Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

110 Ergebnisse für „deutschland schweiz steuerlich einkommen“

Filter Steuerrecht

| 20.2.2012
Guten Tag, ich werde demnächst 2 Wochen im Monat in Deutschland arbeiten und auch Wohnen (Angestellt, angemeldet, Deutsches Konto, Krankenkasse etc. ) als auch 2 Wochen im Monat in der Schweiz (Angestellt, inkl. ... Wie gehe ich da rechtlich richtig vor um Steuerlich nichts falsch zu machen? ... Ich bin Schweizer Bürger inkl.
3.12.2012
Ich arbeite und wohne in Deutschland und habe ein Einkommen von ca. 90.000 Eur brutto. ... Mein Freund versteuert sein Einkommen in der Schweiz. ... Wie wirkt sich die Heirat steuerlich in Deutschland, wie auf das Schweizer Gehalt aus und was fuer Aenderungen gibt es im naechsten Jahr mit Kind?
18.10.2012
Guten Tag kurz meine Situation Ich bin Angestellter meiner eigenen GmbH in der Schweiz. ... Was wären die Konsequenzen, wenn ich mich in Deutschland anmelde, meinen Wohnsitz und meinen Firmensitz in der Schweiz aber behalte.

| 15.2.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich bin Deutsche Staatsangehörige, wohne und arbeite festangestellt seit 2006 in der Schweiz, zusammen mit meinem Ehemann, der Brite ist und ohne regelmässiges Einkommen freiberuflich als Künstler tätig ist. ... Könnte mein Mann aber, der ja in der Schweiz nicht berufstätig ist, den Wohnsitz in Deutschland anmelden und das Haus, das auf meinen Namen läuft, mieten? ... Falls das geht: Was würde das für uns steuerlich bedeuten?
16.12.2013
Hallo, Ich bin Schweizerin und wohne in einer Eigentumswohnung in der Schweiz.Ich arbeite als Freelancerin in der Schweiz.Desweiteren lebe ich von Dividenden aus einer Schweizer AG.. ... Ich möchte nun eine Aktiengesellschaft (Schweiz) gründen.Ich bleibe anonym in der AG Diese Firma kauft in Deutschland 2 Eigentumswohnungen ,eine vermietet sie und die andere möchte ich bewohnen,sporadisch ohne,dass das jemand mitbekommt.Ich könnte sie an meinen Bruder vermieten( pro Forma),welcher in Deutschland wohnt,er würde dann einen Zweitwohnsitz begründen.Er ist Deutscher. ... Mein Anliegen ist: Ich möchte ab und zu unter der Woche in Deutschland wohnen aber auf jeden Fall in der Schweiz meinen Hauptwohnsitz behalten und auch dort versteuern.

| 15.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Jetzt überlegt er die Einzelfirma in Deutschland zu ablösen/beenden und in der Schweiz (als) eine GmbH (neu) zu gründen. ... Person X generiert Großteil seine Umsätze noch in Deutschland, nur ein geringer Anteil wird in der Schweiz generiert. Die Schweizer Firma schreibt Rechungen an die Firmen in Deutschland.

| 6.4.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Ich arbeite für die Schweizer Behörde(Kanton BS) als Angestellter in folgendem System: 7 Tage Arbeit / 7 tage frei. ... Bei den 60 Tagen muss ich in der Schweiz mein Gehalt mit dem vollen Steuersatz versteuern. Was passiert mir aber in Deutschland, spare ich Steuern oder werde von den Steuern befreit?

| 1.10.2012
Guten Tag, ich war in den vergangenen 6 Jahren in Deutschland angestellt und werde ab dem 1.12.2012 in der Schweiz als Angestellter arbeiten. ... Hätte es einen steuerlichen Vorteil, wenn ich das angemietete Zimmer in Deutschland beibehalte? ... Wo muss ich zukünftig meine Einkünfte aus Kapitalvermögen zur steuerlichen Veranlagung führen - in Deutschland oder in der Schweiz.
11.11.2011
Im Anschuß werde ich eine neue Tätigkeit in der Schweiz aufnehmen und auch meinen Wohnsitz in die Schweiz verlagern. Nun meine Frage: Wenn ich den Bruttobetrag meiner 2 Monatsgehälter (10000€) in eine Rüruprente einzahlen würde, wird hier zur Anwendung der fünftel-Regelung für meine Abfindung mein Einkommen in Deutschland mit 0€ angesetz?, oder werden meine weiteren Einkünfte aus der Schweiz mit berücksichtigt bzw. erfolgt eine Hochrechnung auf ein "theoretisches" Jahresgehalt in Deutschland?

| 2.6.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun habe ich von einem Unternehmen mit Sitz in der Schweiz eine Angebot bekommen für sie in Deutschland tätig zu werden. Ich bin Deutscher Staatsbürger und wie erwähnt sein einigen Jahren nicht mehr in Deutschland gemeldet gewesen. Ist es im Hinblick auf steuerliche Aspekte ratsam, dass mich das Unternehmen in der Schweiz anstellt und nach Deutschland entsendet?

| 26.5.2019
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Nils Hoefer
Wir werden in Deutschland und in der Schweiz jeweils mit einer Progression steuerlich veranlagt. ... Dass ihr deutsches Einkommen hier besteuert wird, dürfte klar sein. ... Wäre es aus steuerlicher Sicht für meine Frau sinnvoll, bei mir in Deutschland einen Zweitwohnsitz zu melden?

