Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

534 Ergebnisse für „finanzamt gewinn jahr frage“

Filter Steuerrecht
10.7.2007
Das Finanzamt hat sich nun an unsere Clique gewandt, da wir ja das Fest veranstaltet haben! ... Nur für dieses Jahr! ... Die Ausgaben im gleichen Ausmaß.Dieses Jahr haben hatten wir einen kleinen Gewinn (1500E).
20.4.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, ich bin Gesellschafter einer GbR und habe nach Schätzungsandrohung meine Einkommenssteuererklärungen für 2007 und 2008 abgegeben.Da der Gewinn der GbR für das Jahr 2008 noch nicht festgestellt bzw.veranlagt war, habe ich diese Anlage auch nicht aufgeführt. Nun hat das Finanzamt den Gewinn aus des Jahres 2007 für 2008 zugrunde gelegt ohne den Gewinn der GbR zu schätzen und droht nun mit einer Vollstreckungsankündigung,obwohl der Gewinn der GbR immer noch nicht festgestzt bzw.geschätzt worden ist..Meiner Meinung nach fehlt doch für eine Vollstreckung jede Grundlage.

| 24.11.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Problem mit dem Finanzamt. ... Das Finanzamt verlangt von mir nun, dass ich vom Jahre 2003-2006 alle Umsätze in ebay mit samt Belegen beiführe. ... In 3 Jahren habe ich nicht mehr als 150 Artikel Polo Hemden, G-Star Hosen, ein paar Schuhe, überwiegend gebraucht verkauft, die mir einen maximalen Gewinn von 1000 €(umsatz 3.000 €-4000€) eingebracht haben.
29.6.2013
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Guten Tag, wir werden meine Wohnung mit Gewinn zum damaligen Kaufpreis von vor 7 Jahren verkaufen. Wir wohnten in dieser Wohnung zuerst 2 Jahre als Mieter, anschliessend 5 Jahre als Eigentümer, und nach dem Verkauf werden wir max. 1 Jahr wieder als Mieter in der Wohnung wohnen. Muss ich den Gewinn versteuern, da weniger als 10 Jahre Eigentümer?
30.11.2005
Da wir in den Jahren zuvor auf eigene Kosten und durch viel Eigenarbeit das Haus, aber insbesondere diesen gewerblichen Teil ausgebaut haben (Einziehen von Fenstern und Büroräumen und vieles mehr), möchten wir vom Untermieter ca. 150 Euro mehr Miete verlangen, als wir selber dafür bezahlen. ... Was würde bei einem solchen „Gewinn“ aus Untervermietung passieren?

| 14.7.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Die Nachfrage wurde notwendig, weil mein Finanzamt dieses Jahr die von mir anhand der von den Brokern empfohlenen Online-Auswertungen, nachgewiesenen Verluste nicht mehr anerkennen wollte. ... Und nachdem die Gewinne bei ausländischen Brokern sehr wohl mit den Nachweisen bearbeitet werden, erwartet ich nach meinem Rechtsempfinden, dass dies auch mit den Verlusten so passiert. Frage: Gibt es eine gesetzliche Regelung, die es dem Finanzamt erlaubt nach Gutdünken ein Jahr so und ein anderes Jahr anders zu verfahren, oder müssen die Verluste auf Basis entsprechender Online-Zusammenfassungen der Broker auf jeden Fall anerkannt werden und es macht Sinn Einspruch einzulegen?

| 19.11.2019
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
In 2004, 2007 und 2009 hatte ich gute Gewinne. ... In 2016 hat das Finanzamt bestimmt, dass ich das Unternehmen nur aus Spaß an der Freude führe und keine Gewinnerzielungsabsicht habe, was natürlich Unfug ist. ... Dieses Jahr ist das Ergebnis ungefähr bei Null.

| 8.10.2010
Dort bin ich seit nunmehr 28 Jahren selbstständig, habe eine Daueraufenthalts-, Arbeitsgenehmigung und zahle dort Steuern. ... Frage: Muss ich das deutsche Finanzamt über diese Aktionen informieren, auch wenn kein Gewinn anfällt? ... Wenn in Deutschland, dann bei welchem Finanzamt?
26.10.2012
Hallo, ich habe einen Brief erhalten, in dem das Finanzamt (FA) schriftliche Erklärungen zu einem Autoverkauf in 2008 haben möchte (Verkaufsvertrag, an wen verkauft?... Ich hatte das Fahrzeug 4 Jahre und habe keinen Gewinn erzielt. ... Meine Frage: Ist das Finanzamt i.H. auf eine unterstellte Geldwäsche in der Beweispflicht oder drohen mir Nachversteuerung und sogar Strafverfahren, weil ich die Unterlagen nicht mehr vorlegen kann?

| 8.3.2008
Wegen der schlechten Zahlungsmoral von Klienten hat mein Marketingbüro seit einigen Jahren nur Verluste gemacht, die vom Finanzuamt jeweils steuersparend mit dem Familieneinkommen verrechnet wurden. ... seien dem Finanzamt zurückzuerstatten. ... b) Hätte das Finanzamt mich nicht schon früher, z.B. nach 1 - 2 Jahren, warnen müssen, um mir ggf. die Anhäufung weiterer Verluste zu ersparen?

