Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

960 Ergebnisse für „verkauf artikel“


| 6.10.2012
2215 Aufrufe
Der Verkäufer sagte mir am Telefon, dass ich von ihm keine Ware bekommen würde und er es vor Gericht austragen will. ... Verkäufer (Am Ende Stellungnahme von ebay) -------------------------------------------- Kauf am 28.08.2012 Artikel1 Ebay Artikelnummer xx874 214,00 Euro „FANTEC QB-35US3R + AES USB 3.0 3.5" Festplatten Array" Falschen Artikel erhalten am 29.08.2012 und 29.08.2012 13:15 Mitteilung an VK: " ich habe soeben den Artikel erhalten, vielen Dank für den schnellen Versand. ... Sie verkaufen ein Produkt in der Kategorie "Externe Festplatten", geben die Artikelnummer des Herstellers, mitsamt der Speicherkapazität an und erwähnen in der Beschreibung, dass 4x 3.5" SATA Festplatten eingebaut werden können.

| 24.7.2006
2498 Aufrufe
Kunde erhält den Artikel und sagt, es sei technisch defekt, öffnet das Gerät und sieht keinen Fehler. ich meinte, der Kunde solle Fotos von dem Gerät machen, damit ich den Fehler einsehen konnte, daraufhin sagte ich ihm noch, dass ich den Artikel zurücknehme. Nach über drei Wochen meldet sich jetzt der Käufer und meinte, er schickt den Artikel zurück. Muss ich den Artikel zurücknehmen (unter Berücksichtigung, dass es sich um einen Handel zwischen privat und privat handelt), da der Käufer ja das Gerät geöffnet hat und sich erst nach so langer Zeit gemeldet hat?
27.12.2016
209 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Verkäufer hat dies wohl bemerkt und will mir den Artikel nun nicht zusenden. ... Meine Frage, kann ich auf Zusendung der gekauften Artikel bestehen? Muss ich den Verkauf an den neuen Käufer nun stornieren?
6.4.2013
5701 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Legende: VK"A"= Verkäufer A (1,--EUR Starpreisverkauf) VK"B"= Verkäufer B welcher mit der Sofort-Kaufen Option den Artikel erneut anbot VK"B" ist auch der K"B" weil dieser den Artikel bei VK"A" via EBKZ kaufte als die Ebay-Auktion noch lief! ... Zitat: Um jetzt nochmal ein wenig Klarheit zu schaffen: Ich habe den Artikel über e-bay Kleinanzeigen von dem eigentlichen Verkäufer gekauft. Habe aber dann bemerkt das der Artikel für meine Zwecke zu instabil ist und möchte ihn nun wieder verkaufen.
20.1.2007
4304 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Januar bei ebay einen Artikel ein, der mich interessierte. ... Auch von eBay habe ich inzwischen die übliche Mitteilung („Sie haben folgenden Artikel erworben...“) erhalten. ... Der Artikel wird in Kürze neu eingestellt werden und wir dürfen Sie herzlich bitten, sich wieder an dieser neuen Auktion zu beteiligen".
9.1.2007
2023 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Ich würde gerne einen Verein (kein eingetragener verein) für Aphasiker unterstützen indem ich die selbstgebastelten Artikel der Mitglieder im internet bei ebay verkaufe und auch einen Hinweis auf die internetseite auf mein Auto kleben damit man auf die Artikel und den Verein aufmerksam gemacht wird. Darf man das oder gilt man dann als gewerblicher Verkäufer und muss mann dann steuern zahlen,o.ä.?

