Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

25 Ergebnisse für „testament pflichtteil berliner stiefmutter“

Filter Erbrecht

| 17.3.2017
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Mein Vater und meine Stiefmutter hatten ein Berliner Testament gemacht. ... Meine Schwester und ich hatten auf einen Pflichtteil im ersten Sterbefall vezichtet, um meine Stiefmutter nicht in eine finanzielle Schieflage zu bringen. ... Gibt es einen Weg, doch noch einen Blick in das Testament meiner Stiefmutter zu werfen?
20.7.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Mein Vater hat mit meiner Stiefmutter, mit der er verheiratet war, vor 30 Jahren ein Testament gemacht. ... Nun ist mein Vater gestorben und wir erfahren, dass er das Haus, indem sie lebten, vor 9 Jahren vollständig meiner Stiefmutter übertragen hat. ... Sie sagt außerdem, das Testament würde ja ihr Erbe regeln, indem sie gemeinsam mit meinem Vater uns als ihre Erben definiert hat.

| 10.8.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine leiblichen Eltern waren geschieden und mein Vater hat vor 30 Jahren neu geheiratet.Mein Vater hat, wie er mir und meinem Bruder mitteilte, zusammen mit meiner Stiefmutter ein notarielles Testament (Berliner Testament) gemacht, wonach wir erst nach dem Tod beider Ehepartner erben sollten. ... Mein Vater hatte als Arzt eine gut gehende Praxis und meine Stiefmutter war Hausfrau. Meine Frage: Wie errechnet sich hier der Pflichtteilsanspruch für uns Kinder insbesondere auch in Bezug auf das Haus ( Stiefmutter steht alleine im Grundbuch )?
3.2.2014
von Rechtsanwältin Anja Merkel
In der ersten Ehe meines Vaters, meine Mutter starb vor 20 Jahren, wurde ein Berliner Testament aufgesetzt, mit einer Klausel, dass bei einer Wiederverheiratung die Kinder alleinige Erben sein sollten. Daher hatten wir Kinder keinen Pflichtteil beim Tod unsere Mutter gestellt. ... Wir Kinder befuerchten dass uns ein neues Testament vorgelegt wird.
20.4.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
In zweiter Ehe war er 20 Jahre verheiratet und hatte mit seiner zweiten Frau, die ein Kind in die Ehe gebracht hatte, ein Berliner Testament vereinbart. ... Wird vorher ein Pflichtteil geltend gemacht, bestehen keine weiteren Ansprüche aus dem Testament. ... Daher stellt sich für mich jetzt die Frage, vor Ablauf der 3 Jahresfrist meinen Pflichtteil geltend zu machen oder im Testament zu verbleiben.
18.5.2011
Nun meine Fragen. 1.Kann meine Stiefmutter ohne das ich darüber unterrichtet werde, das Testament ändern? 2.wenn Sie das Testament ändert, erhalte ich einen Pflichtteil? ... Da meine Stiefmutter eine beginnende Demenz hat.
15.1.2008
Er ist in einem Berliner Testament, das sein Vater und seine Stiefmutter errichtet haben als Erbe eines Hauses in Spanien eingesetzt. ... Es ist so bestimmt, dass, wer das Testament anficht, nur den Pflichtteil bekommen soll. ... Auf diese Weise ist der ursprüngliche im Testament niedergelegte Wille ausgehebelt und die Stiefmutter kann über das Geld verfügen.

| 11.1.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Vater und Stiefmutter errichteten ein "Berliner Testamen", in dem sie sich gegenseitig als Erben einsetzten. ... Ich habe damals einen Pflichtteil gefordert und erhalten (1/16 der Erbmasse meines Vaters). Vor 3 Wochen verstarb unsere Stiefmutter.

