Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

258 Ergebnisse für „finanzamt steuererklärung tätigkeit frage“

Filter Steuerrecht

| 26.5.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Genauer gesagt gab es bisher überhaupt keinen Kontakt mit dem Finanzamt. ... - Wie bekomme ich die Sache mit dem Finanzamt ins Reine? ... Was gebe ich in der aktuellen Einkommenssteuererklärung bzgl. der Tätigkeit an?
5.7.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Nachdem ich das Honorar an den Auftragnehmer bezahlt hatte, schickte der Auftragnehmer die Steuererklärung an das Finanzamt. Das Finanzamt verlangte den Beweis eines in der Steuererklärung enthaltenen Sachverhaltes (doppelte Hausführung; meine Frau und ich mussten berufsbedingt 6 Monate lang voneinander getrennt leben). ... Gehört die Beantwortung von Rückfragen des Finanzamtes zu Sachverhalten, die die Steuerberatungsgesellschaft vor der Abgabe der Steuererklärung bekannt waren, nicht zum Gegenstand der Vergütungsvereinbarung (s. oben)?
23.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Die Einkünfte gebe ich natürlich bei meiner Steuererklärung an. ... Kann das Finanzamt Probleme machen bzw. ändert sich an meinen Steuererklärungen überhaupt etwas (wegen Freibeträgen o.ä.)?

| 28.6.2019
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Den überwiegenden Teil der Einnahmen erfasse ich in der EÜR für die Praxis (freiberufliche Tätigkeit) und einen kleineren Teil als gemeinnützige nebenberufliche Tätigkeit (§ 3 Nr. 26 und 26a EstG), wodurch 2400 € steuerfrei sind. Meine Buchhaltung und Steuererklärung mache ich selber. ... 3.Sollte ich eine gemeinsame Einnahmen-Liste für EÜR und die nebenberufliche Tätigkeit erstellen oder zwei getrennte?
30.1.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Welchen Effekt hätte das Einreichen einer Steuererklärung für 2016 beim deutschen Finanzamt? ... Ist vor diesem Hintergrund die Abgabe einer Steuererklärung ratsam? Kann ich vom Finanzamt zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet werden?

| 21.3.2017
Die Tätigkeit wurde zuvor auch dem Finanzamt (hier in NRW) gemeldet, sodass ich eine Steuernummer erhalten habe. Da ich an sich keine Steuern zahlen müsste, habe ich bei dem Finanzamt schriftlich nachgefragt, ob dann dennoch eine Steuererklärung (für Dez. 2016) einzureichen sei; da ich ohnehin wenig verdient hatte. ... Sollte ich das Finanzamt kontaktieren, Einspruch einlegen oder nichts tun?
13.1.2011
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Vor meiner selbständigen Tätigkeit war ich angestellt, verdiente aber in etwas nur den den sterulichen Grundfreibetrag, so daß keine Steuern abgezogen wurden und ich deshalb auch keine Steuererklärung machte. Das Finanzamt fragte nie nach. Als ich dann selbständig wurde kam auch niemals eine Anfrage des Finanzamtes, so ließ ich das schleifen.
30.10.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Diese habe ich nicht vorangemeldet, abgeführt und auch bis jetzt noch keine Steuererklärung gemacht. ... Soll ich mich selber beim Finanzamt anzeigen?
19.12.2019
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ich war Freiberufler und habe im Steuerjahr 2017 meine Tätigkeit eingestellt und in Folge dessen hieraus keine Einkünfte mehr erzielt. ... Meine Frage ist, bin ich verpflichtet für das Steuerjahr in dem ich keine Einkünfte aus der vormaligen freiberuflichen Tätigkeit erzielt habe diesbezüglich eine Steuererklärung abzugeben ?
1.9.2013
Ich übe nebenberufliche Freiberufliche Tätigkeit und nach Einkommensteuererklärung habe ich zwei Fragen 1. ... Meine freiberufliche Tätigkeit ausübe ich in einem Arbeitszimmer. ... Finanzamt hat die Kosten für Arbeitszimmer nicht Voll aber nur als 1250 € anerkannt- Ist das richtig?

