Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

53 Ergebnisse für „deutschland schweiz leistung ustg“

Filter Steuerrecht

| 28.10.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich bin Inhaber einer IT-Firma in Deutschland, die Google-Werbung, sog. ... Die Werbeanzeigen werden bei Suchanfragen aus dem deutschsprachigen Raum geschaltet (Deutschland, Österreich, Schweiz). ... Damit würde lediglich der Schweizer Steuersatz i.H.v. 7,6% anfallen, statt des deutschen Steuersatzes i.H.v. 19%.

| 17.7.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Ein (deutscher) Softwareentwickler entwickelt von seinem Arbeitszimmer (in Deutschland) aus als freier Mitarbeiter für ein schweizer Unternehmen (Sitz in der Schweiz) mit an einer Software des schweizer Unternehmens. Seine monatlichen Rechnungen stellt er in schweizer Franken ohne Mehrwertsteuer nach dem Reverse-Charge-Verfahren aus.
31.8.2014
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Soweit ich gelesen habe, wäre man u.U. verpflichtet in Deutschland bzw. der EU Steuererklärungen für die Umsätze an Kunden hier abzuführen. ... Die Gemeinde Büsingen fällt ja unter Schweizer Umsatzsteuer. Würde man diese für alle Geschäfte innerhalb Deutschlands berechnen können oder ist das wie ein Drittlandgeschäft?
15.10.2010
Wenn man in Deutschland eine Leistung (z.B. Grafikleistung wie Layout/Reinzeichnung/Bildbearbeitung etc.) für ein Unternehmen in der Schweiz erbringt, muss man dann in der Rechnung MwSt. (Umsatzsteuer) mit ausweisen und demzufolge hier in Deutschland abführen, oder nicht?
24.9.2006
Umsatzsteuer. ich bin selbständig und vermittel u.a. für eine schweizer firma werbung im internet. die schweizer firma hat eine internetseite die für den deutschschprachigen raum (D-CH-A) ausgelegt ist. ich versuche über agenturen oder direktkunden (international) werbeeinnahmen zu generieren. ich aquriere den kunden und die schweizer firma stellt dem kunden die leistung in rechnung (vertraglich festgelegt). vom gezahlten betrag erhalte ich einen vertraglich festgelegten prozentsatz als provision. diese provision sollte dann von mir in rechnung gestellt werden. die frage ist: wird bei der rechnung die ich an die schweizer firma stelle eine umsatzsteuer fällig? ... früher war die firma in österreich, bedingt durch die UID Nr. war es kein problem. nun ist die firma in die schweiz umgezogen und ich muß die erste rechnung für das 2005 jahr fertigmachen. vielen dank
3.5.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Einzelunternehmer mit Sitz in Deutschland übernimmt Schweißarbeiten (Reparatur Rohrleitungen in Chemiefirma)in der Schweiz. Er benötigt dafür kein Material aus Deutschland, er erbringt dort nur seine Leistung. ... Wie wird diese Leistung Umsatzsteuerlich behandelt,welcher § USTG trifft zu, müssen in der monatlichen Umsatzsteuervoranmelung Eintragungen vorgenommen werden?
24.11.2006
Ich habe mich nach meinem Erststudium (in Deutschland in 2006 abgeschlossen) für ein zweites Aufbaustudium in Deutschland immatrikuliert (seit März 2006), für das ich auch einen Wohnsitz in Deutschland angemeldet habe. ... „Umsatzsteuer fällt dort an wo die Leistung erbracht wurde also in CH; bin aber unter der dortigen Grenze“. 2.) ... Nach Art. 24 werden die schweizerischen Einkünfte von der deutschen Besteuerung ausgenommen.“ Mein Dilemma: Zahle ich die Steuern in der CH kommt heraus daß ich gar keine „workpermission“ besitze und ich und mein Chef bekommen Ärger.
12.1.2010
Für 2009 (d.h. die Leistung wurde noch in 2009 ausgeführt) würde sich damit folgendes Bild ergeben: 1.1 Sonstige Dienstleistung (Grundfall) von deutschem Unternehmer an schweizer Unternehmer: Nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UStG/3a.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 3a UStG: Ort der sonstigen Leistung">§ 3a (1) UStG</a> 2009 wird die sonstige Leistung dort ausgeführt, von wo aus der deutsche Unternehmer sein Unternehmen betreibt, d.h. in Deutschland. Die Leistung ist damit in D. steuerbar (und steuerpflichtig). 1.2 Katalogleistung (Ausnahmefall) von deutschem Unternehmer an schweizer Unternehmer: Nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UStG/3a.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 3a UStG: Ort der sonstigen Leistung">§ 3a (3), (4) UStG</a> 2009 wird die sonstige Leistung dort ausgeführt, von wo aus der schweizer Unternehmer sein Unternehmen betreibt, d.h. in der Schweiz. ... Für 2010 (d.h. die Leistung wird in 2010 ausgeführt) würde sich folgendes Bild ergeben: 2.1 Sonstige Dienstleistung (Grundfall) von deutschem Unternehmer an schweizer Unternehmer: Nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UStG/3a.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 3a UStG: Ort der sonstigen Leistung">§ 3a (2) UStG</a> 2010 wird die sonstige Leistung dort ausgeführt, von wo aus der deutsche Unternehmer sein Unternehmen betreibt, d.h. in Deutschland.
16.7.2021
| 68,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Unsere Kunden stammen vordergründig aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. ... In der Schweiz gilt folgender Sachverhalt (Quelle: https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/2009/615/de, Stand 01.01.2020) nach Artikel 10 Absatz 2 Buchstabe a CH-MwStG: "Von der Steuerpflicht ist befreit, wer: innerhalb eines Jahres im In- und Ausland weniger als 100 000 Franken Umsatz aus Leistungen erzielt, die nicht nach Artikel 21 Absatz 2 von der Steuer ausgenommen sind;" Ich schließe daraus, dass bei Unterschreiten der 100 000 Franken Gesamtumsatz-Grenze keine Mehrwertsteuer ausgewiesen und abgeführt werden muss/darf - auch an schweizer Privatkunden nicht. Kann ich daher ohne jegliche Unternehmensanmeldung in der Schweiz oder ähnlichem diese digitalen Produkte in der Schweiz an Privatkunden verkaufen?

