Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

495 Ergebnisse für „deutschland wohnsitz finanzamt“

Filter Steuerrecht
8.12.2022
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Frage: Mein Ehemann (Deutscher Staatsbürger) wird in Kürze nach Bulgarien ziehen, dort eine Firma gründen, ein Bulgarisches-Gehalt beziehen mit Sozialversicherung und Lohnsteuer und seinen Wohnsitz verlegen. (Für mindesten 200 Tage pro Jahr anwesend sein) Ich verbleibe in Deutschland mit dem Wohnsitz bei meiner Mutter. ... Und somit einen Wohnsitz bzw.
27.10.2022
| 101,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Da ich aber mittelos bin, hat das Finanzamt seit 2018 alle versuche zu vollstrecken eingestellt. Seit 2019 is mein offizieller Wohnsitz in Deutschland. Seitdem habe ich nichts mehr vom französischen Finanzamt gehört.

| 16.10.2022
| 80,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Meine Frage: Was muss ich tun damit ich rechtssicher nicht in Deutschland steuerpflichtig bin unter folgenden Gesichtspunkten?

| 12.10.2022
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Diese führt eigenen Angaben nach Steuern und andere Abgaben ab. - Ich lebe und habe meinen Wohnsitz (seit vielen Jahren) in Deutschland und verfüge über die deutsche und polnische Staatsangehörigkeit. ... Muss ich eine Steuererklärung abgeben und falls ja was muss ich angeben und müsste ich auch in Deutschland steuern zahlen? Ich möchte mich hierbei vor überraschenden Nachzahlungen vom Finanzamt absichern. - Würde es in der Angelegenheit einen Unterschied machen wenn ich meinen Wohnsitz in Deutschland aufgebe und einen Wohnsitz in Polen anmelde?

| 9.7.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Meine Frau und ich habe uns letztes Jahr im Dezember komplett aus DE abgemeldet (Meldeamt, Finanzamt, etc.). Seitdem reisen wir und überlegen jetzt aber für eine Zeit in Österreich zu bleiben (samt Anmeldung & Wohnsitz).

| 7.7.2022
| 60,00 €
Vater V ist Deutscher und lebt in Deutschland. ... Die Familienkasse behauptet S hätte hier keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt und könne daher (gem. §63 Abs. 1 Satz 6 EStG) nicht berücksichtigt werden. ... Wie ist die Definition von „Wohnsitz" in diesem Zusammenhang?
4.5.2022
| 95,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich bin Gesellschafter einer GmbH und einer UG und habe vor meinen Wohnsitz in Deutschland aufzugeben.
28.4.2022
| 90,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
April 2019 waren wir auch in Deutschland gemeldet und hatten dort einen Wohnsitz. ... Wir gaben unseren Wohnsitz damit auch komplett in Deutschland auf. ... Progressionsvorbehalt oder nicht steuerpflichtig in Deutschland?
27.4.2022
| 130,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Mein Wohnsitz wird mind. 3 Jahre in Deutschland bleiben. ... Wird es für mich Probleme geben dies bei dem Finanzamt geltend zu machen?

