Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

132 Ergebnisse für „wohnrecht auszahlung“

Filter Erbrecht

| 20.9.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Die Eltern sollen weiterhin ein lebenslanges Wohnrecht erhalten, bewohnen aber weit weniger als 50% der Wohnfläche. ... 2) Müssen sie überhaupt eine Auszahlung erhalten? ... Wieviel würden die beiden Geschwister im Erbfall nach 10 Jahren der Schenkung erhalten wenn keine vorherige Auszahlung stattgefunden hat?

| 7.7.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Notarabsprachen wie Wohnrecht, etc. gibt es nicht. - Weiteres (Bar)Vermögen ist weder bei Mutter noch Tochter vorhanden. - Nun im Haus lebende Tochter u.
19.2.2022
| 49,00 €
von Rechtsanwalt Christian Lenz
Die Oma würde natürlich ein lebenslanges Wohnrecht bekommen.
14.2.2022
| 52,00 €
Wird das Wohnrecht von meinem Vater abgezogen und wenn ja wieviel? Der Wohnungswert ist 140000€ Kaltmiete wären ca. 400€ Es soll alles ganz einfach ablaufen, wir gehen alle drei zusammen zum Notar, er soll die Überschreibung auf mich mit dem Lebenslangen Wohnrecht machen und soll Die Auszahlung an meine Schwester fest schreiben. ... Jahren stirbt, bleibt die Berechnung trotzdem so bestehen, oder wird das Wohnrecht dann nochmal neu berechnet??
30.1.2022
| 50,00 €
Dabei soll ein Wohnrecht bis zum Tode weiterhin bestehen. ... Dabei wurde folgender Betrag ausgerechnet: Die Schenkung wird vermindert durch das Wohnrecht, dieses bestimmt sich nach der ortsüblichen Miete und dem Alter, so wie einer Abzinsung. Bei einer ortsüblichen Kaltmiete von 400,00 € und einer Abzinsung von 1% beträgt das Wohnrecht ca. 90.000,00 €, dieser Betrag wird vom Wert des Hauses abgesetzt und es ergibt sich einen Wert von 250.000,00 € und dem Bruder würde dann als Pflichtteilsergänzungsanspruch ¼, somit 62.500,00 € zustehen.
26.1.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Meine Eltern würden ein lebenslanges Wohnrecht erhalten für die Fläche im Erdgeschoss (ca. 130 qm). ... Wird dann die Auszahlung an die Schwester berücksichtigt?
18.10.2021
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dabei soll ein Wohnrecht bis zum Tode weiterhin bestehen.

| 16.6.2021
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Sein lebenslanges Wohnrecht war und ist für uns Kinder schon immer selbstverständlich gewesen, wir wissen nicht, ob dies im Grundbuch vermerkt ist.

| 6.5.2021
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Nun war unsere Überlegung mich als Enkeltochter (32 Jahre) mit einem Wohnrechts ins Grundbuch eintragen zu lassen um somit den Pflichtteil der zwei weiteren Kinder drastisch zu reduzieren. ... Ist die Eintragung des Wohnrechts in diesem Fall eine gute Idee oder der Grundgedanke dazu völlig falsch? Wird der Wert des Grundstücks um den Wert des Wohnrechts soweit gemindert das die Auszahlung eines Pflichtteils seitens der Haupterbin an die anderen Kinder nicht mehr notwendig ist?

| 22.4.2021
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Unsere Eltern (Mutter 61 Jahre) lassen sich bei der Überschreibung das lebenslange Wohnrecht im Grundbuch eintragen. ... Es wurde folgende Rechnung aufgestellt: Wert der Immobilie 320.000€ - Wohnrecht gem. ... Weiterhin wurde uns gesagt, dass die Bank als Sicherheit für einen Kredit (z.B. für eine einigermaßen „faire", moralisch vertretbare Auszahlung von Kind A, C) auf gar keinen Fall im Grundbuch eingetragen werden darf, da diese „über" dem Wohnrecht der Eltern stehen würde.