| 12.2.2011
3356 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
habe bei ebay eine Fitzbox gekauft der Verkäufer gibt an ,daß die B0x eigentlich neu ist und nur 1 Woche in Betrieb war nun wollte ich eine Rechnung oder Kaufbeleg habe um auch die Garantieansprüche IM Notfall geltend mache zu können er gibt aber keinen Beleg raus oder ich soll 75 Euro bezahlen. nun weiß ich nicht wie alt die Box ist oder er möchte einen Betrug machen mit einen alten box .wo es keine Garantie mehr gibt bei AVM gibt es keine Garantie ohne Rechnung oder Kaufbeleg.in der Artikelbeschreibung der Box steht in der Lieferung keine Rechnung drin. bei ebay steht aber in den Grundsaätzen drin.wenn eine Artikel ersteigert wird kommt ein Kaufvertrag zu stande und bei Angaben,daß der Artikel zb.als neu vom Verkäufer angegeben wird um die Richtigkeit der Angaben überprüfen zu können.
20.11.2012
1263 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Ungefähr 10 Stunden vor dem Auktionsende brach der Verkäufer die Auktion ab und strich alle Gebote. Auf Nachfrage, ich verwendete dabei den Account meiner Frau, ob der Artikel noch verfügbar ist, teilte mir der Verkäufer mit, dass der Artikel bereits an einen Händler verkauft worden sei. ... Ich erhielt daraufhin die Antwort, dass der Artikel nicht mehr wie im Angebot beschrieben funktionierte, da eins der Lämpchen, die im Artikel das Herstelleremblem von innen beleuchtet, defekt gewesen sei.
6.3.2008
1788 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich informierte der Verkäufer darüber und er zeigte sich nicht einsichtig. ... Sie haben nachgefragt, wie Sie sich nach erfolgter Auszahlung der Kaeuferschutzsumme im Bezug auf den vom Verkaeufer fehlerhaft gelieferten Artikel "xxxxxxxxxxxxx" zu verhalten haben. ... Wir empfehlen jedoch, den betreffenden Artikel bis auf Weiteres aufzubewahren, falls sich der Verkaeufer doch noch mit uns bzw.
27.11.2004
3433 Aufrufe
Ich verkaufe diesen Artikel ausdrücklich als defekt.Bitte bieten Sie nicht, wenn Sie damit nicht einverstanden sind. ... ViewItem&rd=1&item=6340181693&ssPageName=STRK:MESO:IT Er sagte mir noch es sei egal wie und wo steht das der Artikel defekt ist er hätte sich erkundigt und meint die Hauptsache ist, es steht irgendwo. ... Ist das wirklich erlaubt so wie das der Verkäufer macht?
10.3.2006
6576 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
ViewItem&item=8030962152&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWN%3AIT&rd=1 Nun mein Problem in der Artikelbeschreibung steht "Verkaufe hier mein Original Spoilerstoßstange" erhalten habe ich nicht die abgebildete Stoßstange, wobei ich mich von dem satz " Bild ähnlich habe leider kein besseres" teuschen lassen habe, ausserdem kenn ich die genaue rechtliche definition von "Abbildung ähnlich" nicht, ich hätte eine ander Farbe erwartet. ... Ich habe dem Verkäufer darufhin eine E-mail geschickt in der ich darauf hingewiesen habe das es sich hier nicht um die richtige Stoßstange handelt und ich binnen 14 Tagen mein Geld zurück haben will und dann daraufhin die Stoßstange zurückschicken werde, da es mit der Lieferung schon etliche schwierigkeiten gegeben hatte, habe ich auch mit rechtlichen schritten gedroht (war vieleicht eine überreaktion da sich meines Erachtens immer eine Lösung für ein solches Problem findet) worauf zurückkam: Herr K ,die Stoßstange ist nachweißlich an einem 2.0 L 16V OPC (1) verbaut gewesen habe nie behauptet das Sie an einem OPC (2) angebaut war,habe sie erweitert in dem ich damals den Schwarzen Original gegen einen Zubehör Spoiler getauscht und alles lakieren lassen habe .Alles Entspricht der Artikelbeschreibung,in der Beschreibung stand auch EINDEUTIG Bild ähnlich,nicht das es auch genau diese ist ,damit aus dem Grund keine Missverständnisse mit OPC (2)Turbo wie jetzt entstehen !!!!???? ... In der E-mail von Herrn S steht das ich mich ja hätte informieren und nachfragen hätte können, doch ist es nicht so das die Aufklärungspflicht bei Herrn S. liegt da er der Verkäufer ist?
