Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

10 Ergebnisse für „finanzamt anlage erbschaft“

Filter Steuerrecht
18.6.2007
Bis Ende 2002 über die Anlage V meiner Mutter versteuert, danach Mitteilung an Finanzamt, das Immobilie an mich übergegangen. 2003-2006 habe ich keine Anlage V abgegeben. ... Fragen hierzu: (1) Kann/Muss ich die Anlagen V für 2003-2006 beim Finanzamt nachreichen (auch wenn nur negative Ergebnisse)? ... (3) Können die Abschreibungen der Herstellungskosten/Schuldzinsen wie bisher geltend gemacht werden, oder gelten nach einer Erbschaft andere Sätze?

| 17.6.2009
Deswegen haben wir auch die Anlage KAP nicht ausgefüllt. Jetzt schätzt das Finanzamt im Einkommensteuerbescheid Zinserträge von einigen Tausend Euro (die wir nicht gehabt haben) und erhebt darauf steuern. ... Gilt die Unschuldsvermutung nicht für Finanzämter ?

| 13.1.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Die Frage ist: Betrachtet das Finanzamt nach dem Ableben unserer Eltern einen fixen Betrag (wenn ja, welchen?) ... Anlagen auf die Namen der Kinder lauten, was in der Praxis schwer zu machen ist, da immer wieder Geld fällig, von den Eltern verbraucht oder neu angelegt wird, bzw. auch als Wert verloren gehen kann, wenn es sich z.b. um Aktien handelt? Nach was also richtet sich diesbezüglich das Finanzamt, wenn unsere Eltern nicht mehr leben, und die Freigrenze von € 400.000,- pro Kind überschritten wird?

| 19.12.2012
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern beabsichtigen mir im kommenden Jahr eine Schenkung Ihres auf beide Namen lautenden Wertpapierdepots vorzunehmen. Dazu sollen die Aktien verkauft werden und jeder schenkt somit 50 %. Diese Schenkung liegt jedoch bei Beiden unter der steuerpflichtigen Grenze von 400 TEUR/10 Jahren.

| 5.6.2009
Nun werde ich vom Finanzamt aufgefordert binnen 4 Wochen eine Steuererklärung für 2007 und 2008 abzugeben, da ich angeblich Einnahmen durch Land- und Forstswitschaft hätte, was aber zum Einen nicht stimmt und zum Anderen bis zum Notarvertrag über die Erbengemeinschaft quasi separat abgewickelt wurde, da die Erbengemeinschaft eine gesonderte Steuererklärung abzuwickeln hat, so wie ich weiß. ... Muss ich den Notarvertrag dem Finanzamt vorlegen und für den Erlös, den ich für die Erbteilübertragung an meinen Bruder erhalten habe, Steuern zahlen?
5.7.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, mein Finanzamt hat die steuerliche AfA, für eine im Zusammenhang mit meinem Immobilienerbe zusätzlich an meine Familie als Wertausgleich geleistete spätere Erbausgleichs-bzw. weitere Abfindungszahlung, nicht anerkannt. ... Entsprechend dem im Mai 1981 beim Amtsgericht eröffneten Testament meines Vaters (Anlage 1) sollte ich das Erbpachtgrundstück (Zwei-Familien-Reihenhaus) meiner Eltern, in Verbindung mit der Erfüllung bestimmter Auflagen und Verpflichtungen, erhalten. ... (2) (2a)Wie lautet die erb-/und steuerrechtliche Konsequenz in dieser Erbschafts-sowie Erbausgleichssache im Hinblick auf die Ermittlung für eine einkommensteuerlich richtige AfA-Bemessungsgrundlage?

| 2.12.2012
Nun meldete sich das Finanzamt und macht deutlich, dass es sich bei der Auszahlung um eine Schenkung meines Ex-Mannes handeln würde, die der Schenkungssteuer unterliegt.

| 8.6.2007
Meine Lebensgefährtin und ich sind je zu 1/2 Eigentümer eines Einfamilienhauses mit entsprechendem Eintrag im Grundbuch. Mittlerweile will meine Lebensgefährtin mir ihren Anteil übertragen, sie erhält daraufhin Nießbrauch am gesamten Grundbesitz. Der Verkehrswert des zu übertragenden Grundbesitzanteils beträgt etwa 60.000€.
17.9.2012
Lediglich 2006 hat er einen kleinen Teil abgehoben und das Geld umgeschichtet von einer Festgeld-Anlage in Investment-Fonds. ... Weiterhin möchten wir gerne wissen, ob überhaupt eine Selbstanzeige erforderlich ist, oder ob man die Erträge nicht einfach in der nächsten Steuererklärung angeben und damit dem Finanzamt bekannt geben kann?
1