Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

29 Ergebnisse für „finanzamt schenkung frau geld“

Filter Steuerrecht
14.4.2019
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Das Geld stammt aus dem Familienbesitz meiner Frau. ... Das Geld soll als Geldschenkung meiner Frau an mich beim Finanzamt angegeben werden, denn der Betrag überschreitet nicht die zulässige Freibetrags Grenze für Schenkungen zwischen Eheleuten von 500.000 Euro. ... Kann das Geld gegebenenfalls auf ein gemeinsames deutsches Konto (registriert auf meine Frau und mich) überwiesen werden, damit es sich um eine Schenkung zwischen Mutter und Tochter handelt und das Geld sozusagen nur temporär auf meinem Konto gelegen hätte?
10.9.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Die Eltern meiner Frau möchten ihr Geld schenken. ... Oder reicht es mündlich und einfach das Geld auf das Konto meiner Frau überweisen? Meldet die Bank dies dem Finanzamt, oder woher weiß das Amt von der Schenkung?
23.1.2011
SgRa/in , wir sind eine Familien-KG (meine Frau,ihre Schwester und ich als Komplementär) und haben nach einer sehr schweren Zeit mit vielen Rückschlägen in 2009 das Haus in dem meine Frau und ich wohnten welches aber in Erbengemeinschaft meiner Frau und ihrer Schwester zu gleichen Teilen gehörte zwecks Schuldenbereinigung schweren Herzens verkauft . Nachdem die Restschuld der Hypothek abgezogen war , stand uns eigentlich noch genug Geld zur Verfügung doch hat mich dann plötzlich unsere Hausbank genötigt , meine Hypotheken auf mein Elternhaus auch auszugleichen . ... Bei den nunmehrigen Abschlußarbeiten sind aber jetzt Zweifel aufgekommen , ob das Finanzamt hier nicht möglicherweise das Ganze als Schenkung auslegt und entsprechend besteuert .
12.6.2013
Zuschätzung durch Finanzamt Das Finanzamt hat in meinem Geschäft eine Außenprüfung durchgeführt. ... Inzwischen haben meine Frau und ich 22 T€ aus verschiedenen Quellen nachgewiesen (Schenkungen von Müttern und Exmann bzw. ... Der Ex Schwiegervater meiner Frau verstorben.

| 12.12.2011
Dieses Geld erhält sie per Überweisung, wobei "Schenkung an Tochter" jeweils im Verwendungszweck angegeben ist. Die Anforderungen des Geldwäschegesetzes (Einfuhr von Geld) sind damit m.E. erfüllt. Unklar ist mir, ob eine Meldepflicht ggü. dem Finanzamt besteht, da sie ja (auch in der 10-Jahres Betrachtung) unter der Freigrenze bleiben.
17.5.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich soll Eigentümer dieser Wohnung werden und meine Mutter gibt mir das Geld aus dem Hausverkauf. ... Sollte ich versterben, erbt die ETW meine Frau, sollten wir beide oder nach mir meine Frau versterben soll meine Mutter die ETW zurück erben. ... Denn soviel Geld wäre dann nicht mehr da um diese Steuer zu bezahlen.

| 22.3.2011
Die Eltern meiner Frau leben in Südamerika. ... Die Schenkung wurde damals von meiner Frau dem Finanzamt gemeldet, als Schenkenden hat sie, gemäß der Überweisung, ihren Vater benannt. ... Nach dem Verständnis meiner Frau und ihren Eltern sind sowhl die Schenkungen 2000 als auch die von 2009 von beiden Eltern zusammen erfolgt.

| 20.4.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Da es unglaublich viel zu organisieren gab und ich das auf Grund der Entfernung gar nicht alleine bewältigen konnte, hat sich glücklicherweise seine zweite Ex-Frau (also meine Ex-Stiefmutter) dazu bereiterklärt, fast alles Organisatorisches zu übernehmen (Wohnung ausräumen, Kündigungen, Wohnungsverkauf usw. usw). ... Ich möchte alles richtig machen und natürlich dafür sorgen, dass niemand deswegen Schenkungssteuer zahlen muss. ... - Ich mache außerdem eine Anzeige beim Finanzamt über die Schenkungen, trenne deutlich sie und ihn. - Ich hoffe, das kann ohne Notar geregelt werden?!

