Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

644 Ergebnisse für „eltern frage“

Filter Steuerrecht
23.6.2015
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Nun ist es bei mir so, dass ich meinen Hauptwohnsitz bei meiner Arbeitsstelle gemeldet habe und mein Zweitwohnsitz noch in der Wohnung meiner Eltern.

| 8.11.2012
Guten Tag Meine Eltern überschteiben im Rahmen der voweggenommenen Erbfolge Ihre Immobilien meinem Bruder und mir je 1/2 1. ... Wie kann man das machen, ohne daß dieser Betrag bei den Eltern steuerpflichtig wird? Meine Eltern möchten mit Steuererklärung und dergleichen möglichst nichts mehr zu tun haben.

| 25.7.2011
Meine Eltern ziehen in ein Haus ein, welches mir von Ihnen vor über 10 Jahren geschenkt wurde. ... Variante 1: Meine Eltern zahlen mir keine Miete. ... Variante 2: Meine Eltern zahlen mir neben den Umlagen eine Miete, die ich vor dem Finanzamt deklariere.
21.5.2009
Die Situation ist folgende: Ich bin noch immer in meinem Elternhaus gemeldet. ... Allerdings haben wir keinen Mietvertrag, da die Wohnung den Eltern meiner Freundin gehört. ... Nun meine Fragen: Spielt es bei der Anerkennung als eigener Hausstand einer nicht abgeschlossenen Wohnung eine Rolle, ob ich Mitbesitzer des Hauses meiner Eltern bin?
6.10.2019
| 73,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Das Haus ist ca 60 Jahre alt und lastenfrei und bei meinen Eltern abgeschrieben. ... Wie wird der Tilgungsbetrag bei mir und bei meinen Eltern steuerlich angesehen ? ... Diese Mieteinnahmen möchte ich gern meinen Eltern zu Lebzeiten zukommen lassen.

| 3.11.2008
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Frage: Können die absetzbaren Betreuungskosten ( 2/3 der Gebühren bis max. 4000€) von einem Elternteil allein in seiner Steuererklärung geltend gemacht werden oder müssen wir die Kosten aufteilen? ... Frage: Wenn wir die Betreuungskosten auf beide Steuererklärungen "aufteilen" müssen, gibt es dann Probleme mit dem Finanzamt, wenn die Gebühren nur vom Konto eines Elternteils abgebucht worden sind? Oder reicht es, wenn im Betreuungsvertrag mit der Kita beide Eltern als Vertragspartner unterschrieben haben?

| 22.9.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Meine Frage bezieht sich auf den freiwilligen Unterhalt der leiblichen Eltern und dessen steuerliche Behandlung. Meine Eltern sind beide Rentner und verfügen über ein geringes Einkommen. ... Da ich gut verdiene würde ich jedoch gerne freiwillig meine Eltern unterstützen (bin einziges Kind).
10.8.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Mann und ich beabsichtigen gemeinsam mit meinen Eltern ein Haus mit zwei Wohneinheiten zu bauen. ... Meine Eltern haben ein Bruttoeinkommen pro Jahr von ca. 40.000 EUR und 15.000 EUR (Beamtin in Ruhestand). ... Finanzierung durch meinen Mann und mich, Eigenkapitalschenkung von meinen Eltern an mich, 100% Eigentum bei meinem Mann und mir, monatliche Mietzahlung von meinen Eltern.

| 4.11.2011
Daraufhin kam im August der Steuerbescheid für 2010 meiner Eltern an mich adressiert mit der Zahlungsauffoderung ins Haus. ... Muss ich die Einkommenssteuer für meine Eltern zahlen und wenn ja, kann ich rechtliche Schritte gegen meinen Steuerberater einleiten, da er mich falsch beraten hat?

| 25.4.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Für einige Teilnehmer Spenden allerdings auch die Eltern oder die Spenden sind Personengebunden (im Überweisungsbetreff steht z.B.

