Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

546 Ergebnisse für „testament pflichtteil erbschaft bgb“

Filter Erbrecht

| 3.12.2007
Nun geht es um die Pflichtteile. ... Tochter B will auch nichts einklagen und verzichtet quasi auf ihren Pflichtteil. Nun die Angst von Frau A, dass Enkelin C auf ihren Pflichtteil, trotz Testament besteht.
12.11.2005
Betroffen von der Testamentsvollstreckung ist nur A Fragen: Gemäß § 2306 Satz 2 BGB (der hinterlassene Erbteil ist hier größer als die Hälfte des gesetzlichen Erbteils) könnte der betroffene Erbe seine Erbschaft nach dem Tod des Erblassers (also A) ja ausschlagen und den Pflichtteil verlangen. 1. ... Anderenfalls bestünde ja tatsächlich die Gefahr, dass der verschwenderich veranlagte A die Erbschaft ausschlägt und den Pflichtteil (siehe § 2306 BGB) verlangt und diesen dann unverzüglich verschwendet oder?? Zusätzlich möchte ich noch wissen, wer, sofern A nach § 2306 BGB ausschlägt und seinen Pflichtteil verlangt, Ersatzerbe wird?

| 4.1.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
In seinem Testament hat er meine Stiefmutter als Alleinerbin und mich als Nacherbin benannt. Ich möchte mein Pflichtteil geltend machen.

| 28.11.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke
Meine Eltern und meine Schwester, welche den Brief (Testament?) ... Auf Nachfrage erzählten sie mir dann von der Erbschaft, über die Höhe erfuhr ich nichts, meine Mutter sagte mir allerdings, dass sie für die Erbschaft ein neues Konto eröffnet hätten. ... Da ich den Betrag des Erbes aus Amerika nicht kenne, ist mir die Höhe des Pflichtteils aber nicht mal ansatzweise bewusst.
11.8.2009
Mutter (M) stirbt + hinterläßt ein Testament, in dem sie eine ihrer beiden Töchter (A) zur Alleinerbin einsetzt + hinsichtlich Tochter B verfügt, dass diese nicht erben soll, weil sie bereits eine erhebliche Summe Geldes unbefugt vom Konto der M abgehoben habe. Ausdrücklich widerruft sie alle vorherigen Testament bis auf das einige Tage vor dem o.g. verfassten, in dem sie der A mehrere namentlich genannte Konten als "Vermächtnis" , das ausdrücklich nicht auf einen Erb- oder Pflichtteil angerechnet werden soll, zukommen läßt. Frage: Gehört der Wert der genannten Konten zum Nachlass, aus dessen (Gesamt-) Wert sich der von Tochter B zu beanspruchende Pflichtteil errechnet oder stehen die Konten ausschließlich der A zu ?

| 23.6.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sachverhalt: Mein Vater ist vor 5 Wochen gestorben, das Testament wurde letzte Woche vom Notar verlesen. ... Kann ich das Erbe ablehnen und einen Pflichtteil beanspruchen? Frage 3: Termine für Ablehnung der Erbschaft.
20.7.2005
Nun ist die Mutter verstorben, und hat ein notarielles Testament hinterlassen. ... Meine Fragen: Ist hier der Pflichtteil für (D) eingehalten worden? ... Das Testament wurde Mitte Juli vom Gericht zugestellt.
31.10.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Testament auf Gegenseitigkeit mit Einbau gewisser Verfügungen machen? ... Umgekehrt möchte mein Mann auch nicht, dass im Falle er zuerst verstirbt, ich den gesamten Erbanspruch an seine Kinder auszahlen soll, sondern ebenfalls erst mal nur das Pflichtteil. ... Wie können wir also, bzw. wie könnte ich (falls mein Mann aufgrund des Berliner Testamentes nicht mehr verfügen kann) ein Testament in diesem Sinne erstellen?
1.5.2006
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Würde es Sinn machen, das Testament anzufechten, obwohl ihr der Hausarzt diese Bescheinigung geschrieben hat? ... Werde ich überhaupt benachrichtigt, wenn ich nur den Pflichtteil erbe? ... Ich muss noch dazu sagen, dass es keine große Erbschaft ist, Gesamtwert ca. 70000,00 Euro.
15.3.2006
Meine Eltern haben ein gemeinschaftliches Testament erstellt, in dem sie sich gegenseitig als Erben eingesetzt haben.Nach dem Tod des zuletzt Versterbenden erben die Kinder. ... Nun meine Frage: Wenn der Pflichtteil nun an das eine Kind ausgezahlt wird,was erbt es später, wenn meine Mutter stirbt? Wird nur der Pflichtteil oder das gesetzliche Erbe,das ihm zugestanden hätte,vom späteren Erbe abgezogen.Oder wie?
27.10.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Mein Vater machte 2005 sein Testament, in dem ich zum Alleinerben bestimmt wurde und meine Schwester auf ihren Pflichtteil herabgesetzt wurde. ... Der Wert dieser Erbschaft beläuft sich auf ca. € 30.000. ... Wenn ich die Erbschaft ausgeschlagen hätte, wäre dann die Schenkungen aus dem 2001 rückgängig gemacht worden?

