Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

668 Ergebnisse für „dba deutschland“

Filter Steuerrecht

| 5.5.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich beabsichtige in Kürze meinen Wohnsitz in Deutschland aufzugeben und für meine Firma GmbH mit Sitz in Deutschland in Italien zu arbeiten. ... Ich wurde bisher als unbeschränkt steuerpflichtig behandelt, aufgrund meines Wohnsitzes in Deutschland und weil mein Aufenthalt in Italien, wo wir ein kleines Büro nur für Einkauf und Beschaffung von Informationen (keine Betriebsstätte im Sinne eines DBA) unterhalten, weniger als 183 Tage im Jahr betrug. Meine Ehefrau ist Gesellschafterin einer vermögensverwaltenden Grundstückgsgemeinschaft in Deutschland und erzielt Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung aus Deutschland.

| 7.8.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In dieser Zeit war ich durch das Betriebsfinanzamt meines Arbeitgebers in Deutschland steuerbefreit - aufgrund des DBA. ... Mein Arbeitgeber berichtete, dass im Finanzamt die Meinung besteht, dass Ruhegeld nicht unter das DBA falle und ich es in Deutschland versteuern muesse. ... In Deutschland bin ich gemeldet, koennte mich aber leicht abmelden.

| 9.11.2009
von Rechtsanwalt Dr. Christian Fuchs
Die GmbH hat keine Geschäftsstelle in Deutschland. ... Die Fragen unter Berücksichtigung des DBA Schweiz - Deutschland: 1.Ist A in Deutschland einkommensteuerpflichtig und wenn ja warum? 2.Ist die GmbH ggf. in Deutschland steuerpflichtig?

| 8.7.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Damit war man auf der sicheren Seite, denn es galt bisher und schon gleich mangels DBA FL-Deutschland: Wer einen Wohnmöglichkeit in Deutschland unterhält ist dort vollumfänglich steuerpflichtig. ... Neu: Klares Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland Liechtenstein ab 2013 Speziell Artikel 4 ff. ... Darf der steuerlich relevante Haupt-Wohnsitz gemäss Artikel 4 DBA in Triesen angenommen werden?
29.11.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ort der Erbringung der Dienstleistung ist sowohl die Schweiz als auch Deutschland. Person A wird deshalb für 182Tage pro Kalenderjahr nach Deutschland entsandt. ... (Die Art. beziehen sich auf das DBA Abkommen zwischen der Schweiz und Deutschland) Frage2: Ist es richtig, dass Person A in Deutschland nicht steuerpflichtig wäre, wenn sie gemäss Handelregister nur eine Unterschrift zu zweien hätte, da sie dann keine Vollmacht zur Unterzeichnung von Verträgen hat und Art. 15 Abs. 2 wegen der Nichtansässigkeit des Arbeitgebers in Deutschland erfüllt ist.
14.9.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Wohnsitz seit mehr als 5 Jahren nur lm Ausland - jetzt auf Zypern, mein Depot und Wertpapier Abwicklung bei einer Bank in Deutschland, bin in Deutschland beschränkt steuerpflichtig (evtl. erweitert beschränkt steuerpflichtig). ... Commerzbank AG) an der Börse, auch unter Berüksichtigung von DBA Deutschland - Zypern, versteuern?
8.3.2020
| 64,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Wie verhält es sich in diesem Fall mit dem DBA Bulgarien? Wie werde ich in Deutschland besteuert werden? Kann ich von der weitaus günstigen Einkommensteuer in Bulgarien in Deutschland profitieren?

| 29.10.2014
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Hallo Profis Ich - in der Schweiz geboren & aufgewachsen - Schweizer Bürger - Schweizer Wohnsitz - Schweizer Lebensmittelpunkt möchte für ÜBER 183 Tage in Deutschland arbeiten, ohne aber in Deutschland steuern zu zahlen (oder halt höchstens die 4.5% Quellensteuer, und 80% in der Schweiz), sondern am liebsten NUR in der Schweiz. in Deutschland arbeite ich nur an Messen (sog. ... Variante (als Selbständiger einer CH-Einzelfirma) Ich bin eine Einzelfirma, und gemäss DBA DE/CH, bin ich NUR in der Schweiz "ansässig" weil ich ja nicht steuerpflichtig in Deutschland bin (weil ja "ansässig" gemäss DBA "im Land steuerpflichtig" bedeutet, und ich das NUR in der Schweiz gemäss Wohnsitz und Pass und Mittelpunkt bin). ... ZUSAMMENFASSUNG: Am liebsten wäre ich als CH-Einzelfirma 11 Monate in Deutschland und schützte mich gemäss DBA mit nur Steuern in der Schweiz zu zahlen, weil ich ja nur in der Schweiz ansässig bin, und somit die 183 Tage Regel bei mir irrevant ist :-) Bitte um Klärung diese Konfuzius :-)

