Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

703 Ergebnisse für „tochter vermögen“

Filter Erbrecht

| 2.11.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Frage zur Testamentsgestaltung: Ich lebe in einer eheähnlichen Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Tochter (1,5 Jahre). Sollte ich vor meiner Lebensgefährtin ableben, so soll meine LG erben mit dem Hintergrund, dass sie für unsere gemeinsame Tochter sorgen kann. ... Unsere gemeinsame Tochter soll dadurch nicht enterbt werden sondern ich möchte, dass meine LG auf mein Vermögen zugreifen kann um weiterhin für unsere Tochter sorgen zu können und meine Tochter nicht erst ab dem Erreichen eines bestimmten Alters auf das Vermögen zugreifen kann.

| 8.1.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Testament soll seine uneheliche Tochter den „gesetzlichen Pflichtteile“ erhalten. ... Wie hoch ist in diesem Fall der „Pflichtanteil“ für die Tochter?

| 19.11.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Somit ist das Vermögen des Vaters nur noch seine Hälfte an dem selbstgenutztem EInfamilienhaus. Die ältere Tochter ahnt schlimmes, dass die zweite Ehefrau den Erbteil der ältern Tochter schmälern möchte um die eigene Tochter zu begünstigen. ... Hängt es vom Übertragungsvertrag ab,ob es einen Ausgleichsanspruch der älteren gegen die jünger Tochter gibt a) ohne Ausgleichsklausel b) mit bejahender Ausgleichsklausel c) mit verneinender Ausgleichsklausel Kann die ältere Tochter überhaupt etwas erreichen, da ja der Vater zu Lebzeiten mit seinem Vermögen machen kann, was er möchte.
14.6.2017
von Rechtsanwalt Holger Traub
Tochter B und ihre Abkömmliche wurden lt. ... Tochter A hat hierzu keine Belege, da sie eingeladen wurde. Oder hat Tochter A einen Anspruch auf eine Rückerstattung der Bestattungskosten von Tochter B/C sollten diese nicht das Erbe ausschlagen?

| 11.1.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ehe habe ich eine Tochter. ... Wird dann unser gesamtes Vermögen zusammen gerechnet? ... Wir sterben gleichzeitig - hat die Mutter / Bruder auch einen Erbanspruch oder erbt meine Tochter alles?
18.6.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Eine ledige Mutter vererbt an eine von zwei Töchtern und den Sohn der zweiten Tochter ihr gesamtes Vermögen zu gleichen Teilen. Die zweite (leer ausgegangene) Tochter möchte ihren Pflichtanteil in Anspruch nehmen. Welchen Anspruch gegen wen hat die im Testament nicht bedachte Tochter gegen die beiden im Testament genannten Erben?
4.12.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Für den Fall das dieser vorverstirbt sollen seine direkten Abkömmlinge, Sohn A und Tochter A zu gleichen Teilen erben. ... Somit hat Tochter A einen Anspruch auf den gesetzlichen Pflichtteil aus dem Vermögen der Großmutter A (also ¼) und einen Anspruch auf das Vermögen des Großvater A (also ½) Leider kann im Nachhinein (Großvater A verstarb vor über 10 Jahren) nicht festgestellt werden wem genau das vorhandene Sparguthaben i.F.v. ... Sollte das Geldvermögen pauschal zu je ½ und ½ auf jeden Enkel übergehen (dann wird angenommen das es sich um Vermögen von Großvater A handelt) oder erbt Sohn A davon pauschal ¾ und Tochter A ¼ (dann wird angenommen das es sich um Vermögen von Großmutter A handelt) oder muss man tatsächlich zwischen den Mieteinnahmen aus dem Vermögen des Großvaters A und den restlichen Geldanlagen unterscheiden?

