Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

296 Ergebnisse für „testament erbschaft erbfolge mutter“

Filter Erbrecht

| 28.2.2006
7781 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Nun hat meine Mutter vor einigen Jahren wieder geheiratet, meines Wissens ist Zugewinngemeinschaft vereinbart. Aus ihrer Sicht hat das damalige Testament weiterhin Bestand. Ist das richtig bzw. welche Schritte müssten getan werden, um die ursprüngliche Erbfolge an uns sicherzustellen?

| 7.4.2019
| 52,00 €
83 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Erbschaft wurde alleinig zwischen unserer Mutter und ihrem Bruder aufgeteilt. ... Die Erbschaft geht soweit wir wissen alleinig an den Bruder unserer verstorbenen Mutter. ... 3) Hätte man uns über die Aufteilung der Erbschaft informieren müssen, selbst wenn es ein Testament gäbe, dass uns von der Erbschaft auschließen würde?
25.1.2005
5507 Aufrufe
Der Erblasser hat leider kein Testament hinterlassen. ... Leider will der Stiefbruder einen Ausgleich aus dem Erbe der gemeinsamen Mutter nicht akzeptieren, und das Erbrecht ist auf seiner Seite. Da nicht sicher ist, ob die 10 Jahresfrist einer Schenkung erreicht werden wird, kann die Mutter ihren Sohn auf den Pflichtteil beschränken und so einen Ausgleich herstellen ?
5.4.2006
5071 Aufrufe
Nach Aussage der Tante müsste ein Testament existieren, das den Halbbruder und einen Neffen als Erbe festlegt.Das Testament wurde aber bis heute noch nicht gefunden. Sollten wir das Testament noch finden, kann dann der Neffe auch das Erbe ohne weiteres ablehnen? Kann er bestimmen, wer dann erbt oder greift dann die gesetzliche Erbfolge?

| 3.11.2014
493 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Jetzt kommt der eigentliche Knackpunkt: in dem Testament hat der Vater auch noch 2 weitere Immobilien unter den Söhnen B und C aufgeteilt die noch seiner Mutter gehören. ... Gibt es die Möglichkeit, das Testament auszuschlagen, so dass die "normale" Erbfolge eintritt und einfach alles gedrittelt wird? Könnte seine Mutter theoretisch dann Anspruch geltend machen.

| 2.5.2013
4580 Aufrufe
Meine Mutter (85) ist seit 10 Jahren verwitwet und hat zwei Söhne. ... Im Testament stand keine Bindungspflicht für den Überlebenden. ... Im Grundbuch stand immer nur meine Mutter allein.
21.6.2010
1983 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Mutter hat im Jahre 2005 ein Testament gemacht, in dem sie die Tochter enterbt hat. In dem Testament der Mutter erklärt diese vor dem Notar, das sie frei über ihr Vermögen verfügen kann. ... (Hat die Erbschaft „in Besitz" genommen).

| 18.7.2011
1105 Aufrufe
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, folgender sachbestand: mein vater ist anfang juni verstorben; meine eltern hatten gemeinsam 1 bankkonto (girokonto); sie hatten ebenfalls gemeinsam 1 ratenkredit dessen laufende rate vom gemeinsamen konto eingezogen wurde bzw. dies läuft akutell weiter; zusätzlich hatte mein vater 2 kreditkarten (liefen nur auf seinen namen) wo sich zum zeitpunkt des todes verbindlichkeiten angehäuft haben; die monatliche rate für diese verbindlichkeiten liefen ebenfalls über das gemeinsame konto bzw. diese rate läuft aktuell auch noch weiter; seitens meines vaters gibt es kein testament, da es keinerlei vermögen o.ä. zu vererben gab; es gibt seitens meines vaters noch einen sohn (vor der ehe mit meiner mutter) zu dem allerdings seit jahrzehnten kein kontakt bestand/besteht; - ist meine mutter automatisch die erbin meines vaters und somit auch der schulden? ... mein vater ist im testament seiner schwester als haupterbe eingesetzt, nun, da er vor ihr verstorben ist würde an seine stelle meine mutter treten; gesetzt den fall: meine mutter würde das erbe ihres mannes (und damit die schulden bei der bank) ausschlagen, verzichtet sie dann auch auf das erbe der schwester ihres mannes (siehe oben)?
9.9.2009
2708 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, vor kurzem ist die Schwester der Mutter meines Vaters verstorben. Da nur mein Vater und der Sohn der weiteren Schwester der Mutter, demzufolge nur die beiden Neffen der Verstorbenen als nächste Verwandte für eine Erbschaft in Frage kommen, möchte ich mich vertrauensvoll mit unseren Fragen an Sie wenden. Unsere Tante hat früher von einem Testament gesprochen.
25.10.2011
2962 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Hallo, meine Mutter verstarb vor 8 Jahren. ... Ich weiß nicht, welchen Güterstand die beiden gewählt haben, oder ob der Vater ein Testament gemacht hat. Als unsere Mutter starb, bekamen mein Bruder und ich je einen Brief vom Nachlassgericht, ob wir das Erbe der Mutter annehmen.