27.1.2007
6029 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
hallo und guten abend, ich habe eine frage zu folgendem sachverhalt: ich habe vor kurzem zwei artikel über ebay bei unterschiedlichen verkäufern erworben (das aufgetretene problem ist jedoch bei beiden auktionen identisch). zum einen handelte es sich um einen komplettsatz überraschungseifiguren (ich sammele diese seit einiger zeit) der serie "olympiade der schlümpfe". diese serie ist äußerst wertvoll und hat einen regulären preis von ca. 2.000-2.500€ als originalsatz. die artikelbeschreibung lautete genau wie folgt: "Verkaufe einen Komplettsatz Olympiade der Schluempfe 100% original. ... Keine Ruecknahme-Privatauktion" ich war am ende der höchstbietende mit einem gebot von 105,66€, und hatte mich sehr darüber gefreut zumal ja auch "100% original" zugesichert wurde. ich denke der endpreis war auch deshalb so niedrig weil die auktion sehr spät und somit ungünstig auslief. ich habe den verkäufer nach auktionsende gebeten, wenn möglich irgendwie den artikel zu versiegeln da ich ihn nach eintreffen gleich zur prüfung durch einen fachmann weiterschicken wollte um den originalzustand feststellen zu lassen. daher auch wie gesagt die bitte an den verkäufer um versiegelung damit es hinterher keine missverständnisse gibt. es war versicherter versand vereinbart und auch dafür bezahlt. trotz mehrfacher aufforderungen hat der verkäufer den artikel noch immer nicht geliefert, verstrickt sich in diversen mails in widersprüche und die letzte aussage von ihm war, er hätte den artikel am 13.01.07 per DHL als paket verschickt, hätte jedoch den einlieferungsbeleg nicht mehr. demzufolge konnte er mir auch keine sendungsnummer geben, um zu klären was mit dem paket geschehen ist (unabhägig davon ist meine meinung dass der artikel gar nicht verschickt wurde da der verkäufer "kalte füße" bekommen hat denn ich denke er war möglicherweise gar nicht im besitz eines originalsatzes dieser serie). einen liefernachweis kann er also nicht erbringen. ich bin jedoch nicht bereit vom kaufvertrag zurückzutreten (der verkäufer wäre dazu bereit und hat signalisiert dass er den betrag zurückerstatten würde) sondern möchte den erworbenen artikel haben da ich andernfalls sicherlich etwa das 20-fache ausgeben müsste, um einen gleichwertigen artikel zu bekommen. frage: habe ich das recht auf den kaufvertrag zu bestehen und ggf. den käufer auf schadenersatz zu verklagen da er keinen (liefer-)nachweis erbringen kann für seine behauptung, er hätte den artikel verschickt? ... dann wäre da noch ein fast gleicher fall: kurze zeit später habe ich eine weitere einzelfigur von einem anderen verkäufer ersteigert. diese figur hat einen katalogwert von 280€, bei ebay als sofortkauf kostet sie (sofern sie überhaupt mal angeboten wird) ca. 200-250€. ich habe sie für 27,39€ ersteigert, der auktionstext lautete wie folgt (der text ist 1:1 kopiert, von augenschmerzen wegen der rechtschreibung bitte ich abzusehen): "HÜPFSCHLUMPFICHEN MIT ORIGINALEM ROTEM SEIL HALLO LIEBE LEUTE ICH BIETE HÜPFSCHLUMPFICHEN MIT ROTEM SEIL AN DIE FIEGUR IST SEHR ALT VON1984 UND RELERTIF IN EINEM GUTEN ZUSTAND DAS IST EIN PRIVATER VERKAUF" dieser artikel ist zwar auch bei mir angekommen, stellte sich jedoch gleich als 100%ige fälschung heraus. dieses habe ich dem verkäufer auch mitgeteilt. da ich auf meine e-mail keine reaktion bekam, habe ich einen brief geschrieben, dem verkäufer den sachverhalt mitgeteilt und eine 14-tägige frist zur nachbesserung gesetzt (sprich zur lieferung eines originalartikels, wie in der beschreibung auch angegeben war - siehe auktionstext). daraufhin bekam ich mehrere mails, zusammengefasst hat mir der verkäufer seinen standpunkt insofern mitgeteilt als dass er tatsächlich behauptet das wort "original" bezog sich weder auf das seil (was diese figur erst so wertvoll macht) noch die figur sondern auf die farbe "rot" !
