Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

33 Ergebnisse für „studium ablehnen“

19.8.2009
3574 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Gestern hat mein Bruder eine Ablehnnug von Deutschebotschaft in Teheran erhalten(§ 77 abs. 2 aufenthaltsgesetzes),für ihre information er hatte schön eine Bedingtezulassung von Fachhochschule Schmalkalden und sollte zuerst an einem aufnahmetest an Studienkollege Nordhausen teilnehmen. gemäß § 31 Abs. 3 AufenthaltsG sollte es normaleweise kein problem sein eine Visum zwecks das Studium zu erhalten. 1- diesem brief hat den Datum von 24.06.09 aber die haben es erst Gestern meine Bruder gegeben.er war vorher zweimal dort aber die haben immer gesagt es dauert 2-3 Monaten. 2-ich habe Ausländerbehörden Shmalkalden und Nordhausen mehreresmal angerufen aber keiner hat seine Unterlage erhaltet,ist es recht wenn Deutschebotschaft seine unterlagen nicht nach Deutschland weterleitet? ... MfG N.Kakavand P.S er hat auch ein Bescheinigung von Ausländerstudienkolleg Saarbrücken dass afgrund der geprüften Schulischen Unterlagen zu einem Studium an einer Fachhochschule in der Bundesrepublik zugelassen werden kann und er zum Aufnahmetest Deutsch im Ausländerstudienkollege zu hochschule für Technik und Witschaft des Saarlandes am 02.09.09 Vorgemerkt ist.

| 21.3.2015
369 Aufrufe
von Rechtsanwältin Ariane Hansen
Ich bin ein Staatsbürger von Usbekistan und habe mein Magister-studium in Deutschland abgeschlossen (7 Jahre lang).

| 27.8.2014
1086 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Letztes Jahr habe ich mein BWL-Studium an einer deutschen Hochschule erfolgreich absolviert und habe einen Aufenthaltstitel zur Arbeitssuche (§16 Abs.4 AufenthG) bekommen. ... Man könnte mit solcher Formulierung eigentlich jeden zweiten Antrag für belibiegen Beruf ablehnen.
14.7.2009
2905 Aufrufe
Hallo, ich bin türkische Staatsangehörige(geboren 09.06.83) und lebe seit August 1996 in Berlin.Meine Mutter hat hier als Lehrerin 5 Jahre lang gearbeitet(befristet eingestellt,von der Türkischen Konsulat vom 13.05.1996 bis 30.06.2001).Ich kam paar Monate später nach Berlin, habe hier die Schule besucht.Das sechste Jahr haben ich und meine Mutter für ein weiteres Jahr Aufenthaltsbewilligung erhalten(auf eingene Kosten), damit ich mein Abitur beenden kann.Dann begann ich mit meinem Studium(Wirtschaftsmathematik) Zu meinen Aufenthaltstiteln: Ich hatte vom 13.05.1997 bis 30.06.2001 Aufenthaltserlaubnis. ... Zu meinem Problem : Leider studiere ich immernoch, ich habe mir ein falsches Fach ausgesucht, das ich nicht mehr wechseln konnte.Und ich komme nicht voran.Ich bin hier aufgewachsen, und möchte hier weiterleben.Ich möchte ein zweites Studiumfach wählen, und meine Fehler korrigieren...Ich bin nicht vorbestraft, habe keine Schulden.Stattdessen habe Ziele , die ich nicht ermöglichen kann, da ich nicht weiss, wie meine Zukunft aussieht.
17.7.2017
113 Aufrufe
von Rechtsanwalt Richard Claas
Alternativ: welche Chancen gibt es, dass ein Minijob neu während eines Aufenthalts zur Vorbereitung auf ein Studium zugelassen wird?
29.9.2008
9187 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Und hier geht es um die folgende Absätze des Gesetzt: (2) Einem Ausländer ist die Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn: ....3). er mindestens 60 Monate Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist; berufliche Ausfallzeiten auf Grund von Kinderbetreuung oder häuslicher Pflege werden entsprechend angerechnet, .... .... (4) Auf die für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis erforderlichen Zeiten des Besitzes einer Aufenthaltserlaubnis werden folgende Zeiten angerechnet: ...3). die Zeit eines rechtmäßigen Aufenthalts zum Zweck des Studiums oder der Berufsausbildung im Bundesgebiet zur Hälfte.