| 19.2.2019
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Guten Tag, derzeit vertreibe ich ein digitales Produkt (Download, B2B (überprüft durch Pflichtangabe Firmenname, Ust-ID)) innerhalb Deutschlands. ... Ich möchte nun nach Österreich und die Schweiz liefern. ... <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/UStG/13b.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 13b UStG: Leistungsempfänger als Steuerschuldner">§ 13b UStG</a>.

| 18.10.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Mir wurde vor Jahren mal gesagt, dass bei rein elektronischer Lieferung (z.B. per E-Mail) von entwickelter Software in die Schweiz diese als "sonstige Leistung" gilt und entsprechend nicht mit Umsatzsteuer belastet wird. ... Wie würde die Sachlage bei Beratungsleistungen (z.B. telefonisch oder dort vor Ort) für Schweizer Firmen aussehen?
7.10.2009
wohne in Deutschland und erbringe Leistungen in der Schweiz, siehe Vertragsinhalt und Leistungsort. Deutschland verlangt auf meine Auslandsumsätze deutsche USt. ... Leistungsort: Zürich, Luzern, Bern, Wintherthur

| 28.8.2007
Ich will in in Deutschland eine Klimaanlage kaufen und sie in der Schweiz einbauen lassen. ... Ist das egal, ob es meine (noch) deutsche oder die (zukünftige) schweizer Adresse ist ? Ich gehe davon aus, dass die schweizer MwSt.durch Verzollung auf jeden Fall erhoben wird.

| 10.11.2008
Eine Firma CH-AG mit Sitz in der Schweiz vermietet eine Software ( inclusive Service-Vertrag) an eine Firma D-AG mit Sitz in Deutschland.
30.10.2015
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ich habe eine Beratungsleistung (Strategieberatung) an eine Schweizer Firma mit Sitz in Zürich/Schweiz erbracht.
9.1.2014
Der Sachverhalt setzt sich wie folgt zusammen: Geschäftssitz und dauernder Wohnsitz ist die Schweiz (deutscher Staatsbürger mit Einzelfirma im Onlinehandel) Die Warenbeschaffung erfolgt durch die Schweizer Firma weltweit. ... Der Server steht evtl. in der Schweiz, Deutschland oder Österreich. ... Nun ist meine Frage wie folgt: Wird eine USt. in Deutschland für die verkaufte Ware fällig?

| 29.6.2007
Jetzt hätte ich die Möglichkeit für eine schweizer Firma in der Schweiz als freiberuflicher Mitarbeiter für ca. 2 Jahre zu arbeiten. ... Die Leistung wird komplett in der Schweiz erbracht und mein Aufenthaltsort für die Dauer des Auftrages wird auch die Schweiz sein. ... Bekommt mein zuständiges Finanzamt (ich bleibe hier in Deutschland gemeldet) eine Einnahme-Überschuß- Rechnung von mir?

| 5.3.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Hallo, wir bauen derzeit in der Schweiz eine Messeveranstaltung auf (es geht um Standbau etc.). Hierfür fahren neben unseren Festangestellten auch freie Subunternehmer aus Deutschland in die Schweiz um dort für uns tätig zu werden. Bei unseren Mitarbeitern handelt es sich in diesem Fall ausschließlich um aus Deutschland kommendes Personal.
123