Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „eigenheimzulage jahr eigentumswohnung frau“

Filter Steuerrecht

| 17.6.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Ich habe am 22.06.1999 eine Eigentumswohnung gekauft, in die ich am 31.07.1999 eingezogen bin (Fertigstellung 29.07.1999). ... Ich habe für die Jahre 1999 - 2006 Eigenheimzulage bekommen. ... Meine Frage wäre nun, ob mir die Eigenheimzulage überhaupt zugestanden wäre für die Jahre in denen nur eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch eingetragen war?

| 12.8.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Ich habe seit 6 Jahren eine Eigentumswohnung für die ich auch problemlos die Zulage erhalten habe. Ich bin aber nach 2 Jahren wieder in mein Elternhaus gezogen, ohne mich umzumelden. ... Kann es möglich sein, daß ich 4 Jahre zurückzahlen muss?
26.12.2005
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Als Pendler wäre eine Eigentumswohnung in der Stadt meiner Arbeitsstelle von Vorteil. Meine Frau würde eventuell diese Woche eine Eigentumswohnung dort kaufen, falls sie für sich und unsere drei Kinder Eigenheimzulage bekommt. ... Bekommt meine Frau Eigenheimzulage+Kinderzulagen wie in b. beschrieben?
23.11.2006
Ablehnung meines Antrages auf Festsetzung Eigenheimzulage Sachstand: Gemäß genehmigten Bauantrag vom 30. 12. 2002 des Bauamtes Leipzig Land baute ich mit meinem Vater (Bauvertrag) auf einem Grundstück in 04416 Markkleeberg, ein Einfamilienhaus mit zwei getrennten Wohnungen (Abgeschiedenheitsbescheinigung des Bauamtes liegt vor). ... Meine Eltern beantragten für den Wohnbereich im Erdgeschoss die Eigenheimzulage (EHZ) gemeinsam und erhielten nach umfangreicher Prüfung die Festsetzung der Eigenheimzulage. ... Die Erläuterung des Finanzamtes zur Ablehnung unseres Antrages zur Eigenheimzulage hat folgenden Wortlaut: „Die Foerderung kann mangels Eigennutzung nicht gewaehrt werden.
10.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sachverhalt: Im Dezember 1999, als wir nocht nicht verheiratet waren, kauften meine Frau und ich in Frankfurt am Main eine 2-Zimmer Altbau Eigentumswohnung welche wir auch selbst bewohnten. ... Im Jahr 2003 erhielten wir dann wieder Zahlungen wie im Jahr zuvor. ... Dem war jedoch nicht so denn in diesem Jahr (2005) erhielten wir wieder Eigenheimzulage und zwar in Höhe von 639 EUR.

| 28.6.2009
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Meine Frau und ich leben seit dem 01.07.2008 dauernd getrennt. Zu diesem Zeitpunkt ist meine Frau aus unserer Eigentumswohnung, die uns beiden je zur Hälfte gehörte und für die wir gemeinsam Eigenheimzulage bezogen, ausgezogen. ... Ich war der Meinung, dass ich bei einem Erwerb des Wohnungsanteils noch im Jahr der Trennung auch den Anteil meiner Frau an der Eigenheimzulage übernehmen kann (§ 6 Abs. 2 Eigenheimzulagengesetz).
9.4.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sachverhalt Im Jahre 2005 habe ich von meinen Eltern zu 100% eine Eigentumswohnung, in der wir auch wohnten, abgekauft. Die Eigenheimzulage wurde mir ab 2005 mit einem Grundbetrag und zwei Kinderzulagen gewährt. ... Frage - Wie verhält sich der zugetragene Sachverhalt mit der Eigenheimzulage?
14.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mit meiner Partnerin haben wir 1999 gebaut und beziehen seit dem die Eigenheimzulage - wir waren zu dem Zeitpunkt nicht verheiratet. ... Im August 2002 haben wir geheiratet und beide Geschosse mit einer Innentreppe verbunden. 1) Nun verlangt das Finanzamt, mit der geschlossenen Ehe als Begründung, von meiner Frau die Eigenheimzulage des Jahres 2006 zurück. ... Mein EZ-Betrag €1250,-, der meiner Frau €2500,-.

| 1.6.2006
Meine Ehefrau und ich haben 1996 eine Eigentumswohnung gekauft für die wir je hälftige Eigentumsanteile besassen und haben für dieses Objekt gemeinsam Eigenheimzulage bezogen. Wir haben dann doch noch ein Haus gebaut (wir stehen erneut beide hälftig im Grundbuch) und da man als Ehepaar zwei Objekte fördern kann erneut Eigenheimzulage beantragt und auch bekommen, ab dem Jahr des Einzugs, 2001, diese würde bis 2009 gezahlt werden. ... Fällt sie ganz weg, bekomme ich noch für meine Hälfte oder kann ich sogar den ganzen Betrag nach Erwerb der Hälfte meiner Frau beziehen?

| 5.9.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Mein Antrag auf Eigenheimzulage vom 16.08.2006 für diese zweite Eigentumswohnung wurde am 24.01.2007 abgelehnt, da ich die Wohnung aus gleich zwei Gründen nicht unentgeltlich meinem Sohn überließ (Darlehen für Kauf verwendet, Darlehen als Mietvorschuss). ... Zum 01.12.2006 bezog mein Sohn wiederum meine zweite Eigentumswohnung. ... Sehen Sie Aussicht auf Gewährung der Eigenheimzulage?
30.11.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Zusammen mit meiner Frau kaufte ich zum 31.12.2002 eine Eigentumswohnung (50:50). Wir beantragen daraufhin Eigenheimzulage und bekamen diese auch (zuvor hatte noch keiner EHZ bezogen, also kein Objektverbrauch). ... Meine Frau zog mit dem (einzigen) Kind in eine neue Wohnung.
7.3.2007
Eine erste Eigenheimförderung haben wir schon für eine gemeinsam gekaufte Eigentumswohnung vor dem Hausbau verbraucht. ... Insoweit ist Ihr Anspruch auf Eigenheimzulage erloschen, weil durch fehlende Selbstnutzung die gesetzlichen Voraussetzungen des Eigenheimzulagegesetzes für Frau xxxx nicht mehr erfüllt sind. ... Habe ich ein recht auf die Fortsetzung der Eigenheimzulage, wenn ich den Eigentumsanteil von meiner Frau erworben habe ?

| 5.5.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Sehr geehrte Experten, im Dezember 2001 habe ich eine Eigentumswohnung gekauft und auch bezogen. Den Antrag auf Eigenheimzulage habe ich sofort gestellt und bekam im März 2002 das erste Mal (zwei) "Zulagen" in höhe von 2500DM. Im Februar 2006 haben meine Frau und ich die Wohnung verkauft und ein Haus gekauft und bezogen.
12.2.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, im Dez. 2003 ersteigerte meine Frau eine Eigentumswohnung im Wert von ca. 16000.- € (incl. ... Das FA hat über 8 Jahre eine Eigenheimzulage von insgesamt ca. 16000,-€ erstattet. ... Mit welcher Besteuerung muss meine Frau rechnen?.
24.5.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, Für den Zeitraum von 1993 bis 1997 habe ich Eigenheimzulage nach 10 e für den Kauf und die Eigennutzung einer Eigentumswohnung erhalten. 1997 haben meine Frau und ich ein Haus neu gebaut und geminsam neu die Eigenheimzulage für uns neu und zwei Kinder erhalten ( 8000 DM p.a.). Im Nov. 2002 ist meine Frau mit den Kindern ausgezogen und hat auch den ersten Wohnsitz geändert.
1