Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

416 Ergebnisse für „arbeit schweiz“

Filter Steuerrecht

| 6.4.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Ich arbeite für die Schweizer Behörde(Kanton BS) als Angestellter in folgendem System: 7 Tage Arbeit / 7 tage frei. ... Mein Arbeitgeber stellt Unterkünfte zur Verfügung ob auf einem Schiff oder an Land wir haben die Wahl (beide Unterkünfte befinden sich in der Schweiz) Die 60 tage Regelung würde ich somit erreichen, bei 7 tage arbeit und 7 tage frei würde ich auch 183 Tage berufsbedingt in der Schweiz bleiben. ... Nehmen wir mal an das ich die 183 Tage Regelung (Wohnung in NRW und Arbeit in der Schweiz) schaffe, welche Möglichkeiten bietet mir dies an?
7.2.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich bin Deutsch - Schweizer Bürger und lebe seit 2005 ununterbrochen in der Schweiz. Für meine neue Arbeit in Deutschland ab Juli 2013 (500 km von meinem jetzigen Wohnort) plane ich unter der Woche in Deutschland zu sein und am Wochenende zurück zu meiner Familie in die Schweiz zu kehren (verheiratet mit berufstätiger Frau, Kinder gehen zur Schule) Meine Fragen: 1. ... Falls ich unbeschränkt steuerpflichtig in der Schweiz bleibe, muss ich dennoch zuerst die Quellensteuer bezahlen und diese dann über das Schweizer Finanzamt zurückfordern?

| 27.11.2014
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Schweiz/Deutschland, habe aber bisher nur in der Schweiz gelebt und gearbeitet bzw. ... Ab 1.1. werde ich in Deutschland wohnen,arbeiten und mich dort anmelden. ... Da ich die Wohnung hier in der Schweiz vorerst behalten möchte, habe ich für diese Zeit einen Untermieter.
6.5.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde ab September an einer Hochschule in der Schweiz (öff. ... Nach einem Jahr plane ich meine ganze Familie in die Schweiz mitzunehmen. Nun kommen meine Fragen: 1.Kann ich in der Schweiz eine Aufenthaltsbewilligung „B" beantragen?
11.11.2014
ich habe ein Jobangebot aus der Schweiz (ca. 90000€). ... Aktuelles Haus ist Eigenheim ( gehört 50/50 mir und Ehepartnerin) und aktuell in Finanzierung. - Ehefrau halbtags beruftätig mit geringer Einkunft aus nichtselbständiger Arbeit - Kind ist aktuell über mich krankenversichert - Distanz zu Firma in der Schweiz > 200km - keine sonstigen Einkünfte Ich denke darüber nach in der Schweiz eine Wohnung zu mieten und an Wochenenden nach Deutschland zur Familie zu pendeln. ... Oder reicht es wenn ich in der Schweiz besteuere. b) Wie sieht es mit der Kranken- und Rentenversicherung aus ?

| 29.10.2014
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Hallo Profis Ich - in der Schweiz geboren & aufgewachsen - Schweizer Bürger - Schweizer Wohnsitz - Schweizer Lebensmittelpunkt möchte für ÜBER 183 Tage in Deutschland arbeiten, ohne aber in Deutschland steuern zu zahlen (oder halt höchstens die 4.5% Quellensteuer, und 80% in der Schweiz), sondern am liebsten NUR in der Schweiz. in Deutschland arbeite ich nur an Messen (sog. ... Möchte wiederum NUR in der Schweiz steuern zahlen, oder halt höchstens die 4.5% Quellen... 3. ... Als Grenzgänger-Status irgendwie (um nur die 4.5% in DE zu zahlen) mit Ansässigkeitsbestätigung der Schweiz, aber funktioniert wohl in meinem Falle nicht, da ich über 60 Tage ausserhalb der Schweiz bin, und auch weit über 200km von der CH Grenze arbeite....

| 12.11.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Hallo, ich habe ein Angebot aus der Schweiz. ... Nun zu den Fragen: 1) Ich werde in der Schweiz eine kleine Wohnung beziehen und am WE nach München pendeln. Was muss ich in der Schweiz anmelden?
14.11.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
- Ich habe im Jahr 2015 von Anfang Januar bis Ende Juni durchgängig jeweils von Montags bis Freitags in einer befristeten Tätigkeit in der Schweiz gearbeitet und dort unter der Woche ein Zimmer bezogen (natürlich für weit mehr als 60 Übernachtungen). - Meine Gesamteinkünfte daraus lagen auch abzüglich der damit verbundenen Kosten für Flüge, Unterkunft und Verpflegung in jedem Fall über den jährlichen Gesamteinkünften, ab denen der Grenzsteuersatz von 42 % in Deutschland greift. - Ich habe meinen (Wochenend-)Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen und bin damit kein Grenzgänger. - Ende 2014 habe ich mich in Deutschland freiberuflich selbstständig gemacht. Die Aufgabe in der Schweiz war mein erstes Projekt, die temporäre Festanstellung in der Schweiz der Rahmen dafür. - Ich bin und war in Deutschland privat krankenversichert. - Zur Vermeidung einer doppelten Sozialversicherungspflicht habe ich einen entsprechenden Antrag gestellt und mich selbst in die Schweiz entsendet. - Meine Lohnabrechungen in der Schweiz habe ich netto erstellt und habe meinen Lohn abzüglich der Quellensteuer ausbezahlt bekommen. - In meiner monatlichen Umsatzsteuervoranmeldung habe ich regelmäßig meine beruflichen Ausgaben geltend gemacht und meinen Lohn als nicht steuerbares Einkommen angegeben. - Nach Ende der Tätigkeit in der Schweiz habe ich ab August ein anderes Projekt in Deutschland angenommen, in dem ich bis Jahresende freiberuflich arbeite. - Ich besitze außerdem in Deutschland eine vermietete Wohnung aus der ich Mieteinkünfte beziehe, und gehe davon aus, dass ich diese abzgl. angefallener Kosten mit 42 % + Soli versteuern werde, falls das hier relevant sein sollte. Da das Jahr zuende geht, würde ich mich gerne vergewissern, ob mein Vorgehen so korrekt war und ob ich hier mit einer Nachversteuerung der Einkünfte aus der Schweiz in Deutschland zu rechnen habe oder ob meine Einnahmen abzgl. der Quellensteuer lediglich dem Progressionsvorbehalt unterliegen?