| 7.11.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Es heisst ja, dass Bitcoinverkäufe nach einer Haltefrist von einem Jahr steuerfrei sind. ... Ist dieser Gewinn steuerfrei, da zwischen Kauf und Verkauf mehr wie ein Jahr beträgt oder nicht weil ich innerhalb der Haltefrist weitere Bitcoins erworben habe? Oder wie ist die Haltefrist von einem Jahr anzuwenden?
26.2.2007
Ich arbeite im öffentlichen Dienst und habe in den Jahren 2004 und 2005 jeweils etwa 8000,- Euro im Jahr durch Domain-Handel dazu verdient. ... In 2006 brachen die Einnahmen des Nebenverdienstes weg, es waren nur noch ca. 400,- Euro für das ganze Jahr. ... Da die Frist zur Zahlung am 10.03.2007 ausläuft, und wieder keine Reaktion des Finanzamtes auf mein Schreiben vorliegt, bitte ich um Hilfe und Ratschlag, wie ich mich verhalten soll, und ob z.B. es für einen Widerspruch schon zu spät sein könnte und ich dennoch wieder so hohe Steuer nachzahlen müsste, wie für die Jahre 2004 und 2005.

| 2.11.2009
von Rechtsanwältin Grit Böhm
Nach gewinnbringenden Anfangsjahren schreibt mein Büro jedoch, bedingt durch die schlechte Zahlungsmoral einiger Klienten, seit mehreren Jahren Verluste, die das Finanzamt jeweils steuersparend mit dem Familieneinkommen verrechnet hat. Obwohl der Totalgewinn (anfängliche Einnahmen abzüglich späterer Verluste) positiv ist und für einige Jahre bleiben wird, will das Finanzamt die steuerliche Berücksichtigung der Verluste nunmehr rückwirkend aufheben. ... Müßte das Finanzamt nicht zumindest den Ausgang einer meiner Klagen abwarten, bevor es meine Verluste aberkennt?
28.8.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Pfändung vom Finanzamt Hallo ich habe eine frage und zwar habe ich Probleme mit dem Finanzamt. Das Finanzamt hat meine Konten gepfändet und sich an das Eigenheim vorgenommen jetzt habe ich ein brief bekommen das verlangen von meiner Bank das Haus zu verkaufen und den restbetrag vom laufendem Kredit zu pfänden , dar das Finanzamt das überhaupt und wen ja wie lange habe ich zeit oder wie lange kann ich den verkauf hinauszögern da ich wirklich die Forderungen bezahlen will Ich habe mehre beträge schon überwiesen um dem Finanzamt zu zeigen das ich zahlen will aber sie haben einkommensteuer 2008 und 2009 gleichzeitig gepfändet und mich überfordert dazu kommt eine Vorauszahlung für die Jahre 2010 und 2011 wen ich das zusammen rechne komme ich auf 50.000 Euro das Geld habe ich nicht dürfen sie die Vorauszahlung weiter verlangen obwohl ich schon gepfändet wurde. mfg
23.8.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Kann das Finanzamt Probleme machen bzw. ändert sich an meinen Steuererklärungen überhaupt etwas (wegen Freibeträgen o.ä.)? ... Gewinn frei, ohne davon etwas versteuern zu müssen (wie Minijobs)?

| 15.3.2014
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Hallo, in den Jahren 2008 bis 2011 habe ich regelmäßig Onlinepoker gespielt und dabei Gewinne im Wert von ca. 20-30000 Euro eingefahren (Über den gesamten Zeitraum). Zu dieser Zeit habe ich mich nie mit der steuerlichen Relevanz der Gewinne beschäftigt. ... Kann das Finanzamt auf mich zukommen und Nachzahlungen einfordern?

| 4.1.2008
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Im Jahre 2002 haben wir ein kleines Grundstück gekauft und darauf, teils durch einen Werkvertrag und teils mit Eigenleistungen ein privates Wohnhaus errichtet in dem wir derzeit wohnen. ... Die erheblichen Eigenleistungen von rund 4.000 Arbeitsstunden (in rund 2 Jahren) wurden nicht erfasst. ... Falls ein Gewinn versteuert werden muss, hätte ich gern gewußt in welcher Höhe?
26.4.2005
Mein Exmannn behauptete er habe in den letzten Jahren keine Gewinne erzielt. ... Ich vermute, dass er in den letzten Jahren richtig gut gewirtschaftet hat und dem Finanzamt über Jahre nur Halbwahrheiten vermittelt hat und diese jetzt eventuell herausgefunden haben, dass er Steuern hinterzogen hat und er einen imensen Betrag zurückzahlen musste. Aber ich weiß nicht ob das Finanzamt von dem geheimen Konto weiß.
123·5·10·15·20·25·27