| 25.8.2016
439 Aufrufe
ich bin Marokkaner und lebe seit 2006 in D habe Niederlassungserlaubnis .meine Ehe ist Marokkanerin sowie unseres Kind die Beiden haben Befristet Aufenthalt .habe Ausbildung gemacht ,und bis 01.07.2014 gearbeitet musst aber Aufhören da ich Beruf -unfähig geworden .deswegen bekam ich ein Berufliche Reha (Weiterbildung) (von 01.08.14 bis 01.04.15) , und danach gearbeitet (von 01.08.15 bis 15.05.16) und seit 15.05.16 Arbeitslos ( ALG I) .meine Frau kümmert sich um den Klein ,er ist jetzt 2 Jahre und 7 Monate alt. seit 2014 bin als Teilzeit Student eingeschrieben in Hochschule.habe mich jetzt entschieden auf Vollzeit Studium zu wechseln (ab Winter Semester 2016/17) ,und wird ab Ende September BAföG (ca 740 Euro) bekommen und meine Frau und Kind Alg 2. bin jetzt in den 4.
26.9.2017
107 Aufrufe
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Infolgedessen gaben Sie mir ein Formular für die Fachhochschule ab, um den Zustand meines Studiums in Sommersemester und Wintersemester 2017 zu bestätigen. ... Sie haben jedoch in dieser Formular die Option gewählt, die das zeigt, dass ich das Studium nicht ordnungsgemäß durchgeführt habe. ... Mein Plan ist, nach der Heilung meiner psychologische Krankheit werde ich mich auf mein Studium weiter konzentrieren.
16.10.2006
5208 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Fakten: 1- Türkischer Staatsbürger. 2- Anreise in die BDR 3.10.2001 mit Visum zum Studienzwecken (Fachhochschule / Elektrotechnik). 3- Anfang der Beschäftigung bei einer Automatisierungsfirma als studentischer Mitarbeiter , 10Stunden/Woche regelmäßig von 1.12.2002 bis 31.07.2006. 3- Anfang der Beschäftigung bei der Hochschule als studentischer Hilfswissenschaftler , 8Stunden/Woche regelmäßig von 1.01.2003 bis 31.06.2006. 4- Anfang der Beschäftigung bei einer IT firma als studentischer Mitarbeiter,19Stunden/Woche regelmäßig von 15.08.2006. 5- Abschluss des Studiums (voraussichtlich) 31.09.2007.

| 23.5.2016
363 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sie hat damit ein Psychologie-Studium begonnen. ... Sie wuerde sich aber aufgrund des fuer sie zu schweren Studiums und ihrer bisher erfolgten Arbeit mit Kindern in einem deutsch-russischen Kindergarten jetzt aber gern beruflich umorientieren und eine Ausbildung zur Erzieherin machen.

