Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.027 Ergebnisse für „testament kind erbe erbfolge“

Filter Erbrecht

| 18.6.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Wir waren drei Geschwister, ein Bruder verstarb vor einigen Jahren, hinterließ ein Kind. ... Das gemeinsame Testament unserer Eltern sieht vor, daß nach dem Tod des Längstlebenden (=Vater) die drei Kinder bzw. in der Folge deren Nachkommen zu gleichen Teilen erben. Ist das Kind des verstorbenen Bruders noch erbberechtigt, oder fällt es aus der Erbfolge heraus, nachdem es von dem neuen Mann adoptiert wurde?
22.3.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Herr B brachte in die Ehe mit Frau A zwei leibliche Kinder (hier C und D genannt) mit, welche von Frau A nie adoptiert worden sind. ... Testament nicht finden, es trat die gesetzliche Erbfolge ein, Herr B und Tochter E erbten jeweils 50% des Nachlasses von Frau A. ... 2.Wird die vom Nachlassgericht nach dem Tod von Frau A festgelegte Erbfolge, die durch das nicht gefundene Testament festgelegt wurde, nachträglich geändert, und wenn wie?

| 25.9.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ändert sich durch das Ausschlagen der Ehefrau etwas an dem Erbstatus der Kinder des Verstorbenen (die ja im Testament nicht als Erben benannt sind)? ... Wenn alle benannten Erben, also die Verwandte der Ehefrau und deren Nachkommen, das Erbe ebenfalls ausschlagen, kommen dann die Kinder des Verstorbenen wieder ins Spiel? Der Hintergrund dieser Frage ist, daß die Rechtspfleger des Amtsgericht behaupteten, es bestehe die Möglichkeit, daß mit der Zustellung des Testamentes einschließlich der Ausschlagungsurkunde der Ehefrau an die Kinder des Verstorbenen diese zu Erben würden und damit die 6 – Wochenfrist zur Ausschlagung ab dem Zeitpunkt der Zustellung liefe.

| 3.11.2014
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Der Vater hatte ein Testament in Absprache mit seinen Söhnen aufgesetzt. ... Gibt es die Möglichkeit, das Testament auszuschlagen, so dass die "normale" Erbfolge eintritt und einfach alles gedrittelt wird? ... Hinweis: die 3 Söhne und die Mutter verstehen sich alle sehr gut und es gibt auch keinen Streit (Gott bewahre) um das Erbe.
5.4.2006
Unsere Tante ist verstorben, als mögliche Erben gibt es einen Halbbruder und dessen Kinder, also Nichten und Neffen, und einen Stiefbruder väterlicherseits. ... Nach Aussage der Tante müsste ein Testament existieren, das den Halbbruder und einen Neffen als Erbe festlegt.Das Testament wurde aber bis heute noch nicht gefunden. Sollten wir das Testament noch finden, kann dann der Neffe auch das Erbe ohne weiteres ablehnen?
14.1.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In welcher Höhe würden meine Kinder erben. ... Werden die 100.000 DM Haus)gesondert bewertet, hinsichtlich des Erbes meiner Kinder. ... Können die Ansprüche seiner Familie durch ein Testament ausgeschlossen werden?
6.10.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Ein Ehepaar mit zwei Kindern hat handschriftlich ein Berliner Testament verfasst. ... Die Eheleute haben sich gegenseitig zum Erben eingesetzt, nach dem Tode beider Eheleute sollen die Kinden erben. ... Könnte der überlebende Ehepartner ein neues Testament verfassen und andere Personen als die Kinder zum Erben einsetzen?

| 9.6.2012
Ich bin geschieden und habe aus dieser Ehe zwei volljährige Kinder. ... Wir würden jeder ein eigenes handgeschriebenes Testament beim Nachlassgericht hinterlegen. ... Frage: Ist dies Testament in dieser Form gültig?

| 25.7.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Jeder hat aus erster Ehe Kinder. ... Unsere Frage: Wie ist zu bewerkstelligen, dass nach unserem Tod unabhängig von der Reihenfolge des Ablebens jeweils nur die eigenen Kinder die eigene Immobilie erben? Anderes Vermögen soll der normalen Erbfolge unterliegen.
10.11.2014
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Weiter hat das Ehepaar zwei leibliche Kinder. 1978 werden 300.000.- DM (umgerechnet 153.000.- €) Kind 1 als vorzeitiges Erbe ausbezahlt. Kind 2 soll bei Ableben den Gegenwert angerechnet bekommen, bevor über den Rest des Erbes entscheiden wird. 2005 verfassen beide Elternteile ein gemeinsames Testament. ... • Wann muss das Testament angefochten werden?