| 20.1.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich arbeite in der Schweiz. ... Würde gerne in der Schweiz meine Stuern zahlen. ... Welcher Wohnsitz ist massgebend für die Schweiz und welches für Deutschland?

| 23.10.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich arbeite demnächst bei einem Schweizer Unternehmen (Zürich) , wohne aber weiter in Deutschland (Königswinter) und bin überwiegend in Deutschland (beim Kunden oder im Homeoffice) tätig. Wie wird das Arbeitnehmereinkommen besteuert ? Kann ich durch Gestaltung von den niedrigeren Schweizer Steuern profitieren?
19.4.2011
Definition Grenzgänger Ist es möglich, im Kanton Aargau zu arbeiten / fest angestellt zu sein und im Landkreis Ravensburg zu wohnen unter dem Gesichtspunkt eines Grenzgängers? ... b) Ist es möglich, die Tätigkeit bei der schweizer Firma mit einem Wohnsitz in Deutschland bei voller Besteuerung in Deutschland auszuüben? ... Arbeitseinsatz, abgesehen von einzelnen Tagen im Jahr (Büro, Schulungen) in der Schweiz, im Ausland, weltweit für die Firma im Aussendienst.

| 27.12.2012
Zum 1.1.2013 werde ich meinen Wohnsitz in die Schweiz anmelden und dort eine Firma betreiben für den Ein- und Verkauf von fotografischen Artikeln. ... Ich arbeite so oder so eigenständig, da ich meine Beziehungen ja schon habe und nicht von Terminen der Firma abhängig bin. ... Meine Fragen sind nun folgende: Muss ein Arbeitnehmer-Verhältnis sein oder gibt es eine Möglichkeit der selbständigen Zusammenarbeit aus der Schweiz?
9.6.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Guten Tag, Seit 2014 habe ich eine Wohnung und Anmeldung in der Schweiz, für die ich Miete bezahle und arbeite auch hier, inklusive Quellensteuerabzug. In Deutschland (30 km von schweizer Grenze) bin ich allerdings auch immer noch bei Mama angemeldet. ... Kann ich meine Miete in der Schweiz offen legen bei der deutschen steuererklärung?
18.5.2015
von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik
Seit Mitte März wohnen wir, eine Familie mit zwei Kindern, in der Schweiz. Mein Mann arbeitet dort, und ich habe eine Anstellung in Deutschland. ... Die daran anschließende Frage wäre, ob ich dann in der Schweiz auch Steuern bezahlen muss?
17.7.2014
Ich werde demnächst, bei mein jetzigen Arbeitgeber (Sitz = Schweiz), eine Stelle als Auslandsmonteur (ganze Welt) annehmen (75% Anstellung, ca. 16 Tage pro Monat). Dabei hab ich mir überlegt, wieder zurück nach Deutschland (Deutscher Staatsbürger, Schweiz = C - Bewilligung) zu ziehen (500km Distanz DE - CH) um in Deutschland zu wohnen, sowie für gelegentliche Aufenthalte (zwecks Ausbildungen, etc.) eine Wohnung in der Schweiz anzumieten. Meine Frage wäre, wo bin ich Steuerpflichtig, Deutschland oder Schweiz bzw. würde da die 183 Tage Regelung in Kraft treten?
13.1.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich war seit Anfang 2011 als Secondee von einem deutschen Arbeitgeber in die Schweiz entsendet. ... Steuerlich falle ich gegenwärtig unter das DBA zwischen der Schweiz und BRD, da ich an mehr als 60 Tagen nicht nach der Arbeit an meinen Hauptwohnsitz in BRD zurückkehre, aber, dadurch dass meine Frau und mein Kind weiterhin in Deutschland wohnen und wir dort einen gemeinsamen Wohnsitz haben, wurden meine Einkünfte zwischen der Schweiz und Deutschland nach Aufenthalt aufgeteilt. Das Migrationsamt im Kanton Zug - dem Kanton in dem ich arbeite und meinen Schweizer Wohnsitz habe - hat nun angeregt, dass ich eine G-Bewilligung (Grenzgänger) anstatt einer B-Bewilligung haben sollte, da ich sehr regelmäßig am Wochenende nach Deutschland zurückkehre.
16.2.2012
Hallo, ich bin Schweizerin und wohne momentan noch in der Schweiz inkl. ... Momentan arbeite ich als Flugbegleiterin und bin somit des öfteren weltweit unterwegs. ... Schweiz oder Deutschland?

| 27.3.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Ich habe eine Schweizer Arbeitsvertrag. ... Ich arbeite ebenfalls auf Deutschem Hoheitsgebiet. ... Mein Arbeitgeber spricht von irgendwelchen prozentualen Tagen die ich in der Schweiz beziehungsweise in Deutschland arbeiten darf.
123·5·10·15·20·21