Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

32 Ergebnisse für „verkäufer bezahlt account“

19.3.2012
1276 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
und er trotzdem gerade noch dabei ist den Account nochmal über Ebay zu verkaufen !!! Also wurde ich total betrogen und er möchte den Account jetzt nochmal über Ebay verkaufen ! Kann ich dagegen was machen oder steht mir da nichts offen weil ich über ICQ mit ihm gesprochen habe und einfach bezahlt habe ?

| 22.1.2010
15291 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte bei Amazon Marketplace als privater Verkäufer einige DVDs und CDs, die ich privat geschenkt bekommen habe (von mir wurde hierfür wirklich nichts bezahlt) als privater Verkäufer verkaufen. ... Ich verkaufe auch das eine oder andere als gewerblicher Verkäufer bei Amazon Marketplace, wofür die Kunden immer eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt. bekommen und Widerrufsbelehrungen bei Amazon von mir angegeben werden. Sehen Sie irgendwelche Schwierigkeiten, wenn man sowohl als privater Verkäufer als auch als gewerblicher Verkäufer bei Amazon Verkäufe tätigt ?

| 1.11.2013
1914 Aufrufe
Ich habe eine Louis Vuitton Tasche bei ebay ersteiget und sofort mit Überweisung bezahlt. ... Allerdings wurde dieser Verkauf in dem Angebot als Privatverkauf beschrieben. Trotz Anzeige, muss ich den Verkauf in der gestzlichen Frist widerrufen?

| 11.1.2011
1536 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In der beschreibung war alles beschrieben und ich habe den artikel gekauft und per paypal bezahlt. Danach wollte ich die daten des account haben und der verkäufer hat mir diese geschickt und eine anleitung wie man auf einem Privaten server spielt. ... Ich hatte den verkäufer vor der auktion gefragt auf welchem server sich denn der account befindet da ich falls er auf meinem server ist die transverierungskosten sparen könnte.

| 10.8.2012
1595 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Guten Tag, Ich habe am 07.08.12 einen World of Warcraft Account über Ebay ersteigert und meine Zahlung per Überweisung entrichtet. ... Ich habe außerdem über Ebay den Fall gemeldet, welcher aber sehr schnell geschlossen (10.08.12) wurde, mit dem Grund nicht per Paypal bezahlt zu haben. ... Zudem macht sich der Verkäufer auch gegenüber Blizzard strafbar wegen Privatserver?!

