Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

114 Ergebnisse für „testament vermächtnis schwester erblasser“

Filter Erbrecht
25.7.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Er mag uns als Verein eigentlich ganz gern, tut sich aber in formellen Dingen ("zum Notar gehen") recht schwer. ... Vielleicht wäre er bereit, uns bei seinem Ableben die jetzt von uns genutzten Flächen zu vermachen (vermutlich als Vorab-Vermächtnis). Dazu müsste er aber wohl ein handschriftliches Vermächtnis erstellen, welches einerseits formal korrekt und bestandsfähig ist, andererseits aber sehr einfach und knapp formuliert sein muss.

| 19.6.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Aufgrund gesetzlicher Erbfolge sind meine Frau und ihre Schwester die Erben zu je 1/2 Anteil. ... Der Streitpunkt ist nun, ist das eine Erbschaft mit Nacherben oder ist das ein unwirksames Vermächtnis, weil der Vermächtnisnehmer vorverstorben ist. Soll ich nun die Sache mit meiner Meinung (Vermächtnis) weiterverfolgen oder was meinen Sie zu diesem Fall?

| 10.10.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, aus dem Vermächtnis meines vor einigen Jahren verstorbenen Vaters sollte jedes der Enkelkinder, also auch meine beiden Söhne, nach seinem Tod einen größeren Betrag erhalten. ... Da meine Mutter jedoch die recht hohe Gebühr selbst bei einer Aufteilung der Kosten zwischen meiner Mutter, meiner Schwester und mir nicht zu tragen bereit wäre und ohnehin kaum zu beziffern wäre, was ihr Vermögen (Immobilien) bei Eintreten des Erbfalls noch wert wäre, würden wir gerne %-Angaben statt fester Beträge (in €) einsetzen. Frage: Wie könnte ein solches Testament aussehen?

| 20.3.2006
Das Testament ist so geregelt, dass eine meiner Schwestern Allein-Erbin ist und alle anderen Kinder ein Vermächtnis erhalten haben. Mein Vermächtnis im Testament sieht vor, dass ich von einem 1400 qm Grundstück eine Teilfläche (Hälfte) von 700 qm erhalte. ... 4.Besteht für mich noch die Möglichkeit das Vermächtnis abzulehnen um den Pflicht-Teil einzufordern obwohl ich bereits mit meinen erfüllten Auflagen (Abbruchkosten, Auszahlung einer anderen Schwester) angedeutet habe, dass ich das Vermächtnis annehmen möchte?

| 20.9.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Nun ist meine Mutter verstorben und hat mich als Alleinerbin des Grundbesitzes im Testament eingesetzt (Grund war wohl meine über Jahre geführte Pflege). Ist dieses als Vermächtnis anzusehen?

| 16.9.2009
Wenn meine Mutter ein handgeschriebenes Testament erstellen möchte, in dem meinem Stiefvater ein lebenslanges Wohnrecht, Hausstand und Bargeld vermacht wird und mir als Tochter das Haus mit dem Grundstück vererbt wird, darf meine Mutter das Testament alleine unterschreiben? Ist dieses Testament gültig? ... Durch schweren Alkoholmissbrauch und daraus entstandenen Differenzen wird mein Stiefvater mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Testament unterschreiben.

| 18.4.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Erblasser war nicht verheiratet, hat keine Kinder, seine Eltern waren bereits verstorben. ... Die gesetzlichen Erben sind sein Bruder mit Erbteil ½ und 3 Neffen ( Kinder der verstorbenen Schwester) mit je Erbteil 1/6. Der Erblasser hat fast seinen gesamten Besitz (Gebäude, landwirtschaftliche Flächen,Vermögen) mittels der Vermächtnisanordnung verteilt.
23.6.2006
Mein Mann ist laut notariellem Testament Alleinerbe des Vermögens seiner Mutter geworden - Leider hat der Notar versäumt, den Zusatz zu machen, dass andere Testamente ihre Gültigkeit verlieren. Da der Kontakt (Versöhnung) zwischen meinem Mann und seiner Mutter erst kurz vor Testamentserstellung wieder zustande kam, hatte Sie kurz vorher zwei Exemplare einer handschriftlichen Verfügung verfasst, auf der stand, dass ihre Freundin "Mali" ihren Schmuck bekommen solle. ... Meine Schwiegermutter meinte, dass durch den Begriff Alleinerbe etwaige andere Testamente keine Gültigkeit mehr hätten.
26.1.2015
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich habe noch eine Schwester, welche bei einem Notar auf ihren Pflichtteil verzichtet hat. ... Im Testament steht: Unsere Tochter Frau....... geboren am ..... erhält ausserdem das gesammte nach Berichtigung der Nachlassverbindlichkeitenverbleibende Geldvermögendes letztversterbenden von uns sowie unsere Münz und Puppensammlung.