| 28.3.2022
| 45,00 €
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei die kurze Sachlage: -deutscher Staatsangehöriger -übe seit 2019 eine nicht-selbstständige Tätigkeit für einen deutschen Arbeitgeber in Rumänien aus (Arbeitsergebnisse / Tätigkeiten ausschließlich vom Computer aus) -der deutsche Arbeitgeber hat keine Niederlassung in Rumänien -Gehalt wird von der deutschen Firma in EUR auf ein deutsches Konto gezahlt -gesetzlich krankenversichert in Deutschland -gemeldeter Hauptwohnsitz mit Schlüsselgewalt in Deutschland (Zutritt zum Kinderzimmer bei den Eltern, ohne um Erlaubnis bitten müssen) -gewöhnlicher Aufenthalt und „Mittelpunkt der Lebensinteressen" seit 2019 in Rumänien (Aufenthaltsgenehmigung für EU-Bürger) -auch in Zukunft längerer Aufenthalt (mehr als 183 Tage) in Rumänien geplant Meinem derzeitigen Arbeitgeber „ist es egal" von wo ich arbeite (quasi als digitaler Nomade) und toleriert meinen gewöhnlichen Aufenthalt. Ich mache meine EkSt-Erklärung in Deutschland und bin sozialversicherungspflichtig in der deutschen Krankenkasse gemeldet, die nichts von Rumänien weiß.
23.3.2022
| 120,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Gerne würde er nun zusammen mit mir (Wohnhaft und Arbeit in Deutschland) eine Immobile in seiner/unserer Heimat in Hessen erwerben/finanzieren, sanieren und später vermieten. ... (Die später ggf. vom Finanzamt rückerstattet werden, wenn festgestellt wird, dass er unter keine unvorteilhafte Doppelbesteuerung fällt?) ... - Gibt es ein steuerrechtliches Szenario, in welchem mein Bruder eine Wohnung der geplanten Immobile (mit)bezieht, also einen Wohnsitz in der Schweiz und einen weiteren in Deutschland meldet und dies nicht zu einer erheblichen Verlagerung der Einkommensbesteuerung nach Deutschland führt?

| 9.3.2022
| 115,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich bin deutscher Staatsbürger mit östereichischem Wohnsitz im Grenzgebiet und möchte nun eine Stelle in einer weiter entfernten Stadt (Fahrtstrecke 150km) in Deutschland antreten.
8.3.2022
| 80,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Da ich nicht in den USA lebe und keine US-Staatsbürgerschaft habe, bin ich in den USA somit "steuerfrei" und muss die Einkünfte am Wohnsitz (in meinem Fall in Deutschland) versteuern. Gemäß meines Operating Agreements sollte ich auch in Deutschland als Personengesellschaft behandelt werden und nicht als Kapitalgesellschaft. ... Finanzamt: Ich habe vor einem halben Jahr die LLC beim Finanzamt angemeldet (über Elster – Fragebogen zur steuerlichen Erfassung), aber keinerlei Reaktion erhalten.
28.2.2022
| 67,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Nun habe ich gelesen, dass es in Paraguay nicht der Fall sei, sondern nur die Daueraufenthaltsgenemigung (Cedula) und die Anmeldung beim Finanzamt notwendig sei, um dort mit seinem Welteinkommen steuerpflichtig zu sein.
15.2.2022
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Guten Tag, meine GmbH ist am Anfang Nov. 2020 aufgelöst und stand in einem Sperrjahr, ich selber wanderte aus. Leider hat der Notar den Gläubigerruf vergessen und nicht veröffentlicht und daher konnte ich diese GmbH nicht löschen lassen nach einem Jahr. Der Notar schlug vor, diese auf mich persönlich rückwirkend zum 01.01.2021 zu verschmelzen.

| 14.2.2022
| 97,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Bis jetzt war der Zugriff auf das gesamte Erbe noch durch das Finanzamt Aachen blockiert, wegen der Erbschaftssteuer. Wir haben zwar immer noch nicht den Erbschaftssteuerbescheid, aber das Finanzamt hat jetzt das Aktiendepot zur Aufteilung auf die Erben freigegeben. Ich habe ein Aktiendepot in Deutschland.
3.2.2022
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Holger Dinkhoff
Ich bin in Deutschland beschränkt steuerpflichtig da ich meinen alleinigen Wohnsitz in der Schweiz habe. Ich beziehe in Deutschland Rente und habe Einnahmen aus Vermietung. ... Die Rente wurde also unrechtmässig in Deutschland besteuert.
28.1.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich und meine Familie (Ehefrau & Kinder) haben unseren Wohnsitz in Deutschland. ... Der Wohnsitz in Deutschland wird beibehalten und die Tätigkeit wird überwiegend aus dem Home Office erledigt. ... Oder gibt es außer der Aufgabe des deutschen Wohnsitzes einen anderen Weg die Steuerpflicht ganz oder teilweise zu umgehen?
123·5·10·15·20·25