| 13.3.2006
5336 Aufrufe
Dies war soweit alles erfolgt und am 7.11.05 wurde der Artikel vom Verkäufer als bezahlt gekennzeichnet. ... Der Account war als Privat gekennzeichnet. ... Welchen Betrag und gegen wen (Ebay-Verkäufer oder Brautmodengeschäft oder beide ?)
10.7.2007
6460 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
J. habe ich auf ebay.com in den USA 2 Ed Hardy T-Shirts (69 USD und 61 USD plus 20 USD Versand) gekauft und mit Paypal bezahlt. Eines (das für 69USD) davon hat nicht gefallen und ich habe es auf ebay zum Verkauf angeboten und zwar für € 69 Startpreis. ... Leider habe ich das ebay account meines Vaters für den Verkauf benutzt da es nicht möglich war dieses Shirt auf meinem privaten account einzustellen.
27.5.2017
198 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Verkäufer hatte bis dahin ein Bewertungsstand 2460 Bewertungen und zu 99,9% positiv. ... Aus diesen Grunde habe ich mich darauf verlassen und das Geld per Überweisung auf ein Konto in Zagreb bezahlt. ... Ich wurde aber weder vom Verkäufer noch von Ebay darüber informiert.
1.8.2008
3287 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem: Im Zuge der Reform des Ebay-Bewertungssystems sind wir Opfer sog. negativer Rachebwertungen geworden - Käufer haben in angemessener Frist nicht gezahlt , wurden nach Zahlungserinnerung durch uns wg nicht bezahlter Artikel verwarnt und gaben danach negative Bewertungen zu Unrecht und aus Rache ab - Thema Rachebewertungen Infolge dessen haben sich mehrere Fälle negativer Bewertungen ereignet die nicht bezahlt haben - druch uns verwarnt wurden und erst dann uns zum "Dank" negativ bewertet haben ! ... " Wir hatten den Verkauf über den betroffenen ebay-Account eingestellt , so konnte gar keine Verbesserung des Bewertungsprofils erfolgen . Zur Kündigungsbegründung werden o.g. negative Bewertungen angeführt - Ebay zeigt sich uneinsichtig und verweist auf sein Kündigungsrecht in den AGB - von ebay kommt uns keinerlei Unterstützung zu , dabei haben wir eine zeitlang 4000-6000 €uro ebay Gebühren abgedrückt - ohne Probleme zu haben - bis zur Novellierung des Bewertungssystems Ich habe auch schon Foren zu Gerichtsurteilen entnommen dass ebay negative bewertungen nicht prüfen muss ... und von seinem Kündigungsrecht jederzeit Gebrauch machen kann Wir führen unserer Geschäfte über mehrere Ebay-Accounts aus und befürchten daher das Ebay uns nach Ende der Kündigungsfrist die anderen Accounts ebenfalls sperrt - Daher unsere Frage: Die Kündigung des einen ebay-accounts durch ebay beruht auf Rachebewertungen die nachweislich unberechtigt sind - In Folge dessen sind wir extenziell bedroht , da ich aus Foren und vorherigen beiträgen entnehmen konnte dass ebay anscheinend alle Accounts sperren wird - Die Bewerter-Kunden haben/hatten keinerlei Möglichkeit die Bewertung zurückzunehmen bzw .
18.5.2009
2918 Aufrufe
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Hallo, ich handle schon seit einiger Zeit mit WoW-Accounts - ich kaufe und verkaufe sie, bin aber trotzdem Privatverkäufer. Der Account wurde für 140,00 Euro verkauft. ... Nach einiger Zeit meldete er den Artikel als nicht bezahlt und eBay schaltete sich ein.

