen (anteilig) aus Krediten 2 und 3 (entspricht der ursprünglichen Kaufsumme von 200.000 €) Einkommenssteuerklärung 2019 •Finanzamt akzeptiert lediglich Zinsen aus Kredit 2 (100.000 €), Begründung: Nur dieser stehe in Zusammenhang mit ursprünglichem Kaufpreis Beabsichtigter Widerspruch Es besteht keine steuerrechtliche Verpflichtung zur Tilgung. Das bis 2017 getilgte Geld wurde in gleicher Höhe durch Kredit 3 zum Neubau eines Einfamilienhauses entnommen.
11.3.2017
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Sehr geehrte Damen und Herren, kann ich als schwerbehinderter Mensch (100% Merkzeichen G aG H) die Anschaffungskosten für einen neuen PKW steuerlich geltend machen? Im Rahmen einer außergewöhnlichen Belastung? (Fahrzeug würde finanziert/geleast) Vielen Dank
18.5.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sachverhalt: Zur steuerlichen Geltendmachung von Familienheimfahrten von einem Nebenwohnsitz (beim Arbeitgeber) an meinen Hauptwohnsitzt (dort sozialer Schwerpunkt/Familie) wurde ich vom FA aufgefordert, ein Fahrtenbuch zu führen.
13.11.2013
Was hätten die damaligen Darlehensverträge ausgestaltet sein müssen, damit eine steuerliche Geltendmachung möglich gewesen wäre (Stichwort "eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen")?
28.11.2014
Die Geltendmachung des Pflichtteilsanspruches von Ti. ist bis zum 18.
123·5·10·11