Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

7 Ergebnisse für „ausland wohnung erbe“

Filter Steuerrecht

| 19.4.2010
SgD&H, ich habe ein Erbe (als Neffe) aus ein EU-land bekommen. ... Die Wohnung wird vor Verteilung verkauft. ... Sind die Regeln für Abgeldungssteuer auch gültig für Aktien die im Ausland gekauft wurde und verkauft wird?
6.4.2010
Erbe v. ... Anmerkung zu Frage-1: da die Staatsangehörigkeit des Verstorbenen spanisch ist, gehe ich davon aus das spanisches Erb- u. ... Das Erbe aus Spanien unterliegt in jedem Fall einmal der dortigen Erbschaftssteuer.
22.12.2014
Angeblich fällt die Wohnung nur unter das australische Recht und es fällt dort keine Erbschaftssteuer an; nach Verkauf der Wohnung kann ich angeblich das Geld nach Deutschland überweisen lassen und es fällt keinerlei Erbschaftssteuer in Deutschland oder Polen an.

| 28.6.2014
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Meine Mutter schenkte mir unter Beibehaltung des Niessbrauchs vor 8 Jahren mehrere Wohnungen durch Einbringung in eine GbR (99% Sohn, 1% Mutter; Niessbrauch Mutter). In der Folge wurden die Wohnungen verkauft und das Kapital auf einem GbR Konto verwaltet (derzeit ein aktiv gemanagter deutscher Fonds). ... Um Schenkungen zu vermeiden (übersteigt verbleibende Freibeträge, ausserdem Wegzug ins Ausland --> keine Freibeträge) löse ich das eine Prozent und den Niessbrauch meiner Mutter durch Zahlung an meine Mutter aus dem Gesellschaftsvermögen ab.
28.6.2009
Kollidiert die Wohnungsübertragung an die Tochter (mich) mit dem neuen Erbschaftssteuerrecht bzgl. des Erbes meines Vaters von seiner Frau? Der Erbe (mein Vater) hat ja das Recht weiter in der Wohnung zu wohnen! Kann der Erbe trotzdem nach dem neuen Erbschaftssteuerrecht veranlagt werden?
11.4.2018
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ein Deutscher , der in Russland lebt , aber in Deutschland eine Wohnung unterhaelt und in Deutschland ebenfalls gemeldet ist, bekommt einen Brief von der Steuerfahndung. ... Denn laut russischem Steueranwalt habe Russland Besteuerungshoheit , wenn derjenige sich in Russland mehr als 183 Tage im Jahr aufhalte (tatsaechlicher Aufenthalt ist etwa 9-10 Monate im Jahr , nachweisbar durch Passtempel) und Deutschland dabei nur Ansprueche auf Einkommen aus deutschen Quellen habe , wobei das Einkommen von ausserhalb Deutschlands lediglich den Einkommensteuersatz in Deutschland beinflusse , aber nicht unmittelbar durch Deutschland besteuert werden koenne b) Muss derjenige in Deutschland ausfuehrliche Informationen ueber auslaendisches Einkommen auf Anfrage liefern , auch dann wenn feststehen sollte , dass mann in Deutschland seit Jahren eingeschraenkt steuerpflichtig ist?
1