25.8.2006
4042 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich habe den Auktionsbetrag überwiesen und möchte nun gern den Artikel bei dem Verkäufer abholen. ... Ich habe den Verkäufer schon mehrfach angeschrieben, damit er mir die Abholadresse mitteilt, aber er weigert sich konsequent. ... Wie bekomme ich denn jetzt meinen Artikel?

| 21.9.2015
892 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrte Anwälte, Ich habe eine kleine Galerie und verkaufe einige Artikel auch bei Ebay. ... Ich bot zunächst an, den Artikel aus Kulanz zurückzunehmen und den Kaufpreis zurückzuerstatten. ... Muß ich den Artikel als "Garantieleistung" zurücknehmen oder hätte der Käufer unseren Fehler innerhalb der Widerrufsfrist beanstanden müssen?
25.5.2012
1094 Aufrufe
Es ist schon öfter vorgekommen, das ich einen Artikel bei eBay ersteigert habe u. dann keine Kontodaten vom Verkäufer erhalte. ... Im jetzigen Fall hat der Verkäufer den Artikel auch schon als bezahlt gekennzeicht, er wurde aber noch nicht von mir bezahlt. Der Verkäufer beantwortet auch keine Anfragen zu den Kontodaten.

| 8.4.2008
2503 Aufrufe
Nachdem ich die Überweisung schon getätigt hatte, bekam ich von ebay eine Mail, dass ich nicht bezahlen soll, da mit dem Verkäufer kein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist, da er über ein Mitgliedskonto, dass nicht seines war, den Artikel angeboten hat. ... Der Verkäufer schrieb mir dann auch per Mail, dass sich alles geklärt hat mit ebay und er den Artikel wegschickt. ... Ich habe dem Verkäufer auch immer wieder geschrieben, er wollte sich dann darum kümmern und mir Bescheid sagen.
30.3.2011
974 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Einige Tage später teilte mir der Verkäufer mit, dieser Artikel konnte nicht zugestellt werden, da meine Adresse nicht stimmt. ... Ich forderte den Verkäufer deshalb auf, mir die Ware zu schicken. ... Der Verkäufer bot mir nun an, ich bekäme mein Geld zurück.
21.9.2009
5356 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
vollgender Sachverhalt: ich habe am 10.09.09 einen Antiken Schrank per Sofort-Kauf ersteigert ( Verkäufer ist bei ebay als Geweblich angemeldet). ... Leider keine Reaktion vom Verkäufer.Am 13.09.09 habe ich mich entschlossen einfach den Kaufpreis zu überweisen und sie da ich bekomme eine email vom Verkäufer: "Hallo lieber Käufer, durch ein Versehen kann der Schrank leider im Moment nicht geliefert werden, bzw. steht nicht zur Verfügung. ... Dies hält der Verkäufer für überzogen ( was mir mitlerweile klar ist da dieser Schrank oder ein vergleichbarer nicht unter 500.- Euro zu kaufen ist).Meiner Meinung nach liegt das Mißverständnis lediglich am Kaufpreis was der Verkäufer aber nicht zugibt.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·48