| 11.11.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Er will ein notarielles Testament machen und möchte, daß ich dabei anwesend bin. Er will meine Schwester und mich als seine Erben einsetzen. ... Können die beiden Geschwister, die nur ihren Pflichtteikl bekommen sollen, das Testament anfechten, weil ich bei seiner Abfassung anwesend war ?
14.3.2013
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Daraufhin verfasst die Mutter A ein neues Testament, in welchem Sie Ihre Tochter C nun als Alleinerbin einsetzt. ... Meine Fragen wären nun: Hat das 2. verfasste Testament der Mutter das erste gemeinsame Berliner Testament unwirksam gemacht, so daß als Erbe nur noch das (Enkel) Kind stellvertretent für die Mutter C erbt ? Oder ist das Berliner Testament weiterhin gültig, da der Vater A bei der Änderung bereits verstorben war, so daß beide Enkelkinder zu gleichen Teilen erben würden ?
20.4.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Nach Verkauf meines PKW, einige Monate später, habe ich Ihr auch den Kaufpreis bezahlt, wie Zeugen bestätigen. 1982, 3 Tage nach dem Tode meines Vaters, hat meine Mutter ein Thestament geschrieben, wo meine Schwester und ich zu gleichen Teilen als Erben eingesetzt sind. Ebenfalls wurde ein undatiertes Vermächtnis (vermutlich 1981) geschrieben in dem der Kaufpreis für das Auto je zur Hälfte an die beiden Enkel von mir zu zahlen ist. ... Im Vermächtnis steht eindeutig für das Auto.
31.10.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Kann mein Mann heute wieder eine Verfügung zu meinen Gunsten treffen, bzw. können wir ein gemeinsames Testament, z.B. Testament auf Gegenseitigkeit mit Einbau gewisser Verfügungen machen? ... Wie können wir also, bzw. wie könnte ich (falls mein Mann aufgrund des Berliner Testamentes nicht mehr verfügen kann) ein Testament in diesem Sinne erstellen?
22.9.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Großmutter ist vor 3 Monaten verstorben, Sie hat in ihrem notariell beglaubigten Testament ihre beiden Kinder(meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt und mir ihr Haus samt Inventar vermacht. ... Meine Tante weigert sich nun, den Vermächtniserfüllungsvertrag zu unterschreiben, da sie vorher ihren kompletten Pflichtteil haben möchte. ... Muss ich jetzt meiner Tante den Differenzbetrag zu ihrem Pflichtteil auszahlen und kann meine Tante die Unterschrift unter dem Vermächtniserfüllungsvertrag verweigern?
29.3.2011
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Wie muss ich mein Testament formulieren, wenn ich meiner Schwester einen Teil meines Vermögens vererben will (Wertpapier-Depots) und den Rest (Immobilien, Barvermögen) meine Frau bekommen soll ?

| 27.6.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich bitte, das nachstehende Testament meiner Schwester Doris zu prüfen und zu korrigieren. ... Meine Schwester Doris und ich, Werner, haben uns gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt. ... Testament von Doris A.

| 17.9.2009
Meine Schwester, die auch erbt, lebt nicht mehr bei uns im Haus sondern ist verheiratet und vor mehreren Jahren verzogen. ... Es stellt sich mir nun die Frage wie das ist: Wenn ich das Haus jetzt von Grund auf renoviere und es damit wertvoller mache und meiner Mutter dann stirbt, muss ich meiner Schwester ja die Hälfte ausbezahlen, damit ich es voll übernehmen kann. ... Deshalb die Frage: Wie löse ich das Problem für mich am günstigsten, damit meine Schwester nur die Hälfte vom Haus zum Status quo (jetzt) abbekommt bzw. die Kosten, die ich in die Rennovierung stecke am Ende bei ihr abgezogen werden.

| 22.6.2010
von Rechtsanwalt Jörg Braun
Guten Tag, Historie: Der Erblasser hat 15 Jahre vor dem Erbfall beiden Töchtern jeweils zu gleichen Teilen (jeweils 500.000.-) in vorwegnahme des Erbfalls und unter Beibehaltung des niesbrauchsrecht Immobilien geschenkt. ... Beide Schwestern wurden gleich beschenkt. Im Vermächtnis des Erblassers über sein Bankvermögen wird eine der beiden Töchter aber soweit benachteiligt, dass sie dabei rechnerisch weniger als ihren Pflichtteil erhält - und das Vermächtnis gemäß § 2306 BGB als nicht angeordnet gelten würde.
123·5·6