Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

267 Ergebnisse für „einkommensteuer steuerbescheid“

Filter Steuerrecht

| 12.5.2017
von Rechtsanwalt Christian Korthals
Ich habe im März 2017 als Selbständiger meinen Steuerbescheid für das Jahr 2015 erhalten. ... Aus diesem Grund ist in der Folge sowohl der Steuerbescheid für 2014 als auch der Steuerbescheid für 2015 falsch. ... Die Widerspruchsfrist ist somit abgelaufen und der Steuerbescheid ist rechtsgültig.
3.3.2016
Hab die Steuerbescheid nicht bei mir, daher sind die Zahlen gerade nur erfunden: Ich habe 2014 Aus Gewerbebetrieb Gewinn i.h.v 5500 Euro (da ich vom Finanzamt Vorsteuer erhalten habe) Aus angestelltenverhältnis bruttolohn i.h.v 9500 Euro Muss 1000 Euro Einkommensteuer laut dem Bescheid welchen ich heute erhalten habe bezahlen. 2015 habe ich noch nicht übermittelt. 2015 habe ich einen VERLUST aus Gewerbebetrieb i,H von 5500 (da die Rechnungen alle nicht belegt werden konnten und ich die Vorsteuer zurück zahlen musste). ... Wenn ich nun 2015 übermittele und die Belege des bruttolohnes einreich und die überweisungsbelege der Überweisungen an das Finanzamt der Vorsteuer, Wird die Einkommensteuer i.h von 1000 gemindert?

| 15.5.2020
| 85,00 €
von Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien
Darüber haben wir bis jetzt nichts gehört, haben aber dafür Anfang Mai einen Bericht der Steuerfahndung bekommen, gefolgt von Steuerbescheiden. Diese Steuerbescheide sind für die Jahre 2007 - 2014 ( Umsatz- und Einkommensteuer), und beziehen sich auf Summen die ich laut Steuerfahndung angeblich bekommen haben soll.

| 9.1.2012
Aufgrund meiner Steuererklärung 2009 erhielt ich mit dem Steuerbescheid die Aufforderung, einen Betrag von 888.- € an fälliger Einkommensteuer nachzuzahlen. ... Inzwischen habe ich einen weiteren Steuerbescheid für 2010 erhalten, mit der Aufforderung, 496.- € zu zahlen, die sich aus Einkommensteuer, wieder bezogen auf meine hiesige Tätigkeit, und Säumniszuschlägen aus 2009 zusammensetzen. Soweit meine Schilderung der derzeitigen Situation und nun zu meiner Frage: Im Steuerbescheid ist folgender Satz enthalten: Der Steuerbescheid ist nach § 165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig. §165 Vorläufige Steuerfestsetzung, Aussetzung der Steuerfestsetzung (1) Soweit ungewiss ist, ob die Voraussetzungen für die Entstehung einer Steuer eingetreten sind, kann sie vorläufig festgesetzt werden.

| 9.10.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Einspruch gegen den Einkommensteuer Bescheid für das Jahr xxxx Hiermit lege ich, - Name -, Einspruch gegen den Bescheid über die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2003 ein. Begründung : Bei der Berechnung der Einkommensteuer wurde von mir erhaltenes Kindergeld angerechnet. ... In den Erläuterungen der Steuerbescheide finde ich folgenden Passus: "Für 02 Kind(er) wurde ein Freibetrag gemäß § 32 Abs. 6 EStG berücksichtigt.
22.4.2020
von Notarin und Rechtsanwältin Andrea Fey
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gestern den Steuerbescheid des FA für 2019 erhalten. ... Ich möchte nun einen Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen. ... Welche Nachteile könnten mir bei rückliegenden Steuerbescheiden entstehen?
5.6.2007
Ich habe schon gestern diese Frage gestellt: Ist ein erwirkter Pfändungs- und Überweisungsbeschluss vor Erlass eines Steuerbescheides nichtig? ... Im letzteren Fall wird dem Steuerpflichtigen erst nach Bekanntgabe des Steuerbescheides ausgezahlt, d.h. dem Steuerpflichtigen erwächst erst nach Aushändigung des Steuerbescheides ein Anspruch auf Auszahlung seines Steuerguthabens; weil und nur weil gleichzeitug dem Finanzamt erst nach Aushändigung des Steuerbescheides eine Leistungspflicht gegenüber dem Steuerpflichtigen erwächst (siehe oben: Anspruch erfordert Leistungspflicht). 9. ... Damit kann es aber m.E. vor der Erlass des Steuerbescheides keinen entstandenen (!)
25.9.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Habe heute den Bescheid über meine/unsere Einkommensteuer für 2007 erhalten.