| 21.5.2012
Oder wäre es besser hier zusätzlich noch eine nebenberufliche freiberufliche Tätigkeit als Kleinunternehmer anzumelden? (Um eine Gewerbe handelt es sich ja hier nicht) Ist es richtig das man im letzteren Falle einen Freibetrag über 17000,- EUR für die Angabe künstlerische Tätigkeit erhält, (unabhängig von der Einnahmen auf der Lohnsteuerkarte) jedoch nicht wenn es einfach als zusätzliche Einnahmen in der normalen Einkommensteuererklärung erscheint.
16.2.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Wohnsitz in Deutschland und die dortige Gemeinde sendet mir weiter an diese Adresse meine Lohnsteuerkarten, mein Mann ist Niederlaender so das wir gemeinsam in den Niederlanden arbeiten ich aber weiter in Deutschland arbeite und so alle Abgaben auch in Deutschland zahle, 2006 bin ich in die Niederlande gekommen und bevor ich dies getan habe ich auch Erkundigen beim Finanzamt eingeholt was ich tun muesste man sagte ich koennte die unbeschraenkte steuerplicht beantragen oder es auch so lassen, vorteile habe ich keine mein mann wird mir nicht anerkannt d.h. ich habe weiter Kl.1 und auch nur 0,5 Kind, so nun kommt es seid 2006 bearbeitet meine Einkommenserklaerung das Finanamt an dem ich meinen 1. ... Ich die Vorsteherin des Finanzamtes am Wohnort nun eingeschaltet mit der Bitte um Klaerung wenn sich niemand zustaendig fuehlt muesste mach doch alles Steuern zurueck bekommen, scherz bei seite was soll ich tun oder muss ich tun kann ich tun ? ... Was kann ich tun, wie muss ich mich verhalten, welches Finanzamt ist zustaendig ?

| 1.12.2011
Hiernach handelt es sich jetzt um Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit. ... Ist mein FA durch die neuere Rechtssprechung gewungen, einer eingereichten Steuererklärung für jeweils Einkünfte aus Gewerbebetrieb zu widerprechen oder wird durch diese Rechtssprechung mir lediglich die Möglichkeit eingeräumt, die Einkünfte als Berufsbetreuer als Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit erklären zu DÜRFEN? ... (Alle ab Urteilsverkündung eingereichten Steuererklärungen unabhängig vom Veranlagungszeitraum oder alle Steuererklärungen für den Veranlagungszeitraum des Jahres oder Folgejahres der Urteilsverkündung?

| 11.4.2011
Ich möchte nun eine freiberufliche Tätigkeit in Deutschland aufnehmen. ... (Deutsche Mehrwertsteuer) Muss ich die freiberufliche Tätigkeit meinem deutschen Finanzamt anzeigen? ... (Nein) Muss ich die freiberufliche Tätigkeit den Schweizer Behörden anzeigen oder reicht eine Abgabe der schweizer Steuererklärung?
17.4.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Zur Versteuerung des Einkommens im Rahmen meiner regulären Einkommenssteuererklärung hätte ich die folgenden Fragen: Ich geben die Einkünfte im Rahmen meiner Einkommenssteuererklärung an; muss ich darüber hinaus (z.B. vorab) das Finanzamt über diese Nebentätigkeit informieren? Wenn ich dem Auftraggeber eine entsprechende Rechnung stelle, muss diese über die naheliegenden Angaben (Tätigkeit, Betrag, Datum, Adressen etc.) hinaus noch weitere Informationen beinhalten (z.B. meine normale Steuernummer)?
6.3.2016
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ich mache meine Steuererklärung seit Jahren selbstständig, tue mich aber mit den korrekten Angaben bei der Anlage N-AUS, S. 2 schwer.

| 16.2.2011
Gilt hier die 183-Tage-Regelung, da ich den gewöhnlichen Aufenthalt nicht in Deutschland hatte und ich kann die Steuererklärung in der Schweiz abgeben und muß ich dass dem Finanzamt in Deutschland nachweisen, dass ich dort meine Steuererklärung gemacht habe oder reicht ein Anschreiben an das Finanazamt hierzu ?
19.3.2021
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Steuererklärung 2018 und 2019 unproblematisch, auch die doppelte Haushaltsführung wurde ohne Probleme akzeptiert (Steuererklärung in Deutschland). Nun habe ich (auch aufgrund der COVID-Situation) meine unselbstständige Tätigkeit in Deutschland per 15.07.2020 beendet (Wohnsitz bereits mit Ende Mai 2020 gekündigt, eigentlich bereits ab März 2020 im Homeoffice in Österreich). ... Nun stellt sich mir die Frage, in welchem Land eine Steuererklärung zu machen ist?
123·5·10·13