Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

139 Ergebnisse für „einkommen finanzamt steuerschulden“

Filter Steuerrecht
29.4.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Situation: Die aktuellen finanziellen Mittel reichen nicht aus die Steuerschuld am Stück zu begleichen. ... Die Steuerschuld wird somit von beiden getragen. Inwiefern wäre es möglich -ohne eine Scheidung- die Steuerschuld von der Ehefrau abzuwenden?
26.4.2005
Zusätzlich läuft parallel eine Auskunftsklage an meinen Exmann, ein selbstständiger Landwirt, der sich mit allen möglichen Verstrickungen gegen eine klare Sicht auf sein Einkommen der letzten Jahre wehrt. ... Ein Anspruch des Finanzamtes in Höhe von ca. 18.000 Euro liegt dort schon vor. ... Aber ich weiß nicht ob das Finanzamt von dem geheimen Konto weiß.

| 21.1.2014
- Die Ehe wurde Anfang 2012 geschlossen - Die Eheleute sind steuerlich seit 2012 gemeinsam veranlagt - Es wurde vor der Heirat notariell eine Scheidungsfolgenvereinbarung unterzeichnet, die das betriebliche Vermögen des Ehemannes aus der Zugewinngemeinschaft ausnimmt => modifizierte Zugewinngemeinschaft - Zum steuerlichen Stichtag 31.12.2012 veräußerte der Ehemann (vorehelich erworbene) Unternehmensanteile aus seinem von der Zugewinngemeinschaft ausgenommenen Privatvermögen - Die daraus fällige Einkommenssteuer in sechsstelliger Höhe wird nun mit der ESt-Erklärung 2012 zur Zahlung fällig werden - Der Ehemann wird die Steuerschuld eventuell nicht begleichen können, eine private Insolvenz droht wegen der Steuerschuld FRAGEN: 1. Kann die Frau vom Finanzamt haftbar gemacht werden für die Steuerschuld des Ehemannes?
27.11.2007
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Obwohl alle Forderungen der Gläubiger direkt an meinen Mann gingen riet man uns, uns steuerlich zu trennen, da auch beim Finanzamt Schulden in Höhe von ca. 12000 Euro aufgelaufen waren. ... Ich kann weder die Nachzahlung noch die Hälfte seiner Steuerschulden begleichen. ... Einspruch, Veranlagung und möglichst nicht-haftbar-gemacht-werden-können für die Steuerschulden meines Mannes wäre ich sehr dankbar.

| 13.3.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
ein Steuerschuldner ( Einzelkaufmann ) hat Steuerschulden aus EKSt. 2002 in beträchtlicher Höhe. ... Seitdem nicht mehr, da der Ehemann seither wieder ein kleines Einkommen erzielt und damit die Pfändungsgrundlage entfallen war. ... Ferner wurden in mehreren Jahren geringe Umsatzsteuererstattungen mit der Steuerschuld verrechnet.
24.11.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Bei Stuerrückerstattungen wurde sein Anteil auf seine Steuerschuld umgebucht. ... Wenn er das nicht könne (kann er nicht, woher auch..) soll er bis 1.12.16 das Einkommen darlegen. ... Mit dem Finanzamt verhandeln- ich glaube dazu ist mein Mann nicht diplomatisch genug.
30.9.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Ich und meine Frau haben die ESt 2008 abgegeben mit Zusammenveranlagung und Antrag auf getrennte Steuerschuld, wie schon Jahre zuvor. ... Nun zahlt das FA aber die Erstattung nicht aus, sondern verrechnet Sie mit Einkommensteuerschulden aus dem Jahr 2001 und 2002, die jedoch nur mir zugerechnet werden können, da wir damals auch schon getrennte Steuerschuld hatten.Begründung des Finanzamtes. Zitat - Eine Aufteilung der Steuerschuld ist nicht möglich, da der Ehemann lt.
24.4.2006
Ich habe auch sehr geringe Chancen mit meinem Alter von 59 Jahren noch ein steuerpflichtiges Einkommen zu erzielen. ... Kann diue Steuerschuld erlassen werden ? Wann verjährt eine Steuerschuld ?
13.1.2016
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Das Finanzamt hat nur den Erhalt bestätigt und stellt die Forderung von knapp € 6.5000 für dieses Jahr immer noch an uns beide. ... Meine Frage ist ob das Finanzamt, dass ja auch schon einen Vollstreckungsbescheid geschickt hat, tatsächlich das Recht hat, die kompletten Steuerschulden auf mich zu übertragen und wenn ja wie läuft dieses Vollstreckungsverfahren?
21.12.2006
Eventuelle Schätzungsbescheide des Finanzamtes haben ihn nie erreicht. ... Inwieweit hafte ich als Ehefrau(seit 2004) für die Steuerschulden meines Mannes? ... Gibt es die Möglichkeit auf einen Erlaß der Steuerschulden?
13.4.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Er hat Steuerschulden (Einkommensteuer, Gewerbe- und Umsatzsteuer) aus den Jahren 1992 und 1993. Er ist Hausmann (Steuerklasse 5) ohne Einkommen und ich berufstätig (Steuerklasse 3). Wir sind gemeinsam beim Finanzamt veranlagt, was nie Probleme brachte, dieses Jahr jedoch haben sie die Steuererstattung auf seine Steuerschuld vor der Ehe umgebucht.
22.3.2014
. §§ 18 UStG, 25 EStG Von 2008 bis 2012 - Ein Anwalt ist eingeschaltet und das Finanzamt ist bereit sich mit mir zu einigen. ... Ich war als Kleinunternehmer gemeldet und dies sind die Zahlen die das FA angibt: Beträge wurden von mir abgerundet. 2008 = 19.600 Euro 2009 = 27.400 Euro 2010 = 25.100 Euro 2011 = 39.600 Euro 2012 = 39.600 Euro = Umsätze Verkürzungen Umsatzsteuer somit: 2008 = Keine Angabe zu finden 2009 = 4.400 Euro 2010 = 4.000 Euro 2011 = 6.300 Euro 2012 = 6.300 Euro 2008 bis 2012 = Sie sind daher verdächtig, hierdurch Einkommenssteuer in noch festzustellender Höhe verkürzt u haben. Was wird das Finanzamt laut dieser Angaben in etwa von mir fordern ???
2.1.2017
Sollte ich eine Aufteilung der Stuerschuld beim Finanzamt beantragen?