| 9.4.2017
von Rechtsanwältin Vicky Neubert
Das Geld befindet sich in Deutschland in unserem Privatvermögen und wir beabsichtigen es ihm zu überweisen. ... Er hat seinen Wohnsitz in Deutschland im Januar 2011 aufgegeben Die erste Schenkung erhielt er von uns vor über 20 Jahren. Worauf ist bei dieser Schenkung insbesondere in steuerrechtlicher Hinsicht zu achten und was ist ggf. wo zu melden?
2.9.2012
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin bzw. sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, betrachten wir folgenden Fall: Ehepaar E hat auf den Namen ihrer minderjährigen Tochter T ein Wertpapierdepot im Wert von 50.000 € angelegt, damit diese davon später einen ersten Hausstand aufbauen, ein eigenes Auto etc. kaufen kann. ... Dieser Fall soll unter Berücksichtigung folgender Aspekte rechtlich bewertet werden: A) Kann sich E durch das Rückholen der Hälfte des Geldes strafbar gemacht haben? ... Wenn ja, ist es denkbar, dass dies im Nachhinein noch vom Finanzamt bemerkt wird?
1.6.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Hallo liebe Anwälte, wir haben folgende Fragestellung: Meine Frau und ich haben uns ein Haus gekauft. ... Meine Schwester wiederrum leiht uns das Geld und wir zahlen es ihr nach und nach zurück. ... Meine Eltern geben uns jetzt die ganze Summe und meine Frau, mein Sohn (4 Monate alt) und ich schenken meiner Schwester jeweils maximal 20.000€.

| 16.2.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Welche Möglichkeiten bieten sich, die genannten Beträge zur Reduktion des benötigten Darlehensbetrages einzusetzen, möglichst ohne dabei schenkungs- oder erbschaftssteuerpflichtig zu werden?
1.9.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Situation: Scheidung - kurz vor der Übertragung des hälftigen Anteils meiner geschiedenen Frau an mich verstarb sie. ... Wie wir jetzt erfahren haben, kann diese Angelegenheit für uns sehr teuer werden (Finanzamt). ... Ich bin noch selbständig und das Haus dient meiner Frau und mir als Sicherheit im Alter.

| 10.4.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
(Also 12.000 EUR) Wie kann man das FA überzeugen, dass die zusätzlichen 12.000, die ja als Steuer ans FA gehen sollen, n i c h t dem Einkommen zuzurechnen sind - bzw. wie soll die Übertragung des Geldes erfolgen?
14.1.2007
Frau F. besitzt ca. 35.000 €. ... Wäre dies eine Schenkung? Müsste dies oder wird es automatisch an das Finanzamt gemeldet?

| 1.7.2012
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Alle gezahlten Gelder zahlte das FA nach etlichen Mahnungen zurück. ... Das Geld ist zuvor von seinem Konto auf Meines überwiesen worden. Ich sollte quasi als Kompensation meiner Unfähigkeit, mich in seinem Baubetrieb nützlich zu machen, versuchen das Geld sinnvoll anzulegen.

| 1.9.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
guten tag, meine frau und ich wurden 2003 geschieden. das haus wurde davor auf sie überschrieben. sie wohnt weiterhin darin mit den kindern. auszahlen konnte sie damals nichts an mich. wobei wir ausmachten, dass ich bei gelegenheit meinen teil (den ich als eigenkapital eingebracht habe) ausbezahlt bekomme. davon wurde notariell nichts festgehalten, da wir das flexibel handhaben wollten. notariell war es wohl eine übertragung ohne gegenleistung, bzw. ich kam aus dem kreditvertrag für das haus heraus. jetzt habe ich letztes jahr 30.000 € von meiner exfrau erhalten. momentan bin gerade bei meiner steuererklärung 2007. da muss ich das geld ja angeben wegen der zinseinnahmen. jetzt meine frage: kann ich da irgendetwas falschmachen? ich gehe davon aus, dass ich das geld nicht versteuern muss, weil es ja sozusagen geliehen war. oder wird dies steuerlich als schenkung gesehen (was für mich ja ziemlich blöd wäre)? meine exfrau und ich hatten das per handschlag mündlich ausgemacht (ja das gibt es auch noch). ich dachte, dass ich für das finanzamt jetzt wohl am besten etwas schriftliches aufsetze, das ich rückdatiere auf das datum der absprache 2003 (meine exfrau hätte da auch kein problem damit) Was meint hier der steuerfachann zu der ganzen angelegenheit?
15.1.2009
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geehrter Herr/ Frau RA ! ... Dann wird der Sprecher das Geld per Überweisung an die Spieler auszahlen. ... Dann könnte es doch heißen das dass eine Schenkung ist.
12