Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

58 Ergebnisse für „finanzamt verjährung frage zahlung“

Filter Steuerrecht
24.11.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Da kamm mehrmals der Zwangsvollstrecker vom Finanzamt und wollte pfänden, konnte aber nicht mitnehmen. ... Mit dem Finanzamt verhandeln- ich glaube dazu ist mein Mann nicht diplomatisch genug.
29.4.2007
Guten Tag,ich habe von dem Finanzamt aus dem Zeitraum 1985-1987 Festsetzungsbescheide für Umsatzsteuer,Sondervorauszahlungen,Lohnsteuer erhalten für einen bereits abgemeldeten Betrieb.Die letzte fruchtlose Pfändung durch das Finanzamt war 1994.Schriftwechsel mit Forderungsaufstellungen existieren aus 1992 u.1997.In der Vorbereitung auf das Insolvenzverfahren ist es 2006 erneut zum Schriftwechsel gekommen,um den zu recht bestehenden Teil der Forderungen(ca.ehem.3800DM)durch eine Vergleichszahlung abzubauen.Das Finanzamt besteht jedoch auf den Gesamtbetrag(ca.50.000,-€).Von den ehem.17 Gläubigern konnten 13 in den vergangenen Wochen im Zuge der aussergerichtlichen Schuldenregulierung durch Zahlung von Vergleichsbeträgen zum Verzicht auf die jeweiligen Restforderungen sowie Herausgabe des Schuldtitels bewegt werden.Meinem Antrag bei dem Finanzamt auf aussergerichtliche Schuldenbereinigung mit meinem Angebot 1500,-€ als Vergleichssumme zu zahlen wurde nicht zugestimmt. Wenn aber die Forderungen verjährt wären,könnte ich mit den restlichen 3 Gläubigern sicher auch eine Einigung erzielen und wäre dann ohne Verfahren diese Altlasten los.Bitte erkären Sie mir die möglichen Wege in Bezug auf die Forderungen von dem Finanzamt.Danke.
12.3.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
Meine Frage ist nun, wann verjähren diese Forderungen (Stichwort absolute Verjährung), bzw. durch welche Massnahmen des Finanzamtes kann die Verjährung verhindert werden. -- Einsatz geändert am 13.03.2013 11:43:59

| 14.2.2009
Das Finanzamt hat einmalig, kurz nach Weihnachten 2003 einen Gerichtsvollzieher zur Zwangsvollstreckung vorbeigeschickt der aber aufgrund erfolgloser Vollstreckung (war nichts zu holen) wieder abgezogen ist. ... weiteren Schreiben diesbezüglich vom Finanzamt erhalten. ... Besteht irgendeine Aussicht auf Erfolg die Zahlung unter Hinweis auf die lange Wartezeit zu umgehen?
22.2.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
sehr geehrte damen und herren, in meiner abwesenheit war ein vollziehungsbeamter - namens der vollstreckungsstelle des für meine frühere selbständigkeit (einzelfirma bis einschließlich 1994) zuständigen finanzamtes - bei meiner familie vorstellig und hinterlegte dort eine ''''''''''''''''zahlungsaufforderung''''''''''''''''. angemahnt werden lohn-, kirchen-, einkommens- und umsatzsteuer aus den jahren 1992 bis 1994. die spalte der fälligkeitstermine trägt als späteste daten das jahr 1996. die schulbeträge beziffern sich insgesamt auf 23.958,96€, hinzugefügt werden 41.606,33€ säumniszuschläge und 20,00€ vollstreckungskosten, woraus mir ein gesamtbetrag i. h. v. 65.585,29€ angelastet wird. aus meiner erinnerung heraus hat es in den mindestens vergangenen 10 jahren keinerlei kontaktaufnahme durch das finanzamt gegeben. sind diese steuerforderungen nicht längst verjährt? so ich nun die einrede der verjährung erhebe und das finanzamt diese - die gründe einmal dahingestellt - nicht anerkennt: habe ich dann einen persönlichen anspruch auf akteneinsicht oder ist für letzteres zwingend das hinzuziehen eines anwaltes erforderlich? so es nicht ohne zuhilfenahme eines anwaltes geht und sich (dadurch) schlußendlich herausstellt, dass die forderung des finanzamtes längst verjährt war: kann ich dann dem finanzamt die mir entstandenen anwaltskosten auferlegen?
2.3.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Hatte Schulden beim Finanzamt Umsatzsteuer.Danach hatte ich eine Privatinsollvenz Wobei diese Forderung als Einzige herausviel. 2005 rief mich jemand vom Finanzamt an und sagte mir sie unterbreche jetzt die Verjährung und das war es.
26.4.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Im Jahr Januar 2001 war zuletzt ein Vollstreckungsbeamter des Finanzamtes vor Ort, der eine Pfändungs- und Überweisungsverfügung abgegeben hat. ... Zwei Monate später (Dezember 2005) erhielt ich ein Schreiben vom Finanzamt mit dem Wortlaut: "hiermit übersende ich Ihnen die für Sie bestimmte Ausfertigung der Pfändungs- und Einziehungsverfügung. ... Hiernach habe ich keine Pfändung vom Finanzamt bekommen.

