Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.341 Ergebnisse für „vater notar“

Filter Erbrecht

| 18.10.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem Tod meiner Mutter vererbte mein Vater mir notariell den Resthof, die Ländereien wurden notariell von beiden bereits Jahre zuvor auf die 6 Kinder vererbt (Nießbrauch/Pacht verblieb bei den Eltern. ... Der Vater und der Notar geben keine Auskunft, ob ich jetzt auch aus meinen Pflichten "entlassen" bin, Vater fordert Herausgabe von Kleinigkeiten (alte Waschmaschine, Wäschekörbe u.ä.) d.h. die Sache escalliert - vermutlich gibt er den Traktor auch nicht ab, bzw der gehört ggfs schon gar nicht mehr meinem Sohn (Testament?). Warum gibt der Notar mir als "altem" Erben keine Auskunft, ob Änderungen erfolgten und ob ich aus Pflichten raus bin?

| 23.1.2010
Meine Eltern ließen sich 1992 beim Notar bezüglich des (nach der Wende) neuen Erbrechts beraten. Meine Eltern haben 3 gemeinsame Kinder, mein Vater noch ein weiteres, uneheliches Kind. ... Der Notar haftet doch wie jeder Jurist auch für seine Beratungen, oder?
5.2.2015
Mein Vater(68) ist am 30.1.2015 verstorben an einem sehr bösartigen gehirntumor,er hat 2011 beim notar ein testament gemacht und mich(45) als alleinerbin eingesetzt und mir eine generalvollmacht erteilt,ein paar monate später also 2011 hat er mich doptiert,er hat keine weiteren kinder und war nie verheiratet,nun seit bekannt ist das mein vater verstorben ist tat sich seine restliche verwandschaft (mit der er 20jahre keinen kontakt hatte) zusammen ,ungefähr 12 cousinen und cousin und wollen das testament anfechten,ich habe erfahren das sie beweisen wollen das mein vater nicht testierfähig war und auch bei der adoption nicht wußte was er tat,welche chanchen haben die cousinen und cousin?

| 8.11.2012
Mein Vater (Ehemann der Mutter) ist vor fast 20 Jahren verstorben. ... Ist das rechtens, bzw. kann man den Notar dazu bewegen doch den Entwurf zuzuschicken? ... Frage 2: Mein Vater ist vor fast 20 Jahren gestorben.
9.10.2011
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich soll meinen Eltern (Vater 80 Jahre, Mutter 73) bei der Erstellung ihres Testaments behilflich sein. ... Ich habe mal bei einem Notar nachgefragt bezüglich der Kosten eines Testaments. ... Würden Sie die Erstellung eines Testaments in Anbetracht der Sachlage beim Notar empfehlen?
7.4.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Wir haben Speichel bei einem privaten Institut abgegeben und er hat uns ein Gutachten gegeben, dass er zu 99,99% mein Vater ist. ... Seitdem bin ich in gutem Verhältnis zu meinem biologischen Vater. ... Ebenso ist mir nicht bekannt, ob ein Testament "in der Schublade", beim Notar oder garnicht vorliegt.

| 29.2.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hierzu setzte ein Notar einen Zuwendungsverzicht auf. In diesem Schriftstück bescheinigte der Notar den Beteiligten, dass nun die gesetzliche Erbfolge einträte und der im Termin anwesende Sohn Alleinerbe sei. Der gleiche Notar setzte dann für den Erblasser 4 Wochen später ein erneutes Testament auf.

| 4.3.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sein Vater spekuliere in der Testamentsergänzung in die Zukunft hinein. ... Sein Vater versuche mit dieser Testamentsergänzung ihm so viel wie möglich Pflichtteil zu entziehen. ... Fragen: Was muss der Pflichtteilsberechtigte tun, um dem Notar Fragen zu stellen und Hinweise geben zu können, welche bei der Erstellung des Nachlassverzeichnisses berücksichtigt werden müssen?