| 16.2.2008
3404 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Habe zwei Artikel gekauft, habe aber erstmal nur einen bezahlt, da der zweite Artikel nicht von mir persönlich gekauft wurde und ich es anfangs nicht wusste. Den einen bezahlten Artikel bekam ich auch zugesandt. ... Nach einer Weile aber trat der Verkäufer von der zweiten Transaktion zurück, will mir den zweiten Artikel nicht mehr verkaufen. ist generell auch okay.
5.7.2010
1524 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
hallo, ich habe am 17.juni ein stickeralbum im wert von 2€ + 1€ versand gekauft und wollte diesen artikel per nachnahme zahlen, in der zahlungsbestätigung stand dann, dass ich die summe von 3€ bei liefrung zahlen soll, weiter nichts. ich habe den artikel nicht bekommen und sehe aufeinmal in meinem account, dass der verkäufer einen fall eines nicht bezahlten artikels geöffnet hat, ich habe mehrmals mahnungen bekommen ich solle doch endlich den artikel bezahlen, ich sagte natürlich dass ich per nachnahme zahlen wollte, aber wenn dies ein missverständnis sein sollte bitte ich um verzeihung und sie solle mir dann doch bitte ihre kontodaten zuschicken, dann würde ich es überweisen, dann hat sie mich ewig hingehalten, bis der fall geschlossen wird u ich einen eintrag wegen eines nicht bezahlten artikels habe, währenddessen kamen dauernd drohungen u eine enorme respektlosigkeit in ihren mails.als der fall geschlossen wurde,habe ich sie dann negativ bewertet und bekam mails in den stand, ich solle binnen 2 stunden wie bewertung rausnehmen, sonst anzeige und anwalt und es würde mir teuer zustehen kommen etc. ja, dann kam sie auf den gedanken, dann doch mal den artikel per nachnahme loszuschicken, ich sagte ihr mittlwerweile schon mehrmals höflich, dass ich keinen streit möchte, ich den artikel nicht mehr brauche, nach der zeit usw und sie meinte "oh doch, den bekommst du und wehe du lehnst es ab an der haustür, das wird dir teuer werden, anwalt,anzeige usw." ja und gerade eben hat es geklingelt und der postbote wollte mir das album bringen, ich habe die annahme verweigert. jetzt habe ich angst, wenn sie morgen den artikel wieder zurückerhält..was soll ich jetzt tun, wie kann ich mich schützen und vom kaufvertrag zurücktreten?
24.3.2005
7646 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Nachdem ich nach 2 Wochen aus dem Urlaub kam, war mein Account gesperrt, weil sich Käufer beschwerten, ich liefere meine bezahlte Ware nicht aus. ... So waren wir sicher, dass wir in Ruhe bei ebay kaufen und verkaufen konnten. Doch gestern, nach 2 Monaten Mitgliedschaft, und 89 Bewertungen, fällt es den Ebayleuten ein, unseren Account zu sperren, da er in Zusammenhang mit bereits ausgeschlossenen Accounts steht.
26.6.2007
2602 Aufrufe
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Der Gesamtbetrag von 193,99,-€ wurde direkt bezahlt und seitdem wartete ich auf die Lieferung. ... Noch ein paar Rahmeninformationen: Bin selbst gewerblicher Händler; Habe noch 6 weitere Paletten über verschiedene Accounts bei diesem Verkäufer ersteigert, dort aber die Zahlung noch zurückgehalten(Gott sei Dank) Kann ich die anfallenden Rechtsberatungskosten dem Verkäufer als Verzugskosten anrechnen. Wie lange muß ich generell einem Verkäufer Zeit zur ordnungsgemäßen Lieferung geben?
3.3.2007
3263 Aufrufe
Von einem gewerblichen Verkäufer ersteigerte ich einen Artikel für €xxx,-. ... Nach mehreren Wochen ohne Antwort wurde vom Verkäufer bei ebay eine \´Meldung über einen nicht bezahlten Artikel\´ abgesetzt,die ich umgehend mit dem Hinweis auf den fristgerechten schriftlichen Widerruf beantwortete. ... Den Artikel, ein Notstromaggregat, habe ich für meinen privaten Gebrauch erwerben wollen, habe ihn jedoch über meinen beruflich genutzten und bei ebay auch so angemeldeten Account ersteigert.

| 9.12.2008
5147 Aufrufe
Hallo, ich habe im Auktionshaus Hood vor ca. 3 Jahren ein Account eröffnet, wo ich immer mal wieder Sachen aus meinem Privatbesitz verkaufen wollte. ... Leider waren es nicht so viele, die auch wirklich bezahlt wurden, da in Hood sehr viel Spassbieter unterwegs sind.
27.5.2013
2399 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ein paar Tage später kriege ich eine E-mail von Paypal in der drinsteht, dass der Käufer einen Fremdzugriff auf seinen Account meldet und den Einkauf + Zahlung nicht getätigt hat. ... Ich hatte mich jedoch gewundert, warum der Käufer nicht direkt bezahlt hat. ... Daraufhin hat mein Freund noch eine "Quittung" bekommen, dass er das Päckchen bezahlt hat.
21.8.2010
1616 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Mein Chef hat die Theke zu diesem Termin nicht abgeholt und auch nicht bezahlt. Der Verkäufer war in Zeitdruck, wollte seine neue Theke einbauen, weil Wiedereröffnung seines Ladens. ... Mein Chef will nicht zahlen, hat mit dem Verkäufer wohl damals telefonisch etwas anderes vereinbart.
12