| 24.11.2020
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Ich, Deutscher (82), Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Deutschland beabsichtige meiner Tochter (58) Französin, Wohnsitz und Lebensmittelpunkt seit mehr als 5 Jahren in Frankreich ein Wertpapierdepot bei einer deutschen Bank zu vererben. Ich habe versucht das DBA zu verstehen. Mein Ergebnis : Zu versteuern in Deutschland, keine Steuerpflicht in Frankreich, dabei sollte das Depot keine französischen Werte und keine Werte mit Aktivitäten in Frankreich beinhalten.
16.12.2013
Ich möchte nun eine Aktiengesellschaft (Schweiz) gründen.Ich bleibe anonym in der AG Diese Firma kauft in Deutschland 2 Eigentumswohnungen ,eine vermietet sie und die andere möchte ich bewohnen,sporadisch ohne,dass das jemand mitbekommt.Ich könnte sie an meinen Bruder vermieten( pro Forma),welcher in Deutschland wohnt,er würde dann einen Zweitwohnsitz begründen.Er ist Deutscher. ... Mein Anliegen ist: Ich möchte ab und zu unter der Woche in Deutschland wohnen aber auf jeden Fall in der Schweiz meinen Hauptwohnsitz behalten und auch dort versteuern. ... Ich weiss DBA usw.mich interessiert aber ,was die allenfalls verlangen könnten.
1.9.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Sehr geehrte Ratgebende, ich habe eine Frage bezüglich des DBA D/CH. ... Werde ich so in Deutschland steuerpflichtig? ... (Wohlgemerkt, Sitz der Ltd. ist Schweiz, Mein Wohnsitz Deutschland)

| 13.6.2017
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Situation: Ich bin freiberuflich selbstständig, verheiratet und wohnhaft in Deutschland. ... Einkünfte in Deutschland erziele ich in dieser Zeit nicht. ... Wünschenswert wäre es natürlich in Neuseeland besteuert zu werden, da man dort im Vergleich zu Deutschland deutlich weniger Steuern zahlt.

| 18.10.2020
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Während dieser Zeit hatte ich weder Wohnsitz noch gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland. ... Artikel 4 Abs, 2 Buchstabe des DBA in Deutschland ansässig sei und daher unbeschränkt steuerpflichtig bin. ... Abs. 2 Buchstabe b cc) ist der Arbeitslohn daher in Deutschland zu versteuern.

| 5.7.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
M.E. hat die hohe Anzahl der Tage, die in beruflich in Deutschland verbringe, keinen Einfluß auf eine Steuerpflichtigkeit in Deutschland. ... Auch die Wochenenden werden hauptsächlich in Deutschland verbracht. ... Meine Frage lautet daher: Würde bei dieser Konstellation das DBA zwischen Deutschland und der Schweiz greifen?

| 3.12.2020
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Eine Schweizer juristische Person ohne Niederlassung oder Betriebstaette in Deutschland mietet eine Immobilie in Deutschland an und vermietet diese weiter (Untervermietung). Wie sind die Einnahmen daraus in Deutschland und in der Schweiz zu versteuern? Welche dieser oder sonstige Steuern und Abgaben koennen ggfs auf Basis des DBA angerechnet bzw verrechnet werden?

| 24.2.2011
Arbeite seit Jahren als Wochenaufenthalter mit Wohnsitz Deutschland in der Schweiz, korrekter Anstellungsvertrag, zahle dort nach DBA Quellensteuer und bin in Deutschland von Besteuerung dafür freigestellt. Könnte nun auf Teilzeit umstellen, würde dann aber nur noch ca. 144 Tage in der CH arbeiten (~3 Tage/Woche), das ist weniger als die ominösen 183 Tage im DBA. Fiele dann das Besteuerungsrecht für Schweizer Einkommen an Deutschland und würde das deutsche Finanzamt die Differenz zur in der Schweiz abgeführten Quellensteuer im Anrechnungsverfahren einfordern ??
1.10.2013
Mein Fall gestaltet sich wie folgt: - ich habe einen Wohnsitz (Familie, 2 Kinder) in Deutschland - seit kurzem Arbeitsvertrag als Unternehmensberater in Zürich, Prokura für den Schweizer Arbeitgeber wird noch ausgestellt - mehr als 60 Nichtrückkehrertage, aus Schweizer Sicht also unechter Grenzgänger - ich habe kein weiteres deutsches Einkommen, bin jedoch mit meiner Frau gemeinsam veranlagt, die arbeitet - derzeit führe ich den erhöhten Quellensteuersatz ab - ich arbeite ca. 60-80% in der Schweiz (Präsenz), den Rest aus Deutschland oder weiteren Staaten (jedoch immer für meinen Schweizer Arbeitgeber) Meine Frage(n): - falle ich im DBA unter den Begriff ''''leitender Angestellter''''? ... Falls 1-3 zutreffen, ist die nächste Frage irrelevant. - Falls nur die Präsenzzeit in der Schweiz für die Quellensteuer berücksichtigt wird (und der Rest in Deutschland versteuert werden muss), wie wird diese kalkuliert?
22.2.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Meine Frage ist es,trifft hier die 183 Tages Regelung ein, wobei ich in Deutschland nicht steuerflichtig bin?? Wie sieht die Regelung aus wenn ich z.b. in deutschland ein haus kaufe aber mehr als 200 tage in dubai bin. Ich bin in Deutschland nur auf Schulungen und dies max. 4-6 wochen im jahr.
123·5·10·15·20·25·30·34