| 3.12.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Im Haus leben dann die Eltern ( W 63 und M 67 ) in einer Einliegerwohnung von ca 50 qm für die auch ein Wohnrecht eingetragen werden soll, sowie Kind 1 auf ca. 100 qm. ... Können Sie uns hier weiterhelfen wie genau das Wohnrecht beim Wert des Hauses abgezogen wird?
1.4.2020
Sehr geehrte Damen und Herren, Nach dem Tod meiner Mutter, bilden meine zwei Brüder und ich eine Erbengemeinschaft zu je 1/3. Uns gehört ein Reihenhaus, das ich mit einem Brüder bewohne. Er ist Alkoholiker und hat einen Betreuer aber er verwahrlost sein Zimmer und raucht im Haus.

| 12.1.2020
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Zeitpunkt der Auszahlung nach 15 Jahren (also in 6 Jahren). Auszahlung iHv 1/3 des Verkehrswertes. ... Und wenn ja: Wie sähe es dann mit der Auszahlung an mich aus?
12.1.2020
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Es geht also darum, meinen Bruder entsprechend auszubezahlen und meinen Eltern gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht zu gewährleisten. Nach welcher Formel würde in diesem Fall der konkrete Auszahlungsbetrag meins Bruders unter Berücksichtigung des hohen Alters der Eltern in Verbindung mit dem lebenslangen Wohnrecht ermittelt?

| 4.1.2020
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Wie ändert sich die Situation bzgl der Rückforderung der Schenkung, wenn dem Elternteil lebenslanges Wohnrecht im Haus bzw Nießbrauch eingeräumt wird? ... Aufgrund des neuen Angehörigenschutzgesetzes würde Kind 1 mit normalen Monatseinkommen auch mit dem Aufschlag für das Wohnrecht des Elternteils unterhalb des Jahreseinkommens bleiben, ab dem das Kind zu den Pfegekosten des Elternteils beitragen müsste. ... , wäre dann lebenslanges Wohnrecht oder Nießbrauch das bessere rechtliche Konstrukt?
14.11.2019
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Natürlich soll für meine Eltern im Gegenzug lebenslanges Wohnrecht für eine der Wohnungen ins Grundbuch eingetragen werden. ... Natürlich aber nur in Form von den 200.000 € minus dem Wert vom Wohnrecht der Eltern und davon nun den Pflichtteil. ... Nun endlich die Frage: Kommt es rechtlich zu Problemen wenn wir die Aufteilung, wie oben beschrieben, mit der Baufinanzierung machen und aber trotzdem schriftlich festgehalten werden soll, dass die 200.000 zum Hauskauf sind und darüber hinaus eine Pflichtteil Auszahlung an meine Schwester unter Anrechnung des Wohnrechts meiner Eltern erfolgen soll?
22.10.2019
von Rechtsanwalt Alex Park
Neben dem Haus befindet sich noch ein unbebautes Grundstück, welches mein Bruder eventuell als Ausgleich (zzgl. der Auszahlung von mir) bekommt. ... (Wir sind nur zwei Geschwister) Wie können wir das Wohnrecht und somit die Summe der Auszahlung an meinen Bruder berechnen? ... Als letztes stellt sich die Frage, ob die Auszahlung ggf. auch teilweise oder komplett als Ratenzahlung an meinen Bruder mit einer fixen Rate über beispielsweise 20 Jahre erfolgen kann.
10.10.2019
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
So…nun der Knackpunkt… Schwiegermutter hat Wohnrecht auf Lebenszeit. ... Sohnes, Wohnrecht und der noch Ausstehende Kaufpreis, der ja eigentlich die Miete gewesen wäre. 1.Die Ausgleichszahlung soll nicht erfolgen, wenn sie ins Heim oder Betreutes Wohnen muss? ... Direkte Auszahlung ist ja nicht gewünscht. 3.Wenn die 10-Jahresfrist abgelaufen ist und sie noch bei uns lebt, kann ich dann Miete fordern?
123·5·7