Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

31 Ergebnisse für „deutschland schweiz 2014“

Filter Steuerrecht
7.2.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich bin Deutsch - Schweizer Bürger und lebe seit 2005 ununterbrochen in der Schweiz. Für meine neue Arbeit in Deutschland ab Juli 2013 (500 km von meinem jetzigen Wohnort) plane ich unter der Woche in Deutschland zu sein und am Wochenende zurück zu meiner Familie in die Schweiz zu kehren (verheiratet mit berufstätiger Frau, Kinder gehen zur Schule) Meine Fragen: 1. ... Ändert sich etwas ab 2014 da ich dann mehr als 180 Tage im Ausland leben werde, aber nach wie vor die Familie am Wochenende sehe. 3.
21.2.2013
Die Abfindung kann nach Vereinbarung sowohl in 2013, als auch in 2014 ausgezahlt werden. ... Angeblich können Abfindungen, die eine in der Schweiz ansässige Person bezieht, dort besteuert werden, wenn Arbeitnehmer in Deutschland gearbeitet haben und bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Abfindungen für den Verlust des Arbeitsplatzes erhalten, weil die Abfindungen nach dem BFH-Urteil vom 2. September 2009 mangels einer Rechtsgrundlage in Deutschland nicht besteuert werden können. 5.
14.11.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
- Ich habe im Jahr 2015 von Anfang Januar bis Ende Juni durchgängig jeweils von Montags bis Freitags in einer befristeten Tätigkeit in der Schweiz gearbeitet und dort unter der Woche ein Zimmer bezogen (natürlich für weit mehr als 60 Übernachtungen). - Meine Gesamteinkünfte daraus lagen auch abzüglich der damit verbundenen Kosten für Flüge, Unterkunft und Verpflegung in jedem Fall über den jährlichen Gesamteinkünften, ab denen der Grenzsteuersatz von 42 % in Deutschland greift. - Ich habe meinen (Wochenend-)Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen und bin damit kein Grenzgänger. - Ende 2014 habe ich mich in Deutschland freiberuflich selbstständig gemacht. Die Aufgabe in der Schweiz war mein erstes Projekt, die temporäre Festanstellung in der Schweiz der Rahmen dafür. - Ich bin und war in Deutschland privat krankenversichert. - Zur Vermeidung einer doppelten Sozialversicherungspflicht habe ich einen entsprechenden Antrag gestellt und mich selbst in die Schweiz entsendet. - Meine Lohnabrechungen in der Schweiz habe ich netto erstellt und habe meinen Lohn abzüglich der Quellensteuer ausbezahlt bekommen. - In meiner monatlichen Umsatzsteuervoranmeldung habe ich regelmäßig meine beruflichen Ausgaben geltend gemacht und meinen Lohn als nicht steuerbares Einkommen angegeben. - Nach Ende der Tätigkeit in der Schweiz habe ich ab August ein anderes Projekt in Deutschland angenommen, in dem ich bis Jahresende freiberuflich arbeite. - Ich besitze außerdem in Deutschland eine vermietete Wohnung aus der ich Mieteinkünfte beziehe, und gehe davon aus, dass ich diese abzgl. angefallener Kosten mit 42 % + Soli versteuern werde, falls das hier relevant sein sollte. Da das Jahr zuende geht, würde ich mich gerne vergewissern, ob mein Vorgehen so korrekt war und ob ich hier mit einer Nachversteuerung der Einkünfte aus der Schweiz in Deutschland zu rechnen habe oder ob meine Einnahmen abzgl. der Quellensteuer lediglich dem Progressionsvorbehalt unterliegen?

| 18.12.2014
Juli 2013 von Deutschland in die Schweiz gezogen, habe dort einen Wohnsitz und bin dort gemeldet. ... Nun habe ich aber Angst, dass ich für 2014 in D auch noch Steuern bezahlen muss. Ich bin seit Umzug in der Schweiz gemeldet, habe meinen Wohnsitz dort und arbeite in der Schweiz.
25.8.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Guten Tag, ich ziehe im September von der Schweiz zurück nach Deutschland. Allerdings werde ich weiterhin in der Schweiz mit einer 50%-Stelle angestellt sein und 1-2 Tage die Woche dort arbeiten. In Deutschland habe ich keine Einkünfte.
9.6.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Guten Tag, Seit 2014 habe ich eine Wohnung und Anmeldung in der Schweiz, für die ich Miete bezahle und arbeite auch hier, inklusive Quellensteuerabzug. In Deutschland (30 km von schweizer Grenze) bin ich allerdings auch immer noch bei Mama angemeldet. ... Kann ich meine Miete in der Schweiz offen legen bei der deutschen steuererklärung?

| 6.11.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Seit Februar 2009 in der Schweiz im Kanton Aargau wohnhaft und besitze seit Februar 2014 eine Niederlassungsbewilligung C. ... Der Lebensmittelpunkt wird in Deutschland sein. ... Inwieweit ist es sinnvoll, meinen Wohnsitz schon per 1.1.2015 nach Deutschland zu verlegen inkl Umzug und Wohnungskündigung in der Schweiz?
25.6.2015
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Juni 2014 in der Schweiz gewohnt und gearbeitet. ... Juli leben und arbeiten wir wieder in Deutschland. Jetzt verlangt die deutsche Steuerbehörde Unterlagen zu unserem Schweizer Einkommen in den sechs Monaten sowie die Schweizer Steuererklärung.
30.7.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Ab Oktober fange ich meine Arbeit in Deutschland an (240 km von meinem Wohnort entfernt), die Stelle (100%) ist für ein Jahr befristet (wobei ich nur 4 Tage pro Woche arbeiten werde). ... In der Schweiz sind wir als Ehepaar unbeschränkt steuerpflichtig (keine Quellensteuer). ... Wo werde ich im Jahr 2014 besteuert?