| 12.3.2011
2673 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Jetzt ist am 25.01. meine Mutter verstorben. Es existiert ein handschriftliches Testament meines Vaters der schon 1998 verstarb, welches meine Mutter und dann meinen Bruder zum Erben macht. ... Jetzt habe ich erfahren, das meine Mutter das Haus schon vor 15 Monaten an meinen Bruder überschrieben hat.
25.3.2014
645 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Indem er ausdrücklich meine Mutter und ihre Tochter von seiner Erbfolge ausschließt. ... Kann mein Vater auf das Alleinerbe verzichten und würde dann die gesetzliche Erbfolge in Kraft treten, also mein Vater die Häfte meiner Mutter und die andere Hälfte in 2 Teile ? ... Ich habe jetzt als einzige ein Schreiben vom Nachlaßgericht bekommen. mit dem ermittelt werden soll, wer die Erben meiner Mutter sind und ob ein Testament vorliegt.
14.1.2015
514 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo Der vater verstarb 1999 3 Kinder jedes Kind hat ein Erbschein wo 1/6 und Sparbücher vorhanden Die Mutter verstarb am 31.12.14 hat ein testament wir beide wissen noch nicht was da drin steht !!?? ... darf sich die schwester alles nehmen auch das inventar ohne rücksprache mit uns was ist die gesetzliche erbfolge was und wie kommen wir an das was 10 Jahre lang daneben gegangens geld. kann die 1 schwester Alleinerbin sein?
12.11.2009
1810 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Erbgang: Nach dem Tod meiner Mutter erhielten wir das vom Amtsgericht eröffnete notariell erstellte Testament. ... Ausschlagung der Erbschaft schriftlich bestätigt, dass ich das Erbe nicht ausschlage. Ist das richtig, dass das nicht eine allfällige Einsprache gegen das Testament ausschliesst, da ich ja eben die Erbschaft angenommen habe?
14.3.2008
1225 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich bin Mutter von 2 erwachsenen Kindern. ... Nun aber meine Frage wegen der Erbfolge. ... Wie sollte man nun ein Testament aufsetzen, das in jedem Fall nur meine beiden Söhne erben.
6.7.2007
1501 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Kind D hat aus einer geschiedenen Ehe einen volljährigen Sohn E, ist das 2.Mal kinderlos mit Frau F verheiratet und sollte bei Tod seiner Mutter den Hauptteil erben. ... Muß Frau F beim Nachlassgericht das Testament abgeben? ... Wie verhält sich die Erbfolge, wenn Frau A verstirbt?
23.10.2014
732 Aufrufe
Mein Vater ist vor kurzem plötzlich verstorben, meine Mutter lebt noch. ... Ich weiss nicht, ob mein Vater ein Testament hinterlassen hat oder nicht. ... Meine Mutter gibt mir keine Auskunft, über ein evtl.

| 8.1.2015
527 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
In dem Testament wird ausdrücklich erwähnt, dass B+C schon ihre Erbschaft als Zahlung erhalten haben und weitere Zahlungen an sie nicht zu leisten wären. Allerdings wird dem überlebenden Ehegatten das Recht eingeräumt, die Erbfolge zwischen A, B und C noch zu ändern. ... Frage 2: Ist durch die Überschreibung des Hauses automatisch das notariell beglaubigte und beim Amtsgericht hinterlegte Testament geändert worden, insbesondere die Erbfolge, oder ist das ursprüngliche Testament vollumfänglich wirksam?
123·5·10·15