Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

26 Ergebnisse für „ausland china deutschland wohnsitz“

Filter Steuerrecht

| 23.2.2015
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Im Rahmen des Doppelbesteuerungsabkommen wurde eine Befreiung der Lohnsteuer in Deutschland beantragt, da ich mehr als 183 Tage im Jahr 2015 dann in China bin und dementsprechend die Lohnsteuer in China zahle. ... Ist es daher möglich meinen Wohnsitz in Deutschland für den Entsendungszeitraum beizubehalten? ... Müssen diese in Deutschland oder auch in China versteuert werden?
7.5.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Hallo, Über die letzten 20 Jahre war ich nicht steuerpflichtig in Deutschland da ich weder Einkommen noch Wohnsitz dort hatte. Im Ausland (China) habe ich ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut an welchem ich jetzt noch als Aktionär beteiligt bin. Da ich nun wieder aus beruflichen Gründen nach Deutschland ziehen möchte und dort auch den Wohnsitz anmelden möchte ist die Frage ob ich deutscher Besteuerung unterliegen würde falls ich nach der Anmeldung in Deutschland die Anteile meiner Gesellschaft in Ausland verkaufe und den Erlös auf meinem auslandskonto in China lasse.
22.10.2013
Wir leben seit August 2010 in China haben aber unsere Wohnung in Deutschland beibehalten. ... Das Finanzamt hat wir folgt geantwortet: Ein Sonderfall der unbeschränkten Steuerpflicht stellen natürliche Personen dar, die sowohl im Inland als auch im Ausland einen Wohnsitz haben (Doppelwohnsitz). ... Frage: Sind wir gemäß DBA DeutschlandChina nun nach wie vor in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig?

| 8.12.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich lebe seit 2 Jahren mit meinem deutschen Ehemann in Deutschland und trade seit einigen Monaten im Forex Bereich. ... Da ich selbstverständlich so wenig Steuern wie möglich zahlen möchte, würde es sich ja anbieten mich bei dem in Zypern ansässigen Broker mit Aufenthaltsort China anzumelden, was auch insofern stimmt, da ich mich etwa 4-6 Monate jährlich dort aufhalte und auch dort gemeldet bin und einen Wohnsitz habe. ... Ich weiß, dass es in China keine Abgeltungssteuer in der Form wie in Deutschland auf Trading Gewinne, sei es Aktien, forex, cfds, gibt und durch das Doppelversteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China wäre es doch zumindest theoretisch möglich die Einkünfte aus dem Trading in China geltend zu machen und nicht in Deutschland, um somit gänzlich die Steuer zu sparen.

| 10.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, ab Oktober 2005 werde ich aus beruflichen Gründen für ca. zwei bis drei Jahre in China leben und dort auch meinen Wohnsitz haben. ... Meine Fragen: Muss ich auf mein Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit in Deutschland Einkommensteuer entrichten, wenn ich zusätzlich zu meinem Wohnsitz in China einen Wohnsitz in Deutschland habe? Sind meine Einkünfte aus Kapitalerträgen (bei deutschen Banken) in Deutschland steuerpflichtig, wenn ich einen Wohnsitz in Deutschland habe?

| 20.4.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Ich lebe bis heute in China und trage mich nun mit dem Gedanken im Mai 2008 bzw. ... Ich habe in China nicht gearbeitet und dort auch keine Einkommenssteuer bezahlt. ... 4.Im Moment ist mir noch nicht klar, ob ich mich nur vorrübergehend in Deutschland aufhalte und etwa nach 3 oder 4 Monaten wieder ins Ausland gehe, um dort zu arbeiten, oder wieder in Deutschland wohnen und arbeiten werde.