| 20.7.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Ein Vater von 3 erwachsenen Kindern verstirbt, er setzte seine Freundin zur Alleinerbin in seinem Testament ein (= konkludente Enterbung der Kinder) und dem zusätzlichen Satz "Meine Kinder bekommen nichts... Bliebe in dem Fall die Enterbung der Kinder bestehen (und treten womöglich die Enkel in die Erbfolge ein) oder setzt durch die Erbenausschlagung die gesetzliche Erbfolge wieder ein? Zusatzfrage: Ändert sich die Quotierung der Pflichtteile (falls die Freundin das Erbe annimmt), wenn ein Teil der Kinder auf ihren Pflichtteil verzichten?
10.9.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Ehefrau, Sohn und Tochter bekommen das Testament zugeschickt. Im Testament wird die Tochter von der Erbfolge ausgeschlossen und der Sohn als Vollerbe eingesetzt. ... Nun möchte die Ehefrau das ihre beiden Kinder aber zu gleichen Teilen 50/50 erben.
27.10.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Folgendes Problem: Die leibliche Mutter zweier erwachsener Kinder bewohnt seit ca. 15 Jahren eine Eigentumswohnung gemeinsam mit dem bereits verstorbenen zweiten Ehemann, der nicht der Vater der erwachsenen Kinder ist. ... Der zweite Ehemann hat keine Nachkommen, in seinem Testament jedoch auch nicht die Kinder der Ehefrau als Erben eingesetzt, sondern eine karitative Einrichtung. ... Welche Möglichkeiten stehen den Erben offen.
25.7.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Vater eines 16jährigen Kindes. (19 Jahre verheiratet gewesen,mittlerweile 2 Jahre geschieden.Der Sohn wurde während der Ehezeit geboren,bin jedoch nicht der biologische Vater.Vermutungen waren vorhanden das Sie fremdging,habe aber den Vaterschaftsprozess verloren,Verjährungsfrist nach Kentniss.)Ich habe ein Haus und einen Handwerksbetrieb, lebe mit einer Partnerin zusammen,wir haben ein 10 monatiges gemeinsames Kind.Wie sieht es hier mit der Erbfolge aus,hat das gestzl. Kind Anspruch auf Erbe,wenn ja,in welcher Höhe,wie erben meine Partnerin und unser gemeinsames Kind? ... Kind mit volljährigkeit Erbanspruch stellen.Ich habe zwar ein handschriftliches Testament verfasst,möchte dies aber wenn möglich entsprechend ändern.Ist es ratsam ein notarielles Testament zu verfassen?

| 2.1.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Können wir diesen letzten Willen erfüllen, sofern alle Erben einverstanden sind? ... Früher gab es ein versiegeltes gemeinsames Testament meiner Eltern. Sofern ein Erbe es gefunden hätte, darf er dieses öffnen oder müsste es versiegelt ans Nachlassgericht gegeben werden?
28.10.2011
Im Testament meines Vaters ist festgehalten, dass laut Urkunde des Notars x, seine jetzige Ehefrau (nicht unsere Mutter) ihm gegenüber auf das ihr als Ehefrau an seinem künftigen Nachlass zustehenden Erb- und Pflichtteilsrecht verzichtet hat. Es sind 4 Kinder als Erben benannt.
20.4.2013
Keiner von den 4 Kindern forderte einen Pflichtteil. ... Eines dieser 3 Kinder ficht nun das Testament der Mutter an, da ein Berliner Testament nicht geändert werden kann. Meine Frage: 1) Ist der Zusatz im ersten Testament, dass die eine Tochter bereits 20.000 DM erhalten hat, bereits eine Festlegung , dass alle 4 Kinder gleichmäßige Erben sind/werden?
12.8.2008
Alle Personen werden im Testament mit konkreten Anteilen als Erben benannt. Nach dem Tod von E schlagen K1 und K1_K1 das Erbe wirksam aus. ... K1_K1 hat keine Kinder.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·52