Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „eigenheimzulage jahr rückwirkend“

Filter Steuerrecht

| 21.3.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
hallo, habe da eine frage wegen meiner eigenheimzulage. Dieses Jahr sollte ich zum letzten mal die Förderung bekommen.Erstmalig am 03.2002. ... Geht das noch rückwirkend?
20.9.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Sehr geehrte Damen und Herren, wir, 2 Erwachsene, unverheiratet und 1 Kind (3 Jahre), haben per Kaufvertrag im Dez. 2005 ein selbstbewohntes Einfamilienhaus gekauft. ... Wir haben getrennt die Eigenheimzulage Ende 2006 beantragt. ... Nach Rücksendung meiner Einkommsteuererklärung für das Jahr 2006 vor einigen Wochen, wurde mir auch ein Schreiben zugestellt, dass die Eigenheimzulage für mich selber nach §11 Abs. 4 mit Rückforderung von 2x1025 EUR aufgehoben wird, da ich lt. §5 die Einkunftsgrenze überschritten habe.
30.10.2006
Der noch in 2002 eingereichte Antrag für die Eigenheimzulage wurde im Januar 2003 positiv beschieden und seitdem auch ausgezahlt. ... Das Finanzamt mauert und stellt sich nunmehr auf den Standpunkt, die gewährte Eigenheimzulage rückwirkend zurückfordern zu können, weil der Kaufpreis nicht entrichtet worden sei und beruft sich dabei auf § 8 Eigenheimzulagengesetz. ... Bitte teilen Sie uns mit, ob das Finanzamt hier rechtmäßig handelt und ob wir wirklich die Eigenheimzulage in voller Höhr zurückzahlen müssen und ob wir auch keine ggf. reduzierten Ansprüche haben.
18.7.2005
Sehr geeehrte Damen und Herren, wie berechnet sich die Höhe der positiven Einkünfte konkret (verheiratet, zusammen veranlagt). Werden folgende Besonderheiten nicht berücksichtigt? - Ehemann geschieden, 2 Kinder, für die Kinderfreibetrag gewährt wird (je zur Hälfte) - Kinder leben nicht dauern bei uns, haben jedoch beide ein Zimmer im neuen Haus, für die die Zulage beantragt werden soll - Unterhaltszahlung an geschiedene Ehefrau (Anlage U liegt vor) - Unterhaltszahlung an Kinder Darüber hinaus: - Abfindung in 2004 (bereits im Steuerbescheid 2004 berücksichtigt) - Arbeitslosigkeit von September 2004 bis Dezember 2005 (voraussichtlich) Können sie mir bei der Berechnung der "Positiven einkünfte" (bei uns gilt die Regelung ab 2004) helfen.
29.1.2007
Im November 2005 erhielt ich die erste Zahlung, im März die 2. für das Jahr 2006.
18.11.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Im März 2005 unterschrieben wir einen Kaufvertrag über ein EFH, welches durch einen Bauträger erstellt und im Dezember selbigen Jahres bezogen wurde. ... Mit Bezug auf § 11 Abs. 4 EigZulG wurde die Aufhebung festgesetzt, der Zulagenanspruch rückwirkend auf null gesetzt und die bereits ausbezahlten Eigenheimzulage-Beträge für 2005, 2006 und 2007 zurückgefordert. In der Erläuterung wurde mitgeteilt, dass die massgebliche Einkunftsgrenze unter Berücksichtigung der Kinderzulage(n) für die betreffenden Jahre überschritten wurde.
6.7.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Im Januar 2008 bin ich mit unserer Tochter aus dieser Wohnung ausgezogen (habe in diesem Jahr auch schon alleine die Einkommensteuererklärung gemacht). ... Die Eigenheimzulage haben wir also für die Zeit 2003 - 2008 erhalten (2002 und 2003 war die Wohnung vermietet und steuerlich abgeschrieben). ... In diesem Zusammenhang möchte ich bitte wissen, ob das Finanzamt die Eingenheimzulage rückwirkend für das Jahr 2008 oder noch weiter zurück verlangen könnte?

| 10.11.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Jedoch leben nur 2 davon in unserem Haushalt, und für dieses beiden haben wir auch 2005 die Eigenheimzulage beantragt und für 2005 und 2006 bewilligt und ausbezahlt bekommen haben. Nun erhalten wir rückwirkend einen Aufhebungsbescheid, mit der Begründung, den Höchstsatz überschritten zu haben. ( Also auch Rückzahlung.
29.12.2006
Vom Finanzamt wurde alles so anerkannt und ich kam in dem Genuß der Eigenheimzulage. Diese wurde somit 8 Jahre lang gezahlt und ich habe immer einen mtl. ... Nicht, dass das FA die Eigenheimzulage von mir zurückverlangt. - ich habe gehört, das ich evtl. nur Probleme bekommen würde, wenn ich die Wohnung innerhalb 10 Jahren verkaufen bzw. anderweitig vermieten würde.

| 29.1.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Sehr geehrtes Team, Im Jahr 2001 habe ich mir ein Haus gekauft und bekomme pro jahr 1250euro Eigenheimzulage. Seit 2006 habe ich eine Tochter, nun habe ich hier gelesen dass man für das Kind auch eine Eigenheimzulage bekommt! ... Kann ich die Summe von dem Jahr der Geburt an jetzt noch anfragen und für wie viele Jahre ?
19.8.2005
In diesem Jahr (2005) habe ich mir die Lohnsteuerklasse 2 zuteilen lassen. ... Kann ich das rückwirkend ändern? ... Mein Noch-Ehemann erhielt totzdem für 2005 die gesamte Eigenheimzulage vom jetzt zuständigen Finanzamt.
7.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Im Jahr 2000 wurden einmalig 10Tsd DM als Anzahlung gezahlt. ... Würden sie zu einem Widerspruch raten (Hintergrund auch die nachträgliche Änderung der Spek-Steuer, da Kaufvertrag aus 1995, als noch die 2-Jahres-Frist galt) Können wir die gesamten Finanzierungskosten und auch die o.g.Pflegekosten für Haus, Einkäufe etc. oder sonstige Kosten geltend machen?
1