Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „haftung anwalt verjährung bgb“

27.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Könnten wir auch Anwaltskosten geltend machen?
23.11.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Er lehnt aber eine Haftung für den Schaden ab mit dem Verweis die Firma aus Altersgründen abgegeben zu haben und dort nur noch mitzuarbeiten. ... Auf nachfrage nach dem grund warum er eine Haftung ablehne trotz des Eingeständnisses die Arbeit offensichtlich falsch ausgeführt zu haben gab er an, dass er dafür dafür mir keinen grund nennen kann.
8.8.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Andererseits hat der Bundesgerichtshof in seiner Rechtsprechung zu § 852 Abs. 2 BGB a. ... Betreff: § 199 BGB Einsatz: €60,00 Status: Beantwortet geschrieben am 30.10.2006 10:47:00 In der Antwort von Anfang 2005 hat mir Herr Rechtsanwalt Schwartmann mitgeteilt, dass Rechtsunkenntnis (Kenntnis anspruchsbegründender Grundlagen) den Verjährungsbeginn nach § 199 BGB nur dann hinauszuschieben vermag, wenn sich die höchstrichterliche Rechtsprechung ändert, d.h. wenn eine Klage aufgrund höchstrichterlicher Rechtsprechung zunächst aussichtslos erscheint und sich dann die höchstrichterliche Rechtsprechung ändert und nunmehr ein Klage nun Aussicht auf Erfolg hat (BAG NJW 2002, 1066). ... Zivilsenat des BGH die neue Rechtsprechung allgemein auf die Einschaltung eines Geschäftsbesorgers oder Treuhänders zur umfassenden Abwicklung einer kreditfinanzierten Immobilienbeteiligung ausgedehnt (BGH v. 18.9.2001 – XI ZR 321/00, MDR 2002, 103 = BGHReport 2002, 27 = WM 2001, 2113 = NJW 2001, 3774), wobei die Nichtigkeit gem. § 134 BGB i.V.m.

| 6.10.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Auch dieses Mandat übergab ich meinem heutigen Anwalt. ... Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich auf der einen Seite zwar alle meine Schulden zur Verrechnung geltend machen kann,(bzw. die Hälfte von allem abzgl. 1/2 festgesetzter Mietwert vom Senat des OLG) aber das zurückgezahlte Guthaben aus der damaligen LV nicht mehr gewertet wird, wegen Verjährung! ... Kann mein erste Anwalt Kosten, trotz seiner katastrophalen Leistung verlangen und hat mein heutiger Anwalt überhaupt eine Chance mit seiner Widerklage gegen diesen Anwalt?

| 9.8.2007
Nun meine Fragen: 1) Wann verjährt bzw. wann wurde mein Regressanspruch gegen den RA, hinsichtlich des nicht geltend gemachten ursprünglichen Abrechnungsschaden verjährt sowie wann die primäre und wann die mögliche sekundäre Verjährungsfrist eingetreten ist. 2) Wann verjährt bzw. wann wurde mein Regressanspruch gegen den RA, hinsichtlich des gegen die Rechtssprechung verlangten Schadensersatzes sowie des im Prozess nicht geltend gemachten Anspruches an der Bildung (mit eigenen fin. Mitteln) der Stillen Reserven verjährt sowie wann die primäre und wann die mögliche sekundäre Verjährungsfrist eingetreten ist. -- Einsatz geändert am 09.08.2007 14:19:28

| 15.8.2008
Entwicklung seit Berufung der Versicherung 1 auf Verjährung: Schritt 1: Schreiben an meinen Anwalt vom 24. ... Kostenübernahmeweigerung durch Versicherung 2 und den Anwalt am 30.08.2007 entstanden, so dass m.E. bisher keine Verjährung meines Schadenersatzanspruches -weder gegenüber Versicherung 1 noch gegenüber Versicherung 2 bzw. dem Anwalt- eingetreten ist. ... Frage 3: Ergibt sich zu irgendeinem Zeitpunkt oder speziell mit der vorgeblichen Änderung der BGH Rechtsprechung zur Verjährung ab 2002 für den Anwalt eine Aufklärungspflicht mir gegenüber ?