| 9.11.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Wie berechnen sich in diesem Fall die Pflichtteilsansprüche? ... Pflichtteilserbe bislang nicht gefunden werden. ... Kann ich trotz feststehender und "anerkannter" Vermögensaufstellung bei nicht erzieltem Verkaufspreis den Pflichtteil nach unten korrigieren bzw. sollte ich das vorher vereinbaren?

| 12.1.2015
Oder würde ich durch das Verstreichenlassen der sechs Wochen automatisch die Bedingungen, wie sie im Testament stehen, akzeptieren und automatisch auf die Auszahlung des Pflichtteiles verzichten? ... Hätte eine Beantragung des Erbscheins Auswirkungen auf die mögliche Auszahlung des Pflichtteils? ... Gibt es sonst etwas, was ich bis zur Testamentseröffnung dringend beachten muss, um mir die Möglichkeiten der Pflichtteilsauszahlung offen zu lassen, oder kann ich jetzt erst einmal die Eröffnung des Testamentes abwarten?

| 2.4.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Mit 50 % der Erbschaft wolle sie meine Tochtr unterstützen, damit diese eventl. das Haus übernehmen u. den Sohn auszahlen könne. ... Wie verhält es sich mit einem Pflichtteil für meine Frau ? ... (Bem.: Im Schenkungsvertrag v.2001 ist vermerkt: Die Schenkung ist auch nicht auf einen etwaigen Pflichtteil der Beschenkten anzurechnen) 3.
29.12.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Anwälte, ich habe meiner Tante einen Brief mit Frist gesetzt, mir mitzuteilen, ob es ein Testament gibt. ... Muss ich überhaupt was dazu sagen oder kann ich mit einer Kopie des Testamentes einen Anwalt aufsuchen ? ... Zu guter letzt folgendes.: Was ist, wenn man Homosexuell ist, ich fand in § 2333 BGB unter Punkt 5, dass Leute die unmoralisch oder unsittlich leben, ganz enterbt werden können.
14.3.2017
von Rechtsanwalt Bernhard Schulte
Hallo, ich bitte um Überprüfung des folgenden Testamentes und Beantwortung von zusammenhängenden Fragen: Ausgangssituation: - Erblasser weiblich, verwittwet - 2 Kinder und 2 Enkel - Wert der Immobilie ca. 170.000 - Wert der sonstigen Vermögenswerte 100.000 € Testament Ich, xxx, geb. am xx.xx.xxxx, wohnhaft: xxx, errichte hiermit unter Aufhebung sämtlicher bisherigen Testamente folgendes Testament: Zu meinen Erben zu gleichen Teilen setze ich ein mein am xx.xx.xxxx geborener Sohn 1, derzeit wohnhaft: xxx, sowie mein Sohn 2, geb. am xx.xx.xxxx, derzeit wohnhaft: xxx. ... Das Vorausvermächtnis wird unter der Bedingung der Annahme der Erbschaft angeordnet und fällt erst bei Auseinandersetzung des Nachlasses an. ... Es gilt die Regelung des <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/2102.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 2102 BGB: Nacherbe und Ersatzerbe">§ 2102 Abs. 1 BGB</a> mit der Folge, dass der Nacherbe Ersatzerbe des Vorerben und somit Vollerbe wird.
9.8.2015
Ehe verheiratet, Zugewinngemeinschaft, Berliner Testament, Immobilie vorhanden, beide Ehepartner zu je 1/2 im Grundbuch eingetragen. ... Nach dem Tod von A und B stehen nun beide noch im Grundbuch. 2 Kinder von A sind als Erben im Testament bedacht worden. 3. Kind erhält Pflichtteil Kind von B ist enterbt worden und hat Anspruch auf Pflichtteil.
14.9.2006
Schlägt der Erbe in einem Fall des BGB § 2306 Abs 1 S 2 nicht aus, dann muß er die ihn beschwerenden Vermächtnisse und Auflagen grundsätzlich auch auf Kosten seines eigenen Pflichtteils voll tragen. ... Sachverhalt: 3 Geschwister A, B, C sind laut Testament Miterben der Mutter geworden (Vater ist schon länger verstorben). ... Sofern das BGH-Urteil noch anwendbar ist, wäre es wohl für B und C das Beste die Erbschaft nach § 2306 BGB auszuschlagen und den Pflichtteil zu verlangen?
123·5·10·15·20·25·28