Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

774 Ergebnisse für „testament haus mutter vater“

Filter Erbrecht

| 20.2.2009
Guten Abend, vor ca 3 jahren ist der Mann meiner Mutter gestorben ( mein Stiefvater, nicht mein leiblicher Vater ) In seinem Testament hat er mich als Enderben benannt. ... Meine Mutter wohnt seit dem Tod ihres Mannes alleine in dem Haus. ... # Darf meine Mutter das Haus ohne meine Einwilligung verkaufen ?

| 12.6.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Mutter verstarb im Oktober 2010. Nach Auskunft meines Vaters lag kein Testament vor, so wurde das Elternhaus, das meiner Mutter lt. ... Nach Ankunft des Erbscheins bzw. des Grundbucheintrags (Anfang 2011) erwähnte mein Vater, dass es sehr wohl ein Testament gab, aber er sich entschieden hat, dieses zurückzuhalten und das Haus so auf uns zu verteilen (50% + 25% + 25%).
27.8.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Eltern hatten ein Berliner Testament und als mein Vater vor knapp 10 Jahren verstarb erbte meine Mutter das gesamte Haus. ... Meine Mutter hat sich extrem verändert und hält keinen Kontakt mehr zu mir. Ich weiß aber, dass Sie das Haus nicht einfach verkaufen kann, da mir ja die Hälfte meines Vaters gehört.

| 28.6.2006
Meine Mutter leidet an fortgeschrittener Altersdemenz und lebt in einem Pflegeheim, dessen Kosten zum kleineren Teil von der Pflegeversicherung und zum größeren Teil von meinem Vater übernommen werden. Mein Vater ist Betreuer meiner Mutter - aber nicht ausdrücklich in Vermögensfragen. ... Gibt es für meinen Vater eine Möglichkeit das Testament zu ändern, obwohl meine Mutter nicht mehr selbst entscheiden kann?

| 2.5.2013
Entgegen des bisherigen Berliner Testaments (in welchem mein lediger kinderloser Bruder Erbe des Elternhauses sein sollte) hat sie mir, als Vater zweier erwachsener Kinder das Grundstück mit ihrem Elternhaus im letzten Jahr notariell geschenkt. ... Zudem war mein Vater nie Eigentümer des Grundstücks mit dem Elternhaus meiner Mutter. ... Mein Bruder wohnt seit einem halben Jahr im Haus seiner Frau und meine Mutter in einer betreuten Wohngruppe, wo sie nur von uns und ihren Enkeln alle zwei Tage besucht und betreut wird.
8.3.2016
von Rechtsanwalt Lars Winkler
Dies wurde vor einigen Jahren von meinem verstorbenen Großvater und dessen Frau (Mutter''''s Stiefmutter) in einem gemeinschaftlichen Testament so festgelegt. Begünstigte im Testament meiner Mutter sollen sein, ihre beiden Kinder d.h. mein Bruder und ich. ... Jetzt zu den Fragen: a) Kann meine Mutter in ihrem Testament eine Eigentumswohnung einsetzen, die sie noch gar nicht hat?
27.12.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Haus - Elternhaus Mein Vater und meine Mutter sind beide im Grundbuch für dieses Haus eingetragen. 2. ... Was passiert, wenn mein Vater vor meiner Mutter stirbt? ... Haus meiner Mutter sein (Prozentualsatz)?
4.1.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Nach dem Tode des überlebenden soll der Nachlaß zu gleichen Teilen an unsere Kinder fallen. 1972 verstarb mein Vater. Meine Mutter Juni 2016. 1992 hat meine Mutter das Haus durch einen Notar an meinen Bruder überschrieben ohne uns weiteren Kinder zu fragen. Hätte meine Muttter das Haus garnicht überschreiben dürfen, ist es unwirksam?
25.3.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Das Haus gab es da noch nicht. ... Mein Vater hat gleichfalls 2006 ein Testament handschriftlich erstellt. ... Das Haus würde meine Vater gerne verkaufen, da er ja laut diesem notariellen Testament Alleinerbe ist.
31.1.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Sehr geehrter Herr RA Es geht um ein Haus, das mein Vater zu einem kleinen Teil von seinem Vater geerbt hat. ... Meine Mutter möchte nun dieses Testament ändern. ... Dieses Testament hat der Vater unterschrieben und somit gesteht er das Eigentum von 27% meiner Mutter an dem Haus ein.
31.5.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Berliner Testament verfasst, so dass mein Vater nach dem Tod der Mutter der Alleinerbe war. ... Mein Vater hat nach dem Tod meiner Mutter also das gemeinsame Haus – ein 2-Familienhaus samt komplettem Mobiliar - sowie Einiges an Geldvermögen auf Sparkonten (geschätzte 50.000 EUR) sowie zwei PKW geerbt. ... Das gemeinsame Haus hat mein Vater Ende 2015 für 220.000 EUR verkauft und das Geld angelegt.
26.10.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Guten morgen, Unser vater ist 1991 verstorben und hat notariell ein testament in dem steht, das mutter alles erben soll und wir nacherben sind. " nacherben sind meine söhne zu je 1/2 anteil" " die nacherbanwartschaften sind nicht vererblich. ... Das wurde auch damals so im grundbuch eingetragen. jetzt ist unsere mutter im juli 2015 verstorben und hat ein handgeschriebens testament hinterlasse in dem steht, das ich dieses oben genannte haus alleine erben soll und mein bruder das andere was vor fast 10 jahren gekauft wurde. ... Aber zu diesem zeitpunkt gab es ja noch nicht das 2te haus.