| 19.1.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Folgender Fall: Ich bin mit meiner Familie vor vier Jahren von Deutschland in die Schweiz gezogen. ... Da ich Geschäftsführer (im Handelsregister eingetragen) bin und keine Beschränkung meiner Tätigkeit nur auf die Schweiz oder Deutschland vereinbart habe, müsste ich aus Deutscher Sicht doch die Steuern für mein Einkommen als Geschäftsführer nur am Sitz der Gesellschaft in der Schweiz entrichten. ... 5.Muss ich eine Mitteilung über meine Tätigkeit an deutsche Finanzbehörden machen oder ggf. eine Steuerklärung in Deutschland abgeben, wenn ich kein anderes Einkommen als das besagte Einkommen als Geschäftsführer habe?

| 6.11.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Der Lebensmittelpunkt wird in Deutschland sein. ... Inwieweit ist es sinnvoll, meinen Wohnsitz schon per 1.1.2015 nach Deutschland zu verlegen inkl Umzug und Wohnungskündigung in der Schweiz? Was sind die steuerlichen und versicherungstechnischen Konsequenzen?
13.1.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Steuerlich falle ich gegenwärtig unter das DBA zwischen der Schweiz und BRD, da ich an mehr als 60 Tagen nicht nach der Arbeit an meinen Hauptwohnsitz in BRD zurückkehre, aber, dadurch dass meine Frau und mein Kind weiterhin in Deutschland wohnen und wir dort einen gemeinsamen Wohnsitz haben, wurden meine Einkünfte zwischen der Schweiz und Deutschland nach Aufenthalt aufgeteilt. ... Grenzgänger Bewilligungen seien auch in nicht-grenznahen Kantonen möglich und steuerlich entstünden mir in der Schweiz keine Nachteile. ... Seit einiger Zeit bin ich in der Geschäftsführung und daher würden meine Einkünfte in der Schweiz als Daueraufenthalter (B-Bewilligung) vollständig in der Schweiz besteuert und in Deutschland von der Einkommenssteuer befreit.
16.2.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Hallo, ich frage mich ob es (steuerlich) sinnvoll ist in der Schweiz den Wohnsitz anzumelden. Hintergrund: - 30 J., bisher Wohnsitz DE - Freundin lebt in Zürich, Schweiz - neuer Vertrag in München als Unternehmensberater seit 2 Wochen; ca. 4 Tage jede Woche in Deutschland geschäftlich bedingt bei Kunden auf reisen (Reisezeit DE sollte unter 183 Tage (sofern 183 Tage Regel hier überhaupt relevant) liegen nach Abzug Urlaub, Homeoffice, Schweiz office etc.; Nichtrückkehrtage sollten deutlich über 60 Nächten liegen, was vermutlich Grenzgängerstatus ausschließt); "Firmen-intern" ist Wohnsitz Zürich, Reisekosten werden also ab Zürich erstattet; es gibt auch ein Büro in Zürich, allerdings ist mein Vertrag mit Dienstsitz München von der deutschen Gesellschaft - Gehalt Annahmegemäß 100.000 EUR - Lebensmittelpunkt ist eindeutig Zürich und wird es auch bleiben; Meldeadresse aktuell bei Eltern in DE rein aus administrativer Sicht Frage: - Macht es aus steuerlicher Sicht Sinn den (einzigen) Wohnsitz in Zürich/Schweiz anzumelden? ... - Falls nicht: stelle ich mich (vermutlich) steuerlich trotzdem besser mich in Zürich/Schweiz anzumelden?
11.11.2014
ich habe ein Jobangebot aus der Schweiz (ca. 90000€). ... Muss ich mich zusätzlich in Deutschland krankenversichern ? ... c)Welche Nachteile entstehen hinsichtlich späterer Rente in Deutschland, wenn ich nach 6 Jahren wieder einen Job in Deutschland annehme ?

| 27.4.2015
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Wenn ich das mache, bedeutet es dann automatisch das ich mein Einkommen in Deutschland versteuern muss ? Derzeit wird mir ja nur die Quellsteuer abgezogen die dann zwar verrechnet wird aber steuerlich wäre natürlich die Schweiz interessanter. Was kann ich tun um doch in der Schweiz zu versteuern ?
1.10.2013
Mein Fall gestaltet sich wie folgt: - ich habe einen Wohnsitz (Familie, 2 Kinder) in Deutschland - seit kurzem Arbeitsvertrag als Unternehmensberater in Zürich, Prokura für den Schweizer Arbeitgeber wird noch ausgestellt - mehr als 60 Nichtrückkehrertage, aus Schweizer Sicht also unechter Grenzgänger - ich habe kein weiteres deutsches Einkommen, bin jedoch mit meiner Frau gemeinsam veranlagt, die arbeitet - derzeit führe ich den erhöhten Quellensteuersatz ab - ich arbeite ca. 60-80% in der Schweiz (Präsenz), den Rest aus Deutschland oder weiteren Staaten (jedoch immer für meinen Schweizer Arbeitgeber) Meine Frage(n): - falle ich im DBA unter den Begriff ''''leitender Angestellter''''? ... Falls 1-3 zutreffen, ist die nächste Frage irrelevant. - Falls nur die Präsenzzeit in der Schweiz für die Quellensteuer berücksichtigt wird (und der Rest in Deutschland versteuert werden muss), wie wird diese kalkuliert? (z.B. 5 Tage in der Schweiz mit 4 Übernachtungen - 80% oder 100% in der Schweiz versteuert)
123·5·6