| 10.11.2007
Ich arbeite seit 2001 in Beijing / China mit einem Vertrag der folgende Gehaltsinformationen enthält: Es wird ein Jahres-Euro-Gehalt in China in 12 Teilen monatlich ausbezahlt und es wird ein Jahres-RMB/Yuan-Gehalt in China in 12 Teilen monatlich ausbezahlt. Seit 2004 gibt es ein neues Deutsches Steuerrecht, auch für Deutsche im Ausland (mir inhaltlich nicht bekannt). ... Frage: Kann das Deutsche Finanzamt verlangen (trotz Doppelbesteuerungseinkommen mit China) die in China ausgezahlten Euro-Gehälter in Deutschland zu versteuern?
17.3.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Die Wohnung in China wird von meiner Firma finanziert. 1) Kann mir der Fiskus die Finanzierung der Wohnung in China durch meinen Arbeitgeber als geldwerten Vorteil anlasten (obwohl ich ohne Wohnsitz in Deutschland nur noch beschränkt steuerpflichtig bin, und damit Vergünstigungen im Ausland eigentlich nicht zu meinem steuerpflichtigen Einkommen gehören)? 2) Falls ja: Da die Mietkosten in China um ein Vielfaches höher liegen als meine Wohnung in Deutschland (sic!)... Es bleibt allerdings klar, dass mein Lebensmittelpunkt zusammen mit meiner Familie im Ausland ist, ein "hauswirtschaftliches" Leben in einer solchen "Zweitwohnung" in Deutschland wäre mir nicht möglich.
9.11.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Bis zu einer Klärung verschiedener Sachverhalte habe ich darauf verzichtet, unseren Wohnsitz in Deutschland abzumelden. 1)Wohnsitzfrage: Was muss ich tun, um nicht mehr in Deutschland der unbeschränkten oder der erweiterten beschränkten Einkommensteuerpflicht zu unterliegen? (Wohnsitz abmelden, Wohnung faktisch nicht benutzen, Möbel einlagern/verkaufen, Wohnung vermieten – letztere beide Punkte fallen mir durch meine Abwesenheit schwer durchzuführen, oder reicht der Anwesenheitsnachweis in China – 183-Tage-Regel, kann leicht durch Reisepass erbracht werden.) ... Gilt China als Niedrigsteuerland und was für Konsequenzen hätte das für mich?
12.10.2005
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, ab Dezember 2005 werde ich für ca. 3 Jahre nach China ausreisen und dort auch meinen Wohnsitz haben. In Deutschland habe ich in dieser Zeit keinen festen Wohnsitz und auch nicht meinen gewöhnlichen Aufenthalt. ... Meine Frage: Muss ich aufgrund meiner Befreiung von der Steuerpflicht in China Einkommensteuer in Deutschland auf mein Gehalt entrichten, obwohl ich keinen Wohnsitz und auch nicht meinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland habe?
31.3.2010
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Begruendung: mein Wohnsitz und Lebensmittelpunkt sei noch in Deutschland (man sagte- weil ich noch in Deutschland gemeldet bin und auf dem Steuerbescheid die deutsche adresse angegeben sei). Fakten: ich bin in China angemeldet mit Arbeitsgenehmigung seit 1.02.2009 und war 2009 nur 10 Tage in Deutschland. ... Meine Frage: wie kann ich am besten Argumentieren dass die Steuerbehorde meinen Lebensmittelpunkt in China akzeptiert, bezw akzeptiert dass Deutschland nicht mein Wohnsitz mit Lebensmittelpunkt ist?

| 7.9.2012
Aufenthaltsdauer bis Ende 2014 (jeweils über 183 Tage im Jahr), fest angestellt in China mit Lohnsteuerabgaben an chinesisches Finanzamt, zwei Besuche in Deutschland pro Jahr geplant (jeweils ca. 3 Wochen), kein fester Wohnsitz mehr in Deutschland (Abmeldung beim Einwohnermeldeamt erfolgte), Postanschrift jedoch nach wie vor in BRD vorhanden Nun habe ich ein Angebot aus Deutschland erhalten als Nebenjob als Freiberufler (Programmierer) für maximal 10h/Woche à 25€/h zu arbeiten. ... Besteht die Möglichkeit meine Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit nach wie vor in China zu versteuern und meine Einkünfte aus meinem Nebenjob als freiberuflicher Programmierer in Deutschland? ... Welche Adresse würde ich bei einer Anmeldung als Wohnsitz angeben?
21.12.2015
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Guten Tag, ich würde gerne wissen ob es sich lohnt meinen Wohnsitz in Deutschland abzumelden oder sollte ich eine günstige Wohnung und meinen Wohnsitz in Deutschland behalten?
25.4.2010
Ich arbeite seit einigen Jahre in China und bin sog. ... Das bedeutet ich verstuere meine Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit in China allerdings meine Miet- und Zinseinnahmen nach wie vor in Deutschland auch wenn ich dort keinen offiziellen Wohnsitz mehr habe. ... Mein Wohnort wird entweder in dieser Zeit in China, Thailand, oder Malaysia sein und ich möchte die Steuerbelastung möglichst gering halten.

| 3.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In Dubai habe ich meinen Lebensmittelpunkt und alleinigen Wohnsitz (Aufenthaltsvisum). ... Die Waren beziehe ich weltweit, insbesondere aus Asien, USA, Europa (auch Deutschland). ... Zusätzlich mache ich pro Tag im Ausland als Verpflegungskostenmehraufwand 100,00 Euro geltend (Liegt zwar über dem Pauschsatz, ist jedoch als kleiner Ausgleich für bisher nicht erhaltene Provisionen zu sehen.)
14.4.2019
| 63,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich bin gebürtiger Deutscher, lebe und arbeite seit mehr als 10 Jahren in China. Meine Frau ist Chinesin, wir sind beide wohnhaft in der Volksrepublik China. Ich zahle Steuern in China und bisher nicht in Deutschland, da ich dort keinerlei Einkommen habe.
8.2.2007
Ich bin nicht mehr in Deutschland gemeldet und habe keinerlei Mietwohnung, Immobilienbesitz, Ehepartner etc. – lediglich ein Auto ist noch auf mich angemeldet, da es von einem Freund benutzt wird. Meine Kunden sind Privatunternehmen in den USA, UK und Deutschland, die international tätig sind. ... Letztes Jahr war ich insgesamt 7 Monate in China.

| 17.9.2012
Folgender Sachverhalt: Ich lebe seit 2006 in China und leite hier eine Tochterfirma einer Deutschen GmbH. ... Könnte diese Wegzugssteuer relevant werden falls ich für ein Jahr nach Deutschland komme und dann nach China zurückkehre? ... Frage: Zusätzlich zu der Frage der der Wegzugssteuer stellt sich mir die Frage ob bei einem späteren Verkauf der GmbH für mich als im Ausland lebender Deutscher, Steuern anfallen werden.
12