| 26.8.2008
Guten Abend, im Oktober 2003 habe ich von meinem Vater (seit 12 Jahren Wohnsitz in der Schweiz) eine kleine Immobilie in der Schweiz (Kanton Wallis) als Ferienwohnung geschenkt bekommen. ... Eine erste unverbindliche Anfrage bei dem schweizer Notar hat aber ergeben, dass die Wohnung erst nach einer 10-Jahresfrist (Oktober 2013) verkauft werden kann (deutsches Erbrecht?).
18.2.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Mein Vater ist vor 4 Wochen verstorben alles wurde in denn Letzten 2,5 Jahren von meiner Schwester geregelt alles (Finanzen) , sie wollte keine Hilfe von uns. Nun sagte sie ich habe schon ein Termin bei einem Notar gemacht was auch richtig so ist, da wir 4 Kinder gesamt sind. Ich habe vor 3 Jahren mein Haus verlassen nachdem mein Vater mich darum bat weil meine Mutter schwer erkrankt ist und da mein Haus gut geignet ist für altersgerechtes wohnen fragte mein Vater ob er dort einziehen kann und er gab mir dafür das ich ausziehe eine Geldsumme, diese Summe wollen jetzt meine 3 Geschwister als schon erhaltenes Erbe mit anrechnen lassen.
28.3.2008
Zu diesem Zweck wurde vor dem Notar sein Erbteil auf mich übertragen. ... Bei der Eröffnung des Testaments wurde mir bekannt, das mein Vater damals (1997) einen Pflichteilsverzichtsvertrag gegenüber meinem Grossvater gemacht hat, der auch für die Abkömmlinge von meinem Vater gilt. ... Ich bin gesetzlicher Erbe, da mein Vater 1999 verstorben ist.
23.8.2005
Mein Vater 92 Jahre lebt alleine im eigenen Haus (ca.WERT 300TD)total rüstig und fit (fährt Auto), hat am 11.03.1970 mit meiner Mutter ein gemeinschaftliches Testament erstellt: "...wir setzen uns gegenseitig zu unbeschränkten Alleinerben ein". Inzwischen hat mein Vater 2 Äcker verkauft und ist momentan im Gespräch mit dem Nachbar betreff Verkauf mit Wohnrecht auf Lebenszeit der Immobilie zu verhandeln. ... Termine und Ergebnisse bei Notar betreff einer Erbgemeinschaft und dann auch gemeinschaftliche Fürsorge meines Vaters sind nach mehreren Anläufen gescheitert, weil er Bargeld sehen will.
19.10.2012
Mein Vater war 2 mal verheiratet (seit 4 Jahren). ... Nun ist mein Vater vor 5 Wochen verstorben (13.09.2012). ... Mein Vater war Beamter und sehr sparsam.

| 8.9.2016
von Rechtsanwalt Alex Park
Im Jahre 1990, kurz vor dem Tod meiner Mutter, haben meine Eltern bei einem Notar ein gemeinschaftliches Testament aufgesetzt, in welchem sie sich gegenseitig zu "befreiten Vorerben" und 3 gemeinsame Kinder zu "Nacherben des Erstversterbenden und unmittelbare Erben des Längstlebenden" eingesetzt haben. ... Natürlich bewegt mich folgende Frage: Hat mein Vater Recht, oder könnten die vorzeitig beschenkten Kinder mit irgend welchen Tricks diese Ausgleichspflicht vereiteln? ... Was sollte mein Vater noch zu seinen Lebzeiten tun, damit solche evtl.

| 4.11.2010
Der Notar hat sein Schriftstück an das Nachlassgericht geschickt. ... (Mein Vater verstarb vor 7 Monaten!!!!!) ... Verhalten sich das Nachlassgericht und der Notar korrekt?
21.1.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater ist Anfang 2013 verstorben. ... Daher hab ich dann auch noch ein notarielles Bestandsverzeichnis mit meiner Hinzuziehung angefordert, der Rechtsanwalt meiner Schwester hat mir zwischenzeitlich ein Notariat mitgeteilt - der Notar ermittelt aber noch. Meine Schwester hat nun dem Gericht mitgeteilt, da sie ja nun mit mir zum Notar gehe, sei die e.

| 21.11.2012
Der Sachverhalt: Vater (90) Pflegefall, seit Juni 2012 Pflegestufe III Pflege erfolgt rund um die Uhr im eigenen Haus. ... Nun taucht die folgende Frage auf: Sollte ich vor meinem Vater versterben, sind meine Kinder (eine Tochter aus erster Ehe, zwei Söhne aus der bestehenden Ehe, alle volljährig) die Erben in gerader Linie, da ich als Einzelkind Alleinerbe meines Vaters bin. ... Ferienhaus als auch das Haus in dem mein Vater lebt und gepflegt wird.

| 19.11.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Vater ist xxxxx Jahre, seine derzeitige Ehefrau xxxxx Jahre die ältere Tochter xxxxx Jahre, die jüngste xxxxx Jahre. ... Leider hat sie auch Einfluss auf den Vater. ... Hat ein Anwalt oder Notar im Rahmen dieser Übertragung eine Beratungspflicht auch was mögliche Erbfolgen betrifft.
123·15·30·45·60·68