| 27.6.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin selbst RA, allerdings mit dem zu schildernden Problem nicht sicher: Ich habe für einen Mandaten einen Zivilprozeß beim LG verloren. Habe ihn sodann über Rechtsmittel aufgeklärt. Er wollte keine Berufung, das Urteil wurde rechtskräftig.
7.2.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Das Thema Verjaehrung bitte nicht diskutieren. ... Bei der Beantwortung erwarte ich von dem entsprechenden Anwalt fundiertere Argumentationen als ich im Internet finden kann, Auch waere ich fuer eine Antwort dankbar aus der Sicht des Steuerberaters, also aufgrund welcher Rechtsgrundlage er seine Fehler nicht korrigieren braucht trotz positiver Kenntnis seiner Fehler und den moeglichen Schaden, den er duch die Nicht-Korrektur anrichtet.
31.1.2012
Sehr geehrter Anwalt/in, ich besitze seid 2 Jahren einen Wasserfilter, der durch verschiedene Filtereinheiten die Bakterien, Medikamente, Blei usw. mit Mittels der Schwerkraft rausfiltert.
12.3.2008
von Rechtsanwalt Thomas Domsz
Ich habe von 1993 - 2005 Wohnmobile vermietet. Auf Grund der hohen Anschaffungskosten,Abschreibungen und uneinbringbarer Forderungen erwirtschaftete ich Verluste. Auf die damalige Rechtssprechung,dass zwei Wohnmobile immer gewerbliche Einkünfte auslösen könnte ich mich laut Steuerberater verlassen.
6.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wie wirken sich die folgenden Punkte auf die Haftung des Tischlers aus: - Spielt es eine Rolle, dass ich dem Tischler bei den Arbeiten geholfen habe?

| 29.11.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
. § 823 BGB zustehende Schadenersatzanspruch ist im Rahmen beamtenrechtlicher Vorschriften (§ 95 Nds. ... In diesem Fall würden Verzugszinsen gem. § 288 Abs. 1 BGB in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz p.a. geltend gemacht werden.
29.12.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Unsere Vorstellung: Wir klagen gegen die Spedition, und verkünden den Streit gegenüber dem Gerichtsvollzieher und dem neuen Besitzer (um Verjährung auch gegen diese zu hemmen, und diese Parteien ggf. auf unserer Seite beim Prozess hinzuzuziehen), da vieles auf Eigenmacht der Spedition hindeutet. ... Was bedeutet dabei das Subsidiaritätsprinzip aus Paragraf § 839 BGB Abs. 1 ("Fällt dem Beamten nur Fahrlässigkeit zur Last, so kann er nur dann in Anspruch genommen werden, wenn der Verletzte nicht auf andere Weise Ersatz zu erlangen vermag."), bedeutet dass man muss erst gegen die Spedition oder andere Parteien klagen, selbst wenn schlussendlich doch der Gerichtsvollzieher haften würde, oder bedeutet es nur, dass in einem Verfahren wegen Amtshaftung Klage ggf. die Haftung oder Schadensersatzmöglichkeit auf anderem Wegen als gegen die Amtsperson berücksichtigt würde?
18.3.2008
Sehr geehrter Anwalt, sehr geehrte Anwältin, nachstehend folgende Fragen : Ich bin Versicherungsvertreter und habe seit einem Jahr die Gesellschaft gewechselt aufgrund des Wechsels gab es bereits einige Unstimmigkeiten. Z.B. habe ich vor zwei Jahren einen Privathaftpflichtvertrag neu geordnet für einen Kunden, weil dieser im zu teuer war wurde ein Baustein aus dem Vertrag genommen und dadurch die Pämie reduziert - diese Gespräch erfolgte per Telefon, der Kunde war mit der Neuordung einverstanden und ich habe nach Rücksprache mit dem Kunden den Antrag unterschrieben (mit seinem Namen) und die Neuordnung wurde durchgeführt, der Kunde bekam den Nachtrag zum Versicherungsschein und hat die mindere Prämie bezahlt, nun ist ein Schaden eingetreten und der Kunde meinte ich hätte ihn damals falschberaten mein vorheriger Arbeitgeber hat den Schaden aufgrund einer Haftungsfreistellung bezahlt.( Der Kunde hat zwar sein Geld bekommen, aber auf meine Kosten - ich glaube wenn ich noch bei dem Unternehmen wäre hätte er diesen Vorwurf nich erhoben) Nun habe ich aber Angst was passiert z.
11.5.2019
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgenden Sachverhalt benötige ich ihren Rat: Mein Kfz (letztes Jahr im April Gebraucht beim Händler gekauft) war letzte Woche bei der Inspektion wurde alles nach den Vorgaben (Öl,Klima usw.) von Mazda erledigt. Nun ist gestern Mein Fahrzeug liegen geblieben. Erst leuchtete die Öllampe dann fiel mein Motor aus.
1