| 1.11.2012
Ab 1.Januar 2014 kein Wohnsitz und kein gewöhnlicher Aufenthalt mehr in Deutschland. ... Ab 2014 für 4 Jahre bis zur Rente, jährlich jeweils für 6 Monate Tätigkeit auf einem Flusskreuzfahrtschiff mit unterschiedlichen Zeiträumen in allen Rheinanliegerstaaten (nicht nur in Deutschland unterwegs). Das Schiff fährt unter deutscher Flagge aber der Firmensitz befindet sich in der Schweiz.

| 20.8.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
In der Schweiz wird in 2014 eine GmbH gegründet mit Sitz in der Schweiz - Gesellschafter sind Deutsche mit Wohnsitz in Deutschland. Die Schweizer Bank möchte vom Steuerberater eine Erklärung zur steuerlichen Qualifizierung von intransparenten Strukturen haben ( für die Gesellschafter) - diese sagt aus, dass keine Meldepflichten gegenüber deutschen Behörden bestehen und das entsprechend das von der Struktur gehaltene Vermögen inkl. ... Ausschüttungen oder Dividenden können in der Schweiz besteuert werden - müssten doch aber auch in Deutschland mit erfasst werden?
12.2.2013
Ich besitze die doppelte Staatsbürgerschaft Schweiz / Deutschland. Seit 15 Jahren lebe ich mit meiner Frau (ebenfalls D/CH Staatsbürger) und 1 Kind in der Schweiz (Zürich) ohne Wohnsitz in Deutschland. ... Ich werde mich jedoch erst im Jahr 2014 in der Schweiz abmelden und in München anmelden.
12.6.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Problematik: Ich wohne seit 2009 mit meinem Mann (Deutscher) in eingetragener Lebenspartnerschaft (im Dezember 2009) an unserem gemeinsamen Wohnsitz in Deutschland und habe als gebürtiger Kubaner seit Januar 2014 auch die deutsche Staatsangehörgkeit. ... Ich melde meinen Wohnsitz in Deutschland beim Einwohnermeldeamt ab, ziehe in die Schweiz und melde mich beim schweizerischen Einwohneramt an. 2. ... Ich werde in der Schweiz eine unselbständige Tätigkeit aufnehmen, werde aber ca. 90 Tage im Jahr in Deutschland verbringen um meinen Mann in seiner Wohnung zu besuchen.

| 25.12.2018
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ich habe in Deutschland wohnend 1995 eine Eigentumswohnung in Köln zur Vermietung erworben. Anfang 1999 bin ich mit meiner Familie in die Schweiz umgesiedelt und wir leben seit dem hier. Bis einschliesslich 1998 war ich mit allen Einkünften ordentlich in Deutschland versteuert.

| 17.11.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte einen Freelancer aus der Schweiz beschäftigen. Mein Unternhemen ist in Deutschland und der Schweizer Freelancer arbeitet von der Schweiz aus. ... Wir benötigen eine Bescheinigung der Finanzverwaltung (Unternehmerbescheinigung), da hier in Deutschland eine Steuer ID Angabe erforderlich ist.
16.5.2014
von Rechtsanwalt Andre Jahn
Ich bin seit 1998 in CH angestellt, derzeit aber in den Mittleren Osten entsand.Es stellt sich jetzt die Frage einen lokalen Vertrag einzugehen oder einen neuen Vertrag in D anzunehmen und nach D zurueckzukehren. In beiden Faellen (Verlassen der CH) wuerde der uberobligatorische Teil der PK auf ein Freizuegigkeitskonto fliessen oder direct an mich ausgezahlt werden. Die Frage ist nun, ob es ausreicht, zum Auszahlungszeitpunkt nicht in D gemeldet zu sein um die die Auszahlung in D nicht steuerwirksam werden zu lassen oder kann ich erst im Folgejahr in D ansaessig werden oder wird die Freizuegigkeitsleistung gar ueber Jahre rueckwirkend besteuert?

| 24.2.2017
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Zuvor waren wir seit 2006 sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland gemeldet. Seit 2009 ist meine getrennt lebende Frau alleine in Deutschland gemeldet und wohnt in einem Haus unseres Sohnes - ich bin nur noch in der Schweiz gemeldet. Ich bin in der Schweiz unternehmerisch tätig und beziehe darüberhinaus Renten- und Firmenrenten Einkünfte sowohl aus Deutschland als auch aus der Schweiz.

| 10.6.2014
Ich lebe und arbeite als Deutscher in der Schweiz (B-Bewilligung). ... Welche steuerrechtlichen Auswirkungen hat unsere Hochzeit in 2014 (für sie, für mich, für uns)? ... Sind familien-/behördenrechtliche "Probleme" zu erwarten, da wir in 2014 nicht beide einen inländischen Wohnsitz in D haben werden?
12