| 13.2.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Für das Jahr 2001 hatte ich keine Einkommensteuererklärung abgegeben, da ich außer dieser im Rahmen der ausgezahlten Lebensversicherung anfallenden Zinszahlung (4.800,- Euro) keine weiteren Einkünfte hatte. Nun zieht man einerseits die Zinseinkünfte von meinen Verlusten ab, verweigert jedoch andererseits die Rückzahlung von Kapitalertragsteuer in Höhe von 1.200,- Euro mit dem Argument, die Frist zur Einkommensteuererklärung sei verjährt.

| 13.5.2011
Die Umsetzung erfolgt im Wege der Veranlagung durch eine Anrechung der - gleichwohl einzubehaltenden - Abgeltungsteuer auf die Einkommensteuer.''..... Wenn ich das richtig verstehe, ist das Einziehen der KAP durch die Bausparkasse soweit okay, aber die gezahlte KAP (die über den Freibetrag hinaus geht) kann dann wiederum im Falle einer selbstgenutzten Immobilie "auf die Einkommensteuer ANGERECHNET" werden. ... und wie erkenne ich im Steuerbescheid, ob das FA die KAP ''angerechnet'' hat?
2.1.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Ab wann ist ein Einkommensteuerbescheid rechtskräftig ?
31.1.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Hallo, in einem Widerspruchsverfahren beim Sozialgericht gegen die gesetzliche Krankenkasse, fordert dieses nicht rechtskräftige Einkommensteuerbescheide aus den Jahren 2016 und 2017 nach. ... Die Fragen sind: 1.) kann das Gericht verlangen, auch noch nicht bestandskräftige Steuerbescheide vorzulegen.

| 10.7.2015
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Gegen meinen Steuerbescheid für das Steuerjahr 2011 hatte ich Einspruch eingelegt (als Selbstständige waren mir damals die Kosten für das häusliche Arbeitszimmer nicht anerkannt worden). ... Als Selbstständige wird jedoch der Krankenkassenbeitrag nach Vorlage des Steuerbescheides (und der Höhe des zu versteuernden Einkommens) berechnet.

| 7.8.2010
von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Überraschend erhielt ich erhöhte Steuerbescheide für die letzten 6 Ehejahre, da der Ebayhandel vom Finanzamt als Gewerblich eingestuft wurde und die plötzlichen (steuerpflichtigen) Einkünfte meiner Exfrau überhöht geschätzt würden. ... Erstellt das Finanzamt neue Steuerbescheide für jeden von uns? ... Wer muss die Zinsen auf Einkommensteuer bezahlen?

| 14.2.2011
Der Steuerbescheid für 2005 wurde im Februar 2011 geändert. ... Bezüglich der Nachversteuerung ist beim Finanzgericht Baden-Württemberg bereits ein Verfahren anhängigi (Az.: 9 K 260/06 und 9 K 261/06) Der Steuerbescheid für 2005 ist gemäß § 165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig. Eine Nachzahlung von 417,15 € wird jetzt nachgefordert. 2005 war der letzte gemeinsame Steuerbescheid mit meinem Ex-Ehemann wo die Zusammenveranlagung angewendet worden ist.

| 26.9.2011
Am 27.09.2010 erhielt ich von dem Finanzamt den Steuerbescheid zur Einkommensteuer 2008. ... Ebenso wurde der Einspruch gegen den Steuerbescheid als unzulässig verworfen, da die Einspruchsfrist abgelaufen sei. ... Muss ich dann auch mitteilen, dass ich den Einspruch gegen den Steuerbescheid weiterverfolgen möchte.
16.12.2008
Einkommengrenzen) eine Einnahmen-/Überschussrechnung bei dem für die Einkommensteuer zuständigen Wohnsitz-Finanzamt abgegeben. ... Ich habe von dem Wohnsitz-Finanzamt einen Steuerbescheid schon seit ca. 8 Wochen vorliegen, der keinen Vorläufigkeitsvermerk trägt. ... Ich vertrete die Ansicht, daß der mir vorliegende Steuerbescheid rechts- bzw. bestandkräftig ist und diese nachträglichen Anforderungen/Anfragen des Betriebsfinanzamtes von mir nicht ständig beantwortet werden müssen, da ansonsten der mir vorliegende Steuerbescheid in Frage gestellt werden könnte bzw. aufgehoben werden müßte.

| 12.4.2013
Sehr geehrte RA, sehr geehrter RA, im Zuge der Nacherklärung bisher nicht versteuerter Einnahmen einer ausländischen Bankverbindung (Selbstanzeige) hat das FA für die noch nicht steuerlich verjährten Jahre die Einkommensteuerbescheide neu festgesetzt. ... Im nun ergangenen Steuerbescheid werden ledigliche Verluste von EUR 5000 anerkannt und mit dem Verlustvortrag verrechnet. Gegen diesen Steuerbescheid habe ich Einspruch eingelegt.
123·5·10·14