| 26.7.2012
Meine Stiefmutter ist Alleinerbin geworden, da die beiden ein Berliner Testament vereinbart hatten. Nun kann ich ja meinen Pflichtteil gegenüber meiner Stiefmutter geltend machen. 1. zur Berechnung des Nachlassvermögens zählt die Schenkung bzw. die Verfügung hinzu, oder nicht? ... Muss ich mir bei der Berechnung des Pflichtteils die Schenkung, bzw Verfügung, d.h. das Geld, das ich damals erhalten habe, anrechnen lassen?
15.5.2010
Die beiden Stiefsöhne meines Vaters (Kinder der Vorerbin) wurden im Testament nicht berücksichtigt. (§3) Sollte ein Nacherbe seinen Pflichtteil geltend machen wird dieser und sein Stamm vom Erbe ausgeschlossen. (§4) Die Vorerbenregelung ist wechselbezüglich getroffen. ... Weil uns unsere Stiefmutter zunächst glauben ließ, dass sie ein neues Testament verfassen will, ließen wir die Sechswochenfrist zur Ausschlagung des Erbes (wegen Pflichtanteilsforderung) verstreichen. ... Testamentseröffnung das Erbe ausschlagen und unseren Pflichtteil einfordern?

| 14.11.2013
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Mein Vater hat eine Art Berliner Testament gemacht, das ihn bzw. meine Stiefmutter zum Alleinerben nach dem Tod des jeweils anderen einsetzt und von beiden unterschrieben wurde. ... Unterschrieben ist das Testament von meinem Vater und mit der Bemerkung "Den Verfügungen dieses Testaments schließe ich mich an" auch von meiner Mutter und dazu noch beglaubigt und bestätigt von einem Pfarrer. Als mein Vater starb, haben deshalb meine Schwester und ich im Sinne des keinen Anspruch auf den gesetzlichen Pflichtteil erhoben, sondern das gesamte Erbe erhielt unsere Stiefmutter.

| 19.6.2006
Ehefrau haben sich gegenseitig zum alleinigen und unbeschränkten Erben einge- setzt mit dem Zusatz:"Gleichviel ob und welche Pflichtteils- berechtigte bei dem Tode des Erstversterbenden vorhanden sein sollten." ... Frage: Habe ich nach dem Tod meiner Stiefmutter einen Pflicht- teilsanspruch auf das Erbe meines Vaters?
20.11.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Wir haben ein Berliner Testament hinterlegt, damit der Überlebende im Notfall über das Haus verfügen kann. ... Sohn und jüngere Tochter sind einverstanden, auch wenn die älteste Ihren Pflichtteil einklagen würde oder nichts mehr übrig bleiben sollte. ... Wie können wir diese Regelung hieb- und stichfest schriftlich und zusätzlich zu unserem Testament festhalten?

| 14.2.2021
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Ihr Bruder war aber bereits vor seiner Stiefmutter (A) verstorben. ... Zum Dritten ist der Großteil des Vermögens, das im obigen (Berliner?) Testament beschrieben wird, gar nicht mehr vorhanden.

| 15.1.2009
Nun erhielt B ein Schreiben vom Amtsgericht, indem es über den Antrag auf Erteilung eines Erbscheines durch die Stiefmutter (C) unterrichtet wurde. Anhängend war ein handschriftliches Testament, in dem sich A & C gegenseitig als Alleinerben einsetzen (Berliner Testament) und im Sterbefall des Alleinerben ein Patenkind als Nacherben einsetzen.

| 6.9.2009
Mein Vater ist verstorben.Die lebende Ehefrau ist nicht meine leibliche Mutter und hat selbst keine Kinder.Das schriftliche Testament besagt, das die Überlebende mit dem Haus und dem Barvermögen bis zu dem Tod machen kann was sie will. Dann erben meine Schwester und ich.So wollen wir es auch.Stirbt die Ehefrau,die noch eine Schwester hat,wer erbt dann.Wie im Testament vorgegeben, wer hat noch Ansprüche.
3.2.2019
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Beide haben einen Berliner Testament abgeschlossen. Sie besaßen ein Haus in Spanien und eine Eigentumswohnung in Berlin. ... Wenn nicht, sollte meine Stiefmutter zusätzlich ein Testament abschließen?
20.12.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Es liegt ein Berliner Testament vor welches besagt, dass der jeweils überlebende Ehegatte Alleinerbe wird. Der Erblasser hinterlässt einen volljährigen Sohn, welcher im Testament in keinster Weise erwähnt wurde und nunmehr seinen Pflichtteil und Ergänzungsanspruch bei dem überlebenden Ehegatten (seine Stiefmutter) einfordert. ... Zum einen ist nach § 2311 Abs. 1 BGB bei der Berechnung des Pflichtteils eines Abkömmlings der Voraus außer Ansatz zu lassen.
12