| 22.11.2010
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Grund: Vater war bis 1975 mit Mutter verheiratet , zwei Kinder und ein neu gebautes Haus . 1975 erfolgte die Scheidung. Danach wurde beim Notar das Haus auf den Vater überschrieben. ... Mutter erklärte alles Vorstehende anzunehmen.
28.6.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Meine Eltern hatten kein Testament, somit bilden meine Schwester, mein Vater und ich eine Erbengemeinschaft. ... Kann mein Vater bürgen oder das Haus beleihen ohne meine Einwilligung? ... Ist mein Vater mir gegenüber verpflichtet Auskunft über das Vermögen zu geben, welches vorhanden war als meine Mutter starb?
25.10.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Letzten Monat hat mein Vater wieder geheiratet. ... Ich weiß nicht, welchen Güterstand die beiden gewählt haben, oder ob der Vater ein Testament gemacht hat. ... Wenn der Vater stirbt, wer erbt dann was?

| 5.10.2007
Nach dem Tode unseres Vaters ist unsere Mutter durch ein Berliner Testament Alleinerbin. ... Das Haus und die Garage wurden 1972 mit Eternit verkleidet. ... Meine Mutter möchte jetzt , also noch zu Lebzeiten, von dem Berliner Testament abweichen und hat meinem Bruder die gesamte Imobilie angeboten, als Vorgriff auf sein späteres Erbe.

| 12.6.2007
Meine Frage: > > 1.Meine Mutter ist 2001 verstorben.Mein Vater lebt noch > Bis dahin hatten wir "normalen" familiären Kontakt. > Habe eine 3 Jahr jüngere Schwester > 2.Nach der Beisetzung wurde ich von meinem Vater mündlich > informiert,das die Testamentseröffnung bevorstehe und ich > mich, "mit seinen Worten" nicht verrückt machen soll, > wenn dort die Pflichteilenterbung vermerkt sei und das alles > nur Pro Forma sei,weil ich ergänzende Sozialilfe als Darlehen > bekam und um Forderungen des Sozialamtes zu umgehen. > > 3. musste ich mich über den > Wortlaut doch sehr sehr wundern! > > 4.Nach Zustellung des Testamentes hat mich mein Vater mit > diversen Aussagen bis zur Verjährung des Widerspruchs > hingehalten . > > 5.Die erste anwältliche Beratung besagte das es nach 1 Jahr > verjährt wäre und ich nichts mehr tun könne. > > 6. ... Frage: Habe ich nach dem Tod meines noch lebenden Vaters > bei einer erneuten Testamentseröffnung die > Möglichkeit,meinen Pflicherbteil wieder zu bekommen. > > Testament hat folgenden Inhalt: > Wir wollen ein gemeinschaftliches,wechselbezügliches Testament > errichten ..... > > 1.

| 14.1.2008
Mein Vater hat aus 1. ... Das Haus ist im Grundbuch auf meine Mutter eingetragen, um zu verhindern, dass die Kinder aus 1. ... Mein Vater will kein Testament machen, da er der Überzeugung ist, ein Eintrag im Grundbuch lediglich auf den Namen meiner Mutter reicht aus, dass seine Kinder aus 1.
123·5·10·15·20·25·30·35·39