| 16.8.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Aus unserer EStE für 2006 haben wir im Jahr 2008 ca. 20 T€ Steuern vom Finanzamt zurückerhalten. ... Im Rahmen einer Betriebsprüfung hat das Finanzamt dem Geschäft meiner Frau für das Jahr 2006 eine hohe Summe zugeschätzt, so dass sich nun eine gemeinsame Steuerschuld von 24 T€ ergibt. ... Wird die Aufteilung gemäß §273 AO durchgeführt (die ursprüngliche positive Steuerschuld durch das FA ist ja vollständig getilgt)?

| 24.7.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Davor haben wir die Zusammenveranlagung durchgeführt und Aufteilung der Steuerschuld beantragt da meine Mann Steuerschulden hat. ... Ich habe wiederum Aufteilung der Steuerschuld beantragt, damit nur der Guthabenanteil meines Mannes auf seine Altschulden verrechnet wird und mein Anteil ausbezahlt wird. Dies wurde vom Finanzamt abgelehnt, mit der Begründung, dass Aufteilung nur bei Steuerschulden und nicht bei -guthaben möglich sei.

| 21.9.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Die festgesetzte Steuerschuld habe ich dann 2004 beglichen (nach der Trennung). ... Somit habe ich insgeamt eine Steuerschuld von ca. 5000 EUR das Ehepaar betreffend beglichen. Gegenüber dem Finanzamt haften die nach § 26b EStG zusammenveranlagten Ehegatten gem § 44 I AO gesamtschuldnerich Eine Beteiligung an den Forderungen seitens des Finanzamtes lehnte meine damalige Ehefrau in beiden Fällen ab. 1.
28.9.2010
Mein Ehemann hat mit seiner selbständigen Tätigkeit Steuerschulden. Ich möchte für die Jahre 2007-2009 Nachträglich eine Aufteilung der Steuerschulden beantragen. ... Formulare vom Finanzamt dafür?

| 21.2.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
(das ist derzeit Stand der Dinge) Sobald nun das Finanzamt diesen erklärten Gewinn von jedem der drei GbR. ... Es ergibt sich jetzt, dass C seine Steuerschuld aus dem GbR - Verhältnis nicht bezahlen will/kann.... Darf das Finanzamt im Falle der schlichten Weigerung von C die ihm zugeordnete Steuerschuld zu bezahlen, unabhängig davon ob er zahlen könnte oder nicht, diese, im Sinne der gesamtschuldnerischen Haftung von GbR.
123·5·7