| 14.4.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
DM 100,00 ueber die Botschaft und spaeter ueber meine Mutter in Deutschland an das Finanzamt bezahlt. Die letzte Zahlung erfolgte Ende 1999, da meine Mutter mir mitteilte, dass das Finanzamt mir die Schulden erlassen haette. Habe auch nie wieder danach vom Finanzamt gehoert.
28.3.2014
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Der Insolvenzantrag des Finanzamts wurde mangels Masse abgelehnt. ... Am 01.01.2013 wurde jedoch ein Betrag von 0,10 EUR mit dem Vorgangstext "Verjährung" gebucht. ... Können Sie uns bitte mitteilen, ob der Eintritt einer Zahlungsverjährung in diesem Fall in Frage kommt oder ob dem Finanzamt trotz des jahrelangen Stillschweigens Möglichkeiten zur Verfügung stehen, eine Verjährung zu unterbinden?
29.6.2011
Hallo, ich habe jetzt ein Schreiben vom Finanzamt erhalten, indem ich aufgefordert werde Lohnsteuerverbindlichkeiten zu begleichen. Das Finanzamt bezieht sich auf ein Haftungsbescheid vom 13.12.2002 und einem Bescheid vom 22.11.2004. ... Meine Frage lautet jetzt: Gibt es hier eine Verjährungsfrist oder muß ich die Forderung begleichen?
24.1.2008
sehr geehrte daen und herren, ich bin im jahre 1997 ins ausland gegangen. vorher war ich in deutschland selbständig. kurz vor dem umzug hatte ich eine steuerprüfung bei welcher auffiel, dass ich steuern hinterzogen hatte. ich bin bei einem aufenthalt 1998 verhaftet worden und zu einem halben jahr auf bewährung verurteilt worden. da ich nun wieder seit 4 jahren in deutschland lebe, möchte ich ein bistro übernehmen. hierzu benötige ich eine steuerliche unbedenklichkeitsbescheinigung und ein führungszeugnis. da ich niewieder etwas vom finanzamt gehört habe gehe ich eigentlich davon aus, dass alles erledigt ist.(das finanzamt hat damals provisionsansprüche bei meinem auftraggeber komplett gepfändet) meine frage ist? sind evtl noch vorhandene steuerrückstände verjährt oder kann es sein dass noch etwas vom finanzamt kommt und kann es durch diese sache zu einer ablehnung der gerwerbeerlaubnis kommen
17.6.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
sehr geehrte damen und herren, wir haben eine frage zur verjaehrung von umsatzsteuerforderungen. im jahr 2004 wurde eine englische ltd gegruendet, und auf diese ltd wurden betriebsfuehrungsrechte fuer zwei handwerksbetriebe uebertragen zum gleichen zeitraum. da die betriebe nicht wirtschaftlich zu fuehren waren, hat die ltd ihre rechte im mai 2005 verkauft. im kaufvertrag war mehrwehrtsteuer vereinbart, die der kaeufer neben dem kaufpreis an die ltd gezahlt hat. die ltd wurde dann nach verkauf in deutschland abgemeldet, ihre geschaeftstaetiglkeit ruht, sie ist in england aber weiter im companieshous (handelsregister) registriert. die englische adresse der ltd ist den finanzbehoerden bekannt. obwohl die ltd unter ihrer postadresse in england ereichbar ist, ist bisher kein bescheid der deutschen finanzbehoerden zur zahlung der von der ltd eingenommenen umsatzsteuer eingegangen. unsere frage ist demnach, ab wann eine solche forderung des finanzamtes verjaehrt ist. vielen dank fuer ihre antwort.

| 13.3.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Den jeweiligen Steuerbescheiden hatte das Finanzamt immer eine "Aufstellung von in Vollstreckung befindlicher Rückstände" von 2002 beigefügt, aber nie weiter verfolgt. Es wurden keine Maßnahmen wie Mahnungen, Vollstreckungsversuche, Pfändungen usw. von Seiten des Finanzamtes betrieben.
27.1.2020
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
Ich habe beim Finanzamt Selbstanzeige gestellt. ... Das Finanzamt hätte (s. ... Verjährung) sind im Bereich von 150000€.
22.6.2009
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Fragen: a)Wäre mein Bargelderwerb als S c h e n k u n g zu werten , wobei nach meinem Wissen die Verjährungsfrist der Schenkungssteuer erst nach Anzeige beim Finanzamt beginnt, oder b)wäre der Erwerb als E r b s c h a f t zu werten und könnte die Verjährung der Erbschaftssteuer laut http://www.stb-schefczyk.de/steuern-aktuell/4-alle-steuerpflichtigen/210-verjaehrungsfrist-fuer-die-erbschaftsteuer.html bereits heute eingetreten sein? ... (Sollte ein reiner Steuerexperte meine Fragen bearbeiten, erwarte ich auf c) nicht unbedingt eine Antwort. d)Falls eine Verjährung bereits eingetreten wäre und ich dennoch eine Meldung in Verbindung mit einer Selbstanzeige abgäbe, würde dann meine Steuerpflicht erneut aufleben?

| 5.10.2010
Meine Frage betrifft das weitere Vorgehen in einer Rückfrage meines Finanzamtes, die Kirchensteuer betreffend. Das Schreiben des Finanzamtes lautet: Betr. ... b.Sollte eine rückwirkende Zahlung von Kirchensteuer fällig sein, für wie viele Jahre?
22.6.2020
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Hierauf reagierte das Finanzamt mit Einbehalt der zu erstattenden Lohnsteuer. Eine direkte Anmahnung erfolgte jedoch seitens des Finanzamtes nicht. Können Sie beurteilen ob anhand des vorliegendem Sachverhaltes eine Verjährung vorliegt.
18.8.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Das Finanzamt führte im Jahr 1992 eine erste Betriebsprüfung durch. ... Die Einsprüche wurden der Rechtsbehelfstelle des zuständigen Finanzamtes zur weiteren Bearbeitung zugeleitet. ... Dazu ist es aus meinem Verständnis erforderlich parallel sowohl die inhaltliche Klage beim Finanzgericht fristgemäß einzureichen, als auch beim Finanzamt Einspruch wegen Verjährung der Forderungen zu erheben.
123