| 7.6.2011
Als meine Tochter im Okt. 90 auszog, zog auch ich, die Mutter, am nächsten Tag aus. ... Kann unsere Tochter ihm gegenüber einen Pflichtteil beanspruchen, obwohl kein Kontakt mehr gewünscht wird? Wenn ja, wie kann sie erfahren, welches Vermögen ihr Vater hat, ohne dass er über Recherchen ihrerseits etwas erfährt?
14.4.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Er heiratet die Frau F, die zum Zeitpunkt der Eheschließung eine erwachsene Tochter und kein Vermögen (= 0) besitzt. ... Nach der Heirat ist das ersparte Vermögen auf 200.000 EUR angewachsen. ... Welche Summen würden erben a.der Mann b.die Tochter der Frau c.die Kinder des Mannes Es geht also auch darum, wie ist rechtlich das Vermögen 200.000 aufgeteilt, wenn ein Ehepartner stirbt.
20.2.2019
Da ich ein nicht unwesentliches Vermögen habe, möchte ich vermeiden, dass die Mutter meiner Tochter im Falle meines Ablebens vor der Volljährigkeit meiner Tochter Zugriff auf Haus, vermietete Eigentumswohnung und Geldvermögen, die ich ausschließlich meiner Tochter vererben möchte, bekommt. Ich möchte das Vermögen so an meine Tochter vererben, dass sie mit Volljährigkeit Zugriff auf das gesamte Vermögen bekommt. ... Verwalten sollte das Vermögen bis dahin die Tante meiner Tochter (meine Schwester) oder ein von einem Gericht bestellter Verwalter.

| 6.8.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Meine Eltern haben eine Tochter (mich) und einen Sohn, der letztes Jahr verstorben ist. Er hat eine Ehefrau und eine minderjährige Tochter. ... Jetzt haben die Eltern mir Geld geschenkt, da Ich, mein Mann und unsere Tochter die Eltern betreuen und versorgen (86 und 91 Jahre alt)Sie möchten uns dafür belohnen und kein weiteres Vermögen an die Enkelin (Tochter des Bruders) vermachen.
16.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Nach dem Tod des letztsterbenden Elternteils sollen die beiden Töchter zu gleichen Teilen erben. ... Die andere Tochter B, wird zur Testamentvollstreckerin bestimmt. ... Tritt nun der Letzte Erbfall ein, erbt Tochter A 50 % des Erbes der Mutter ebenso wie Tochter B.

| 1.11.2012
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Ich bin Mutter von einer Tochter, die einen unehelichen Sohn hat. ... Wir hatten ein notarieles Testament aufgesetzt, indem meine Tochter Sylvia als Alleinerbin steht. ... Schließlich kann ich mit meinem Vermögen zu Lebzeiten machen was ich will!
14.6.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich war mit dem Vater meiner Tochter nicht verheiratet. ... Wie kann ich ausschließen, dass ihr Vater Zugriff auf das von ihr geerbte Vermögen bekommt? b) Punkt a) vorausgesetzt - wenn zusätzlich meiner Tochter etwas passiert, wie kann ich ausschließen, dass er als Verwandter in erster Linie etwas von ihr erbt (also damit "mein" Vermögen). c) Kann ich Vorkehrungen bezüglich des Umgangsrechts oder des Aufenthaltsbestimmungsrechts treffen?
10.5.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Aus meiner vorangegangenen Beziehung (keine Ehe) existiert eine volljährige uneheliche Tochter. ... Meine Tochter ginge nicht leer aus, da noch anderes Vermögen besteht, es geht mir lediglich um die Unversehrtheit dieser Wohnung.

| 18.4.2017
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die andere Hälfte hat sie unserer 14 jährigen Tochter vermacht.

| 17.10.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Derzeitiges Vermögen derzeit etwa 90.000,--DM. ... Eine mündliche Vereinbarung war, dass ich der Tochter einen Pauschalbetrag nach dem Tod beider auszahlen soll. ... Wenn er heute sterben würde, hätte ich dann auch den Anspruch auf sein Barvermögen, obwohl er eine leíbliche Tochter hat?

| 17.1.2010
Ich bin 58 Jahre alt, zum zweiten Mal verheiratet und besitze ein Reihenhaus, das ich je zur Hälfte meinen beiden erwachsenen Töchtern (noch unverheiratet) vermachen möchte, mit lebenslangem Wohnrecht für meinen jetzigen Ehemann (hat aus seiner ersten Ehe einen Sohn). ... Ich überlege, ob es sinnvoll ist, das Haus bereits jetzt an meine Töchter zu übertragen, um zu vermeiden, dass – falls ich zuerst sterben sollte – mein Mann der Pflichtanteil zugesprochen und nach seinem Tod ggf. an seinen Sohn weiter vererbt wird. Natürlich bestehen bei dieser Regelung immer die Bedenken, dass mein Mann und ich im Falle einer längeren Pflegezeit auf unser Vermögen zurückgreifen müssten.
123·5·10·15·20·25·30·35·36