| 25.6.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrter Fachanwalt für Steuerrecht, unsere Eltern wollen meinem Bruder Haus und Grundstück (80000€) übertragen (mittels Übertragungsvertrag beim Notar) und dieser soll mir dann die Hälfte (40000€) über 15 Jahre (also 222,22€/Monat) zahlen.

| 4.10.2012
Meine Eltern besitzen ein Haus, dessen Verkehrswert gerade offiziell geschätzt wurde.
28.11.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bewohne mit meiner Ehefrau und meinen zwei Kindern eine abgeschlossenen Wohnung im Hause meiner Eltern. ... Sowohl beim damaligen Neubau als auch beim Umbau erhielten meine Eltern eine Eigenheimzulage (noch bis 2007). ... Was geschieht mit den noch ausstehenden Zahlungen der Zulage meiner Eltern für die Jahre 2006 / 07
8.8.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Im jahr 2003 hat unser Onkel uns dazu überredet mit dem Geld meiner Eltern ein GmbH (Sonnenstudio Betrieb)in Köln zu gründen, er wurde Geschäftsführer und meine Eltern nur Gesellschafter(da meine Eltern in der Zeit weder Arbeitserlaubnis hatten, und sie durften sich auch nicht in Köln aufhalten). ... Also meine Eltern sind nicht vorbestraft und wir haben auch kein Geld und Luxussachen,(haben auch niemals besitzt, weil das Geschäft immer schlecht ging, sodass meine Eltern ihr gespartes im Geschäft investieren mussten(auch nachweisbar)) absolut niergendwo. GmbH ist seit 2 Monaten insolvenz, so dass meine Eltern Hartz vier bekommen.
7.1.2017
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Mich würde vor der Ummeldung nur interessieren, was ich bei der Konstellation beachten muss bzw. was sich hier unterscheidet zu einer „typischen" Mietsituation, da ich bei meinen Eltern für das Gästezimmer ja keine Miete zahle. ... Und kommen da auch für meine Eltern Veränderungen hinsichtlich steuerlicher Belastungen in irgendeiner Form, da ich offiziell ja dann den Haushalt von zwei auf drei Personen erweitere.

| 8.8.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Meine Eltern haben mir und meinem Bruder in vorweggenommener Erbfolge Wohnungen in einem fremdgenutzten Mehrfamilien- und Geschäftshaus übertragen. ... Die Abschreibung erfolgt ja bereits durch meine Eltern.
1.7.2007
Letztes Jahr habe ich geheiratet und seit dem Tag der Ummeldung des Wohnsitzes wohnen meine Eltern unentgeltlich in meiner Wohnung. ... Soviel ich weiss wurde nie eine staatliche Förderung für das Haus von meinen Eltern in Anspruch genommen. ... Bekomme ich die Eigenheimzulage nun nicht mehr weiter obwohl meine Eltern unentgeltlich in meiner Wohnung wohnen?

| 28.2.2013
meine eigenen mittel belaufen sich auf 58.000€, nicht versteuert. die restlichen 180.000€*, ebenfalls nicht versteuert, sind schenkungen der eltern, verheiratet, 73 und 66 jahre alt gesetzlicher güterstand. *hier die einzelnen bargeldlos überwiesenen beträge: 20.000€/februar 2011 70.000€/oktober 2011 40.000€/januar 2012 50.000€/februar 2013 die schenkungen wurde bisher nicht gemeldet. sollte ein nachweis angefordert werden, wie könnte der aussehen, um keine bzw. die geringstmöglichen steuerlichen nachzahlungen/strafanzeigen/nachforschungen zu erhalten, welche sich gegen mich bzw. die eltern richten? ... bzw. falls nein, wie hoch wäre ca. ein höchstbetrag, den das finanzamt als erspartes akzeptieren würde, ohne detaillierte belege zu verlangen.dann doch hoffentlich wenigsten 100.000€. sollte kein weg dran vorbeiführen alle bzw. einen teil der elterlichen zuwendungen offen zu legen, was würden Sie als deklaration empfehlen, um finanzrechtliche konsequenzen von den eltern ganz bzw. weitgehendst fernzuhalten?
123·5·10·15·20·25·30·33