| 14.7.2008
3040 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sie möchte am 01.02.09 ein Studium in Berlin beginnen, aber unsere Ausländerbehörde lehnt trotz unserer Bürgschaft eine Verlängerung ab. Selbst wenn das Studium 3 Tage nach Visumablauf enden würde, müßte sie lt. ... Ist ein Studium eines Ausländers aus einem visumpflichtigen Land im Anschluß an ein Au pair nicht möglich?
26.3.2007
27116 Aufrufe
von Rechtsanwalt Eckart Johlige
Zählt die Zeit zum Studium, als Au-pair etc. zum rechtmäßigen Aufenthalt? ... Dürfen die Behörde beim Vorliegen der Voraussetzungen trotzdem den Antrag ablehnen?
15.2.2011
2929 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Hallo alle zusammen, Ich bin kein EU-Bürger, komme aus Turkmenistan, und habe im September 2009 mein Bachelor Studium im Studiengang Wirtschaftsinformatik erfolgreich abgeschlossen und im Oktober 2009 habe ich mein Master-Studium in desselbem Studiengang angefangen(bin immer noch Student).
12.4.2007
5639 Aufrufe
Jetzt ist mein Praktikum zu ende und ich habe auch in der Türkei mein Studium fertig weil ich nur noch mein Diplomarbeit schreiben müsste. Ich wollte mich aber zur einem MBA Studium in Deutschland für Wintersemester bewerben. ... Die Arbeitsgeber wissen das auch nicht und deshalb wollen sie gleich ablehnen wenn man kein EU Bürger ist, man muss denen auch sagen können das und das soll man machen wenn Sie mich wollen.
28.5.2008
5106 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Jedenfalls hätte ich dieses Jahr insgesamt die erforderlichen 5 Jahre erreicht, um eine Niederlassungserlaubnis zu beantragen, wenn man die Hälfte der Studienzeit hinzurechnet (5 Jahre Studium= 2,5 Jahre, Arbeitsverhältnis von 2005 bis 2008, insgesamt knapp 3 Jahre). Dies habe ich auch versucht, aber die Ausländerbehörde hat es abgelehnt, mit der Begründung, dass durch die Aufenthaltsgenehmigung für das Studium kein langfristiger Aufenthalt beabsichtigt war und die Studienzeit dadurch nicht anrechnungsfähig ist. 1) Hier schon mal meine erste Frage: gibt es irgendwelche Möglichkeit, noch weiter zu versuchen?

| 16.1.2010
5163 Aufrufe
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
., dass alle Unterlagen zu anderen Zuständigen abgegeben wurde, die der Antrag für die Verlängerung der AE ablehnen möchten.

| 7.4.2010
5974 Aufrufe
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Meine Visum Geschichte in Deutschland sieht so aus: - 14.09.03 bis 13.12.03 Visum (D) zu Studium - 24.11.03 bis 31.03.05 Aufenthaltsbewilligung Studium - 04.03.05 bis 15.01.06 Aufenthaltserlaubnis § 16 - 10.01.06 bis 05.04.06 Aufenthaltserlaubnis § 16 -17.03.06 bis 28.02.07 Aufenthaltserlaubnis § 18 - 29.06.06 bis 28.02.07 Aufenthaltserlaubnis § 18 (neues Pass) - 01.03.07 bis 29.02.08 Aufenthaltserlaubnis § 18 - 01.06.07 bis 30.09.08 Aufenthaltserlaubnis § 16 (dazwischen wollte ich wieder was anderes studieren aber nach 3 Monaten Studium habe ich wieder angefangen zu arbeiten) -07.09.07 bis 02.09.2010 Aufenthaltserlaubnis § 18 - 05.05.09 bis 02.09.2010 Aufenthaltserlaubnis § 18 (ohne Firmen /Arbeitstitel Beschränkung) Also ist eine lange Geschichte und ich möchte endlich eine unbefristete Aufenthaltsmöglichkeit bekommen. ... Daher bitte ich um eine Erklärung, was zu tun wenn der Beamter mein Antrag nur wegen 60 Monaten Pflichtsbeitrag ablehnen will, wie kann ich beweisen, dass es doch nicht so ist?

| 14.6.2009
7663 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin ein ausländischer Student, seit 2002 lebe ich in Deutschland, bin noch student ,wird voraussichtlich noch 1jahr dauern bis zum Abschluß. Ich hatte bis December 2007 eine Aufenthaltserlabnis nach §16 Abs.1.Vorher habe eine deutsche kennengelernt mit der ich seit Juni 2007 verheiratet bin und habe seit Dezember 2007 eine Aufenthaltserlabnis nach § 28 Abs. 1 Satz 1. Zur zeit läuft es leider nicht sehr schlecht mit uns , und muß mit dem Gefühl leben dass ich ausgewiesen werde wenn wir uns trennen.
12